Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Städte der USA-Westküste: Rundreise von Las Vegas nach San Francisco

Städte der USA-Westküste: Rundreise von Las Vegas nach San Francisco

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Eine Rundreise durch den Westen der USA ist immer etwas Aufregendes. Doch während die einen lieber im Landesinneren von einem Nationalpark zum anderen unterwegs sind, möchten die anderen die Metropolen des Westens kennenlernen. Außerdem kommt es natürlich auch darauf an, wieviel Zeit man insgesamt hat. Die Westküste der USA ist für Rundreisen von 3 oder 2 Wochen geeignet, aber auch an 10 Tagen können Sie einen unvergesslichen Roadtrip erleben.


Die folgende Tour ist eher etwas für Städteliebhaber, die die wichtigsten Highlights in einem kurzen Zeitraum besichtigen wollen. Damit Sie auf Ihrer Rundreise an der USA-Westküste dennoch genügend Zeit für die besten Sehenswürdigkeiten haben, empfehle ich Ihnen, mindestens 10 Tage für den gesamten Roadtrip einzuplanen. Von Las Vegas entlang der USA Westküste führt Sie diese Rundreise bis nach San Francisco. Dabei lernen Sie die beliebtesten Städte kennen und werden merken, wie unterschiedlich jede einzelne ist und wie vielfältig und bunt sich das Leben in den Metropolen gestaltet.

Los geht es in der schillernden Glücksspielstadt Las Vegas, wo Sie den Mietwagen für Ihre USA-Westküsten-Rundreise abholen, über das sonnige San Diego und die Filmmetropole Los Angeles bis in das einstige Zentrum der Hippiebewegung, San Francisco.

Las Vegas San Diego
Los Angeles San Francisco

Infos zu Ihrer USA-Westküsten-Rundreise

Kilometer: 1.351 km
Reisedauer: 10 Tage (ca. 13 h reine Fahrtzeit)
Empfohlene Reisezeit: Juni bis September

 

Tag 1 bis 3: Start in Las Vegas – die glitzernde Wüstenstadt in Nevada

© somchaij – Fotolia.com

Selbst wenn Sie noch nie in den USA Urlaub gemacht haben, kennen Sie Las Vegas bestimmt aus zahlreichen Filmen. Die meisten verbinden mit der Stadt das Glücksspiel und obwohl ich persönlich nicht viel damit anfangen kann, finde ich Las Vegas absolut mitreißend. Neben den unzähligen Black-Jack-Tischen, einarmigen Banditen und Roulette-Rädern hat Nevadas größte Stadt noch viel mehr zu bieten – Sie werden es sehen, wenn Sie das erste Mal den Las Vegas Strip entlang gehen. Hier reiht sich ein Hotel an das nächste und jedes einzelne wartet mit seinen ganz eigenen Attraktionen – von Achterbahnen über pompöse römische Bauten bis hin zu den schillernden Bühnenshows berühmter Künstler.

Wenn Sie ein bisschen vom alten Las Vegas kennenlernen möchten, besuchen Sie unbedingt die Fremont Street. Sie war das Zentrum der Vergnügungs- und Glücksspielindustrie, bevor ihr der Las Vegas Strip diesen Rang nach und nach abgelaufen hat. Inzwischen wird aber auch dort wieder kräftig investiert, um mehr Besucher anzulocken. Ich finde, ein Abstecher dorthin lohnt sich immer, auch wenn Sie einfach nur bei kostenlosen Konzerten den Tag ausklingen lassen möchten. Falls Sie auf Trubel nicht verzichten möchten, schauen Sie sich am besten die Fremont Street Experience an. Über der Straße befindet sich ein fast 460 m langer, kuppelförmiger LED-Bildschirm, auf dem schillernde Lightshows zu sehen sind.

Eine sehr schöne Attraktion für Familien ist die M&M’s World in Las Vegas. Dort können Sie nicht nur sehen, wie die bunten Schokoladen-Bonbons hergestellt werden, sondern finden auf über 2.600 qm wirklich alles, was es über M&M’s zu wissen und an Varianten zu kaufen gibt. Sofern Sie eine gute Kühlmöglichkeit dabei haben, können Sie hier auch ein ganz persönliches Mitbringsel für die Daheimgebliebenen kaufen: Gestalten Sie vor Ort Ihre eigenen M&M’s und lassen Sie sie mit Text oder sogar Fotos bedrucken.

  • Adresse: Showcase Mall, 3785 South Las Vegas Blvd, Las Vegas, NV 89109 (direct neben dem Hotel MGM Grand)

Tag 3 bis 5: San Diego – Sommer und Sonne in der Finest City

© Datei: #64496879 | Urheber: kanonsky – Fotolia.com

Nach den ganzen schrillen Eindrücken in Las Vegas führt Sie die Rundreise weiter an die USA-Westküste, wo sie die herrlichen Strände des Pazifiks erwarten. Der erste Halt ist San Diego. Die Einheimischen nennen ihre Stadt gerne Finest City – wegen des milden Klimas und dem ewigen Sommer. Ich selbst war noch nicht dort, aber San Diego steht bei meiner nächsten USA-Reise auf jeden Fall ganz weit oben auf der Liste.

Von unserem Gastautor Ben, der ein halbes Jahr in San Diego studiert hat, bekommen Sie in unserer Reisewelt bald Tipps für Ihre Rundreise in dieser USA-Westküsten-Metropole.

Seine Highlights sind die traumhaften Strände La Jolla bzw. La Jolla Cove, wo Sie super schnorcheln und mit Robben schwimmen können, der Zoo in San Diego, der so weitläufig ist, dass Sie am besten zwei Tage dort verbringen und das Gaslamp Quarter mit dem vibrierenden Nachtleben und den hippen Läden.

Tag 5 bis 7: Los Angeles – zwischen Hollywood und Strandvergnügen

© S Hagebusch – Fotolia.com

In der größten Stadt Kaliforniens und der USA-Westküste sollten Sie auf Ihrer Rundreise mindestens drei Tage verbringen – schon alleine wegen der großen Entfernungen innerhalb der Stadt. Allem voran rechtfertigen aber natürlich die vielen Sehenswürdigkeiten in Los Angeles einen längeren Aufenthalt. Obwohl Hollywood sich erst in den letzten paar Jahren wieder von seinem heruntergekommenen Image erholt, darf ein Besuch im Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie auf keinen Fall fehlen. Einmal den berühmten Walk of Fame entlang gehen und auf den Spuren bekannter Kinohelden zu wandeln – bei Ihrem ersten Besuch ist das sicherlich ein Highlight.

Richtig viel Spaß macht in Los Angeles der Santa Monica Pier. Hier herrscht so viel Trubel, dass Sie den ganzen Tag dort verbringen können und immer wieder von etwas Neuem überrascht werden. Der ganze Pier mit den vielen Buden und Fahrgeschäften ist eine riesengroße Kirmes – und das auch noch direkt am Meer!

Haben Sie schon mal einen Stein vom Mond oder vom Mars angefasst? Falls Sie das einmal tun möchten und Sternenkunde genauso spannend finden wie ich, besuchen Sie auf jeden Fall das Griffith Observatory in Los Angeles. In der Sternwarte gibt es eine tolle interaktive Ausstellung rund um unser Universum und täglich drei verschiedene Shows für (Hobby-)Astronomen.

Tag 7 bis 10: San Francisco – die entspannte Stadt mit Hippie-Flair

© luciano mortula – Fotolia.com

Weiter geht Ihre Rundreise entlang der USA-Westküste in eine meiner Lieblingsstädte: San Francisco mit seinem Hippie-Image ist für amerikanische Verhältnisse zwar eine eher kleine Stadt, begeistert aber trotzdem Millionen Menschen aus aller Welt. Jeder kennt die Golden Gate Bridge, das unumstrittene Wahrzeichen der Stadt – und jeder Besucher sollte sie sich selbstverständlich auch ansehen. Am besten tun Sie das sowohl tagsüber als auch nachts. Den Anblick, besonders wenn der Nebel um die rote Brücke wabert, fand ich auf jeden Fall beeindruckend!

Genauso wie in Los Angeles gibt es auch in San Francisco ein üppiges Vergnügungsangebot am Meer: die Fisherman’s Wharf mit dem Pier 39. Am Pier können Sie die große Seelöwenkolonie beobachten, die sich dort auf den Holzstegen tummelt. Das Hafenviertel Fisherman’s Wharf zieht mit seinen unzähligen Attraktionen täglich ebenfalls tausende Besucher an. Hier erleben Sie Nervenkitzel auf den Fahrgeschäften, können ausgiebig shoppen und sich von Straßenkünstlern und Livemusik bestens unterhalten lassen.

Wenn Sie Shopping im großen Stil betreiben möchten, fahren Sie zum Union Square. Alle großen Kaufhäuser wie Bloomingdale’s oder Macy’s befinden sich dort, aber auch ganz viele individuelle Läden und verschiedene Designer-Boutiquen. Schön finde ich dort auch das vielfältige Angebot an Restaurants und Cafés, in denen man zwischendurch bestens entspannen kann. Als Zentrum der Theaterszene San Franciscos bietet der Union Square auch abends ein tolles Unterhaltungsprogramm für Kulturbegeisterte.

Den Abend in den hell erleuchteten Straßen von San Francisco zu verbringen, ist auf jeden Fall ein krönender Abschluss Ihrer USA-Westküsten-Rundreise und Sie sollten jede Minute genießen, bevor es am nächsten Tag wieder heißt: Mietwagen abgeben, in den Flieger steigen und zurück nach Hause!
Titelbildquelle: #53015548 | Urheber: © Frédéric Prochasson – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns