Startseite ReiseinfosBeste Reisezeit Die beste Reisezeit für Südafrika

Die beste Reisezeit für Südafrika

von Alex
Elefanten in Südafrika

Südafrika ist das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel Das vielfältige Land hat Sommer wie Winter jede Menge Highlights zu bieten. Die beste Reisezeit für Südafrika hängt von Ihren Plänen und der Region ab, in die Sie reisen.

Inhaltsverzeichnis
Wann ist die beste Reisezeit für Südafrika?
Klimatabelle für Kapstadt
Hauptsaison in Südafrika
Beste Reisezeit für Südafrikas Westküste und Kapstadt
Beste Reisezeit für Südafrikas Ostküste und Durban
Beste Reisezeit für das Landesinnere und Johannesburg
Beste Reisezeit für Safaris in Südafrika
Wichtige Fakten über Südafrika

Wann ist die beste Reisezeit für Südafrika?

Anders als Deutschland liegt Südafrika auf der Südhalbkugel. Das bedeutet, dass die Jahreszeiten gegensätzlich zu Europa verlaufen. Wenn in Deutschland der Winter einkehrt, wird es in Südafrika so richtig sommerlich und umgekehrt.

Generell ist das Klima in Südafrika mild, warm und verhältnismäßig trocken. Die größte Niederschlagsmenge fällt im Südosten, die geringste im Nordwesten. In Kapstadt schwanken die Temperaturen im Verlauf des Jahres zwischen 26°C (im Januar) und 10°C (im Juli). Kälter wird es in Südafrika tagsüber selten irgendwo.

Wetter und Klima unterscheiden sich in den diversen Regionen teils deutlich. Je nachdem wohin Sie reisen, müssen Sie in ein und demselben Monat mit Temperaturunterschieden von bis zu 9 Grad und entweder 0 oder 11 Regentagen rechnen. Die pauschal beste Reisezeit für Südafrika gibt es nicht, deshalb stellen wir Ihnen die wichtigsten Regionen einzeln vor.

Klimatabelle Kapstadt

Hauptsaison in Südafrika: Dezember und Januar

Egal in welche Region Sie reisen: die Hauptsaison in Südafrika fällt auf Dezember und Januar. Dann haben nicht nur die Südafrikaner Schulferien, sondern es befinden sich auch viele Nord- und Mitteleuropäer auf der Winterflucht gen Süden. In der beliebten Kapregion ist es mit 26°C angenehm warm und es fällt wenig Regen.

Zur Hauptreisezeit in Südafrika sind die Unterkünfte rar und tendenziell etwas teurer als sonst. Wenn Sie im Dezember oder Januar in die besonders touristischen Ecken des Landes reisen, sollten Sie unbedingt weit im Voraus planen. Sonst sinkt die Auswahl bei Flügen, Mietwagen und Unterkünften ebenso schnell wie der Preis steigt. Das betrifft besonders den Krüger Nationalpark, Kapstadt und die Garden Route.

Beste Reisezeit für Südafrikas Westküste und Kapstadt

Die meisten Besucher reisen um Weihnachten in die Region rund um Kapstadt. Aber ist das auch die beste Reisezeit für Südafrikas Südwesten? Zwar sind die Temperaturen dann angenehm warm und die Regenwahrscheinlichkeit sehr gering, gleichzeitig sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und viele Unterkünfte aber völlig überfüllt. Außerdem ist der für Kapstadt typische böige Wind in diesen Monaten besonders stark.

Reisen Sie lieber im südafrikanischen Frühling (September bis November) nach Kapstadt und erleben Sie das prächtige Farbenspiel der erblühenden Natur. Die Temperaturen sind mit um die 20°C sehr angenehm und es regnet bereits bedeutend weniger als im Winter. Alternativ eignet sich auch der Herbst (März bis Mai) für eine Reise in die Kapregion. Dann ist auch die beste Zeit für einen Besuch in den vielen exzellenten Weingebieten.

Trotz des mediterranen gemäßigten Klimas sind Kapstadt und die umliegende Region kein optimales Reiseziel für einen typischen Badeurlaub. Der kalte Benguelastrom sorgt dafür, dass der Atlantik rund ums Jahr frisch ist. Auch im Sommer steigen die Wassertemperaturen selten über 20 Grad.

Mietwagen in Kapstadt

Beste Reisezeit für Südafrikas Ostküste und Durban

Das Wetter in Durban und entlang der nördlichen Ostküste wird vom wärmeren Aghulhasstrom geprägt. Das Klima ist hier subtropisch, das heißt tendenziell wärmer und feuchter als an der Westküste. Selbst im Winter (Juni bis August) wird es hier meist nicht kälter als 10°C. Im Sommer steigen die Temperaturen auch mal über 30°C und es kann schwül werden. Die Regentage steigen im südafrikanischen Sommer auf ca. 9 pro Monat an und werden oft von Gewittern begleitet.

Die beste Reisezeit für Durban und Umgebung sind der südafrikanische Frühling (September/Oktober) und Herbst (April/Mai). Dann ist warm genug für einen Badeurlaub, aber noch nicht zu schwül-heiß und Sie müssen kaum mit tropischen Sommer-Gewittern rechnen.

Am Ostkap, der südlicheren Regen an der Ostküste, ist das Klima eher maritim und damit deutlich milder als im Norden. Hierhin können Sie das ganze Jahr über gut reisen. Die optimale Reisezeit sind aber auch am Ostkap das Frühjahr und der Herbst.

Beste Reisezeit für das Landesinnere und Johannesburg

Im Gegensatz zu den Küstenregionen weist das südafrikanische Binnenland stärkere Temperaturschwankungen auf. Im Winter können die Temperaturen nachts durchaus unter den Gefrierpunkt sinken. Generell ist das Klima mild und trocken. Regen fällt hier meist nur in den südafrikanischen Sommermonaten, im Winter sorgen starke Winde gemeinsam mit dem trockenen Boden oft für unangenehme Sandböen.

Dank des milden Klimas können Sie Johannesburg und das Landesinnere rund ums Jahr besuchen – solang Sie die passende Kleidung im Gepäck haben. Die beste Reisezeit für Südafrika ist eben eigentlich immer! Um sowohl den Regenfällen im Sommer als auch den staubigen Winden und kühlen Nächten im Winter zu entgehen, empfehlen wir das Frühjahr und den Herbst als optimale Reisezeit. Wenn Sie nach Johannesburg, Pretoria oder zu einem der Nationalparks im Landesinneren reisen, sind die Monate März/April und Oktober/November ideal.

Beste Reisezeit für Safaris in Südafrika

Viele Besucher reisen gerade wegen der Möglichkeit, Elefanten, Zebras, Löwen und Co. in freier Wildbahn zu beobachten, nach Südafrika. Die beste Reisezeit für eine Südafrika-Safari gibt es dabei eigentlich überhaupt nicht. Tierbeobachtungen sind in den vielen Nationalpark und privaten Reservaten das ganze Jahr über möglich.

Der südafrikanische Winter (Juni bis September) hat den Vorteil, dass die Vegetation niedrig ist und sich viele Tiere wegen des trockenen Klimas an wenigen Wasserstellen versammeln. Sie sind daher recht einfach zu finden und lassen sich hervorragend beobachten. Gleichzeitig kann es jedoch nachts sehr kalt werden. Packen Sie unbedingt warme Kleidung ein! Trotz üppiger Vegetation und ausreichend Wasser können Sie auch im Früjhar, Sommer und Herbst problemlos Tiere beobachten. In Südafrika gibt es so viele davon, dass Sie sich gar nicht alle zwischen den Gräsern verstecken können.

Die wichtigsten Südafrika-Fakten
Hauptstadt Pretoria
Amtssprachen Afrikaans, Englisch, Süd-Ndebele, Xhosa, Zulu, Nord-Sotho, Sesotho, Setswana, Swati, Tshivenda, Tsonga
Fläche 1.219.912 km²
Einwohner ca. 54.002.000
Zeitzone UTC +2
Landesvorwahl +27
Währung Rand (ZAR)

Titelbildquelle: #100323360 | Urheber: © UTOPIA – Fotolia.com

Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns