Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Andalusien im Mai: Fiesta-Time rund um Málaga

Andalusien im Mai: Fiesta-Time rund um Málaga

von Max
Öffentlicher Platz mit Springbrunnen in einer andalusischen Stadt

Ein Südspanien-Urlaub im Mai hat zwei ganz klare Vorteile: Zum einen spart man sich die andalusische Hochsommerhitze, zum anderen den touristischen Massenandrang an der Costa del Sol. Das freut nicht nur die Nebensaisonler, sondern offenbar auch die Einheimischen, denn die sind den ganzen Monat lang in Feierlaune: Von Málaga bis Córdoba reiht sich eine Fiesta an die nächste, von Blumenfesten bis zu historischen Spielen ist alles dabei. Wir zeigen Ihnen die schönsten Mai-Events der Region, die Sie von Málaga aus allesamt schnell mit dem Mietwagen erreichen – und zwischendrin passieren Sie ganz nebenbei atemberaubende Landstriche mit blühenden Blumenwiesen, leuchtenden Obstgärten und natürlich Meeresblick. Andalusien im Mai eben!

Kurzinfo: Málaga im Mai

  • Mittl. Höchsttemperatur: 23 ° C
  • Mittl. Wassertemperatur: 17 °C
  • Ø Sonnenstunden pro Tag: 10
  • Ø Regentage im Mai: 4
  • Feiertage: 01. Mai (Tag der Arbeit)

1. Andalusien im Mai: Beste Reisezeit für Aktiv- und Kultur-Urlaub

Der Mai ist im Grunde der perfekte Reisezeitraum für Andalusien: Aktivurlauber kommen selbst beim Radeln oder Wandern in der Tabernas-Wüste nicht zu sehr ins Schwitzen. Nicht allzu empfindliche Wasserratten können im Osten an der Mittelmeerküste schon baden gehen und für Kulturfreunde bietet die ganze Region pompöse Fiestas und Ferias im Freien. Die schönsten Events im Mai 2016 stellen wir Ihnen hier vor – inklusive Infos zu Terminen und Anfahrt.

2. Playmobil-Ausstellung in Málaga: Andalusische Bräuche

bis 31. Mai

Diese aktuelle Ausstellung in Málaga bietet die perfekte Einstimmung auf die Fiestas und Ferias, die Ihnen bevorstehen: Im Vereinslokal der Bruderschaften von Málaga sind die wichtigsten Bräuche und historischen Szenen zur Karwoche (der bedeutenden “Semana Santa”) in Málaga nachgestellt – und zwar mit 2.000 kunstvoll drapierten Playmobilfiguren.

  • Adresse: Agrupación de Cofradías de Málaga, Calle Muro de San Julián, 2, Málaga
  • Öffnungszeiten: täglich 10 – 21 Uhr

Die Ausstellung läuft noch bis zum 31. Mai 2016.

3. Blumenschlacht von Córdoba

01. Mai (Altstadt)

Córdoba, die Stadt mit der berühmten Mezquita-Catedral, steht im Mai buchstäblich in voller Blüte! Den Anfang macht die Blumenschlacht Batalla de las Flores am 01. Mai.

Keine Angst, bei der “Schlacht” geht es ganz entspannt zu, denn sie ist eigentlich ein großer, farbenfroher Umzug, bei dem buntgeschmückte Wagen durch die Altstadt ziehen und Andalusier in traditioneller Kluft Blumen in die Zuschauermenge werfen.

Anfahrt
Córdoba erreichen Sie mit dem Mietwagen von Málaga-City aus über die A-45 in weniger als 2 h. In der Altstadt können Sie den lautstarken und farbenfrohen Umzug nicht verfehlen.

4. Fiesta de la Cruz in ganz Andalusien

Erstes Maiwochenende

Parallel zur Blumenschlacht findet am ersten Maiwochenende in Andalusien das Fest der Maikreuze Fiesta de la Cruz statt, ein Pendant zum deutschen Maibaum-Schmücken: Ganze Dörfer und Städte messen sich dabei im Kreuze-Schmücken. Die Kreuze mit der schönsten Deko im Ort erhalten eine Auszeichnung.

In Cordóba findet die Auszeichnung am 2. Mai statt, in Granada am 3. Mai.

Anfahrt
Granada erreichen Sie von Málaga aus über die A-92 in 1 h 30, Córodoba über die A-45 in unter 2 h.

5. Festival de los Patios in Cordóba

Anfang Mai, nach dem Maikreuz-Fest

Der Mai ist in Córdoba wahrscheinlich die allerschönste Zeit, denn er ist nicht nur der Monat der Blumen, sondern auch der Patios, der typisch andalusischen Innenhöfe, auf die die Cordóbesen ganz besonders stolz sind und die sie das ganze Jahr über herausputzen, um beim Festival de los Patios den Sieg zu erringen.

Das Fest ist eine Art Schönheitswettbewerb der Innenhöfe, der strengen Regeln unterliegt: Zugelassen sind nur Patios in zweigeschossigen historischen Gebäuden mit asymmetrischen, weiß getünchten Wänden. Weitere wichtige Regel: Man muss den Patio von der Straße aus sehen können.

Wenn Sie im Mai durch Córdoba spazieren, entdecken Sie deshalb an jeder Ecke einen märchenhaften, ganz individuell gestalteten Innenhof mit herrlichem Grün, leuchtenden Blumen, kunstvollen Fliesen oder historischen Gartenmöbeln – je nach Gusto des Inhabers.

6. Feria del Caballo: Das Pferdefest in Jerez

30. April – 07. Mai

Ein mondänes Highlight, auch für Nicht-Reiter: das berühmte Pferdefest in Jerez de la Frontera, der Hochburg der andalusischen Pferdezucht und Sitz der Königlichen Hofreitschule.

Stolze Rosse stolzieren mit edel gekleideten Caballeros und Señoritas auf dem Rücken über den Festplatz, Festzelte laden zu spanischen Köstlichkeiten ein und Fachhändler bieten hochwertiges Reiterzubehör an. Wer selbst nicht reitet, kann sich auch einfach bei einem guten Glas Sherry die vorbeiziehenden Kutschen und die Reitdarbietungen der Profis anschauen.

Anfahrt

Jerez de la Frontera erreichen Sie über die A-327 ab Málaga in 2 h 45. 

7. Die Wallfahrt von El Rocío

Pfingsten: 15. – 16. Mai

El Rocío ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte Europas: Jedes Jahr an Pfingsten pilgern mehr als eine Million Gläubige über den Pilgerweg Camino del Rocío in den 800-Seelen-Ort, um die Heilige Jungfrau von El Rocío zu ehren.

Am Pfingstsonntag versammeln sich die Pilger vor der Wallfahrtskirche Ermita del Rocío zum gemeinsamen Gebet.

Viele reisen hoch zu Pferde an, ganz passend zum Ort: El Rocío liegt im Nationalpark Coto den Doñana, der neben dem vom Aussterben bedrohten Pardelluchs auch Wildpferden eine Heimat bietet. Die Wallfahrt steht allerdings bei Tierschützern vehement in der Kritik, da viele der Pferde den 60 km langen Pilgerweg nicht überstehen.

Für sanften und nachhaltigen Tourismus steht das Nationalparkzentrum, das geführte Touren durch die Wildnis von Doñana ohne Nachteile für Tiere und Pflanzen anbietet. Seit 1994 gehört der Park zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Auch wer nicht gläubig ist und keine Lust auf stundenlange Wanderungen hat, sollte El Rocío und dem Nationalpark einen Besuch abstatten. Hier erleben Sie, wie grün Andalusien sein kann!

Anfahrt
El Rocío liegt knapp 3 Autostunden von Malaga entfernt. Auf der Fahrt lohnt sich ein Zwischenstopp in Antequera (historische Festungsstadt im Naturpark El Torcal) und Sevilla (zahlreiche Sehenswürdigkeiten, u. a. die berühmten Alcázar-Gärten).

8. Ronda Romantica: Historische Spiele zur Feria de Mayo

20. – 22. Mai

Ende Mai wird Ronda, die “Stadt im Felsen”, zum Ziel von Tausenden Andalusiern und Besuchern von außerhalb, denn dann beginnen die historischen Festspiele der Stadt. Unter dem Motto “Ronda Romantica” wird die ganze Stadt ins 19. Jahrhundert zurückversetzt, die Epoche der Romantik und Zeit der “Bandoleros”, Schmuggler, Schriftsteller und Maultiertreiber.

In Theateraufführungen stellen stilecht kostümierte Bürger die wichtigsten historischen Ereignisse aus dieser Zeit nach, z. B. die französische Invasion von 1810 und das Zusammentreffen von Mauren und Christen. Gesprochen wird historisch gefärbtes Spanisch – wer die Sprache nicht versteht, kann sich an den Bühnenbildern und Kostümen erfreuen oder sich auf die zig anderen Vorführungen wie Pferdereiten, Straßenmusik und Eselparaden konzentrieren.

Die Ronda Romantica findet im Rahmen des Maifestes (Feria de Mayo) statt, des zweitältesten Volksfestes der Region.

Anfahrt
Von Málaga aus erreichen Sie Ronda in 1 h 30 über die A-357 und A-367.

9. Feria in Córdoba: Jahrmarkt und Folklore

21. – 28. Mai

In der letzten Maiwoche trumpft das feierlustige Córdoba noch einmal gehörig auf. Die Feria de Córdoba ist das größte Fest der Stadt und lockt alljährlich Hunderttausende Besucher zum Festplatz in El Arenal am Ufer des Flusses Guadalquivir.

Das Fest ist eine Mischung aus modernem Jahrmarkt und Folklore-Fest. Sie finden hier Fahrgeschäfte, Leckereien und Feuerwerk, aber auch Flamencoshows und Trachten-Vorführungen – eine Art Mini-Oktoberfest auf Andalusisch.

10. Fronleichnamfest in Granada und anderen Städte

26. Mai (Fronleichnam)

Eine super Alternative zum Rummel in Córdoba finden Sie parallel in Granada.

Die Traumstadt, die vor allem für die Festung Alhambra bekannt ist, feiert Fronleichnam groß und pompös – und das eine Woche lang. Während der Feria del Corpus Cristi (Fronleichnamfest) verwandelt sich die gemütliche Studentenstadt in eine pulsierende Partymetropole, in der tage- und nächtelang getanzt, gegessen und getrunken wird. Die Innenstadt ist bunt geschmückt, traditionellerweise auch mit Ginster und Eukalyptus, und es gibt überall was zu sehen und zu hören: Kunstvolle Umzugswagen und Pferdekutschen, Theateraufführungen und Ausstellungen, Live-Musik und Kinderprogramm.

Die “Maskottchen” des Festes sind die Carocas: Karikaturen zu den wichtigsten Ereignissen des Jahres, die auf dem Platz Bib-Rambla bewundert werden können.

Das Fronleichnamfest ist in Granada besonders beliebt. Aber auch wenn Sie gerade in der Nähe einer anderen Stadt sind, lohnt es sich vorbeizuschauen, zum Beispiel Sevilla und Córdoba haben ebenso schöne Prozessionen und Darbietungen im Programm.

Am zweiten Fronleichnamstag findet in den meisten Städten der Cachiporras-Wettbewerb satt: Cachiporras sind Peitschen aus Zyperngras, die die Teilnehmer eigenhändig flechten. Die Peitsche mit dem besten Aussehen und Klang gewinnt.

Anfahrt
Granada erreichen Sie mit dem Mietwagen ab Málaga in 1 h 30, Sevilla in 2 h, beides über die A92.

Titelbildquelle: #285557764 | Urheber: © Сергей Вовк – stock.adobe.com

Max

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns