Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Schlösser der Loire: Eine märchenhafte Reise durch Frankreich

Schlösser der Loire: Eine märchenhafte Reise durch Frankreich

von Pierre

Kaum zu glauben, dass diese faszinierende Dichte an Märchenschlössern einst nur dazu diente, die Anwohner im Krieg zu schützen. Im Loiretal in Frankreich reiht sich ein malerisches Anwesen an das nächste, auf 300 km stehen mehr als 400 Schlossanlagen, deren Anblick Besucher verzaubert. Auf dieser Reise entdecken Sie die schönster Schlösser der Loire und haben den herrlichen Fluss immer im Blick.

Kein Zweifel, die Schlösser der Loire gehören zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Frankreich. Die Loire ist mit 1.004 km der längste Fluss in Frankreich. Sie entspringt im Zentralmassiv, im Süden des Landes, und fließt geradewegs in Richtung Norden. Bei Orléans legt sie einen abrupten Knick gen Westen ein – und gerade dort beginnt ihr traumhafter Abschnitt. Ich zeige Ihnen die beste Route entlang der Loire-Schlösser mit Tipps für Übernachtungen auf der Strecke.

Schlösser der Loire-Route

Gien-Orléans Orléans – Chambord – Blois
Blois – Amboise – Tours Tours – Azay-le-Rideau
Azay-le-Rideau – Angers Angers – Nantes

Eckdaten zur Schlösser-Tour

Kilometer 429 km
Stationen 10
reine Fahrzeit 5:45 h

Loire-Schlösser Karte


Tag 1: Das Renaissance-Schloss in Gien

Ihre Schlösser der Loire-Reise beginnt im Osten, noch bevor die Loire bei Orléans nach Westen abbiegt. In Gien befindet sich eines der ersten Schlösser an der Loire. Am besten erreichen Sie den kleinen 15.000-Einwohner-Ort mit dem Auto oder Mietwagen über Paris. Die Stadt der Liebe liegt keine zwei Stunden von Gien entfernt und ist täglich das Ziel etlicher Züge und Flugzeuge.

Spartipp: Schlösserpass Loire

Mit dem Schlösserpass können Sie auf Ihrer Reise bares Geld sparen! Diesen bekommen Sie in Tourismuszentren an allen größeren Standorten der Schlösser der Loire.

Es gibt verschiedene Tarife und Varianten: Die Standardvariante ermöglicht freien Eintritt in zwei Schösser. Sie können sich aber auch ganz individuell die Loiretal-Schlösser zusammenstellen, die Sie besichtigen wollen.

Mit dem Schlösserpass erhalten Sie nicht nur ermäßigten Eintritt, sondern umgehen außerdem die Warteschlangen vor den Schlössern, die vor allem im Sommer richtig lang werden können.

Gien fiel im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig den Bomben deutscher Truppen zum Opfer. 80 % der Stadt lagen brach. Das Schloss allerdings überstand die Angriffe beinahe unversehrt und gilt heute als perfektes Beispiel für die französische Renaissance, noch vollkommen befreit von jeglichem italienischen Einfluss.

Heute beherbergt das Schloss das größte Jagdmuseum Frankreichs mit Informationen zu ehemaligen und gegenwärtigen französischen Jagdarten, u.a. Pirsch-, Beiz- und Treibjagd. Zu den wertvollsten Ausstellungsstücken zählt z. B. eine Armbrust aus dem 15. Jahrhundert.

Eintrittspreise für das Renaissance-Schloss

  • Erwachsene: 3 €
  • Kinder bis 17 Jahre: 1,50 €

Hoteltipp

Für eine Übernachtung empfehle ich, die Loire in nordwestlicher Richtung entlang zu fahren, bis Sie nach etwa einer Stunde nach Orléans kommen. Dort befindet sich das Hotel Escale Oceania Orléans. Es liegt zentral und bietet neben einem guten Frühstück auch einen kostenlosen Parkplatz hinter dem Hotel.

  • Adresse: 16 quai Saint Laurent, 45000 Orlean
  • Tel.: +33 2 38 54 47 65

Für Hobby-Historiker: Vielleicht haben Sie außerdem noch Zeit für die bekannteste Persönlichkeit der Stadt – Jeanne d’Arc, auch bekannt als die Jungfrau von Orléans. Im Maison de Jeanne d’Arc wohnte sie im Jahr 1429. Heute wird dort ihre Geschichte rekonstruiert.

Bildquelle: #54948243 | Urheber: © pictarena – Fotolia.com


Tag 2: Das prächtige Schloss Chambord und das Königsschloss Blois

Schon zu Beginn des zweiten Tages steht auf Ihrer Reise entlang der Loire-Schlösser ein wahres Highlight an: Das Schloss Chambord ist das größte und prächtigste aller Loire-Schlösser in Frankreich. Unzählige Erker, Türmchen und Schornsteine schmücken es. Außerdem ist es umgeben von einem Wassergraben.

Errichtet wurde das Schloss Chambord unter König Franz I., der verfügte, um das Schloss und den Park eine Mauer zu bauen. Sie ist 32 km lang und schließt auch ein Waldgebiet ein, in dem der König Wildschweine und Hirsche jagte.

Bildquelle: #95810629 | Urheber: © aterrom – Fotolia.com

Eintrittspreise für Schloss Chambord

  • Erwachsene (ab 26 Jahren): 11 €
  • EU-Bürger unter 26 Jahren: Eintritt frei

Nur 15 km entfernt liegt das Schloss Blois. Es gilt auch als das Königsschloss, da die französischen Könige im 15. und 16. Jahrhundert dort fast 100 Jahre lang residierten. Nutzen Sie also die Gelegenheit und werfen Sie einen Blick in die königlichen Gemächer.

Spektakulär ist allein die Lage des Schlosses. Es steht am Ende eines Felsvorsprungs und fällt zu drei Seiten steil ab. Eine dramatische Kulisse, die eines Königsschlosses würdig ist.

Bildquelle: #69692281 | Urheber: © Sinuswelle – Fotolia.com

Eintrittspreise für Schloss Blois

  • Erwachsene: 10 €
    Kinder (6-17 Jahre): 5 €

Hoteltipp

Ein kleines Hotel mit ruhigem und idyllischem Ambiente ist das Auberge de la Caillere.

  • Adresse: 36 route des Montils, 41120 Cande-sur-Beuvron, Blois
  • Tel.: +33 2 54 44 03 08

Tag 3: Schloss Amboise – ein Hauch von da Vinci

Immer am Fluss entlang führt Sie die Reise nun in einer guten halben Stunde über die D952 von Blois nach Amboise. Hier steht eins der historisch bedeutsamsten Loiretal-Schlösser: Schloss Amboise gilt als Wiege der Renaissance.

König Karl VII. brachte 1495 von einem Italien-Feldzug zahlreiche italienische Künstler mit nach Frankreich, um den dortigen Patrizierpalästen nachzueifern.
Das Schloss liegt hoch über der gleichnamigen Kleinstadt und der Loire auf einem Felsplateau. Leonardo da Vinci verbrachte im Herrenhaus Clos Lucé, 500 m vom Schloss entfernt, seine letzten Jahre.

Bildquelle: #83130915 | Urheber: © Vladimir Sazonov – Fotolia.com

Im Inneren können Sie sich verschiedene herrschaftliche Räumlichkeiten ansehen – beispielsweise den Thronsaal, das Empfangszimmer oder die Schlafgemächer des Königs. Außerdem bietet die Gartenanlage tolle Ausblicke auf Amboise und die Loire.

Eintrittspreise für Schloss Amboise

  • Erwachsene 10,90 €
  • Kinder (7-18 Jahre): 7,30 €

Übrigens erlebte König Karl VII. selbst den Abschluss der Arbeiten am Schloss nicht mehr. Er starb 1498, nachdem er sich den Kopf an einem niedrigen Türdurchbruch gestoßen hatte.

Für den Abend empfehle ich eine halbstündige Autofahrt über die D952 und die D751 nach Tours. Die Stadt war zu Zeiten der Renaissance bis ins 16. Jahrhundert eine Nebenresidenz des Königs, sodass auch heute noch prächtige Palais in der Stadt stehen.

Eindrucksvoll ist die gotische Kathedrale St. Gatien. Wird die Sonne nicht von Wolken verdeckt, strahlt sie mittags durch die Glasfenster in die Kirche und taucht sie in wunderschöne, warme Farben.

Übernachtungtipp in Tours

Bei der Übernachtung habe ich mit dem Château de Beaulieu gute Erfahrungen gemacht. Von manchen Zimmern haben Sie eine tolle Aussicht auf den Park. Außerdem werden Sie abends mit einem guten Wein empfangen.

  • Adresse: 67 Rue de Beaulieu, 37300 Joué-lès-Tours
  • Tel.: +33 2 47 53 20 26

Tag 4: Schloss Azay-le-Rideau – Juwel der Loire-Schlösser

Am vierten Tag der Reise entfernen Sie sich für einen Abstecher von der Loire. Sie fahren über die D37 und die D751. Das Ziel lautet: Azay-le-Rideau.

Das kleine Juwel unter den Schlössern der Loire befindet sich auf einer Insel im Fluss Indre. Das Schloss Azay-le-Rideau wurde von einem königlichen Finanzminister erbaut und diente ihm als Privatresidenz. Machen Sie einen Spaziergang um das Anwesen herum und achten Sie genau auf die malerische Spiegelung des Schlosses im Teichwasser.

Bildquelle: #73570123 | Urheber: © Fabian_Agudelo – Fotolia.com

Eintrittspreise für Schloss Azay-le-Rideau

  • Erwachsene 6,50 €
  • Für EU-Bürger unter 26 Jahren ist der Eintritt frei

Sehen Sie sich ruhig auch ein wenig außerhalb des Schlosses um. Außerhalb des Ortskerns von Azay-le-Rideau stoßen Sie auf mehrere Weingüter, die zu Weinproben einladen.

Hoteltipp

Für die Nacht rate ich zum Hotel de Biencourt, das sich in unmittelbarer Nähe zum Schloss befindet. Besonder schön ist der Innenhof mit vielen Blumen und Sitzgelegenheiten.

  • Adresse: 7 Rue Balzac, 37190 Azay-le-Rideau
  • Tel. +33 2 47 45 20 75

Tag 5: Burg von Angers – Festung und Schloss

Von Azay-le-Rideau setzen Sie Ihre Reise entlang der Schlösser der Loire in Richtung Angers fort. Über die E60 sind Sie in einer guten Stunde dort. Sie können allerdings auch gleich neben der Loire auf der Bundesstraße D952 fahren – die Fahrt dauert dann knapp zwei Stunden.

Angers liegt am Fluss Maine, ganz in der Nähe der Stelle, an der sich Maine und Loire treffen. Die gesamte Altstadt der 150.000 Einwohner-Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist genauso einen Besuch wert wie die Kirche Saint-Serge mit ihrem Netzrippengewölbe aus dem frühen 13. Jahrhundert.

Auch die Burg von Angers gehört zu den Schlössern der Loire, obwohl sie von außen mit ihren – sage und schreibe – 17 Türmen eher wie eine Festung anmutet. Spannend ist vor allem, dass die Burg aus weißem Tuffstein und schwarzem Schiefer besteht, was zu einem auffallenden Kontrast führt.

Beeindruckend im Inneren ist die Galerie der Apokalypse, ein Wandteppich, auf dem der Weltuntergang nach der Offenbarung des Johannes dargestellt ist. Der Wandteppich ist mehr als 100 m lang und wurde im 14. Jahrhundert gewebt.

Bildquelle: #84523692 | Urheber: © lil_22 – Fotolia.com

Eintrittspreise für die Burg von Angers

Erwachsene 8,50 €
Für EU-Bürger unter 26 Jahren ist der Eintritt frei

Hoteltipp in Angers

Gleich in der Mitte des mittelalterlichen Angers liegt das Hotel Continental zwischen Geschäften und Restaurants.

  • Adresse: 14 Rue Louis de Romain, 49100 Angers
  • Tel.: +33 2 41 86 94 94

Tag 6: Nantes als krönender Abschluss der Schlösser der Loire

Den krönenden Abschluss Ihrer Schlösser-der-Loire-Reise bildet das Schloss der Herzöge der Bretagne in Nantes. Es ist das letzte Loire-Schloss vor dem Ozean. Über die E60 dauert die Fahrt von Angers nach Nantes ca. eine Stunde.

Das Schloss von Nantes liegt in der Innenstadt und wurde 2007 nach 15-jähriger Restaurierung wieder geöffnet. Auf der Schlossmauer können Sie um die gesamte Anlage herumlaufen und bei gutem Wetter können Sie sich im Burggraben sonnen. Vor allem abends bitet das hell beleuchtete Schloss einen herrlichen Anblick.

Bildquelle: #75812269 | Urheber: © jm – Fotolia.com

Der Eintritt zum Gelände ist übrigens frei. Erst, wenn Sie das historische Museum der Stadt Nantes im Inneren des Schlosses besichtigen möchten, müssen Sie zum Portemonnaie greifen.

Eintrittspreise für das historische Museum Nantes

  • Erwachsene 8 €
  • Unter 25 Jahren: 5 €

Auch abseits des Schlosses lohnt sich der Besuch in der einstigen Hauptstadt der Bretagne.

Schlendern Sie beispielsweise einmal durch das Bouffay-Viertel, das mit seinen vielen mittelalterlichen Gassen und Plätzen als die Seele von Nantes gilt.

Hoteltipp in Nantes

Für eine letzte Übernachtung ist das L’Hotel eine gute Anlaufstelle. Es liegt sehr zentral in der Nähe von Schloss und Bahnhof und bietet ein ausgezeichnetes Frühstück.

  • Adresse: 6 Rue Henri IV, 44000 Nantes
  • Tel.: +33 2 40 29 30 31

Titelbildquelle: #75812269 | Urheber: © jm – Fotolia.com


Pierre

Ich bin eigentlich Redakteur bei carigami.fr, dem französischen Pendant zu billiger-mietwagen.de. Als gebürtiger Franzose versorge ich Sie aber auch in der Reisewelt mit Insidertipps und Empfehlungen zum Reisen in Frankreich.
Pierre

Letzte Artikel von Pierre (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns