Startseite Italien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Italien Die schönsten italienischen Seen – Meer muss nicht sein

Die schönsten italienischen Seen – Meer muss nicht sein

Luftaufnahme Garda-See

Bei Italien denken Sie ausschließlich an endlose Sandstrände, sonnenverwöhnte Inseln und ein Bad im Meer? Aber nicht doch, Italien hat doch noch viel mehr Wasservergnügen zu bieten: nämlich eine wunderschöne Seenlandschaft! Wir stellen Ihnen die schönsten italienischen Seen vor und verraten Ihnen, wo Sie echtes Dolce Vita nicht nur mit den Füßen im Wasser erleben.

Die schönsten der italienischen Seen
1. Schönste italienische Seen: die berühmten Drei
2. Südtirol: höchstes Seeglück
3. Die mittelitalienischen Seen


 

1. Schönste italienische Seen: die berühmten Drei

Gardasee, Lago Maggiore und Comer See hat jeder schon einmal gehört. Gut so, denn eine Reise zu diesem berühmten Trio der italienischen Seen im Norden lohnt sich einfach immer wieder: Fantastische Alpenlandschaften, vielfältige Freizeitangebote und besondere Genüsse lassen jedes Urlauberherz höher schlagen.

Deutscher Sehnsuchtsort: der Gardasee

Als die Deutschen in den Wirtschaftswunderjahren ihre Reiselust entdeckten, war der gut mit dem Auto zu erreichende Lago di Garda bald das erklärte Lieblingsurlaubsziel und das Symbol für Bella Italia schlechthin. Diese Liebe zum größten der italienischen Seen ist bis heute ungebrochen.

Kein Wunder, schließlich erstrecken sich gleich drei wunderbare italienische Regionen um seine Ufer: am Nordufer das Trentino, Venetien am Ostufer und schließlich die Lombardei an seinem Westufer.

Blick auf den Gardasee© costadelsol – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Wollen Sie zum Gardasee fliegen, dann ist der ideale Startpunkt Ihrer Mietwagen-Reise Verona: Direkt am Gardasee gelegen, wird der dortige Garda Aeroporti von Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt und München aus angeflogen.

Die westliche Seeseite bietet das mediterranste Flair, hier locken südlich blühende Landschaften wie die Zitronen- und die Oliven-Riviera vor allem zu familienfreundlichem Camping. Das Nordufer des beliebtesten italienischen Sees dagegen ist ein Paradies für Kletterer, Mountainbiker, Trekking-Fans und Wassersportler aller Art.

Der Süden punktet außer mit Badespaß noch mit spannenden Freizeitparks wie Gardaland und Canevaworld. Am Gardasee lässt sich also immer noch beinahe jede Urlaubs-Sehnsucht erfüllen.

Symbol Tipp Tipp
Dass die italienischen Seen auch hervorragenden Weingenuss bieten, zeigt der Gardasee wohl am eindrucksvollsten: Die Bardolino Weinstraße lädt Sie vom Seeufer bis zum hügeligen Hinterland zu vielfältigem Erleben des Spitzenweins ein.

Lago Maggiore: seine wahre Größe ist die Vielfalt

Anders als sein Name besagen möchte, ist der Lago Maggiore (maggiore = „mehr, weiter“) tatsächlich nur der zweitgrößte aller italienischen Seen – doch gut möglich, dass die Italiener hier mit mehr nicht die Fläche oder Länge, sondern eher die Vielfalt meinen.

Die an diesem Traumsee gelegenen Regionen Piemont und Lombardei präsentieren an seinen Ufern ihre schönsten Dörfer und Küstenstädte, ihr maritimes Flair ist in herrlichem Kontrast eingerahmt von den Voralpen. Diese reihen sich wie eine Einladung zum Alpinsport rund um den See auf.

Aufsicht auf den Lago Maggiore© Thierry Hoarau – stock.adobe.com

Wenn Sie lieber am und im Wasser bleiben, wird Ihnen viel mehr als nur Badestrände geboten: Sie können auf kleinen Inselchen die Schlossruinen von Cannero bestaunen oder gleich zum ausgedehnten Insel-Hopping im mittleren See aufbrechen. Die Isola Bella beeindruckt mit barocker Baukunst, auf der Isola Madre flanieren Sie durch bezaubernde Gärten und die Isola die Pescatori lässt Sie am authentischen Fischerleben teilhaben.

Symbol Tipp Tipp
Ein einzigartiges kulturelles Highlight an diesem wohl abwechslungsreichsten der italienischen Seen ist das jährlich stattfinde Musikfestival Tones on the Stones. Von Rock bis Klassik wird hier die besondere Optik und Akustik der Schluchten und Steinbrüche des Ossola-Tals auf beeindruckende Weise genutzt.

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Sowohl der Lago Maggiore als auch der Comer See sind Mietwagen ab Mailand in etwas mehr als einer Stunde schnell und einfach zu erreichen.

Highclass nicht nur für Promis: der Comer See

Ja, am Lago di Como haben zahlreiche Prominente ihre Feriendomizile, trotzdem sollten Sie in ihm keinesfalls den versnobtesten der italienischen Seen sehen. Como selbst mit seinen prachtvollen Villenbauten und dem Palazzo Tempio Voltiano ist natürlich überaus elegant. Doch kleinere Orte wie Varenna und die zahlreichen Fischereihäfen zeigen Ihnen gern ihren herzlich bodenständigen italienischen Charme.

📌 Lesetipp → Sehenswürdigkeiten am Comer See

Uferpromenade am Comer See© ipq7 – stock.adobe.com

Die Kombination aus weitläufiger Seelandschaft und Alpenregion ist außerdem ein Paradies für Wanderer – also alle, die gerne auf dem Boden der schönen Tatsachen bleiben. Ein Aufstieg zum Monte Legnone ist eine tolle Tagestour. Die Strada Regina zwischen Como und Chiavenna dagegen bietet eine fantastische Wanderroute mit mehreren Tagesetappen.

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Gourmet-Freuden mit romantischem Blick auf den drittgrößten italienischen See garantiert im Ristorante La Vista in Varenna nicht nur der Name. Adresse: Via XX Settembre 35, 23829 Varenna.

2. Südtirol: höchstes Seeglück

Noch authentischeren Alpen-Charme finden Sie an den faszinierend gelegenen italienischen Seen in Südtirol. In der Region rund um Bozen wird nicht nur unter anderem auch Deutsch gesprochen, sondern auch die Sprache unverfälschter Herzlichkeit. Dazu ist hier die Bergluft wunderbar mild und die Urlaubsstimmung immer heiter.

Aktivurlaub im Höhenrausch am Karersee

Der farbenprächtige See in der Region Deutschnofen ist mit seiner Lage in 1.500 Metern Höhe einer der höchst gelegenen italienischen Seen. Das romantische Bergdorf Karersee (Carezza al Lago) ist umgeben von saftigen Almwiesen und grünen Bergwäldern. Hier kommen Sie mit Ihrer Liebe zum Klettern, Wandern und Mountainbiken voll auf Ihre Kosten!

Türkises Wasser am südtiroler Karersee© Jan Schuler – stock.adobe.com

Ein großes Freizeitangebot in unberührter Berglandschaft ist Ihnen am Karersee ebenso sicher wie klarstes Wasser und märchenhafte Farbspiele an seinen Ufern. Von den Einheimischen wird er deshalb auch Regenbogensee genannt – und als Natur- und Aktivurlaubsfreund haben Sie hier wirklich das Gefühl, jeden Tag nach dem Regenbogen zu greifen. Süße Träume garantiert danach der Aufenthalt im Naturhotel Pfösel.

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Das Hotel Pfösel erreichen Sie mit Ihrem Mietwagen von Bozen aus in nur 40 Minuten. Die Adresse ist Schwarzenbach 2, 39050 Deutschnofen.

Badespaß und Sommerfreuden am Kalterer See

Hier planschen Sie im vielleicht wärmsten der italienischen Seen, die Wassertemperatur erreicht im Sommer ganze 28 Grad! Das liegt natürlich daran, dass der See im malerischen Ort Kaltern nur sechs Meter tief ist, dafür genießen Sie hier wirklich mildes und sehr sonniges Klima. Das sanfte Landschaftsbild wird von mediterraner Flora, Weinbergen und Obstwiesen vor alpinen Bergwäldern bestimmt.

Wunderbar warm: der Kalterer See© Klaus Eppele – stock.adobe.com

Und auch wenn es nicht der tiefste italienische See ist – entspannt abtauchen und ganz in Ruhe dem Alltag entfliehen können Sie hier allemal! Spätestens bei einem Gläschen Gewürztraminer im benachbarten Weinort Tramin werden Sie spüren, dass die italienische Lebensfreude kein Meer braucht. Besuchen Sie dazu unbedingt das familiengeführte Weingut Hofstätter.

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Um zum Weingut zu gelangen, müssen Sie mit Ihrem Mietwagen einfach nur der gut gekennzeichneten Weinstraße folgen und dann direkt am Rathausplatz parken. Adresse: Rathausplatz 7, 39040 Tramin.

3. Die mittelitalienischen Seen

Und auch, wenn es Sie eher in südlichere Gefilde statt in die Berge zieht, müssen Sie auf den Zauber der italienischen Seen nicht verzichten. Denn Umbrien und die Region Latium haben ganz besondere Süßwasserschätze parat.

Der Lago Trasimeno: Kultur und schöne Buchten

Der größte See Umbriens schafft es flächenmäßig immerhin auf Platz vier der italienischen Seen. Doch wer braucht schon Superlative, wenn Sie an wunderschönen Badebuchten das Dolce Vita und die bezaubernden Dörfer der Region genießen können?! Hier locken schließlich zahlreiche Kunstschätze und eindrucksvolle Bauwerke zu kulturellen Ausflügen.

Lago Trasimeno

Auch kulinarisch hat der See durch die lange Fischfangtradition so einige Highlights zu bieten. Ein Muss ist ein Ausflug auf die autofreie Isola Maggiore, die Sie von zahlreichen Orten aus mit der Fähre erreichen. In wunderbarer Natur können Sie hier zwei bezaubernde Dorfkirchen und das neugotische Castello Villa Isabella bestaunen. Die Orte Castiglione del Lago, Sant Arcangelo und Castel Rigone bieten ebenfalls eindrucksvolle Burgen und Schlösser.

Symbol Tipp Tipp
Besonders schön ist die Isola Maggiore am Abend, wenn die Tagestouristen wieder abgefahren sind. Übernachten Sie ruhig einmal im einzigen, aber wirklich schönen Hotel Da Sauro mit fantastischer Fischküche.

Der See ist mit Ihrem Mietwagen vom Flughafen Florenz aus in gut anderthalb Stunden zu erreichen. Der deutlich nähere Flughafen von Perugia wird im Moment von Deutschland aus nicht direkt angeflogen.

📌 Lesetipp → Steckdosen in Italien

Seeglück in der wunderschönen Region Latium

Die Toskana ist ein bekanntes und beliebtes Reiseziel, berühmt für ihre traumhaften sanft gewellten Landschaften. Was viele nicht wissen: Nebenan, in der Region Latium, liegt einer der schönsten italienischen Seen. Die Reise an den Lago di Bolsena lohnt sich nicht nur wegen des großen Wassersportangebots.

Traumhaft schön: der Lago di Bolsena© Gianluca Rasile – stock.adobe.com

Hier finden Sie eine ganz ursprüngliche und unverbaute Urlaubsregion mit idyllischen Orten wie aus einer anderen Zeit: Bolsena selbst, aber auch Gradoli, Grotta die Castro und San Lorenzo Nuova bezaubern mit liebenswert altmodischem Charme. Den können Sie auf entspannten Wanderungen und guten Radwegen erkunden. Von großen Hotelkomplexen bleiben Sie verschont, stattdessen laden Sie naturverbundene Campingplätze und kleine Pensionen zum Übernachten ein.

Symbol Tipp Tipp
An diesem vielleicht noch ursprünglichsten der italienischen Seen sollten Sie sich einen Ausflug nach Capalibo nicht entgehen lassen: Denn hier können Sie den berühmten Tarotgarten von Niki de Saint Phalle entdecken.

Vom Flughafen Rom dauert die Fahrt bis zum See mit dem Mietwagen rund zwei Stunden.

Titelbildquelle: #85590268 | Urheber: © Franco Visintainer – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns