Startseite ReiseinfosRund ums Auto Ergonomie im Auto: So sitzen Sie gesund, sicher und bequem

Ergonomie im Auto: So sitzen Sie gesund, sicher und bequem

von Julia
Blick aus dem Auto

Ergonomische Bürostühle oder Matratzen kennt jeder, aber Ergonomie im Auto wird oft vernachlässigt. Der Grund: Meist muss es schnell gehen – da bleibt für die korrekte Einstellung der Autositze keine Zeit. Dabei schont ergonomisches Sitzen im Auto den Rücken und sorgt für mehr Kontrolle in brenzligen Situationen. Wir zeigen Ihnen deshalb in diesem Artikel, wie Sie den Autositz richtig einstellen und was Sie in punkto Ergonomie im Mietwagen berücksichtigen sollten.

1. Ergonomie im Auto: Wie stellt man Sitz und Lenkrad richtig ein?

Ein Autositz gilt dann als ergonomisch, wenn man ihn mit wenigen Handgriffen der eigenen Körpergröße anpassen kann. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass alle zeitgemäßen Automodelle über Hebel verfügen, die Ihnen genau das ermöglichen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Autositz und das Lenkrad so einstellen, dass Sie bequem und gesund sitzen. 

Schritt 1: Autositzfläche richtig einstellen

Autositz einstellen

An den Sitzseiten können Sie Höhe und Position verstellen © benjaminnolte - stock.adobe.com

Eine gute Rundumsicht ist das A und O im eigenen Auto oder Mietwagen, denn nur so sind Sie sicher unterwegs. Achten Sie beim Einstellen der Autositzfläche deshalb auf diese beiden Aspekte: 

  • Die Höhe: Sorgen Sie bei der Höheneinstellung der Sitzfläche dafür, dass Sie alles sehen können. Die Faustregel: Ihre Augen sollten sich auf Höhe der halben Frontscheibe befinden. Achten Sie außerdem darauf, dass die Vorderkante des Sitzes nicht zu hoch eingestellt ist, denn dann bleibt kaum genug Platz für die Oberschenkel. 
  • Die Position: Rutschen Sie mit dem Gesäß bis nach hinten an die Lehne und treten Sie die Pedale durch. Sind Ihre Knie durchgedrückt? Dann müssen Sie ein Stück nach vorne rutschen, denn die Knie müssen leicht angewinkelt sein. Bei den meisten Automodellen hören Sie ein Klicken, wenn der Sitz sicher in seiner Position verankert ist.
Mietwagen-Tipp
Die Sitzhöhe kann je nach Automodell variieren. Wer zum Beispiel sehr groß ist, sollte sich bei der Mietwagen-Buchung lieber für einen Kombi anstatt für einen Kleinwagen entscheiden.

Schritt 2: Rückenlehne ergonomisch einstellen

Als nächstes geht es an die Einstellung der Rückenlehne. Die sollte möglichst senkrecht eingestellt sein, damit Sie aufrecht und gerade sitzen. So entlasten Sie den Rücken, was vor allem bei längeren Autofahrten ganz wichtig ist. 

📌 Lesetipp: Tipps für lange Autofahrten, die jeder kennen sollte

Achten Sie darauf, dass die Rückenlehne auch beim Lenken Ihre Schultern berührt. Testen Sie den Abstand zum Lenkrad am besten, indem Sie die Handgelenke auflegen. Befinden sich die Schultern nach wie vor an der Rückenlehne? Nein? Dann müssen Sie den Winkel (in der Regel per Einstellrad am Fahrersitz) verändern und ein Stück nach vorne rutschen. Zur Orientierung: Der Abstand zwischen Airbag-Abdeckung und Brustbein sollte etwa 25 Zentimeter betragen.  

Lordosenstütze anpassen
Was ist eine Lordosenstütze im Auto? Eine Lordosenstütze stützt beim Sitzen die S-förmige natürliche Wölbung der Wirbelsäule, um Fehlstellungen vorzubeugen. Oft sind solchen Stützen bei Autos schon in den Sitz integriert und können manchmal sogar elektronisch reguliert werden. 

Schritt 3: Lenkradneigung einstellen

Frau fährt Auto

Das Lenkrad sollte so eingestellt sein, dass Sie alle Anzeigen sehen © Jan Catteo - stock.adobe.com

Im letzten Schritt haben wir den korrekten Abstand zum Lenkrad sichergestellt. Kontrollieren Sie als nächstes die Höhe des Lenkrads. In der Regel befindet sich unter der Lenksäule ein Hebel, mit dem Sie die Verriegelung lösen können. Nun können Sie das Lenkrad auf- und abbewegen, zu sich ziehen und von sich weg bewegen.

Ganz wichtig: Stellen Sie das Lenkrad so ein, dass Sie alle Anzeigen im Auto noch gut erkennen können. Grundsätzlich sollte sich das obere Ende des Lenkrades etwa auf Höhe Ihrer Schultern befinden. Passt alles? Wunderbar! Dann verriegeln Sie die Lenksäule erneut mit dem Hebel.

Schritt 4: Höhe der Kopfstütze einstellen

Hatten Sie nach einer langen Autofahrt schon einmal Nackenschmerzen? Dann haben Sie vermutlich die Kopfstütze nicht richtig eingestellt. Aber wie hoch muss die Kopfstütze im Auto eingestellt sein? Die Antwort ist eigentlich ganz simpel: So hoch wie möglich. Am besten orientieren Sie sich an Ihrer Kopfoberkante. Die sollte sich nämlich auf gleicher Höhe wie die Oberkante der Kopfstütze befinden. 

Die Stütze sollte außerdem möglichst aufrecht stehen und sich nah an Ihrem Kopf befinden. Eine gute Faustregel: Mehr als vier Zentimeter Abstand vom Hinterkopf zur Kopfstütze sollten es nicht sein. So sind Sie zum Beispiel bei einer Vollbremsung oder Aufprällen optimal geschützt und vermeiden Verletzungen im Nackenbereich. 

Diese Grafik verdeutlicht noch einmal, wie Sie bequem und sicher sitzen:

  • Augen befinden sich auf Höhe der halben Frontscheibe, Knie sind leicht angewinkelt
  • Rückenlehne ist senkrecht und berührt die Schultern
  • Oberes Ende des Lenkrads befindet sich auf Höhe der Schultern
  • Kopfoberkante befindet sich auf gleicher Höhe wie die Oberkante der Kopfstütze
Ergonomie im Auto

So sind Autositz und Lenkrad korrekt eingestellt © Hiro - stock.adobe.com

2. So sitzen Sie bequem und sicher im Mietwagen

Ergonomie im Auto ist nicht nur ein wichtiges Thema für den eigenen Flitzer. Im Mietwagen sollten Sie optimalerweise genauso gesund sitzen wie im eigenen Auto. Nehmen Sie sich bei der Abholung deshalb unbedingt genügend Zeit, um den Sitz und das Lenkrad richtig einzustellen. Unter Zeitdruck sind Sie an der Mietstation nicht: Sie dürfen so lange auf dem Parkplatz bleiben, bis Sie startklar sind. 

📌 Lesetipp: Die wichtigsten Mietwagen-Tipps für Abholung und Rückgabe

Und was, wenn der Sitz im Mietwagen einfach nicht auf Ihre Größe passen will? Dann können ergonomische Sitzkissen Abhilfe schaffen. Nackenkissen, Lendenstützen und Keilkissen gibt es bereits ab 25 Euro im Online-Handel. Sie ersetzen zwar niemals einen eingebauten ergonomischen Sitz vom Autohersteller, können aber für einen einwöchigen Roadtrip Abhilfe schaffen. 

Titelbildquelle: #354227155| Urheber: © Denis – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns