Startseite USA Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in den USA Yellowstone National Park

Yellowstone National Park

von billiger-mietwagen.de-Redaktion
blank

Der Yellowstone National Park ist mit seiner Gründung 1872 der älteste Nationalpark der Welt. Er wurde nach dem wichtigsten durch den Park fließenden Fluss, dem Yellowstone River, benannt. Der Yellowstone National Park liegt zum größten Teil im US-Bundesstaat Wyoming. Yellowstone ist die durchaus lange Anfahrt allemal wert: Hier gibt es unzählige Geysire, bunte Seen und vulkanische Gesteine, die im Sonnenlicht in allen Regenbogenfarben schimmern.

Yellowstone-Supervulkan Geysire
Flora und Fauna Aktivitäten
Übernachtung, Essen und Trinken Anfahrt

Karte der Sehenswürdigkeiten im Yellowstone National Park

 


Eintritt Yellowstone National Park:

Die Eintrittspreise für den Yellowstone National Park unterscheiden sich je nach Fahrzeug. Der erworbene Pass ist für jeweils 7 Tage gültig.

Fahrzeug Kosten
PKW 30 US$
Motorrad 25 US$
Zu Fuß, Fahrrad, Ski etc. 15 US$
Bus und Fahrzeuge mit Platz für mehr als 16 Personen 15 US$

Tipp

An diesen Tagen ist der Eintritt für Besucher kostenlos:

  • 19. Januar (Martin Luther King Jr. Day)
  • 14. – 16. Februar (Washington’s Birthday)
  • 18. – 19. April (Woche der Nationalparks)
  • 25. August (Geburtstag des National Park Service)
  • 26. September (National Public Lands Day)
  • 11. November (Veterans Day)

Yellowstone National Park Facts

  • Größe: 8.987 km²
  • Nationalpark: seit 1. März 1872
  • Besucherzahlen: 3.394.000 Besucher pro Jahr
  • Beste Reisezeit: Der Yellowstone National Park ist das ganze Jahr über geöffnet. Jede Jahreszeit hat dabei ihren ganz eigenen Charme. September ist eine gute Reisezeit, da es dann nicht mehr so überlaufen und das Wetter noch gut ist. Eine Übersicht zu den Temperaturen für Ihre Reisplanung zum Yellowstone National Park finden Sie auf der offiziellen Webseite des Parks.
  • Empfohlene Reisezeit für den Yellowstone National Park: 4 – 5 Tage
  • Nächste Stadt: Billings, Entfernung ca. 210 km

Auf meinen ausgedehnten Wanderungen durch das fast unberührte Yellowstone-Ökosystem bin ich zudem auf Tiere gestoßen, die man sonst nirgendwo mehr so leicht in freier Wildbahn beobachten kann: Neben seltenen Vögeln, wie dem Weißkopfseeadler, kann man hier auch auf Bisons, Grizzlybären und Elche treffen. Kein Wunder, dass der Park 1978 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt wurde – hier hat Mutter Natur wahrhaft Fabelhaftes kreiert!

Welche Naturwunder und Sehenswürdigkeiten der Park zu bieten hat, erfahren Sie im folgenden Reisebericht zum Yellowstone National Park. Weitere Highlights im Westen der USA entdecken Sie hier.

Tipp

Am Eingang des Parks bekommen Sie eine Zeitung, in der viele aktuelle Infos zum Yellowstone National Park stehen. Das Geld für einen teuren Marken-Reiseführer zum Yellowstone National Park können Sie sich für Ihre Reise somit sparen!


Sehenswürdigkeiten des Yellowstone National Parks

Der Yellowstone National Park lockt jährlich zahlreiche Besucher aus aller Welt, um die einzigartige Natur und die geothermischen Besonderheiten der Landschaft zu erkunden. Da der Park so groß ist, wurden die sehenswertesten Ecken in einzelne Parkzonen aufgeteilt. Eine Übersicht der Areale und Karten zum Yellowstone National Park finden Sie daher auch online auf der offiziellen Webseite des Parks.

Yellowstone-Supervulkan

© forcdan – Fotolia.com

Der gesamte Yellowstone National Park liegt oberhalb eines Supervulkans – dem Yellowstone-Vulkan, der zu den größten bekannten Vulkanen der Erde gehört. Der letzte große Ausbruch des Yellowstone-Hotspots fand vor ca. 640.000 Jahren statt. Heute liegt die dadurch entstandene Caldera mehr als 8 km über der Magmakammer. Im gesamten Yellowstone National Park liegt immer ein leichter Schwefelgeruch in der Luft.

Hinweis: Keine Angst – Das Yellowstone Volcanic Observatory arbeitet mit Wissenschaftlern aus aller Welt zusammen und dokumentiert alle Erdbeben im Yellowstone National Park. Der nächste Ausbruch des Yellowstone-Vulkans liegt Berechnungen zufolge noch in weiter Zukunft. Von fiktiven Katastrophenfilmen sollten Sie sich also von einem Besuch nicht abschrecken lassen.


Geysire im Yellowstone National Park

© swisshippo – Fotolia.com

Der Yellowstone National Park ist für seine vulkanogene Landschaft mit wahnsinnig vielen vulkanischen bzw. geothermalen Aktivitäten bekannt: Über 60 % aller weltweit existierenden heißen Quellen befinden sich genau hier.

Neben Fumarolen und Schlammtöpfen erfreuen sich insbesondere die über 300 Geysire großer Beliebtheit. Manche von ihnen brechen relativ regelmäßig aus, sodass Sie vorher gut planen können, wann sie die Geysire im Yellowstone National Park am besten ansteuern.

In der Nähe des weltberühmten Old Faithful im oberen Geysir-Becken gibt es ein Infocenter mit angeschlossenem Café, in dem Sie sich für die Schau hinsetzen können. Der Old Faithful Geysir im Yellowstone National Park bricht etwa alle 90 min für ca. 1 – 5 Minuten aus und spuckt Wasser in 30 – 55 m Höhe.

Bei anderen Geysiren, wie dem Steamboat-Geysir im Norris-Geysir-Becken, muss man hingegen eher Glück haben, um den Ausbruch sehen zu können. Ich für meinen Teil habe etwas Vergleichbares wie die Geysire im Yellowstone National Park mit ihren riesigen Fontänen noch nie gesehen – total beeindruckend!


Flora und Fauna

© sergioboccardo – Fotolia.com

Die Landschaft des Yellowstone National Parks allein ist schon eine Reise wert: Der größte Teil des Parks besteht aus Kiefernwäldern, jedoch gibt es daneben viele grüne Wiesen, die von unzähligen Flüssen und Bächen durchzogen sind. Im Spätsommer blühen hier wunderschöne Wildblumen aller Formen und Farben. Die gesamte Landschaft ist von den Geysiren und heißen Quellen mehr oder weniger zerklüftet – ein Anblick, den ich so schnell nicht vergessen werde!

Anlaufstellen für Naturwunder sind neben den Tower Falls im Verlauf des Tower Creeks auch der Grand Canyon of the Yellowstone, der mit seinen gelblichen Canyonwänden wohl Namensgeber des Gebiets ist. Am Yellowstone Lake stoßen Sie auf die 117 km langen Ufer des größten Bergsees der USA.

In Grant Village und Bridge Bay können Sie sich ein Boot mieten oder an Rundfahrten auf dem See teilnehmen.

In einer so atemberaubenden Naturlandschaft mit Vulkanen und Wäldern begegnet man ebenso vielen Tieren! Das geschützt liegende Gebiet Yellowstone ist das Zuhause von Wölfen, Hirschen, Coyoten, Dickhornschafen und unzähligen anderen, zum Teil sehr seltenen Tier- und Vogelarten.

Schwarz- und Grizzlybären haben wir leider nicht gesehen, aber ich kann Ihnen eine „Bison-Garantie“ geben: Manchmal stehen diese Tiere auch einfach auf der Straße rum und versperren einem die Durchfahrt – was trotz der Umstände auf jeden Fall total beeindruckend ist!

Tipp

Da der Yellowstone National Park von der Natur her wirklich einzigartig ist – ich habe wirklich noch nirgends etwas Vergleichbares gesehen – würde ich mir für einen Besuch des Parks schon mehr Zeit nehmen. Bedingt durch die Parkgröße sind die Wege zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten im Yellowstone National Park entsprechend weit. Planen Sie also lieber mehrere Tage für den Aufenthalt ein – es lohnt sich in jedem Fall![/advice_full]


Aktivitäten im Yellowstone National Park

Die touristischen Möglichkeiten im Yellowstone National Park sind sehr vielfältig: Von Wandern und Bergsteigen über Kajakfahren und Fischen bi hin zu Reiten und Tierbeobachtung kann man hier im Grunde alles machen, was man von einem Abenteuer- und Natururlaub erwartet.

Wandern: Die sehr schönen Wanderwege des Yellowstone National Parks verteilen sich auf rund 2000 km markierte Wegfläche über den gesamten Park – eintönig dürfte es hier somit in keinem Fall werden. Infos zu den Strecken und Sicherheitsmaßnahmen bekommen Sie auf der offiziellen Webseite des Parks.

Hinweis: Die gekennzeichneten Pfade bei den Geysiren des Yellowstone National Parks sollten Sie auf keinen Fall verlassen, um keinen heißen Dampf bzw. Wasser abzubekommen. Teilweise ist auch der Boden neben den Wegen selbst nicht ausreichend befestigt, weshalb Sie besser auf den Holzstegen laufen sollten.

Radfahren: Im Yellowstone National Park gibt es eigens ausgeschilderte Routen für Radfahrer: Alle Infos bekommen Sie auf der offiziellen Webseite des Parks.

Bootfahren, Angeln und Schwimmen: Es ist streng verboten, in Flüssen und Thermalgewässern des gesamten Yellowstone National Parks schwimmen zu gehen. Eine Ausnahme ist die Firehole Swimming Area, die eine eigene Badebucht besitzt. Außer einer gültigen Lizenz und Angelrute brauchen Sie zum Fischen im Yellowstone National Park nichts weiter. Alles zur Miete und Nutzung von Booten im Yellowstone National Park finden Sie auf der offiziellen Webseite des Parks.

Programme für Jung und Alt: Für einen spannenden Urlaub im Yellowstone National Park bietet der Parkservice vor allem im Sommer viele Ranger Programme an, bei denen Sie auf geführten Wanderungen alles über die Umgebung und Geologie des Yellowstone Parks erklärt bekommen. Speziell für Kinder wird in diesem Rahmen auch ein Junior Ranger Programm veranstaltet.

Wildcampen im Yellowstone National Park: Yellowstone besitzt ein festgelegtes Campsystem, an das Sie sich auf jedem Fall halten müssen! Grundsätzlich ist für alle Übernachtungen im Park eine Genehmigung erforderlich. Diese ist 1 – 3 Tage gültig und muss persönlich spätestens 48 Stunden vor Beginn des Trips beim Parkservice bzw. Backcountry Office abgeholt werden.

  • Adresse
    • Backcountry Office
    • Adresse: P.O. Box 168, Yellowstone National Park, WY 82190
    • Telefon: +1 307-344-2160
  • Kosten fürs Campen:
    • Backpackers und Segler: 3 US$ pro Nacht
    • Gruppen: 15 US$ pro Nacht
    • Alles Weitere zum Camping im Yellowstone-NP auf der offiziellen Webseite des Parks

Autofahren im Yellowstone National Park: Auf einer Tour zu den Sehenswürdigkeiten des weitläufigen Yellowstone National Parks ist ein Auto quasi obligatorisch. Nach Zahlung der entsprechenden Gebühr stößt man im Park selbst auf viele ausgebaute Wege, andere Straßen ähneln hingegen eher richtigen Schotterpisten. Insgesamt gibt es in alle Richtungen ausreichend Infrastruktur, an die man sich bei seinem Besuch halten kann. Einer Rundreise durch den Yellowstone National Park steht somit nichts im Wege.

Tipp

An verschiedenen Stellen – insbesondere bei den Geysiren – bietet es sich nach wie vor an, das Auto in den gekennzeichneten Bereichen stehenzulassen und lieber wandern zu gehen. Parkplätze gibt es, vor allem in der Nähe größerer Sehenswürdigkeiten, praktisch überall.

Übernachtung, Essen und Trinken

Eins vorweg: Ums Übernachten und Essen braucht man sich in den USA generell wirklich keine Sorgen zu machen, was ich echt angenehm finde. Man kann meist sehr spontan entscheiden, wo man übernachten möchte und kann sich immer darauf verlassen, dass man irgendwo etwas findet.

Am Parkeingang finden Sie Läden und eine Tankstelle, wo Sie sich ausreichend mit Nahrung, Getränken und Benzin versorgen können. Auch an den Hauptattraktionen wie dem Old Faithful wimmelt es von Restaurants und Cafeterien.

Im Yellowstone National Park selbst gibt es 5 Campingplätze und im Sommer 9, im Winter 3 geöffnete Hotels. Während die Campingplätze einen guten Ruf genießen, fand ich die Hotels im Yellowstone National Park meistens eher schlecht und überteuert. Wie auch in anderen Nationalparks empfehle ich daher, sich eine Unterkunft außerhalb des Yellowstone National Parks zu suchen.

Das Vier-Sterne-Hotel „The Wort” in Jackson bietet sehr komfortable und saubere Zimmer.

  • Adresse und Kontakt

    • The Wort Hotel, 50 Glenwood St, Jackson, WY 83001, Vereinigte Staaten
    • Telefon:+1 307-733-2190
    • Email: info@worthotel.com

Ein wenig günstiger ist das „Buckrail Lodge“, in dem Sie in einer Art Blockhütte übernachten und vom Ortszentrum Jacksons nur 5 Straßen entfernt sind.

  • Adresse und Kontakt:

    • Buckrail Lodge, 110 E Karns Ave, Jackson, WY 83001, Vereinigte Staaten,
    • Telefon:+1 307-733-2079 (Reservierungen nur telefonisch!)

Anfahrt zum Yellowstone National Park

… mit dem Auto:

Der Yellowstone National Park hat insgesamt 5 Eingänge, sodass er aus allen Himmelrichtungen per Auto, Wohnmobil oder Mietwagen, z. B. aus Salt Lake City, gut zu erreichen ist.

  • Eingänge
    • Nordeingang: Nehmen Sie die US 89 über Gardiner
    • Westeingang: Hierher führen die US 20, US 191 oder US 287
    • Osteingang: Kommen Sie über die US 14, US 16 oder US 20
    • Südeingang: Fahren Sie vom Grand Teton National Park aus über US 89, US 191 und US 287
    • Nordosten: Hierhin führt Sie die US 212 von Cooke City über den Beertouth Pass.

Hinweis: Insgesamt ist der Park relativ weit und nicht auf dem Weg zwischen zwei anderen Sehenswürdigkeiten oder in der Nähe von größeren Städten gelegen. Sie müssen den Yellowstone National Park somit gezielt anfahren.

Tipp

Stellen Sie bereits vor der Anreise sicher, dass Sie sich genau über die Zugänge zu den unterschiedlichen Jahreszeiten informiert haben. Auf der offiziellen Webseite können Sie alles zu den Öffnungszeiten des Yellowstone National Parks und dessen Einrichtungen nachlesen.

… mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Busse von Bozeman bei Montana nach West Yellowstone verkehren das ganze Jahr über, von Idaho, Cody und Jackson (Wyoming) leider nur in den Sommermonaten.
Mit dem Zug gelangen Sie zudem nur bis Idaho, Salt Lake City, Utah und Montana.

Von großen, internationalen Flughäfen ist der Yellowstone National Park weit entfernt. Nächster kleiner Flughafen ist der Jackson Hole Airport, der von Denver oder Lake City aus angeflogen werden kann.

Adresse und Webseite Yellowstone National Park – National Park Service

  • Adresse: Yellowstone National Park, Vereinigte Staaten
  • Postanschrift: Yellowstone National Park, PO Box 168, Yellowstone National Park, WY 82190-0168
  • Telefon: +1 307-344-7381
  • Offizielle Webseite des Parks

Titelbildquelle: #64162145 | Urheber: © rruntsch – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns