Startseite ReiseinfosReise-Knowhow Thailand mit Kindern: Die besten Tipps

Thailand mit Kindern: Die besten Tipps

Thailand mit Kindern: Familie am Strand

Thailand ist ein ideales Reiseziel für Familien mit Kindern. Die Thais sind äußerst kinderlieb. Außerdem ist das Land in Südostasien sicher, preiswert und bequem zu bereisen. Ein paar Tipps sollten Sie dennoch beherzigen. Wir haben das Wichtigste für Ihren Familienurlaub in Thailand für Sie zusammengefasst.

Thailand mit Kindern: die besten Tipps
1. Highlights für Kinder in Thailand
2. Entspannt ankommen in Thailand
3. Mit Kindern in Thailand: das gehört ins Reisegepäck
4. Gesund bleiben und sich erholen
5. Mit Kindern in Thailand lecker essen


 

1. Highlights für Kinder in Thailand

Thailand mit Kindern zu erleben, bedeutet Badespaß pur. Die traumhaften Sandstrände laden Groß und Klein zu einem Sandburgen-Contest ein. Der seichte Einstieg und die ruhige See verlocken vielerorts auch die Allerkleinsten zu ihrem ersten Bad in den Wellen. Außerdem sind die Hotels preiswert und bieten häufig noch spezielle Attraktionen für Familien.

Doch das ist längst nicht alles, was Thailand mit Kindern zu einem fantastischen Reiseziel macht. In der Nähe von Phuket warten zum Beispiel ein Dinopark und eine gigantische Minigolfanlage mit Feuer spuckendem Vulkan auf neugierige Besucher. Unter den Augen von Tyrannosaurus Rex geht zwar der eine oder andere Ball mal daneben, der Spaßfaktor ist aber garantiert.

Im Norden Thailands wartet tierisches Vergnügen auf Ihre Kinder: Im Love Animal House in der Nähe von Chiang Mai werden verwaiste Tiere liebevoll aufgezogen. Hier können die Kleinen von Gründerin Marianne Willemse einiges über die einheimische Tierwelt lernen.

Den Tieren unter Wasser begegnet Ihr Nachwuchs ganz komfortabel in der Underwater World bei Pattaya. In dem über 100 Meter langen gläsernen Tunnel können Sie auf Tuchfühlung gehen mit Haien und über 4.500 weiteren Fischarten. Sind Sie mit Ihren Kindern in Thailand in der Nähe der Hauptstadt Bangkok unterwegs, empfehlen wir einen Tagesausflug in das Magic Land. Der Freizeitpark liegt an der Phaholyotin Road auf dem Weg zum Donmuang Flughafen und teilt sich das Dach mit einem riesigen Shoppingcenter. Auf die Kleinsten warten unter anderem eine Wasserkanone, ein Geisterhaus und verschiedene Autoscooter.

Mit Kindern Schnorcheln in Thailand© Tropical studio – stock.adobe.com

2. Entspannt ankommen in Thailand

Dass Thailand mit Kindern paradiesisch ist, wissen Sie jetzt. Aber sollten Sie dafür wirklich einen zehnstündigen Flug auf sich nehmen? Wir finden, ja. Denn mit ein paar einfachen Tricks wird Ihrem Nachwuchs die Anreise nur halb so lang vorkommen. Mit Reisebegleitern im Kleinkindalter empfehlen wir Ihnen, unbedingt einen Direktflug zu buchen, idealerweise über Nacht. So können die Kleinen süß träumen, und auch Sie starten entspannter in Ihren Urlaub mit Kindern in Thailand.

Kinder bis zwei Jahre können während der gesamten Flugdauer auf dem Schoß eines Elternteils sitzen. Sind Sie mit einem Baby auf Reisen, haben Sie die Möglichkeit, im Vorfeld ein Babybett zu reservieren.

Kinder ab zwei Jahre benötigen auf dem Flug nach Thailand einen eigenen Sitzplatz. Damit den Kleinen nicht langweilig wird, bieten fast alle großen Airlines ein Unterhaltungsprogramm für Kinder, vom Malbuch, über Hörspiele bis zu den neuesten Kinofilmen ist alles an Bord. Packen Sie aber trotzdem noch ein paar Lieblingsspielzeuge ins Handgepäck oder gehen Sie regelmäßig mit Ihrem Kind auf Besichtigungstour durch den Flieger.

📌 Lesetipp → Kinderreisepass: Tipps und Infos zum Ausweis für kleine Weltenbummler

Kind im Flugzeug© famveldman – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Mit Kinderwagen und Buggy in den Flieger: Sind Sie in Thailand mit einem Mietwagen unterwegs, können Sie Ihren Kinderwagen oder Buggy aus Deutschland getrost mitnehmen. Beim Abflug fahren Sie Ihre Kleinen damit bequem bis zum Check-in und geben das Gefährt dann beim Bodenpersonal ab. Für Backpacker mit Babys empfiehlt sich stattdessen ein komfortables Tragetuch. Eine gute Anschaffung ist auch ein Reisebuggy in Handgepäckgröße. Diese sind besonders leicht und auf die passenden Maße faltbar.

3. Mit Kindern in Thailand: das gehört ins Reisegepäck

Auch kleine Reiseteilnehmer haben ganz individuelle Bedürfnisse – ob es das Lieblingskuscheltier, die Schnorchelausrüstung oder ein Brettspiel ist. Manches davon lässt sich beim Urlaub in Thailand mit den Kindern günstig erwerben, anderes muss bereits in das Reisegepäck. Wie viel Gepäck Sie sich und Ihrer Familie zumuten wollen, liegt an Ihnen. Es gibt aber ein paar Dinge, die nicht fehlen sollten.

Dazu gehört in jedem Fall leichte Baumwollkleidung, die Arme und Beine bedeckt. Zwar ist Thailand in vielen Teilen des Landes malariafrei, in manchen Regionen herrscht aber ein gewisses Infektionsrisiko. Besonders in den Abendstunden ist daher neben einem geeigneten Mückenspray eine körperbedeckende Kleidung angeraten.

Wichtig ist für den Thailand-Urlaub mit Kindern außerdem ein guter Sonnenschutz. Sonnencreme erhalten Sie natürlich auch vor Ort, falls Sie auf Produkte ohne Konservierungsmittel oder Duftstoffe Wert legen, sollten Sie diese aber von zu Hause mitbringen. Wir raten für die empfindliche Kinderhaut zu Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor sowie einer Kopfbedeckung. Zum Schutz vor ungemütlichen Meeresbewohnern sollten Sie am besten noch ein paar Wasserschuhe einpacken. Eine Reise-Apotheke und ein Erste-Hilfe-Set gehören selbstverständlich ebenfalls zum notwendigen Gepäck, wenn Sie mit Kindern nach Thailand reisen.

📌 Lesetipp → Thailand-Reisetipps von Anreise bis Zähneputzen

Gepäck für eine Reise nach Thailand© Irina Schmidt – stock.adobe.com



Booking.com

4. Gesund bleiben und sich erholen

Die Gesundheitsversorgung in Thailand ist mehrheitlich auf einem guten Stand, mit europäischen Standards lässt sie sich aber nicht vergleichen. Eine sehr gute medizinische Versorgung erhalten Sie in den Touristenregionen. Bevor Sie mit Kindern nach Thailand fliegen, empfehlen wir aber, mit Ihrem Kinderarzt über sinnvolle Impfungen zu sprechen. Auch ein Malaria Standby-Medikament gehört ins Reisegepäck jeder Thailandreise. Das Centrum für Reisemedizin bietet eine Checkliste für weitere Medikamente, die sinnvoll sein könnten.

Die meisten Reisenden kommen mit ihren Kindern aus Thailand gut erholt zurück. Es kann aber natürlich trotzdem sein, dass Ihr Kind sich auf Reisen unwohl fühlen wird. In den ersten Tagen treten beispielsweise öfter Abgeschlagenheit, Übelkeit oder Durchfallerkrankungen auf. Der Körper muss sich erst einmal akklimatisieren. Das tropische Klima und das thailändische Essen können für einen kleinen Organismus zu viel Veränderung sein.

Tritt nach ein bis zwei Tagen keine Besserung ein, erkundigen Sie sich in Ihrer Unterkunft nach einem nahegelegenen Kinderarzt. In den Touristenzentren gibt es viele deutschsprachige Ärzte. Ambulante Behandlungen sind für Kinder in Thailand außerdem sehr günstig und auch mit einer kleinen Urlaubskasse zu bezahlen. Dennoch empfiehlt sich für Notfälle der Abschluss einer Reisekrankenversicherung für die ganze Familie. So können Sie Ihre Zeit in Thailand mit den Kindern unbeschwert genießen.

Unbeschwerter Urlaub in Thailand am Strand© Alena Ozerova – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Elektrolyte als Brausetablette: Das abgepackte Trinkwasser in Thailand enthält so gut wie keine Mineralstoffe. Gerade bei Durchfallerkrankungen sind diese für den Körper aber wichtig. Vorsorglich können Sie deshalb vor der Abreise wasserlösliche Elektrolyte kaufen, die Sie dem Trinkwasser Ihrer Kinder bei Bedarf beimischen.

5. Mit Kindern in Thailand lecker essen

Wer liebt nicht die aromatische Küche von Thailand? Mit Kindern macht das Essen im Urlaub doppelt Spaß. Denn wo sonst lernen die Kleinen so viele neue Zutaten und Geschmäcker kennen. Was den meisten Kids schmeckt, sind Phad Thai, also gebratene Nudeln, und Khao Pad, gebratener Reis mit Gemüse. Überall an den Straßenrändern bieten Imbissstände ihre duftenden Gerichte an. Auch wenn die kleinen Garküchen oft einen provisorischen Eindruck machen, die Qualität der Speisen ist meist hervorragend. Guten Appetit!

Kann sich Ihr Nachwuchs so gar nicht mit der thailändischen Küche anfreunden, finden Sie in großen Städten wie Phuket, Chiang Mai oder Bangkog natürlich auch Restaurants mit Pommes, Spaghetti und Burgern auf der Karte. Das Frühstück in Thailand entspricht weitestgehend dem europäischen Angebot mit Toast oder Brötchen und Marmelade. In den lokalen Supermärkten können Sie sich mit Getränken und Wasser eindecken. Das Wasser aus der Leitung ist kein Trinkwasser!

Kulinarische Vergnügen für Groß und Klein in Thailand© Irina Schmidt – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Thailänder essen gerne scharf und dies in einer Dimension, die viele Deutsche ins Schwitzen bringt. Das trifft nicht immer den Geschmack der kleinen Thailandreisenden. Bestellen Sie daher alle Gerichte für Kinder mai pet, also nicht scharf. Das kann mancherorts immer noch sehr würzig sein, ist aber auf jeden Fall genießbar.

Titelbildquelle: #83598133 | Urheber: © cppzone – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns