Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenDrehort-Routen Die Drehorte von „Spectre”: James Bond in Mexiko, Italien & Co.

Die Drehorte von „Spectre”: James Bond in Mexiko, Italien & Co.

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Sehnlichst erwartet wurde der neue James-Bond-Film „Spectre”, als er schließlich Anfang November 2015 endlich in die Kinos kam. Und das Publikum durfte sich freuen, denn wie schon seine Vorgänger liefert der Streifen jede Menge Action und spektakuläre Bilder. Dabei wurden auch wieder bombastische Drehorte für den James-Bond-Blockbuster ausgewählt. Wo Sie diese finden, erfahren Sie hier.

Mexiko-Stadt London
Rom Österreich
Marokko

Mexiko-Stadt

Schon zu Beginn des Films ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Mexiko-Stadt zu sehen, die als Drehort für „Spectre“ diente: der Zócalo (oder auch Plaza de la Constitución genannt) und die umliegenden Gassen des historischen Stadtkerns liefern die Kulisse für jene Szene, in der sich Bond am Día de Muertos (dem Tag der Toten) durch die riesige Menschenparade wuselt und kurze Zeit später mit dem Helikopter über dem Platz schwebt. Das Publikum kriegt dabei einen tollen Ausblick auf den Zócalo, der übrigens immer wieder Austragungsort diverser Zeremonien, Kundgebungen und Events ist.

1_mexico_city_zocalo_78110644© Andrea Izzotti – Fotolia.com

Mit der prächtigen Kathedrale an seiner Seite ist der Platz einer der Hauptanziehungspunkte der mexikanischen Metropole. Das imposante Bauwerk geht bis ins 16. Jahrhundert zurück und vereint etliche Baustile in sich. Doch auch um den Zócalo herum gibt es jede Menge Sehenswertes, wie z. B. den Nationalpalast, das blau-weiß gekachelte Casa de los Azulejos und den Alameda-Park. Kein Wunder also, dass Mexiko-Stadt als einer der Drehorte fürs James Bonds „Spectre“ ausgewählt wurde.

Tipp

Jedes Jahr am 16. September wird der Unabhängigkeitstag Mexikos gefeiert. Dann verwandelt sich der Zócalo in einen riesigen Festplatz.


London

Zu den Drehorten von „Spectre“ zählt selbstverständlich auch London. Schließlich befindet sich hier ja der offizielle Arbeitsplatz des Geheimagenten: die „Military Intelligence, Section 6“, kurz: MI6. Das Gebäude der Geheimdienstzentrale steht im Londoner Stadtteil Vauxhall im Südwesten des Zentrums und ist auch in Wirklichkeit das, was es im Film darstellt.

Als Besucher können Sie das Haus daher leider nicht betreten, aber immerhin lässt sich dieser berühmte James-Bond-Drehort von außen bewundern und fotografieren. Am besten geht das übrigens vom anderen Ufer der Themse oder von der Vauxhall Bridge aus.

2_secret_service_headquarters_69362318© BasPhoto – Fotolia.com

Nur etwa 1 km nördlich des MI6-Gebäudes finden Sie übrigens eine Reihe bekannter Sehenswürdigkeiten wie den Big Ben, das Westminster Abbey und das London Eye. Der Ausflug zu den Drehorten von „Spectre“ lässt sich also wunderbar mit einem Städtetrip nach London verbinden.


Rom

Obwohl 007 eigentlich von seinem Boss das Verbot erhält, London zu verlassen, kann es der Geheimagent nicht lassen und begibt sich eigenständig auf Recherchen. Diese führen ihn zunächst nach Rom, einem weiteren spektakulären Drehort von James Bonds „Spectre“.

So trifft er beispielsweise bei einem Begräbnis auf die Witwe Lucia Sciarra, wobei der Schauplatz des Geschehens das Museo della Civiltà Romana ist.

3_rom_65135422© scaliger – Fotolia.com

Und später bei einer wilden Verfolgungsjagd düst James Bond am Ufer des Tibers und unter den malerischen Brücken der ewigen Stadt entlang. Diese Szene sollten Sie zwar auf keinen Fall mit dem Auto oder Mietwagen nachstellen, wenn Sie in Rom sind, aber abends am Fluss zu spazieren und dabei in warmes Licht getauchte Sehenswürdigkeiten wie die Engelsburg und die Ponte Sant‘Angelo zu bewundern, ist durchaus empfehlenswert.


Österreich

Von Italien geht es nach Österreich. Als Drehorte für James Bonds „Spectre“ hat das Filmteam hier ganz besonders malerische Settings ausgewählt. Da wäre zuerst einmal der Altaussee, ein Luftkurort im Steierischen Salzkammergut, wo James Bond in einer verlassenen Hütte den „Pale King“ ausfindig macht.

Tipp

Der See selbst soll übrigens Heilkräfte haben und wird sowohl zum Trinken als auch zum darin Baden empfohlen.

Ein weiterer „Spectre“-Drehort ist das beliebte Skigebiet Sölden. Im Film steht vor allem das architektonisch reizvolle Restaurant Ice Q im Mittelpunkt, das auf 3.048 m Seehöhe liegt. Hier trifft der Geheimagent die Tochter des Pale Kings, Psychologin Madeleine Swann.

4_oesterreich_obertilliach_41356811© Dagmar Richardt – Fotolia.com

Das Gourmet-Restaurant stellt im Film eine Privatklinik dar und bietet auch in Wirklichkeit durch die verglaste Fassade atemberaubende Ausblicke auf die verschneiten Berge.

Und schließlich wurde auch noch im kleinen Örtchen Obertilliach in Osttirol gefilmt. Das 700-Seelen-Dorf diente als Kulisse für eine spektakuläre Verfolgungsjagd, bei der ein Kleinflugzeug in einen Schuppen kracht – der übrigens extra für den Film aufgestellt wurde.


Marokko

Zu den Drehorten von James Bonds „Spectre“ gehört schließlich auch das zauberhafte Marokko, das ohnehin jederzeit eine Rundreise wert ist.

Bond und seine Begleiterin Swann machen zunächst einmal in Tanger Halt und kommen dort in einem kleinen Hotel voller orientalischem Charme unter. Tanger strahlt wegen seiner Lage direkt am Meer und den vielen weiß gestrichenen Häusern eine ganz besondere Atmosphäre aus und eignet sich übrigens auch super als Kurztrip-Ziel, das man auf einer Andalusien-Reise von Gibraltar aus schnell mit der Fähre erreichen kann.

Wenn Sie wie Bond und Swann auch mal mit dem Zug durch die marokkanische Wüste fahren möchten, dann steigen Sie in Oujda in den Oriental-Desert-Express, der ebenfalls als Drehort von „Spectre“ für 007s Abenteuer ausgesucht wurde.

5_marokko_tanger_87654812© Pierre-Yves Babelon – Fotolia.com

Und schließlich bildete auch die Gegend rund um die Stadt Erfoud, die am Rand der Sahara liegt, eine Kulisse für den Film. Hier, mitten in der Wüste, begegnet Bond seinem Gegner Franz Oberhauser und gerät in eine lebensbedrohliche Lage. Doch wir wollen nicht zu viel verraten – für den Fall, dass Sie den Film noch gar nicht gesehen haben.

Eins ist aber klar: Bei den Drehorten zu „Spectre“ hat sich die Filmcrew mal wieder nicht lumpen lassen und neben der Story auch etliche magische Momente fürs Auge geschaffen.


Titelbildquelle: #87654812 | Urheber: © Pierre-Yves Babelon – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns