Startseite Irland Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Irland Killarney Nationalpark

Killarney Nationalpark

von Max

Der Killarney National Park ist für mich eine der schönsten Gegenden in Irland. Die umwerfende Seenlandschaft inmitten der höchsten Berge des Landes und mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten ist ganz toll zum Wandern und um Kultur und Natur zu erleben.

Sehenswürdigkeiten Muckross House & Gardens
Aktivitäten Autofahren
Wanderwege Übernachtung
Wildcampen Essen und Trinken
Anfahrt Adresse und Webseite

Gerade die Pflanzenwelt ist im Killarney National Park etwas Besonderes. Neben den Eichenwäldern wachsen hier sogar mediterrane Blühpflanzen und Erdbeerbäume, bedingt durch den Einfluss des Golfstroms.

Sehr bekannt ist der Park allerdings für die unzähligen Rhododendron-Arten, die inzwischen jedoch zur Plage geworden sind, weil sie andere Pflanzen am Wachstum hindern. Trotzdem sieht es wunderschön aus, wenn der Park im Frühling und Sommer in allen möglichen Farben leuchtet.

Fakten zum Killarney Nationalpark

Größe 10.000 h
Nationalpark seit 1931 Nationalpark, seit 1981 internationales Biosphärenreservat (UNESCO)
Besucher 1,5 Mio. pro Jahr
Eintritt frei für das Außengelände (Eintritt Muckross House s.u.)
Beste Reisezeit Das frostfreie Klima macht den Besuch im Killarney Nationalpark ganzjährig möglich. Wer bunte Blütenpracht erleben möchte, reist jedoch am besten zwischen Mai und Juli an.
Empfohlene Reisedauer 2-3 Tage
Nächste Stadt Killarney, Entfernung ca. 6,5 km

Sehenswürdigkeiten im Killarney National Park

Was ich am Killarney National Park so gerne mag, ist die Mischung aus atemberaubenden Naturwundern und kulturellen Highlights. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei – von Wasserfällen und Seen über historische Gebäude, wie alte Klöster und viktorianische Herrenhäuser, bis hin zu Wanderwegen mit tollen Aussichtspunkten.

In der folgenden Liste sehen Sie kompakt die besten Sehenswürdigkeiten des Killarney Nationalparks.

Natur Kultur
Lough Leane, Muckross Lake und Upper Lake: die drei berühmten Gletscherseen des Parks Muckross House & Gardens: viktorianisches Herrenhaus aus dem Jahr 1843 mit wunderschöner Gartenanlage; hier befindet sich das Visitor Centre
Torc Waterfall:20 Meter hoher Wasserfall, der nach kräftigem Regen am spektakulärsten ist Muckross Abbey: Klosterruine mit altem Friedhof am Lough Leane
Ladies’ View:traumhafter Aussichtspunkt mit Postkartenpanorama Knockreer House & Gardens: nach einem Brand wiederaufgebautes Anwesen des ersten Grafen von Kenmare mit historischer Teestube, in der sich Einheimische und Touristen treffen; sehenswerte Gartenanlage
Tomies Wood:Eichenwald mit Rundwanderweg und schönen Aussichtspunkten auf den größten See (Lough Leane) Old Weir Bridge: alte Doppelbogenbrücke, an der die drei Seen des Parks aufeinandertreffen („Meeting of the Waters“)
O’Sullivan’s Cascade: sagenumwobener Wasserfall im Tomies Wood, in dem angeblich einmal Whiskey geflossen sein soll Innisfallen Abbey: Klosterruine aus dem 7. Jahrhundert auf Innisfallen Island, die selbst Wikingerangriffe überstanden hatte
Ross Island: mit dem Festland verbundene Insel auf dem Lough Leane mit Jahrtausende alter Tradition im Kupferbergbau Ross Castle: mittelalterliche Burg auf Ross Island aus dem 15. Jahrhundert

Muckross House & Gardens

© Lukasz Pajor – Shutterstock.com

Der zentrale Punkt im Killarney National Park ist das Muckross House, ein ehemaliger herrschaftlicher Ansitz, in dem heute neben dem Museum mit stilecht eingerichteten Räumen das Visitor Centre untergebracht ist. Im wunderschön gestalteten Museum können Sie einen Eindruck vom Leben der Adeligen im 19. und 20. Jahrhundert gewinnen. Zutritt in die Räume ist nur mit Führung möglich.

Ebenfalls auf dem Gelände des Anwesens befinden sich die Muckross Traditional Farms. Hier erleben Sie, wie der Alltag der irischen Landbevölkerung aussah.

Die wunderschönen viktorianischen Gärten rund um das Muckross House haben es mir besonders angetan. Man kann dort vor allem im Frühling und Sommer gemütlich spazieren gehen und in den blühenden Gärten entspannen.

Preise und Öffnungszeiten

Muckross House Traditional Farms Kombiticket
Erwachsene 9 € 9 € 15 €
Kinder 3 – 5 Jahre frei 6 € 6 €
Kinder und Jugendliche 6 – 18 Jahre 6 € 6 € 10,50 €
Gruppen, Senioren, Studenten 7,50 € 7,50 € 13 €

 

  • Das Muckross House ist im Juli und August täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet, von September bis Juni von 9 bis 17:30 Uhr.
  • Die Muckross Traditional Farms sind im Mai und September täglich von 13 bis 18 Uhr geöffnet, von Juni bis August täglich von 10 bis 18 Uhr. Im Oktober, März und April sind die Traditional Frams nur am Wochenende von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Von November bis März ist geschlossen.

Aktivitäten im Killarney National Park

© Patryk Kosmider – Shutterstock.com

Im Killarney National Park gibt es vielfältige Möglichkeiten, die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Sehr beliebt bei Touristen sind Touren mit traditionellen Pferdekutschen, die Sie entweder direkt von Killarney aus am Kenmare Place oder ab dem Parkplatz am Muckross House unternehmen können. Die Preise variieren je nach Strecke zwischen 30 und 70 € für maximal 4 Personen pro Kutsche.

  • Telefon: +353 64 66 33358
  • E-Mail: info@killarneyjauntingcars.ie

Eine weitere Möglichkeit zur Erkundung sind geführte Wanderungen durch den Killarney Nationalpark. Entspannt finde ich die zweistündige Tour des Anbieters Killarney Guided Walks. Dabei kommen Sie an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei und die netten Guides erzählen Ihnen jede Menge interessante Geschichten und Details zum Park. Treffpunkt für die Tour ist täglich um 11 Uhr in Killarney gegenüber der St. Mary’s Cathedral am Bike Shop. Erwachsene bezahlen 9 €, Kinder 5 €.

  • Anmeldung: Von Mai bis Oktober müssen Sie sich nicht vorher anmelden, sondern können einfach am Treffpunkt erscheinen. Von November bis April ist eine Voranmeldung erforderlich.
  • Telefon: +353 87 6394362
  • E-Mail : info@killarneyguidedwalks.com

Wer den Killarney Nationalpark vom Wasser aus erleben möchte, kann eine Tour mit dem Killarney Water Bus unternehmen. Diese startet mehrmals täglich (11 Uhr, 12:30 Uhr, 14:30 Uhr und 16 Uhr) am Ross Castle und führt Sie an verschiedenen Sehenswürdigkeiten am Ufer des Lough Leane vorbei. Erwachsene bezahlen für die einstündige Tour 10 €, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren 5 €, Kinder unter 3 Jahren gehen kostenlos an Bord.

  • Telefon: +353 64 663 2638
  • E-Mail: info@killarneylaketours.ie

Autofahren im Killarney Nationalpark

Auf der Nationalstraße N71 können Sie mit dem Auto durch den Killarney Nationalpark fahren. An der Strecke, die zum Ring of Kerry gehört, liegen die drei Seen und es zweigt eine Straße zum Muckross House ab. Dort gibt es kostenlose Parkplätze für Besucher.


Wanderwege im Killarney Nationalpark

© Kwiatek7 – Shutterstock.com

Ich empfehle jedem, den Killarney Nationalpark zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden, um so viel wie möglich von der schönen Natur mitzubekommen.

Für den Park gibt es viele kleine und leicht zu bewältigende Wanderrouten, aber auch Rundwanderwege und Naturlehrpfade.

Karten und Tourbeschreibungen erhalten Sie am Visitor Centre im Muckross House.


Im Killarney Nationalpark übernachten

Die Bilderbuchstadt Killarney mit ihren bunten Häusern eignet sich ideal als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Killarney National Park.

Ein Hotel direkt am Lough Leane, dem größten See, ist The Lake Hotel.

  • Adresse: Lake Shore, Muckross Road, Killarney
  • Telefon: + 353 64 6631035
  • E-Mail: info@lakehotel.com

Wer lieber im Zentrum von Killarney übernachten möchte, findet dort weitere hübsche Unterkünfte, wie z. B. das Bed & Breakfast Larkinley Lodge.

  • Adresse: Lewis Road, Killarney
  • Telefon: +353 64 6635142
  • E-Mail: larkinley@gmail.com

Wildcampen im Killarney Nationalpark

© Captblack76 – Shutterstock.com

In Irland ist Wildcampen grundsätzlich nicht erlaubt.

Allerdings sind die Farmer meistens sehr gastfreundlich, wenn Camper höflich anfragen, ob sie auf deren Wiese ihr Zelt aufschlagen dürfen. Rund um Killarney gibt es mehrere Farmen – einfach mal fragen!


Essen und Trinken im Killarney Nationalpark

© Africa Studio – Shutterstock.com

Im Killarney Nationalpark gibt es verschiedene Teestuben, Cafés und Restaurants, in denen Sie sich zwischendurch stärken können.

  • Muckross House: Café und Restaurant
  • Dinis Cottage: Teestube und Café auf Dinis Island, Mai bis September von 9 bis 18 Uhr geöffnet, Tel: +353 64 66 30085
  • Deenagh Lodge: Teestube und Café auf dem Knockreer-Anwesen, Mitte März bis Oktober von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Tel: +353 64 66 36274
  • Ross Castle: Teestube und Café in der Nähe der Burg

Anfahrt zum Killarney Nationalpark

…mit dem Auto

Knockreer House und Ross Island können Sie von Killarney aus schnell zu Fuß erreichen. Zum Muckross House fahren Sie über die N71. Es befindet sich ca. 6,5 km vom Stadtzentrum entfernt. Dort finden Sie kostenlose Parkplätze für Besucher. Parken in der Stadt ist gebührenpflichtig.

…mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Dublin aus fahren täglich mehrere Züge nach Killarney. Die Fahrtdauer beträgt etwa 3h 15 min.


Adresse und Webseite

Das Visitor Centre befindet sich im Muckross House und hat von Mitte März bis September täglich von 9 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet, von Oktober bis Mitte März auf Anfrage.

  • Adresse: Muckross House, Killarney National Park, Muckross, Killarney
  • Telefon: +353 64 6631440, +353 64 6631947
  • Webseite: www.killarneynationalpark.ie

Titelbildquelle: #136088672 | © Jan Miko – Shutterstock.com


Max

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns