Startseite Frankreich Online-ReiseführerReiserouten in Frankreich Mietwagen-Rundreise durch Südfrankreich

Mietwagen-Rundreise durch Südfrankreich

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Im Spätsommer und im frühen Herbst, außerhalb der Hochsaison, können Sie Südfrankreich in voller Schönheit ohne touristischen Massenandrang entdecken. Auf dieser Südfrankreich-Rundreise lernen Sie die Provence in all ihren Farben und Facetten kennen: Uralte Kulturhochburgen, mediterrane Badeparadiese und kulinarische Genüsse erwarten Sie!

Karte zur Südfrankreich-Rundreise


 

Südfrankreich-Rundreise: die Stationen

Marseille Arles
Montpellier Sète
Carcassonne Avignon
Verdon Cassis
Marseille

Fakten zu Ihrer Rundreise in Südfrankreich

Kilometer 872 km
Reine Fahrtzeit 11 h
Stationen 9

Start: Marseille – eine bunte Hafenmetropole

Beginnen können Sie Ihre Entdeckungsreise mit dem Mietwagen in Marseille. Die uralte Hafenmetropole besticht durch einen charmanten Mix aus eindrucksvollen Bauwerken, dem multikulturell geprägten Stadtleben und der traumhaften Lage am Mittelmeer. Bei milden Temperaturen kann man auch im Herbst noch am breiten Stadtstrand baden.

Marseille in Südfrankreich© Sergii Figurnyi – Fotolia.com

Auf dieser Tour werden Ihnen noch genügend naturbelassene und ruhigere Traumstrände begegnen. Also können Sie die Zeit getrost nutzen, um durch die mittelalterlichen Gassen zu spazieren und sich die Highlights der Stadt anzuschauen. Wahrzeichen sind die auf einem Hügel gelegene Kirche Notre Dame de la Gare und das Palais Longchamps sowie die ehemalige Gefängnisinsel Chateau d’If, die Sie mit der Fähre in wenigen Minuten erreichen. Laut und bunt geht es im arabischen Viertel zu mit vielen marokkanischen Cafés und Backhäusern. Ausgezeichnet essen kann man am Vieux Port, dem alten Hafen. Dort unbedingt Bouillabaisse probieren, die traditionelle regionale Fischsuppe.


1. Station: Arles – auf den Spuren der Römer

Ihre Fahrt führt ein Stück durch das mediterrane Landesinnere bis in die Römerstadt Arles, wo Sie ein massives römisches Amphitheater mit Platz für 25.000 Zuschauern empfängt.

Arles in Südfrankreich© Gerhard1302 – Fotolia.com

In Arles gibt es auch ein Antikenmuseum und die Ruinen eines Römischen Forums zu bestaunen. Wem der Sinn nicht so sehr nach Geschichtsunterricht steht, der kann auch einfach durch die Gassen schlendern und sich von der Schönheit der Stadt bezaubern lassen.


2. Station: Montpellier – Sehenswürdigkeiten an jeder Ecke

Weiter geht die Tour Richtung Westen durch das paradiesische Naturschutzgebiet Camargue bis nach Montpellier. Hier erwartet Sie eine zauberhafte Altstadt mit einer Vielzahl an altehrwürdigen Bauten, darunter das Ursulinenkloster, die Kathedrale St. Pierre mit ihrem Pinienturm, der Place Royale du Peyrou mit dem Triumphbogen und das jüdische Mikwe-Bad aus dem Mittelalter.

Montpellier© fred34560 – Fotolia.com

Herrschaftliche Stadtpaläste begegnen Ihnen an jeder Ecke. Überall wimmelt es vor Kulturstätten, vom Geigenbauer-Viertel bis zur Oper Berlioz. Ein Highlight besonders im Spätsommer und Frühherbst ist der Botanische Garten, der größte seiner Art in Frankreich. Neben der Altstadt können Sie auch moderne Architektur bestaunen, besonders im neoklassizistischen Quartier Antigone.


3. Station: Sète – endlose Strände

Eine halbe Stunde hinter Marseille beginnt ab Sète ein wunderschöner Küstenabschnitt mit schier endlosen aneinandergereihten Stränden. Lassen Sie den Mietwagen am Straßenrand stehen, hüpfen Sie aus dem Auto und ab ins erfrischende Meer!

See in Sete© fred34560 – Fotolia.com


4. Station: Carcassonne – Musterbeispiel mittelalterlicher Baukunst

Bleiben Sie westwärts auf der Landstraße, um ins 2000-jährige Carcassonne zu gelangen. Die Stadt ist nicht nur Namensgeber für ein beliebtes Brettspiel, sondern ein wirklich einmaliges Beispiel mittelalterlicher Baukunst. Hier ragt eine riesige Festung über der Stadt auf, die zu den besterhaltenen hochmittelalterlichen Burgen in Europa zählt.

Carcassonne© Freesurf – Fotolia.com

Innerhalb des Burgrings liegt eine kleine mittelalterliche Stadt mit Museen und Souvenirläden, wo Sie hochklassiges Kunsthandwerk kaufen können. Um die Burg zu betreten, müssen Sie Eintritt zahlen, der sich allerdings wirklich lohnt.


5. Station: Avignon – die Stadt der Päpste

Avginon liegt an der Spitze des Rhône-Deltas und war im Mittelalter ein bedeutender Sitz der Päpste. Davon zeugt ein riesiger festungsähnlicher Papstpalast. Im Inneren gibt es nicht mehr allzu viel zu sehen, die Palastgärten aber laden zu traumhaften Spaziergängen ein. Sehenswert ist auch die mittelalterliche Altstadt, umgeben von einer gut erhaltenen Stadtmauer.

Palast in Frankreich© Grigory Bruev – Fotolia.com

Ein Muss ist ein Besuch der Brücke von Avignon, früher Zugang zum Bordellviertel, heute viel besungenes Wahrzeichen der Stadt. Die Brücke führt nur zur Hälfte über die Rhône, die andere Hälfte fehlt.


6. Station: Verdon – ein einmaliges Naturparadies

Durch ein ganzes Stück typisch provenzalischer Landstriche gelangen Sie in den Nationalpark rund um den Fluss Verdon, der zum Schönsten gehört, was Frankreichs Natur zu bieten hat: Europas größte Schluchtlandschaft mit versteckten Buchten und türkisfarbenen Lagunen, umgeben von weißen Felsen und leuchtend grüner Vegetation.

© Claudio Colombo – Fotolia.com

Ein echtes Naturparadies, das Wildwasserfahrern, Wanderern und Kletterern eine idyllische Umgebung zum Austoben bietet. Oder Sie setzen sich in ein Boot, überqueren den See St. Croix, vorbei an faszinierenden Pflanzen und märchenhaften Höhlen, und nehmen ein kühles Bad in glasklarem Wasser.


7. Station: Cassis – an Frankreichs höchster Steilküste

Zurück an der Mittelmeerküste entdecken Sie mit Cassis ein ganz entzückendes Städtchen am Rand von Frankreichs größter Steilküste mit 400 Meter hohen Klippen.

Cassis in Frankreich© Boris Stroujko – Fotolia.com

Auf jeden Fall besuchen sollten Sie die berühmten Calanques: zahlreiche kleine Buchten vor den Toren der Stadt, wo Sie garantiert ein ruhiges Plätzchen zum ungestörten Träumen am Meer finden.


Ziel: Marseille

Unsere Tour führt zurück nach Marseille, wo Sie Ihren Mietwagen wieder zurückgeben und hoffentlich gut erholt die Heimreise antreten können.


Titelbildquelle: #104506002 | Urheber: © Grigory Bruev – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns