Startseite USA Online-ReiseführerReiserouten in den USA Kalifornien mit Kind: Familien-Roadtrip an der US-Westküste

Kalifornien mit Kind: Familien-Roadtrip an der US-Westküste

Kalifornien mit Kind

Zauberhafte Strände, beeindruckende Nationalparks, freundliche Menschen und Sonne satt – so lässt sich Kalifornien kurz zusammenfassen. Ein perfektes Ziel also auch für Familien mit Kindern. Der vielfältige US-Staat ist einfach zu bereisen, bietet Abenteuer, Spaß und Entspannung für jede Altersgruppe, aufregende Großstädte, aber auch spektakuläre Naturerlebnisse. Welche Highlights es auf einem Raodtrip mit Kind in Kalifornien zu entdecken gibt? Wir verraten es Ihnen.

Rundreise: 3 Wochen Kalifornien mit Kind
Die wichtigsten Infos zu Ihrer Rundreise
1. Station: Los Angeles
2.Station: San Diego
3.Station: Sequoia National Park
4.Station: Yosemite Natioal Park
5.Station: San Francisco
6.Station: Monterey & Carmel by the Sea
7.Station: Big Sur
8.Station: San Luis Obispo County
9.Station: Santa Barbara
10.Station: Los Angeles


 

Kalifornien-Rundreise: die wichtigsten Infos
Stationen 10
Kilometer ca. 2.200 km
Reine Fahrtzeit ca. 27 h
Empfohlene Reisedauer 3 Wochen
Perfekte Tour für Familien, Sonnenhungrige, Naturliebhaber, Surfer, Städtefans
Highlights Städte, Nationalparks, Strände, Pazifik-Küste
Beste Reisezeit Mai, Juni und September

1. Station: Start in Los Angeles

Als Start Ihrer Reise eignet sich Los Angeles am besten, doch Vorsicht: Es erwartet Sie ein kleiner Kulturschock, daher ist es ratsam, mehrere Tage für die Megacity einzuplanen. So kann sich die ganze Familie vom langen Flug erholen und vor allem können Sie sich schon mal an den US-Verkehr gewöhnen.

Symbol Tipp Tipp
Die Abholung des Mietwagens in Los Angeles ist sehr einfach: Direkt am Ausgang des Flughafens weisen Schilder zur Shuttlebus-Station hin, die sich nur wenige Meter entfernt befindet und von der aus im Minutentakt Busse verkehren, die Sie zu Ihrem Autovermieter bringen.

Schon vor der Reise sollten Sie sich gut überlegen, wie Sie Ihre Tage in Los Angeles mit der Familie gestalten möchten und entsprechend eine passende Unterkunft in der Nähe suchen. Wer zum Beispiel am liebsten am Strand entspannt, sollte Santa Monica ansteuern. Wer Hollywood-Luft schnuppern möchte, ist im Norden besser aufgehoben. Die Wege in L. A. sind lang und wenn man mit Kindern unterwegs ist, kann das ziemlich anstrengend werden. Meiden Sie daher am besten die Stoßzeiten vor 10 Uhr und nach 16 Uhr, wenn Sie nicht stundenlang im Stau stehen möchten. Vor allem mit Baby an Bord sollten Sie das bedenken. Und: Immer genügend Spielsachen, Getränke und Essen/Babybrei mitnehmen, denn man weiß nie, wie lange so ein Stau andauert.

Hollywood, Los Angeles

Davon abgesehen ist die Infrastruktur in L. A. super und die Auswahl an Aktivitäten nahezu grenzenlos. Der Klassiker, der alle Kinderaugen erstrahlen lässt, ist natürlich Disneyland, das eine knappe Stunde entfernt in Anaheim liegt. Allein hier können Sie mehrere Tage verbringen. Ebenfalls in Anaheim liegt das Camelot Golfland, gegen das die Minigolf-Anlagen in Deutschland richtig abstinken, denn hier kann man zwischen Palmen, Schlössern und asiatischen Tempeln eine ruhige Kugel schieben. Eine weitere Attraktion ist The Wizarding World of Harry Potter, die zu den Universal Studios in Hollywood gehört und genau das Richtige für kleine Zauberfans ist.

Eine tolle Familienzeit kann man außerdem auch in den vielen Grünanlagen in und rund um L. A. verbringen, allen voran im Griffith Park, wo es unter anderem einen großen Abenteuerspielplatz und einen verlassenen alten Zoo gibt. Hier können Sie Kalifornien mit Kind so richtig genießen! Ein Highlight ist hier das Griffith Park Observatory. Vom Platz vor dem Gebäude lässt sich das Hollywood-Zeichen bestens betrachten und drinnen ein gewaltiger Sternenhimmel.

Grifiith Park in Los Angeles

Doch was, wenn es in Los Angeles ausnahmsweise mal regnet? Dann ab in eines der vielen Museen! Sehr spannend für die Kleinen ist das Natural History Museum mit Dinosaurierskelletten, allerlei Tierexponaten und einem Experimentierbereich. Und auch im Zimmer Children’s Museum gibt es jede Menge zu Entdecken.

Gute Planung ist bei dem riesigen Angebot wichtig. Wenn sie das und den Verkehr von Los Angeles berücksichtigen, werden Sie eine tolle Zeit in dieser Metropole Kaliforniens mit Ihren Kindern verbringen.

Tipp: Mehr Infos zu Sehenswürdigkeiten, Events und Co. in Los Angeles finden Sie auf discoverlosangeles.com

2. Station: San Diego

Rund 200 km südlich von Los Angeles, unweit der mexikanischen Grenze, liegt San Diego, das Sie auf Ihrem Kalifornien-Trip mit Kindern unbedingt auch ansteuern sollten. Der Besuch der Stadt lohnt sich allein wegen des wunderschönen Balboa Parks. Hier gibt es neben prächtigen Grünanlagen eine große Auswahl toller Museen wie z. B. das Natural History Museum, das San Diego Air & Space Museum und das San Diego Model Railroad Museum – mit jeder Menge interaktiven Angeboten für die Kleinen.

Wenn Sie die Stadt ganz entspannt mit der Familie erkunden möchten, bieten sich geführte Touren an. Empfehlenswert sind z. B. die Flagship Cruises, die vom Hafen aus starten und auf denen Sie die Skyline San Diegos vom Wasser aus bewundern können. Und die Old Town Trolley Tours bringen Sie in die schönsten Ecken der Stadt – wobei die Kindern bestimmt besonders viel Freude an der Fahrt in den knallorangen Trolleys haben.

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Ein familienfreundliches Restaurant in der Altstadt San Diegos ist das Coyote Café, das traditionelle mexikanische Gerichte serviert. Aber: Unbedingt vorher Plätze reservieren!

Architektur in San Diego

Das Seaport Village, ganz in der Nähe des Gaslamp Quarters, ist ebenfalls einen Besuch wert und eine kleine Welt für sich mit vielen kleinen Shops und verschiedenen Restaurants. Highlight für Kids: Der Spielzeugladen Apple Box, in dem es kunterbunte Spielsachen ausschließlich aus Holz gibt.

Zu den schönsten Stränden in San Diego gehört zweifellos der Mission Beach in Mission Bay im Norden der Stadt. Hier liegt auch die SeaWorld San Diego – ein großer Freizeitpark mit Fahrgeschäften, Aquarien, Shows und anderen Attraktionen.

Symbol Tipp Hotel-Tipp
Das Catamaran Resort Hotel & Spa liegt direkt an der Mission Bay und ist eine Oase der Entspannung. Besonders zu empfehlen sind die Suiten im Erdgeschoss mit eigener Terrasse mit Strandzugang. Ein großer Spaß für kleine und große Reisende. Und dank des großen Spa-Angebots können sich gestresste Eltern hier auch wunderbar verwöhnen lassen.

Auf dem Weg von San Diego zurück Richtung Norden ist das LEGOLAND California einen Zwischenstopp wert. Hier können Ihre Kinder mit überdimensionalen Bausteinen spielen, im Water Park Spaß haben und auf lebensgroße Lego-Figuren treffen.

Tipp: Ausführliche Infos und Tipps zu San Diego und Umgebung finden Sie auf sandiego.org.

3. Station: Sequoia National Park

Wenn Sie Ihren Nachwuchs mal neben den voluminösesten Baum der Erde stellen möchten, dann ist ein Besuch im Sequoia Nationalpark ein Muss. Das gigantische Exemplar nennt sich General Sherman Tree und liegt im Nordwesten des Parks. Am besten übernachten Sie in Visalia oder Three Rivers und machen sich dann am nächsten Morgen auf den Weg in den Nationalpark. Auf der Fahrt über die Serpentinen erwarten Sie und Ihre Sprösslinge wunderschöne Aussichten, dichte Wälder und natürlich vor allem jede Menge Sequoias – die berühmten Riesenmammutbäume.

Den Mietwagen können Sie ganz einfach auf dem großen Parkplatz nahe des General Sherman Trees stehen lassen. Von dort aus weisen Schilder den Weg zu dem Baumgiganten. Falls Sie mit einem Baby unterwegs sind, denken Sie unbedingt daran, eine Tragehilfe mitzunehmen, denn der Wanderweg ist für Kinderwagen nicht gut geeignet.

Wer keinen straffen Zeitplan hat, kann sich neben dem Sequoia Nationalpark auch den Kings Canyon Nationalpark ansehen. Doch bedenken Sie, dass die Wege aufgrund der vielen Kurven längere Zeit in Anspruch nehmen.

Bäume im Sequoia Nationalpark

Tipp: Mehr zum Sequoia Nationalpark erfahren Sie auf visitsequoia.com.

4. Station: Yosemite Nationalpark

Eines der absoluten Highlights eines Familienurlaubs durch Kalifornien ist der Yosemite Nationalpark. Egal, wieviele Bilder Sie sich vorab in Reiseführern oder im Internet ansehen – die Schönheit dieses Naturschauplatzes lässt sich erst erschließen, wenn man wirklich vor Ort ist. Da man aber Wochen bräuchte, um den über 3.000 km² großen Park zu bereisen, konzentriert man sich am besten auf das Yosemite-Best-of: das Yosemite Valley, die gigantischen Yosemite Falls, den Riesenfelsen El Capitan, den Monolithen Half Dome und den Aussichtspunkt Glacier Point.

Machen Sie mit Ihrem Nachwuchs eine schöne Wanderung vom Valley aus zum oberen Punkt der Yosemite Falls. Wetten, dass die Kleinen dieses einmalige Naturerlebnis auch so schnell nicht vergessen?

Wasserfall im Yosemite Nationalpark

Wichtig: Da nur wenige Wege ins Valley führen und der Besucherandrang enorm groß ist, kommt es schnell zu Staus. Daher ist es ratsam, seine Unterkunft vor 6 Uhr morgens zu verlassen, um nicht stundenlang einen Parkplatz zu suchen. Vor allem mit Kindern spart man so nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Nerven.

Unterkünfte im Yosemite Nationalpark sind übrigens sehr teuer. Eine gute Alternative ist, in einem der Örtchen außerhalb des Parks zu übernachten, z. B. in Oakhurst. Von hier können Sie alle Yosemite-Attraktionen auch bequem erreichen.

Tipp: Informationen zu Anfahrt, Eintritt etc. gibt es auf der offiziellen Website des Nationalparks.

5. Station: San Francisco

Vom Yosemite Nationalpark geht es nun zur Hippie-Metropole San Francisco mit ihren vielen bunten Vierteln, den steilen Straßen und der wohl berühmtesten Brücke der Welt. Im Gegensatz zu Los Angeles ist San Francisco auch relativ gut zu Fuß zu erkunden. Doch die Distanzen haben es dennoch in sich und da viele Sehenswürdigkeiten nur mit dem Bus zu erreichen sind, packt man am besten den Kinderwagen ins Auto und fährt zumindest zu den schwer erreichbaren Sehenswürdigkeiten. Auch wenn die Parkkosten leider sehr hoch sind – insgesamt ist es einfach bequemer und spart Zeit.

Die Golden Gate Bridge ist ganz klar der Besuchermagnet Nr. 1. Doch nachdem Sie hier ein Foto fürs Familienalbum geschossen haben, sollten Sie unbedingt auch den angrenzenden Golden Gate Park besuchen – eine riesige wunderschöne Grünanlage, die übrigens auch einen tollen nostalgischen Spielplatz für Kinder hat.

Ein weiteres Highlight für die Kleinen sind sicherlich auch die Seelöwen am Pier 39 im Fisherman’s Wharf. Die dürfen auf einer Rundreise durch Kalifornien mit Kind auf keinen Fall fehlen! Dort befindet sich überdies das Aquarium of the Bay mit seinen beeindruckenden Meeresbewohnern.

An Museen, die Kinder glücklich machen, mangelt es in San Francisco auch nicht. Eines der spannendsten ist das interaktive Exploratorium, in dem es – wie der Name schon sagt – jede Menge zu Entdecken gibt. Zum Mitmachen regt auch das Bay Area Discovery Museum an, ebenso wie die California Academy of Sciences, die im Golden Gate Park liegt.

Und eine Fahrt mit einem altmodischen Cable Car, macht nicht nur den Erwachsenen Spaß – und gehört einfach zu einem Besuch in San Francisco dazu.

Blick über San Francisco

Tipp: Noch mehr Anregungen für die City by the Bay finden Sie auf sftravel.com/de.

6. Station: Monterey & Carmel-by-the-Sea

Nächster Stopp auf Ihrer Reise durch Kalifornien mit Kindern sind die beiden Küstenstädtchen Monterey und Carmel-by-the-Sea, die nur 7 km auseinander liegen.

Im weltberühmten Monterey Bay Aquarium können Ihre Kleinen die faszinierende Unterwasserwelt – von Reptilien, über kunterbunte Fischarten bis hin zu Meeressäugern – kennenlernen.

Neben dem interaktiven MY Museum für Nachwuchsentdecker und dem Monterey Zoo ist der Dennis the Menace Park ebenfalls eine tolle Adresse für Kids – ein toller Spielplatz mit abenteuerlichen Rutschen und einer alten Dampfeisenbahn, in die man hineinklettern kann.

Auf dem Weg nach Carmel-by-the-Sea können Sie den 17-Mile-Drive entlangfahren. Diese malerisch Privatstraße führt u. a. am Lonely Cypress und dem Mega-Golfplatz von Pebble Beach vorbei. Sie können sich die 10 Dollar Eintritt aber auch sparen und direkt über den Highway 1 nach Carmel-by-the-Sea fahren, denn an atemberaubenden Aussichten entlang der Pazifikküste mangelt es auf der noch folgenden Strecke keineswegs.

Camel by the Sea in Kalifornien

Carmel ist ein idyllischer Ort mit sauberen Straßen, netten Restaurants, kleinen Boutiquen, Ateliers und vor allem einem wunderschönen weißen Sandstrand. Hier begegnet man vielen Familien und auch Haustiere sind sichtlich willkommen.

Für Kinder ist die Kunstgalerie Dennis Rae Fine Art – The Art of Dr. Seuss ein Muss. Hier gibt es eine Sammlung seltener Zeichnungen des berühmten Illustrators und Kinderbuchautors Theodor Seuss Geisel zu bewundern.

Tipp: Auf den offiziellen Tourismus-Websites von Monterey und Carmel-by-the-Sea gibt’s aktuelle Infos und Reisetipps.

7. Station: Big Sur

Sie dachten, es geht nicht mehr schöner? Dann warten Sie mal ab, bis Sie den Big Sur entlangfahren. Dieser Abschnitt ist der beeindruckendste der gesamten Pazifikküste und bietet spektakuläre Aussichten auf zerklüftete Felsen und den rauschenden Ozean.

Ein absolutes Highlight der Strecke ist die Bixby Bridge, eine der schönsten Brücken der Welt und völlig zurecht schon auf Millionen Touristenfotos verewigt.

Bixby Bridge am Big Sur

Doch nicht nur die Küste ist im Big Sur sehenswert. Es gibt auch tolle Möglichkeiten, zu wandern – ob mit Baby in der Trage oder mit größeren Kindern, die hier die ursprüngliche kalifornische Natur erkunden können. Die dichten Wälder des Pfeiffer Big Sur State Park sind hier ebenso zu empfehlen wie die McWay Falls im Julia Pfeiffer Burns State Park.

Tipp: Auf bigsurcalifornia.org bekommen Sie aktuelle Infos zum Highway 1, Unterkünften und Restaurants.

8. Station: San Luis Obispo County

Folgen Sie weiter der Route des Highway 1 Richtung Süden, durchqueren Sie als nächstes das San Luis Obispo County, das ebenfalls viele Highlights parat hält. In der namensgebenden Stadt können sich die Kleinen z. B. im San Luis Obispo Children’s Museum austoben, in Avila Beach verschiedene Unterwasserwesen im Central Coast Aquarium bestaunen oder Tiger, Flamingos und Co. im Charles Paddock Zoo in Atascadero besuchen.

Symbol Tipp Hotel-Tipp
Ruhig gelegen, komfortabel und familienfreundlich sind die SpringHill Suites by Marriott Paso Robles Atascadero. Während sich die Kleinen im Pool vergnügen, können die Erwachsenen hier ganz entspannt im großzügigen Garten Ihre Drinks genießen.

Die bekannteste Touristenattraktion im County ist aber der Morro Rock in Morro Bay – ein 177 m hoher Felsen, der mächtig aus dem Ozean ragt. Wie wäre es hier mit einer Bootsfahrt rund um die Bucht? Ihr Nachwuchs wird beim Anblick der Seeottern und Seelöwen, die sich regelmäßig blicken lassen, sicherlich begeistert sein.

Morro Rock in Kalifornien

Tipp: Sie wollen noch mehr über San Luis Obispo County erfahren? Unter slocal.com gibt’s noch mehr Infos!

9. Station: Santa Barbara

Die nächste Station auf Ihrer Kalifornien-Famiiienreise ist Santa Barbara – ein mondäner Strandort mit schöner Promenade, jeder Menge Shops (auf der langen State Street) und vielen Kneipen, Pubs und Restaurants. Auch zahlreiche Weinbars haben sich hier angesiedelt, wo Sie die edlen Tropfen aus dem Santa Barbara County verköstigen können.

Am großzügigen Stadtstrand kann sich die ganze Familie bestens erholen und für Ihre Sprösslinge gibt es einiges zu erleben: Im Santa Barbara Zoo tummeln sich über 500 Tiere, das Museum of Natural History befriedigt zusammen mit dem Sea Center die Neugierde und Experimentierfreude der Kleinen und die Santa Barbara Mission ist einfach ein Must-see für jede Altersgruppe.

Strand von Santa Barbara

Wenn es etwas abenteuerlicher sein soll – und je nachdem, wie alt der Nachwuchs ist – können Sie sich bei der Santa Barbara Adventure Company ein Kayak mieten und eine Tour z. B. zu den Channel Islands unternehmen.

Zum Austoben eignen sich aber auch die vielen Spielplätze in den Parks der Stadt super, wie z. B. die Kid’s World im Alameda Park und der Shipwreck Playground im Chase Palm Park, wo auch ein nostalgisches Karussell für Freude bei den Kindern sorgt.

Bei all den vielen Angeboten werden die Kleinen am Abend bestimmt glücklich und todmüde ins Bett fallen.

Tipp: Nähere Informationen zu Santa Barbara können Sie hier nachlesen: santabarbaraca.com.

10. Station: Zurück nach Los Angeles

Mit vielen tollen Erinnerungen geht es nun zurück nach Los Angeles. Die Mietwagen-Rückgabe vor Ort ist dabei genauso einfach wie die Abholung: Vom Vermieter geht es per Shuttlebus direkt zum Abflugbereich am Flughafen.

Übrigens: Damit die Wartezeit für die Kleinen nicht allzu langweilig wird, gibt es einen schönen Spielbereich im Flughafen.

 

Na, Lust auf einen Roadtrip durch Kalifornien bekommen? Dann stöbern Sie nich etwas in unserer Reisewelt. Dort finden Sie Infos zu den Verkehrsregeln in den USA, den schönsten Nationalparks und den coolsten Sehenswürdigkeiten. Auch auf der offizielle Website Kaliforniens sowie deren Facebook-Seite finden Sie aktuelle Tipps für Ihre Reise.

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns