Startseite Griechenland Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Griechenland Die besten Tauchspots in Griechenland

Die besten Tauchspots in Griechenland

Bis 2006 war ein Tauchurlaub in Griechenland nur eingeschränkt möglich – die griechische Regierung wollte lange Zeit eine Plünderung historischer Artefakte vom Meeresboden verhindern. Vor zehn Jahren wurden die Regelungen schließlich gelockert, sodass die griechischen Inseln mittlerweile zu den beliebtesten Destinationen für einen Tauchurlaub zählen.

Wer bereits einige der schönsten Plätze in heimischen und internationalen Gewässern erkundet hat, sollte sich die Vielseitigkeit und archäologische Bedeutung der Tauchspots in Griechenland nicht entgehen lassen. Von bunten Korallenriffen über historische Wracks bis hin zu eindrucksvollen Steilwänden bietet ein Tauchurlaub in Griechenland einfach alles, was das Entdecker-Herz begehrt. Hier also unsere Auswahl der schönsten Tauchspots in Griechenland.

Die besten Tauchspots in Griechenland

Mononaftis-Bucht Nea Kameni
Tragonisi The Dome
Great Wall Alonaki und Kelifos

Karte für den Tauchurlaub in Griechenland

Wissenswertes zum Tauchen in Griechenland

Als Taucher dürfen Sie dem Meeresboden natürlich keine Gegenstände oder Organismen entnehmen! Auch Angeln ist streng verboten, weshalb Sie keine Fischwerkzeuge mit an Bord haben dürfen.

Gute Planung ist ebenfalls wichtig: Ihr Tauchgang darf nicht länger als eine Stunde vor Sonnenaufgang beginnen und nicht länger als eine Stunde nach Sonnenuntergang dauern.


 

Eine super Tauchbasis in Griechenland – Kretas Tauchspot in der Mononaftis-Bucht

Vor allem die Unterwasserwelt von Griechenlands größter Insel Kreta bietet eine außergewöhnliche Farbenvielfalt: Die Felsformationen sind vielfach dicht von Anemonen und Korallen bewachsen und bieten dank der klaren Gewässer tolle Sichtweiten.

© Richard Carey – Fotolia.com

Ein traumhafter Tauchspot ist hier die Mononaftis Bucht bei Agia Pelagia, an der ein professionell geführtes Tauchzentrum Equipment zum Ausleihen anbietet. Der traumhafte Sandstrand lädt dabei nicht nur zum Relaxen zwischen den Tauchgängen ein – unter Wasser offenbart sich Ihnen eine der schönsten Unterwasserfauna-Vorkommen des gesamten Mittelmeerraums. Vom Schnorcheln bis zum in Sonnenbaden ist an diesem Tauchspot Kretas alles möglich – perfekt für jeden Tauchurlaub in Griechenland!


 

Santorins Nea Kameni – spannender Vulkan-Tauchspot in Griechenland

Das kleine griechische Archipel Santorin im Süden der Kykladen liegt etwa 120 km von Kreta und zeichnet sich durch die meisten Sonnenstunden aus, die eine griechische Insel zu bieten hat. Kein Wunder also, dass Tauchbegeisterte während der Sommermonate in Scharen hierher pilgern. Ein Highlight unter den Tauchspots des Archipels ist Nea Kameni, eine gerade mal 3,4 km² große und so gut wie vegetationslose Insel. Namensgebend für Nea Kameni (dt. „Neuer Vulkan“) ist ihr Vulkankrater, aus dem ständig schwefelhaltiger Rauch aufsteigt.

© Pr3t3nd3r – Fotolia.com

Am Tauchspot Nea Kameni angekommen offenbart sich Ihnen unter Wasser so zwar keine bunte Farbenvielfalt, dafür aber eine wirklich faszinierende Landschaft mit bizarren Gesteinsformationen – aus einer unterseeischen Quelle schießt hier sogar schwefelhaltiges grüngelbes Wasser heraus. Eine weitere Unterwasserattraktion ist das kleine Wrack, das der vulkanischen Hintergrundkulisse beinahe etwas Theatralisches verleiht. Ein wirklich eindrucksvoller Tauchspot Griechenlands!


 

Tauchurlaub in Griechenland genießen – Mykonos‘ kleine Insel Tragonisi

Die Inselgruppe der Kykladen ist bekanntlich ein Eldorado der Tauchplätze. Vor allem die Küstenabschnitte von Mykonos bieten fast das ganze Jahr über beste Sichtweiten. Ein super Tauchplatz erwartet Sie auf der kleinen unbewohnten Insel Tragonisi (z. T. auch Dragonisi genannt), die unweit im Süden von Mykonos liegt und mit spektakulären Felsformationen sowie kleinen Höhlen aufwartet.

© Richard Carey – Fotolia.com

Bei Ihrem Tauchgang bietet sich Ihnen hier ein Ausblick auf zahlreiche Anemonen, Glasfische und andere farbenfrohe Meeresbewohner. Doch auch ein Gang an die Ufer der kleinen Insel lohnt sich – mit etwas Glück sichten Sie kleine Herden der vom Aussterben bedrohten Mönchsrobbe.


 

Der Dom von Naxos – einer der Top-Tauchspots Griechenlands

Ebenfalls im Ägäischen Meer befindet sich Naxos, die größte Insel der Kykladen. Auf Pantieronisi, einer unbewohnten Mini-Insel zwischen Paros und Antiparos, erwartet Sie beim „The Dome“ ein wahres Highlight unter den Tauchspots in Griechenland: Von Seeanemonen und Skorpionfischen bis zu Garnelen und Krabben bietet sich Ihnen hier eine absolut sehenswerte Unterwasserkulisse.

© underwaterstas – Fotolia.com

Neben dem marinen Leben ist die Hauptattraktion jedoch der namensgebende Dom: Nach einem kurzen Höhlengang tauchen Sie hier in einem luftgefüllten Raum auf. Hier blicken Sie zu in rund 20 m Höhe von der Decke hängenden und von blauem Licht bestrahlten Stalaktiten empor – ein wahnsinnig beeindruckendes Taucherlebnis!


 

Willkommen an der „Great Wall“ of Chios!

Die Insel Chios liegt in der Nördlichen Ägäis und ist die fünftgrößte Insel Griechenlands. Sie ist insbesondere unter europäischen Tauchern als Allrounder bekannt – von spannenden Höhlen über eindrucksvolle Steilwände bis hin zu mystischen Schiffswracks und bunten Fischschwärmen ist hier alles dabei, was sich Urlauber von einem Tauchspot in Griechenland erhoffen können.

© underwaterstas – Fotolia.com

Ein Tauch-Highlight ist der 30 m tiefe Steilhang „Great Wall“, der mit gelben und roten Weichkorallen übersät ist. Bei Ihrer Tour durch das tiefblaue Nass kann es schnell vorkommen, dass Sie vorbeischwimmende Thunfische, Aale oder sogar Schildkröten erblicken – eine Unterwasserkamera mitnehmen lohnt sich also!


 

Tauchurlaub auf Griechenlands Festland – Tauchspots von Alonaki bis Kelifos

Kein anderes Land auf der Erde verfügt über so viele Küstenlinien wie Griechenland. Allerdings haben nicht nur die Inseln, sondern auch das Festland Griechenlands super Tauchspots zu bieten. Neben Chalkidiki und Attika erwarten Sie vor allem ab Thessaloniki super Strandabschnitte zum Tauchen und Schnorcheln.

© photo_stella – Fotolia.com

Mit dem Mietwagen am Alonaki Beach angekommen können Sie hier neben spektakulären Felsformationen auch ganz kleine Unterwasserwesen entdecken – von Seepferdchen über Schnecken bis hin zu bunten Fischschwärmen. Vor der Halbinsel Kassandra liegt zudem die unbewohnte Kelyfos Island, die an drei Tauchplätzen Riffe mit Kraken, Meeraalen und großen Fischschulen zu bieten hat.

Titelbildquelle: #104365501 | Urheber: © Jag_cz – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns