Startseite Mietwagen-Tipps Die wichtigsten Mietwagen-Tipps für Abholung und Rückgabe

Die wichtigsten Mietwagen-Tipps für Abholung und Rückgabe

von Alex

Genau wie die Mietwagen-Buchung sind auch Übernahme und Rückgabe des Autos in der Regel unkompliziert und schnell erledigt. Damit auch Mietwagen-Neulinge ganz sorgenfrei zum Schalter spazieren können, haben wir die wichtigsten Tipps zur Abholung und Rückgabe zusammengestellt. 

Mietwagen-Abholung: So bekommen Sie Ihren Mietwagen schnell und unkompliziert!

1. Zur rechten Zeit am rechten Ort ✅

Achten Sie schon bei der Buchung darauf, dass Sie als Abholzeit die Uhrzeit angeben, zu der Sie wirklich am Mietwagenschalter eintreffen können, denn diese Abholzeit ist verbindlich. Wenn Sie sich deutlich verspäten (als Faustregel gilt hier ca. 30 Minuten), kann der Vermieter Ihren Mietwagen weitergeben. Informieren Sie sich daher im Vorfeld, wo sich der Mietwagenschalter befindet und wie lange Sie wohl vom Flugzeug oder von zu Hause dorthin brauchen. Sollten Sie sich doch einmal verspäten, geben Sie unbedingt dem Vermieter Bescheid. Die Nummer der Abholstation befindet sich auf Ihrem Voucher.

2. Alle Dokumente parat? ✅

Stellen Sie sicher, dass Sie alle wichtigen Dokumente zur Hand haben. Das spart Zeit am Mietwagenschalter und garantiert, dass Ihnen der Mietwagen ausgehändigt werden kann. Neben dem Voucher müssen Sie Ihren Führerschein, Ihren Ausweis oder Reisepass, Ihre Kreditkarte (evtl. inklusive PIN) und ggf. die Reservierungsbestätigung vorzeigen. Achtung: Drucken Sie den Voucher unbedingt aus. Kaum ein Vermieter akzeptiert die digitale Variante auf Ihrem Smartphone.

3. Upgrades hinterfragen und Zusatzkosten vermeiden ✅

Einige Mietwagenanbieter versuchen am Schalter unnötige Zusatzversicherungen oder Extras zu verkaufen. Gerade Low-Cost-Anbieter sind auf solche zusätzlichen Einnahmen angewiesen und die Schalter-Mitarbeiter wollen Sie entsprechend vehement von der Wichtigkeit solcher Versicherungen zu überzeugen. Hier hilft nur eins: Bleiben Sie ruhig und bestimmt. Bei der Buchung über billiger-mietwagen.de haben Sie bereits alle gewünschten Versicherungen mit abgeschlossen. Auch wenn der Schalter-Mitarbeiter Ihnen ein Upgrade anbietet, sollten Sie sich direkt nach den Kosten erkundigen, damit diese nicht unbeachtet in den Mietvertrag gemogelt werden. 

📌 Lesetipp: Billige Mietwagen richtig buchen: So klappt’s mit den Schnäppchen!

4. Mietvertrag genau lesen ✅

Apropos Mietvertrag: Auch wenn es etwas Zeit kostet, lesen Sie sich den Mietvertrag durch und stellen Sie bei Unklarheiten Rückfragen. Ist der Mietvertrag einmal unterschrieben, sind alle dort festgehaltenen Punkte verbindlich – auch etwaige Kosten für Upgrades oder Extras. Aber keine Sorge: Dass ein Vermieter Ihnen im Mietvertrag etwas unterjubeln möchte, ist wirklich die absolute Ausnahme. In den meisten Fällen ist der Mietvertrag nur ein notwendiges Standarddokument und deckt sich weitestgehend mit den Mietbedingungen, die Sie schon bei der Buchung einsehen konnten. 

5. Übergabe-Protokoll prüfen ✅

Zusammen mit Ihrem Mietwagen bekommen Sie immer auch ein Übergabe-Protokoll ausgehändigt. Dort werden etwaige Alt-Schäden verzeichnet. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überprüfen Sie, ob alle Schäden korrekt eingetragen wurden. So stellen Sie sicher, dass Ihnen später keine Schäden angerechnet werden, die Sie nicht verursacht haben. Heben Sie das Übergabe Protokoll außerdem gut auf, in der Regel müssen Sie es bei der Rückgabe erneut vorzeigen.

6. Tankstand festhalten ✅

Machen Sie kurz vor dem Losfahren noch einen schnellen Schnappschuss vom aktuellen Tankstand. Wenn Sie Ihre Auto ganz klassisch mit der Tankregelung „voll/voll“ gebucht haben, müssen Sie das Auto nicht unbedingt mit vollem Tank zurückbringen. Der Tank muss soweit gefüllt sein wie bei der Abholung. Ein Foto dient hier gleichzeitig als Erinnerung und ggf. als Beweismittel. 

Mietwagen-Rückgabe: schmerzfreier Abschied in fünf Schritten

1. Saubere Übergabe vorbereiten ✅

Sand, Krümel, Erde und Staub: ein Mietwagen macht auf einem aufregenden Roadtrip so einiges mit. Und das ist auch völlig in Ordnung. Achten Sie trotzdem darauf, den Mietwagen in einem akzeptablen Zustand zurückzugeben. Entsorgen Sie Ihren Müll und schütteln Sie die Fußmatten einmal aus. Bringen Sie den Mietwagen stark verschmutzt zurück, wird eventuell eine Reinigungsgebühr fällig. Das gilt allerdings nur für den Innenraum, Sie müssen nicht mit dem Wagen in die Waschanlage. 

2. Tank auffüllen ✅

Sollten Sie ein Auto mit fairer Tankregelung („voll/voll“) gebucht haben, müssen Sie das Auto mit dem gleichen Tankstand wieder zurückbringen. Suchen Sie sich am besten vorab eine Tankstelle nahe der Station heraus und tanken Sie kurz vor Rückgabe. Ein Foto des Tankstands bei Rückgabe sowie der Tankbeleg helfen, falls im Nachhinein Fragen zum Tankstand aufkommen.

3. Zur rechten Zeit am rechten Ort, Teil 2 ✅

Planen Sie genügend Zeit für die Rückgabe ein, denn auch da kann es zu Wartezeiten am Mietwagenschalter kommen. Nehmen Sie sich die Zeit, um den Mietwagen gemeinsam mit dem Mitarbeiter vor Ort kurz zu inspizieren und kommen Sie trotzdem entspannt zu Ihrem Flugzeug – so hält die Urlaubseholung noch etwas länger an. 

4. Nur zur Sicherheit: Wagenzustand festhalten ✅

Auch wenn Sie eine korrekte Übergabe mit dem Vermieter machen, kann es hilfreich sein, ein paar Fotos von Ihrem Mietwagen zu schießen. Sollten Ihnen später Schäden zur Last gelegt werden, haben Sie so etwas in der Hand. Das so etwas passiert ist zwar sehr unwahrscheinlich, schnell ein paar Fotos vom Innenraum, den Rädern, T- und Kilometerstand sowie einige Außenaufnahmen zu machen, geht aber schnell und lohnt sich im Notfall. 

5. Rückgabe-Bestätigung einfordern ✅

Zu guter Letzt: Lassen Sie sich die Rückgabe kurz schriftlich bestätigen. So haben Sie schriftlich, dass Sie Ihren Mietwagen fristgerecht und in einem guten Zustand zurückgegeben haben und können entspannt nach Hause reisen. 

© Thomas-Stankiewicz.de

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns