Startseite Reise-Highlights auf der ganzen WeltNatur-Highlights & Strände Aloha: Entdecken Sie die 10 schönsten Hawaii-Strände

Aloha: Entdecken Sie die 10 schönsten Hawaii-Strände

Blick von der Küste auf den Haunauma Beach auf Hawaii

Von perlweiß bis knallbunt, beliebter Hotspot oder entlegenes Naturwunder – die Inselkette Hawaii ist berühmt für ihre schier unendliche Liste herrlicher Traumstrände. Einfach fantastisch sind fast alle, doch wir haben Ihnen die wirklich allerschönsten Hawaii-Strände zusammengestellt. Und natürlich zeigen wir Ihnen, auf welcher der wunderbaren Inseln sie zu finden sind. Aloha!

Die 10 schönsten Hawaii-Strände
1. Vom Flieger an den Strand: die 3 schönsten Hawaii-Strände auf Oahu
2. Insel-Hopping: 4 Orte mit Traumstrand-Garantie
3. Rot, schwarz, grün: die 3 außergewöhnlichsten Strände auf Hawaii


 

1. Vom Flieger an den Strand: die 4 schönsten Hawaii-Strände auf Oahu

Der Honolulu International Airport auf Oahu ist der größte Flughafen von Hawaii, hier landen fast alle Ferienflüge. Und um an einige der absolut tollsten Hawaii-Strände zu kommen, können Sie vom Flieger direkt mit Ihrem Mietwagen von Honolulu aus losdüsen.

Hanauma Bay: Paradies pur
Was auch immer Sie sich von den Stränden Hawaiis erträumen – an der Hanauma Beach im Osten von Oahu wird alles wahr! Einfach fantastisch, wie sich der weiße von Palmen gesäumte Sandstrand an den grün bewachsenen Fuß des Koko Vulkankraters schmiegt. Davor liegt ein Traum aus glasklarem und seichtem Wasser. Doch dieser meist ausgezeichnete aller Hawaii-Strände bietet noch ein besonderes Highlight: Ein 700 Jahre altes Korallenriff macht den Beach zu einem der besten Schnorchel-Spots von ganz Hawaii.

Blick auf die Hanauma Bay in Oahu, Hawaii© mitgirl – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken

Sie erreichen die Hanauma Bay mit Ihrem Mietwagen von Honolulu aus in nur etwa 20 Minuten über den Kalanianaole Highway. Am Besucherzentrum gibt es 300 Parkplätze und einen Shuttle direkt zum Strand.

Waimanalo Beach: herrliche Ruhe
Die Recration Area rund um einen der bestgehüteten Hawaii-Strände wird kaum von Touristen besucht. Wahrscheinlich weil alle zum nah gelegenen Waimanalo Beach Park pilgern. Aber dieser Hawaii-Strand bietet Ihnen auf fast drei Kilometern den vielleicht weichsten Sand, den Ihre Füße je berührt haben. Dabei haben Sie das beinahe unwirklich türkis leuchtende Meer und beeindruckende Felsen im Blick. Und unter einem der alten Eisenbäume finden Sie immer ein Schattenplätzchen. So viel Ruhe und Erholung mitten in einem echten Postkartenmotiv werden Sie an kaum einem der anderen Hawaii-Strände finden!

Eisenbäume auf dem Waimanalo Beach auf Hawaii© tobago77 – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Fahren Sie von Honolulu nach Süden über den Scenic Highway 1. Nach 45 Minuten erreichen Sie Waimanalo, Parkplätze finden Sie am Rand des Eisenbaumwaldes immer genug.

Halona Beach: von Felsen umarmte Traumbucht
Oahus Liste von Hawaii-Stränden wie aus dem Bilderbuch ist lang, aber diese unbeschreiblich schöne Bucht ist wirklich ganz besonders. Zwischen riesigen Lavafelsen hat das Meer eine romantische Lagune gebildet, so bleiben Sie völlig von rauen Wellen und Strömungen verschont. Hinter den Felsen wechselt die Wasserfarbe dann auf einer wunderschönen Farbpalette von türkis zu tiefblau. Genau hier küssten sich Deborah Kerr und Burt Lancaster im Film Von hier bis in die Ewigkeit – nachmachen ist natürlich erlaubt! Und vielleicht treffen Sie eine der grünen Seeschildkröten, die die abgelegenen Hawaii-Strände besonders gern ansteuern.

Blick auf Halona Beach auf Hawaii© pilialoha – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Nehmen Sie den Kalanianaole Highway (72) in Richtung Sandy Beach Park. Am Halona Blowhole Aussichtspunkt können Sie Ihren Mietwagen parken und müssen dann einen kurzen steinigen Weg zum Strand hinablaufen.

2. Insel-Hopping: 4 Orte mit Traumstrand-Garantie

Allein 8 Hauptinseln zählt der wohl schönste US-Bundesstaat, da ist die Liste an traumhaften Hawaii-Stränden natürlich unendlich. Hier kommen unsere Top 4 außerhalb von Oahu.

Hideaways Beach auf Kauai: verstecktes Paradies
Kauai ist mit sechs Millionen Jahren (!) die älteste der hawaiianischen Hauptinseln, ihre üppige Vegetation beschert ihr auch den Titel Garteninsel. Und es stimmt: An den grün umrahmten Hawaii-Stränden dieser Blumeninsel werden Sie sich tatsächlich wie im Garten Eden fühlen – besonders am Hideaways Beach in Princeville, auch Kenomene Beach genannt. Die halbmondförmige Bucht lockt mit goldenem Sand und ist selten voller Menschen. Darum kommen auch besonders viele Schildkröten hierher. Wie vor den meisten Hawaii-Stränden gibt es außerdem ein tolles Korallenriff zum Schnorcheln und Tauchen.

Blick auf Kenomene Beach mit Palmen auf Hawaii© norinori303 – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Der Weg zum Strand führt über einen steilen, nur mit Seilen gesicherten Pfad. Viel entspannter und schöner kommen Sie auf einer Kayak-Tour von der Hanalei-Bucht zu einem der schönsten Hawaii-Strände überhaupt.

Hamoa Beach auf Maui: Salz- und Pfeffer-Strand
Kennen Sie den berühmten Roman Hawaii von James Michener? Der Autor bezeichnete den Hamoa Beach jedenfalls als einen der schönsten Strände im Pazifik – und er gehört definitiv zu den wunderschönsten Hawaii-Stränden! Er liegt an Mauis Ostküste und ist bezaubernd umrahmt von tropischen Blütensträuchern, üppigen Bäumen und grünen Hügeln. Davor schimmert das klare Wasser wunderbar in allen Tönen von türkis bis opal und azur. Und das Besondere: Der weiche Sand sieht aus wie Salz und Pfeffer, weil sich winzige Lavasteine daruntermischen. Ein toller Anblick!

Blick von der Küste auf den Hamoa Beach auf Hawaii© steheap – stock.adobe.com

Hulopoe Bay auf Lanai: unberührte Schönheit
Nur eine etwa 40-minütige Fährfahrt von Maui entfernt geht es weiter zu einem der naturschönsten Hawaii-Strände. Die Hulopoe Bay an der Südküste der kleineren Insel Lanai ist ein geschütztes Natur- und Meeresgebiet – und das werden Sie dem Pflanzen- und Tierreichtum sofort ansehen! Im kristallklaren sanften Wasser tummeln sich Delfine und Schildkröten, in den Korallenriffen noch Dutzende bunte Meeresbewohner mehr. Die von Blumen und Palmen gesäumte halbmondförmige Bucht lockt zudem mit einem besonderen Highlight: Lavagestein hat hier Gezeitenbecken gebildet, die als Naturpool zum Planschen in ganz ruhigem Wasser einladen.

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Ein Tag an den fabelhaften Hawaii-Stränden auf Lanai macht hungrig. Da empfehlen wir Ihnen ein köstliches amerikanisches Dinner im Lanai City Bar & Grill in der Lanai Avenue 828.

One Ali‘i Beach auf Molokai: das perfekte Picknick
Auf Molokai finden Sie nicht nur die Geburtsstätte der Hulagöttin Laka, sondern auch die wohl touristenfreiesten Strände auf Hawaii. Die Insel lebt eher vom Anbau köstlicher Wassermelonen als vom Tourismus – gut für Sie, so müssen Sie auch den hübschen One Ali‘i Beach meist nur mit wenigen Menschen teilen. Dank seiner Länge von fast fünf Kilometern wird er auch Three Mile Beach genannt und ist bei den Einheimischen wegen des angrenzenden Parks beliebt: Hier gibt es Picknicktische unter Bäumen, perfekt für ein BBQ.

3. Rot, schwarz, grün: die 3 außergewöhnlichsten Strände auf Hawaii

Dass ein Traumstrand nicht immer weiß sein muss, zeigen wir Ihnen mit unserer Auswahl der farbenprächtigsten Hawaii-Strände.

Papakolea Beach: das grüne Wunder von Big Island:
Die Insel Hawaii ist die größte des Archipels, darum auch Big Island genannt. Und Sie bietet ein echtes Wunder: Der Papakolea Beach ist völlig grün! Der Grund: Kleine Olivin-Kristalle, die aus dem Vulkan-Basaltgestein im Meer gewaschen werden. Der beschwerliche Weg über Lavafelder zu diesem Highlight der Hawaii-Strände lohnt nicht nur für tolle Fotos: Dem grünen Sand werden magische Kräfte nachgesagt.

Papakolea Beach auf Hawaii mit grünem Sand© mhgstan – stock.adobe.com

Punalu’u Black Sand Beach: schwarz sehen erlaubt
Die Aussichten an den traumhaften Hawaii-Stränden, sind ja immer bestens, doch am Punalu’u Black Sand Beach auf Big Island dürfen Sie ruhig mal schwarz sehen. Seine düstere Herrlichkeit verdankt er Basalt aus jahrelanger Lavaabtragung, die ins Meer fließt. Nehmen Sie unbedingt eine Unterwasserkamera mit, denn vor dem schwarzen Meeresgrund kommen die knallbunten Fische besonders gut zur Geltung!

Punaluu Black Sand Beach auf Hawaii mit schwarzem Sand© chadh

📌 Lesetipp: Vulkanfans kommen bei unserer Hawaii-Rundreise voll auf ihre Kosten

Kaihalulu Red Sand Beach: rote Romantik auf Maui
Der Kaihalulu Red Sand Beach ist das dritte Farbwunder unter den Beaches. Sein Sand ist tatsächlich tiefrot gefärbt – romantischer geht es wohl kaum. Die Farbe erhält er von Abtragungen der roten Felskliffe, die den Strand umgeben. Ein toller Kontrast: Die sattgrüne Vegetation, die an den Hängen wächst. Diesen Strand empfehlen wir Ihnen aber nur für Fotos, nicht zum Baden, denn Kaihalulu bedeutet stürmische See.

Blick auf den Kaihalulu Red Sand Beach auf Hawaii© estivillml – stock.adobe.com

Titelbildquelle: #97863893 | Urheber: © ricktravel – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns