Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Die ultimative Rundreise durch die USA von Ost nach West

Die ultimative Rundreise durch die USA von Ost nach West

von Julia
Valley of Fire im Westen der USA

Letztes Update: 07.07.2021

Sie können sich nicht entscheiden, ob Sie eine Rundreise im Westen der USA oder eine Tour entlang der US-Ostküste unternehmen wollen? Müssen Sie auch nicht: Wir haben für Sie die ultimative Route von Küste zu Küste zusammengestellt – einmal quer durch die USA von Ost nach West. In unserem Artikel geben wir Reisetipps zur Strecke und zeigen, wo sich ein längerer Zwischenstopp lohnt.

Durch die USA von Ost nach West: Infos zur Route

Start: Washington
Ziel: Los Angeles
Strecke: 6.300 km
Fahrzeit: ca. 60 Stunden
Reisedauer: mindestens 4 Wochen
Beste Reisezeit: Mai – Oktober

Achtung, Einwegmiete
Da Sie auf dieser Reise quer durch die USA von Ost nach West fahren, handelt es sich um eine Einwegmiete, das heißt Sie geben den Mietwagen an einem anderen Ort zurück. Dafür wird in der Regel eine One-Way-Gebühr fällig, die je nach Vermieter und Veranstalter stark variieren kann.

1. Start in Washington D.C.

Lincoln Memorial und Pool in Washington

Weltbekannt: das Lincoln Memorial und der Pool in Washington © sborisov - stock.adobe.com

Ihre Reise durch die USA von Ost nach West beginnt im politischen Zentrum des Landes. Am Internationalen Flughafen angekommen, können Sie Ihren Mietwagen in Washington einsammeln. Von hier aus sind es rund 30 Minuten Fahrt bis in die Innenstadt.

📌 Lesetipp: USA-Reise planen: bestens vorbereitet in den Urlaub!

Must-Sees in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten sind natürlich das Weiße Haus, das Capitol und das Lincoln Memorial. Aber in Washington sollte nicht nur Sightseeing auf dem Plan stehen. Denn am schönsten ist es im Viertel Georgetown, das mit seinen historischen bunten Häusern den Charme einer Kleinstadt versprüht und eine fantastische Gastronomie-Szene zu bieten hat.

2. Great Smoky Mountains: der beliebteste Nationalpark der USA

Blue Ridge Parkway im Smoky Mountain NLP in den USA

Die Fahrt über das Linn Cove Viaduct ist ein besonderes Highlight © Dave Allen - stock.adobe.com


Der Grand Canyon gehört ohne Frage zu den faszinierendsten Naturwundern der Welt und ist natürlich ein absolutes Muss auf einer USA-Reise von Ost nach West. Wer hier steht, fühlt sich so als blicke er auf ein Gemälde, wenn die Felsen und die bis zu 1.800 Meter tiefen Schluchten in ein blutrotes Licht getaucht werden.

Die beste Aussicht haben Sie vom South Rim aus. Hier starten außerdem zahlreiche Wanderungen durch den Nationalpark. Und wer der Schlucht so richtig nahe kommen möchte, der spaziert über den verglasten Skywalk im Grand Canyon West Erlebnispark, der allerdings nicht für Menschen mit Höhenangst geeignet ist.

11. Las Vegas: Hochburg des Glücksspiels

Las Vegas in den USA

Ein ungewohntes Bild: Las Vegas bei Tag © Paul - stock.adobe.com

Die glitzernde Wüstenmetropole kommt nach der puren Natur provozierend und künstlich daher. Hier steht vor allem eins an der Tagesordnung: Glücksspiel, Party, Entertainment. Wer mit dem Auto quer durch die USA fährt, kommt an der hedonistischen Stadt aber nur schwer vorbei. Unser Tipp: Checken Sie in eines der Hotels ein und lassen Sie sich einfach treiben.

Legendär ist der Las Vegas Strip, auf dem die berühmtesten Hotels der Stadt mit ihren Casinos liegen, wie zum Beispiel das Bellagio, Caesars Palace und das Hotel Paris mit seinem 165 Meter hohen Eiffelturm-Duplikat. Wer nicht so gerne zockt, hält sich lieber an die guten Restaurants und an eine der zahlreichen Shows – teilweise kriegt man auch noch recht spontan Tickets.

12. Los Angeles: Ziel der Route von Ost nach West

Straße durch Beverly Hills in Los Angeles

L.A. pur: Palmen und gutes Wetter in Beverly Hills

Es gibt wohl kaum eine bessere Stadt als Los Angeles, um einen Roadtrip durch die USA zu beenden. Hier endet (oder beginnt) die legendäre Route 66 und in weiter Ferne taucht das Meer auf. Nach mehr als 6.000 Kilometern Fahrt von Ost nach West gibt es nichts Schöneres, als die Füße in den Sand zu stecken – zum Beispiel am Santa Monica oder Venice Beach.

📌 Lesetipp: Kalifornien-Rundreise: quer durch den Golden State

Tatsächlich kann man die schillernde Küstenstadt wunderbar mit dem Auto erkunden. Dafür sorgen breite Freeways, die allerdings zur Rush Hour auch mal etwas trubeliger sein können. Besuchen Sie Hollywoods Walk of Fame, fahren Sie in Beverly Hills durch die Nachbarschaft der Reichen und Schönen und genießen Sie am Ende des Tages die Aussicht vom Griffith Observatory.

Achtung, Einwegmiete
Statt mit dem Mietwagen können Sie diese Route quer durch die USA auch mit dem Wohnmobil fahren. Dann sind Sie von Ost bis West zwar etwas langsamer unterwegs, haben aber mehr Platz und sparen Kosten bei den Übernachtungen. Camper und Wohnmobile finden Sie auf CamperDays.

Titelbildquelle: #188386857 | Urheber: © Vyacheslav – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns