Startseite Italien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Italien Comer See Sehenswürdigkeiten: Willkommen am schönsten See Oberitaliens!

Comer See Sehenswürdigkeiten: Willkommen am schönsten See Oberitaliens!

Der 51 km lange Lago di Como gilt als schönster der Oberitalienischen Seen. Rund 50 km nördlich von Mailand gelegen bietet der Comer See Ihnen für jeden Familien- oder Sporturlaub das passende Ambiente, von Wandern und Biken über Golfen oder Klettern bis zum Tauchen. Daneben hat die Umgebung rund um den Comer See aber auch spannende Sehenswürdigkeiten zu bieten: die Villa d’Este, das Anwesen George Clooneys oder etwa das Fischerdörfchen Domaso.

Diese und weitere Tipps für Ihren Urlaub am Comer See stelle ich Ihnen hier vor.


 

Comer See auf der Karte


 

 

Sehenswürdigkeiten am Comer See

Beste Reisezeit Anreise
Seidenmetropole Como Cernobbio und Villa d’Este
Lecco Laglio mit Villa Clooney
Domaso

 

 

Klima und beste Reisezeit für den Comer See

Es herrscht typisches Mittelmeerklima, sodass sich nach meiner Erfahrung ein Urlaub am Comer See sowohl im milden Winter als auch im mäßig warmen Sommer lohnt.

© Marco Saracco – Fotolia.com

Während man im Sommer wunderbar Surfen gehen kann, wird der Comer See im Winter zu einem Paradies für Wintersportler. Ich persönlich bevorzuge nach wie vor die wärmere Jahreszeit, in der man zwar den regen Tourismus mitbekommt, dafür aber an ruhigeren Uferstellen des Comer Sees entspannt campen und baden kann.

Spartipp!

Die Restaurants sind direkt am Comer See recht teuer. Wer sich selbst morgens etwas zubereitet oder zwischendurch im Supermarkt sein Mittagessen besorgt, kann viel Geld sparen!


 

Willkommen in Oberitalien: Anreise zum Comer See

Natürlich geht es auch per Flugzeug, Bus und Bahn. Allerdings bevorzuge ich für die Anreise an den Comer See das Auto, um auch die nahegelegenen Städtchen und Naturlandschaften ausgiebig erkunden zu können.

© gio_tto – Fotolia.com

Von München aus kommen Sie über die A96 eigentlich an Bregenz vorbei, was viele Urlauber aufgrund der hohen österreichischen Maut allerdings meiden. Die meisten fahren lieber über Zürich in Richtung Bellinzona (A2) und peilen den Süden an – von hier gelangt man direkt zu den schönen Städten Como und Lecco, die direkt am Comer See liegen.

Mit Karte gewappnet geht es nun daran, nicht nur das Gewässer selbst, sondern auch die Regionen um den Comer See für sich zu entdecken. Wer nicht mit dem Auto anreist, kann schon eine Menge wandernd entdecken. Für einige Ziele empfiehlt sich aber doch ein Mietwagen ab Como.


 

Como: namensgebende Seidenmetropole

Die mittelalterliche Seidenweberstadt Como ist mit ihren ca. 90.000 Einwohnern Namensgeberin des Sees und ein wunderschöner Ort zum gemütlichen Bummeln und Spazierengehen. Am schönsten läuft es sich auf der langgezogenen Uferpromenade – von dort aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die umgebenden Berge!

© picture10 – Fotolia.com

Die traditionelle Seidenindustrie wird in Como seit dem 15. Jahrhundert betrieben, sodass hier noch heute marktführende Unternehmen der Seidenverarbeitung aktiv sind. Dies lässt sich auch an den zahlreichen Geschäften in der Innenstadt Comos erkennen – ein Seidenschal als Souvenir dürfte somit drin sein.

Bei einem Besuch der imposanten Altstadt treffen Sie beim Piazza Duomo auf den Dom und Broletto. Letzterer stellt den ehemaligen Kommunalpalast der Stadt dar und ist mit seiner im gotischen Stil gestalteten Fassade das Vorzeigeobjekt Comos.

Palazzo del Broletto

  • Adresse: Piazza Duomo, Como CO, Italien
  • Telefon:+39 031 252352
  • Öffnungszeiten:
    • Montag – Samstag: 7:30 Uhr – 19:30 Uhr
    • Sonntag: 7:30 Uhr – 21:30 Uhr
  • Eintritt: kostenlos

 

Dom zu Como

  • Adresse: Piazza Duomo, 6, 22100 Como CO, Italien
  • Provinz: Provinz Como
  • Telefon: +39 031 331 2275
  • Öffnungszeiten:
    • Montag – Samstag: 7:30 Uhr – 19:30 Uhr
    • Sonntag: 7:30 Uhr – 21:30 Uhr
  • Eintritt: kostenlos

 

Das noble Cernobbio und die Villa d’Este

Im Norden von Como am Westufer des Sees liegt der kleine Vorort Cernobbio, der lange Zeit der Kirche verschrieben war und für seine zahlreichen Palazzi bekannt ist. Cernobbio gilt als sehr nobel, weshalb Sie vom See aus viele prächtige Villen bewundern können.

© pure-life-pictures – Fotolia.com

Die wohl bekannteste unter diesen am Comer See ist die Villa d`Este, die 1568 erbaut wurde. Nachdem Sie im Verlauf der Jahrhunderte ihren Besitzer des Öfteren wechselte, beherbergt Sie heutzutage ein 5-Sterne-Hotel. Dabei ist nicht nur die dem See zugewandte Fassade, sondern auch die Inneneinrichtung der Villa prachtvoll gestaltet. Die nicht weniger eindrucksvolle Parkanlage ist leider nur Hotelgästen zugänglich, zu denen in der Vergangenheit u. a. Persönlichkeiten wie Hitchcock, Kissinger oder Clark Gable zählten.
 

Villa D’Este

  • Adresse: Via Regina, 40, 22012 Cernobbio CO, Italien
  • Telefon:+39 031 3481

 

Lecco – schlemmen und Seilbahn fahren am Comer See

Am südöstlichen Arm des Comer Sees liegt die dicht von den Gebirgszügen des Grigna umgebene Stadt Lecco. 2013 wurde sie zur designierten „Alpenstadt des Jahres“ gewählt, einem Schutz- und Förderprogramm für den Alpenraum.

© Alexandra Thompson – Fotolia.com

Zwar hat Lecco einen durchaus industriellen Charakter, mutet im Stadtzentrum jedoch sehr modern und wohlhabend an. In der hübschen Altstadt gibt es auffallend viele Konditoreien, Cafés und Restaurants, die zum Genießen einladen.

Alessandro Manzoni, einer der bedeutendsten Schriftsteller Italiens und Einwohner Leccos, ließ die Handlung seines berühmten Romans „I Promessi Sposi“ (dt. „Die Brautleute“ bzw. „Die Verlobten“) ebenfalls in Lecco spielen. Literaturfreunde können sich in der Villa Manzoni bzw. Manzoni-Museum auf die Suche nach entsprechenden Zeitzeugnissen begeben.

Casa del Manzoni

  • Adresse: Via Gerolamo Morone, 1, 20121 Milano, Italien
  • Telefon:+39 02 8646 0403
  • Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 9 Uhr – 16 Uhr (Bibliothek: 9 Uhr – 12 Uhr und 14 Uhr – 16 Uhr)
  • Eintritt: kostenlos

Schöne Aussichten!

Wer eine fantastische Aussicht auf Lecco haben möchte, sollte außerdem auf die Piani d’Erna, einem Hochplateau unterhalb des Monte Resegone, fahren. Auch auf einige Teile des Comer Sees hat man via Seilbahn von hier aus einen super Ausblick.


 

Die Villa Clooney – Comer See mit VIP-Flair in Laglio

In den Sommermonaten kommt regelmäßig Hollywoodgröße George Clooney an den Comer See. Der Star lebt nur rund 15 min von Como entfernt in der 25 Zimmer großen Villa Oleandra in Laglio.

© Rene Hartmann – Fotolia.com

Statt einen Tag lang auf die hohen Mauern und Eisenzäune des Domizils eines Schauspielers zu starren, empfehle ich allerdings das verschlafene Nest Laglio selbst zu erkunden.

Hier befindet sich die engste Stelle des gesamten Sees, an der man super Spaziergänge am Seeufer und auf die umliegenden Hügel unternehmen kann. Umgeben von Weinbergen, Olivenbäumen und Lorbeerpflanzen stößt man dabei auch auf den Monti di Laglio. Auf einer Höhe von ca. 600 m kann man hier in der Caverna del buco dell’orso (dt. „Bären-Grotte“) die Höhlensysteme des Bergs erkunden, die u.a. fossile Reste der einst hier lebenden Bären beherbergen.

Halten Sie Ihre Kamera bereit – von diesen Bergen aus kann man die schönsten Bilder des Comer Sees schießen!


 

Domaso – Sonne, Strand und Surfen am Comer See

Domaso am nördlichen Ausläufer des Sees hat sich den Charme eines altes Fischerdörfchens bis heute bewahrt: Überall wimmelt es von engen Gässchen und steil in Seerichtung abfallenden Straßen. Auf dem befestigten Promenadenweg kann man zudem super Rad fahren. Den Zugang hierzu finden Sie am nördlichen Ortseingang.

© Marco Saracco – Fotolia.com

Im Kontrast zur idyllischen Innenstadt gilt Domaso zeitgleich als eines der besonderen Zentren des Tourismus am Comer See: Surfen und Kiteboarden werden durch die böigen Winde hervorragend begünstigt. Doch auch diejenigen, die nur zum Baden an den Comer See fahren, können am 2 km langen Strand in Ruhe ausspannen.
 

Probieren!

Fischfans müssen hier den berühmten Missoltini probieren. Die gesalzenen und in der Sonne getrockneten Finten sind eine Heringsart, die bis zu stolze 2 kg auf die Waage bringt – sehr lecker.

Titelbildquelle: #74017882 | Urheber: © Pixelshop – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns