Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Reiseroute Ring of Kerry

Reiseroute Ring of Kerry

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Der Ring of Kerry ist bestimmt nicht nur für mich eine der schönsten Panoramastraßen Irlands. Alte Burgen und Klöster, der Killarney Nationalpark, Steinkreise, Klippen und Strände sowie typisch irische Dörfer mit charmanten Pubs und bunten Häusern – auf der Strecke können Sie fast hinter jeder Kurve anhalten und die vielen Sehenswürdigkeiten des Ring of Kerry bestaunen. Um möglichst viele davon zu sehen, empfehle ich Ihnen, die Tour mindestens auf zwei ganze Tage aufzuteilen.

Karte Ihrer Reiseroute am Ring of Kerry

 

Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, fahren Sie am besten in Richtung des Uhrzeigersinns, dann müssen Sie sich nicht hinter den Reisebussen einreihen, die wegen der engen Straßen grundsätzlich gegen den Uhrzeigersinn fahren. Im Sommer gibt es aber auch in der Gegenrichtung lange Karawanen, wenn die Touristen scharenweise den Ring of Kerry abfahren.

Ring-of-Kerry-Route

Killarney Muckross House
Ladies‘ View Kenmare
Caherdaniel und Derrynane Beach Steinreihe von Eightercua
Valentia Island Cahergall Stone Fort

Fakten zur Reiseroute

Kilometer 179 km
Reisedauer 2 Tage (3 h reine Fahrtzeit)
Empfohlene Reisezeit April – Oktober


Start in Killarney

© Joao Nunes de Almeida – shutterstock.com

Killarney ist eine irische Kleinstadt wie aus dem Bilderbuch. Bunte Häuserreihen, kleine Läden und natürlich zahlreiche Pubs säumen die Straßen im Zentrum. Als Ausgangspunkt für den Killarney Nationalpark und den Ring of Kerry geht es hier zwar entsprechend touristisch zu, aber ich finde, die Stadt hat sich trotzdem ihren Charme bewahrt. In Killarney selbst ist die neugotische St. Mary’s Cathedral eine der Sehenswürdigkeiten.


1. Station: Muckross House im Killarney Nationalpark

© fraenzken – Fotolia.com

Direkt am Stadtrand beginnt der Killarney National Park, der schon alleine mehrere Tage Aufenthalt wert ist. Das Muckross House, ein viktorianisches Herrenhaus mit Museum und wunderschönen Gärten, ist das Herzstück des Parks, in dem sich auch das Visitor Centre befindet. Von Killarneys Zentrum aus sind es etwa 6,5 km bis dorthin. Fahren Sie über die N71 Richtung Kenmare. Der Weg zum Muckross House ist von dort ausgeschildert.


2. Station: Ladies‘ View

Auch wenn es jeder Irland-Tourist tut: Machen Sie Halt am Aussichtspunkt Ladies‘ View und fotografieren Sie! Den traumhaften Blick über den Upper Lake werden Sie garantiert festhalten wollen. Der Ladies‘ View befindet sich direkt am Ring of Kerry bzw. der N71, wenn Sie vom Muckross House weiter Richtung Kenmare fahren.


3. Station: Kenmare

© Raymond Llewellyn – shutterstock.com

Das kleine Städtchen Kenmare ist mindestens so hübsch wie Killarney. Spitze Zungen behaupten sogar, dass das schönste an Killarney die Straße nach Kenmare sei. Ich finde, dass beide Orte ihren Reiz haben und sich viel von ihrem Ursprung bewahrt haben – trotz der vielen Touristen. Auch in Kenmare gibt es die typischen bunten Häuserreihen, an denen man gemütlich entlangschlendern und einen Blick in die kleinen Läden oder Pubs werfen kann. Am Stadtrand von Kenmare, am Henry Court, befindet sich der Druid Circle, der größte Steinkreis im County Kerry.


4. Station: Caherdaniel und Derrynane Beach

Als wirklich tollen Ort zum Übernachten empfehle ich Ihnen den kleinen Ort Caherdaniel. Dort finden Sie dörfliche Ruhe nach Ihrer Tagestour und können ganz in der Nähe sogar noch an einem der schönsten Strände Südwest-Irlands den Sonnenuntergang genießen.

Der Derrynane Beach ist ein traumhafter weitläufiger Sandstrand mit Blick auf die vorgelagerten Inseln. Er befindet sich ganz in der Nähe des Derrynane House, dem Familiensitz des bedeutenden irischen Staatsmannes Daniel O’Connel, etwa 2,5 km außerhalb der Ortschaft. Sowohl Haus als auch Strand sind von der N70 kommend ausgeschildert.

Ein schönes Bed & Breakfast mit großen, aber gemütlichen Zimmern ist das Derrynane Bay House, direkt an der N70.

  • Adresse: N70, Derrynane Bay, Caherdaniel
  • Telefon: +353 66 9475404
  • E-Mail: derrynanebayhouse@eircom.net

5. Station: Steinreihe von Eightercua

Wenn Sie gerne fotografieren und auf der Suche nach einem faszinierenden Motiv sind, sollten Sie auf Ihrem Weg nach Valentia Island einen Zwischenstopp einlegen und die Steinreihe von Eightercua vor die Linse nehmen. Die vier großen Steine wurden etwa 1700 v. Chr. vermutlich als Teil einer Megalithanlage auf einer Anhöhe aufgestellt und wirken in den grünen Hügellandschaft vor der Meereskulisse einfach mystisch.


6. Station: Valentia Island mit Fogher Cliffs

© Bjoern Alberts – shutterstock.com

Die spektakuläre Aussicht und die Klippen auf Valentia Island lohnen den Abstecher auf die Insel auf jeden Fall. Valentia Island erreichen Sie vom Ring of Kerry über die R565. Die Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Vom höchsten Berg der Insel, dem Geokaun Mountain, sehen sie im atemberaubenden 360°-Panorama den rauen Atlantik, die Fogher Cliffs, die vorgelagerten Inseln und die hügelige grüne Küstenlandschaft. Sie können den Weg zum Gipfel entweder zu Fuß gehen oder mit dem Auto nach oben fahren. Für Fußgänger kostet der Eintritt 2 Euro pro Person, pro Auto bezahlen Sie 5 Euro. Auf Infotafeln entlang des Wegs erfahren Sie mehr über Mythologie, Geschichte und Natur der Gegend.


7. Station: Cahergall Stone Fort und Ballycarbery Castle

© Bildagentur Zoonar GmbH – shutterstock.com

Auf der letzten Station sehen Sie ein altes irisches Steinfort: Das Cahergall Stone Fort wurde komplett restauriert und diente vermutlich einmal als Verteidigungsanlage zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert. Ganz in der Nähe befindet sich außerdem das Leacanabuaile Stone Fort, das ebenfalls sehr gut erhalten ist.

Sehr sehenswert und geheimnisvoll finde ich das Ballycarbery Castle. Die alte Burgruine stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist fast vollständig mit Moos und Efeu bewachsen. Aus der Nähe sieht man der Ruine die vielen Jahre deutlich an, weshalb Fotos aus der Entfernung für ein romantischeres Bild sorgen.
Zu beiden Sehenswürdigkeiten gelangen Sie von der N70 aus über die Bridge Street/Castlequin ab Cahersiveen.

Für den 90 km langen Weg nach Killarney zurück brauchen Sie von hier aus gut 1,5 Stunden über die N70 und N72.

Titelbildquelle: #218876203 | Urheber: © Bildagentur Zoonar GmbH – shutterstock.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns