Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien 3 Lieblings-Cafés auf Mallorca

3 Lieblings-Cafés auf Mallorca

von Ina
Menschen sitzen draußen an Tischen des Cafés Mama Carmens auf Mallorca

Cafés auf Mallorca gibt es wie Sand am Meer. Und darunter auch wirklich viele gute. Nicht nur in der Inselhauptstadt Palma hat man die Qual der Wahl. Von hippen Cafés mit Speciality Coffee und eigenen Röstereien bis hin zu alteingesessenen, eher unscheinbaren Läden: Mallorca hält für jeden Geschmack genau das richtige Café parat. Für mich macht es genau diese Mischung: Ich liebe meine frische Acai-Smoothie-Bowl oder mein Avocado-Ei-Toast für je über zwölf Euro genauso wie ein ganz einfaches Baguette mit Jamon de Serrano für unter fünf Euro.

Unsere Autorin Ina „MallorcINA“ Bohse mag zwar selbst keinen Kaffee, aber glücklicherweise gibt es in allen Cafés auf Mallorca Alternativen – mal mehr, mal weniger. Hier verrät sie uns ihre drei absoluten Lieblings-Cafés der Insel:

1. Mama Carmen’s in Palma

Meine wirklich absoluten Lieblings-Cafés und grundsätzlich meine ersten Anlaufstellen, wenn es nach Palma geht, sind die zwei Cafés von Mama Carmen’s in Santa Catalina. Beide sind nur einen Block voneinander entfernt. Sprich: Wenn man in einem Café keinen Platz mehr bekommt, was gerade am Wochenende durchaus passieren kann, flitzt man einfach fix zum anderen, in der Hoffnung hier mehr Glück zu haben. Ganz klar: Beide Cafés sind schon länger keine Geheimtipps mehr und vor allem auch bei den Einheimischen sehr beliebt.

Besitzer Alesandro Castillo – kurz Ales – hatte bei der Eröffnung des ersten Cafés auf der Carrer de Rossiñol im Jahr 2017 den richtigen Riecher: Seine farbenfrohen Vintage-Möbel, die Sammlung von Tee- und Kaffeekannen, Geschirr aus aller Welt sowie die wild zusammengewürfelten Stühle auf der Terrasse in Kombination mit einer tollen Kaffee-Auswahl – u.a. von der Kaffee-Rösterei Mistral – und leckeren Toastadas-Variationen mit Brot von lokalen Bäckereien wie etwas Thomas Bakery oder Rosevelvet Bakery kommen ganz hervorragend bei allen an.

Mein absolutes Highlight: Die Smoothie-Bowl „Dragon Broly“ aus Drachenfrucht, Mango, Banane und Kokosmilch, getoppt mit Granola, Obst, Kokosflocken, Chiasamen und essbaren Blüten – yummie! Einziges Manko: Alles ist immer so schön drapiert, dass man es am liebsten gar nicht essen möchte.

Bowl mit Obst und Blumen auf einem Tisch bei Mama Carmens auf Mallorca

Aller guten Dinge sind drei: Und weil er einfach nicht genug bekommt und zwei Cafés auf Mallorca anscheinend nicht ausreichen, hat Ales im letzten Jahr noch ein drittes mitten in der Altstadt von Palma eröffnet – das Nanø Coffee Lab (Carrer Can Asprer 2).

Adresse:
Mama Carmen’s Coffee & Bakery, Carrer de Rossiñol 3a, Santa Catalina, Palma
Mama Carmen’s Coffee & Kitchen, Carrer de Cervantes 21, Santa Catalina, Palma

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis 14.30 Uhr

2. Bar Isleño in Palma

Einfach, schlicht, günstig, toll: Wer es lieber ganz unaufgeregt und klassisch mag, der ist in der Bar Isleño genau richtig aufgehoben. Das Café, das sich ebenfalls im schönen Stadtteil Santa Catalina – direkt gegenüber der Markthalle – befindet, gibt es schon seit Jahrzehnten, und es ist eine richtige Institution in Palma.

Auf der Speisekarte finden Sie keine Bowls und auch keine hippen Avocado-Brote, sondern hier gibt es fast ausschließlich Llonguets – typische mallorquinische Brötchen. Wahlweise belegt mit Käse, Serrano- oder Koch-Schinken, Sobrasada, Chorizo, Thunfisch oder einem Omelett. Und der Preis? Der ist wirklich unschlagbar – gerade im Vergleich zu anderen Cafés auf Mallorca. Das teuerste Llonguet auf der Speisekarte ist das Bocadillo Mixto mit zwei Zutaten und das gibt es für schlappe 3,80 Euro.

Belegtes Brot und Wasser auf einem Tisch in der Bar Isleno auf Mallorca

Mit etwas Glück ergattern Sie einen Platz der wenigen Tische draußen vor der Tür und schauen dem Treiben auf den Straßen zu. Wenn nicht, auch nicht schlimm: Gesellen Sie sich einfach zu den älteren mallorquinischen Damen und Herren im Innenraum und tauchen Sie ein in ihre Welt. Ich habe den Tipp vor rund acht Jahren von einer Mallorquinerin bekommen, mit der ich zufällig auf der Straße ins Gespräch kam. Seitdem bin ich Stammgast und schleppe alle meine Freunde hin. Beschwert hat sich bisher noch keiner. Warum auch?!

Adresse: Plaça de la Navegació, 19, Santa Catalina, Palma

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 7:30 bis 16:00 Uhr

Parken in Santa Catalina
Einen Parkplatz in Santa Catalina zu bekommen, kann je nach Wochentag und Uhrzeit schon eine kleine Herausforderung werden. Mein Tipp: Fahren Sie mit dem Mietwagen vom Mama Carmen’s aus eher in Richtung Westen anstatt in Richtung Altstadt. Nicht nur ist hier das Parken kostenlos, Sie haben auch meist mehr Glück bei der Suche. Wer nicht suchen möchte, parkt im Parkhaus am Museum Es Baluard und läuft von dort aus einfach ein paar Meter zu Fuß.

3. Sa Mola 13 in Sineu

So, jetzt mal raus aus Palma und rein in die Inselmitte nach Sineu. Auch wenn das Sa Mola 13 vor allem bei Rennradfahrern sehr beliebt ist, hier ist jeder willkommen – ob mit oder ohne Rad. Nur wenige Schritte vom Bahnhof in Sineu entfernt, könnte das Café zentraler nicht liegen. Kopf hinter dem Ganzen ist der ehemalige deutsche Radrennfahrer Jan Eric Schwarzer, der seit mehreren Jahren auf Mallorca lebt. Durch seinen Rad-Hintergrund hat sich das Sa Mola zu einem beliebten Treffpunkt für Radsportler entwickelt. Besucher und Einheimische zugleich machen hier auf ihren Touren rund um die Insel gerne Halt.

Jan Eric Blickt aus dem Fenster des Cafés Sa Mola auf Mallorca

Auf der Karte stehen neben verschiedenen Kaffee-Spezialitäten, selbstgebackenem Kuchen und Bananenbrot, großzügig belegte Sauerteigbrote – ganz frisch von der Bäckerei S’Era (Carrer dels Menestrals, 21, nur wenige Gehminuten entfernt) von Simon Moreno Zeymer, einem Deutsch-Mallorquiner, der das Handwerk in Hamburg gelernt hat. Kleiner Tipp am Rande: Nehmen Sie unbedingt ein Brot, ein Baguette oder eine leckere Zimtschnecke mit, wenn Sie schon mal in Sineu sind. Gut zu wissen: Die Bäckerei macht erst um 15 Uhr auf und hat Sonntag und Montag geschlossen!

Auch das Ambiente vom Sa Mola kann sich sehen lassen: stylisch, aber nicht zu hip! Sondern genau richtig! Dabei sticht besonders der alte Renault 4 ins Auge.

Zugegeben: Manchmal komme ich mir schon ein bisschen komisch vor zwischen all den sportlichen Menschen in ihren engen Radler-Hosen und Click-Schuhen. Umso mehr freue ich mich dann immer, wenn weitere „ganz normale Leute“ ins Café kommen. Dennoch: Die Atmosphäre hier und Jan Eric als Gastgeber samt Team sind einfach toll!

Rund um das Sa Mola gibt es genügend Parkplätze. Meist sind welche direkt am kleinen Park direkt gegenüber dem Café frei. Wenn nicht, schauen Sie mal direkt vor dem Bahnhof, da habe ich bisher jedes Mal einen Platz gefunden. Zur Info: Mittwoch ist in Sineu Markt, so dass es an dem Tag dementsprechend voller werden kann. Vor allem, wenn Hauptsaison ist.

Adresse: Carretera de Santa Margalida, 1, 07510 Sineu

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 10:30 bis 14:30 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 14:30 Uhr

Saisonale Öffnungszeiten
Kleiner gut gemeinter Tipp bezüglich der Öffnungszeiten: Sie variieren häufig je nach Saison. Schauen Sie also lieber vorher noch mal nach, ob das Café Ihrer Wahl auch wirklich geöffnet ist. Nichts ist schlimmer, als mit knurrendem Magen ein neues Lokal suchen zu müssen.
Ina

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns