Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Spanien Alicante-Guide: Diese Insider-Tipps kommen direkt aus unserem Team

Alicante-Guide: Diese Insider-Tipps kommen direkt aus unserem Team

von Julia
Blumenvase in der bunten Altstadt von Alicante

Das Team von billiger-mietwagen.de sitzt nicht nur in der Rhein-Metropole Köln, sondern auch im sonnigen Alicante im Süden von Spanien. Höchste Zeit, in den Flieger zu steigen, den Mietwagen abzuholen und sich die schöne Region an der Costa Blanca mal genauer anzusehen! Meine spanischen Kolleginnen Karen und Nieves haben mir ihre Insider-Tipps für Alicante und die Umgebung verraten. Sie brauchen noch Tipps für Ihren Urlaub? Dann erfahren Sie jetzt, in welchen Restaurants die Einheimischen am liebsten Tapas essen gehen, wo die Aussicht am schönsten ist und welche Strände rund um Alicante noch echte Geheimtipps sind.

Erzählt mal: Warum ist Alicante so besonders?

Nieves: Die Stadt ist umgeben von Bergen und Meer – und das macht Alicante natürlich unglaublich lebens- und liebenswert. Außerdem ist die Stadt nicht so groß wie zum Beispiel Madrid oder Barcelona. Man kann gemütlich alles zu Fuß erreichen und sich einfach treiben lassen. Nur für die Orte etwas weiter außerhalb würde ich einen Mietwagen empfehlen.

Was muss man eurer Meinung nach unbedingt in Alicante sehen, wenn man zu Besuch ist?

Burg thront über der Altstadt von Alicante

Castillo Santa Barbara thront über der Altstadt von Alicante


Nieves: Die beliebteste Sehenswürdigkeit in Alicante ist ohne Frage El Castillo de Santa Bárbara. Die Burg erhebt sich über der Stadt und stammt aus dem 9. Jahrhundert. Außerdem sollte man sich unbedingt den Hafen von Alicante ansehen. Kunstinteressierte dürfen sich das MACA (Museo de Arte Contemporaneo) nicht entgehen lassen. Das Museum für zeitgenössische Kunst stellt zum Beispiel Werke von Dalí und Miró aus. Nach dem Rundgang bietet sich eines der vielen traditionellen Restaurants an – zum Beispiel in der Altstadt.

Karen: Ein absolutes Muss ist die schöne Altstadt (El Barrio Santa Cruz), die direkt unterhalb der Burg liegt. Außerdem sollte man unbedingt einmal über die Explanada de España flanieren. Das ist unsere Promenade, die entlang des Hafens von Alicante führt. Von dort aus erreicht man auch zwei schöne Plätze in Alicante: den Parque Canelajas mit seinen uralten Bäumen und den Plaza Gabriel Miró, einen beliebten Treffpunkt in der Stadt. Natürlich auch nicht zu verachten: die schönen Strände und Buchten im Stadtteil San Juan Playa. Auch die Insel Tabarca ist sehr sehenswert und ideal für einen Tagesausflug. Die Schiffsfahrt dorthin dauert eine gute Stunde.

📌 Lesetipp: 5 schöne Strände bei Alicante, die Sie ganz einfach mit dem Auto erreichen

Habt ihr einen Hotel-Tipp für Alicante auf Lager?

Karen: Das Hotel Les Monges Palace Boutique liegt mitten in der Altstadt. Es ist nicht nur sehr liebevoll eingerichtet, sondern bietet auch eine richtig schöne Aussicht auf die Stadt.

Nieves: Für eine gute Aussicht habe ich auch noch einen Hotel-Tipp für Alicante: Das schicke Hotel Spa Porta Maris de Meliá liegt direkt am Meer. Außerdem ist es nur 100 Meter vom historischen Zentrum von Alicante entfernt.

Wo beginnt ihr in Alicante am liebsten euren Tag?

Karen: Auf dem Monte Benacantil. Das ist der Hügel, auf dem die Burg Santa Barbara thront. Hinter der Burg gibt es einen kleinen Fichtenwald, von dem aus mehrere Wanderwege zu Aussichtspunkten führen. Es ist der perfekte Ort, um morgens eine Runde spazieren zu gehen und bewusst in den Tag zu starten.

Nieves: Bei mir läuft der Morgen etwas gemütlicher ab. Ich schlendere sehr gerne durch die autofreie Zone im historischen Zentrum. Dort gibt es jede Menge kleine Cafés, die neben Kaffee auch Kleinigkeiten zum Frühstück anbieten.

Was ist euer bester Restaurant-Tipp für Alicante?

Teller mit Tapas in Alicante

Tapas Bars gibt es viele in Alicante, aber El Sento ist besonders gut


Karen: Meine Restaurant-Tipps für Alicante sind El Sento und Tapas Alicante. Das sind zwei richtig gute Tapasbars. Wer gerne Rockmusik hört, wird sich im Garage Bar und im Jacapaca wohlfühlen.

Nieves: El Sento wäre ebenfalls mein Alicante-Tipp gewesen. Das ist ein echter Insider, wo die Einheimischen bis spät in die Abendstunden gemütlich beisammen sitzen.

Wo in Alicante hat man den schönsten Ausblick auf die Stadt? 

Aussicht von der Burg Santa Barbara auf Alicante

Der Ausblick von Castillo Santa Barbara hat uns wirklich umgehauen


Nieves: Von der Burg Santa Barbara hat man eine richtig schöne Aussicht auf die Stadt.

Karen: Das stimmt! Noch schöner finde ich allerdings den Blick von der Burg San Fernando. Von hier aus schaut man nämlich nicht nur auf die Stadt, sondern auch auf El Castillo de Santa Barbara.

Wo lasst ihr in Alicante am liebsten den Tag ausklingen?

Karen: Wenn ich nicht in einer Tapasbar in der Altstadt sitze, dann lasse ich den Abend gerne am Strand El Postiguet ausklingen.

Nieves: Ja, das kann ich nur unterschreiben. Einige Hotels in Alicante haben übrigens ausgesprochen schöne Rooftop-Bars. Die darf man in der Regel auch nutzen, wenn man kein Hotelgast ist.

Welcher Ort in Alicante ist noch ein echter Geheimtipp?

Sonnenuntergang an der Cala Cantalar mit Blick auf die Burg Santa Barbara, Alicante, Costa Blanca

Cala Cantalar liegt direkt vor den Toren von Alicante und ist nicht so überlaufen wie andere Strände


Karen: Alicante ist eher eine kleine Stadt, deswegen gibt es nicht so richtige Geheimtipps. Außerhalb der Stadt gibt es allerdings schöne Buchten, die nicht ganz so überlaufen sind. Mein absoluter Insider-Tipp für die Region Alicante: Baños de la Reina in El Campello. Hier schwimmt man inmitten von römischen Ruinen. Ein sehr besonderer Ort!

Wie lernt man Alicante am besten kennen?

Karen: Bei einem Besuch während des Volksfestes “Hogueras de San Juan”. Das Fest ist den valencianischen Fallas (traditionelle Frühlingsfeste) sehr ähnlich. In der ganzen Stadt wird gefeiert bis schließlich am letzten Tag die Johannisfeuer stattfinden. Die Freudenfeuer sind Tradition: Haushohe Skulpturen aus Pappmaché werden am Ende des Festes verbrannt. Ein echtes Spektakel!

Nieves: Mein Insider-Tipp: Das Kloster in Santa Faz wird oft links liegen gelassen, ist aber für Alicante ein sehr wichtiger Ort. Hier wird eine Reliquie aufbewahrt, die im 15. Jahrhundert vom Vatikan hergebracht wurde. Der Legende nach handelt es sich dabei um das Tuch, mit dem die Heilige Veronika Jesus auf seinem Kreuzweg das blutige Gesicht abtrocknete. Einmal im Jahr findet hier die beliebte Pilgerwanderung Romería de Santa Faz samt Volksfest statt, immer am zweiten Donnerstag nach Gründonnerstag.

Welches Ausflugsziel rund um Alicante steuert ihr an, wenn ihr mal eine Pause vom Stadtleben braucht?

Holzsteg über die Dünen auf einem Strand bei Alicante

Los Arenales del Sol bietet Dünen und lange Sandstrände


Nieves: Die Strände in Los Arenales del Sol sind perfekt für eine Auszeit von der Stadt. Mit dem Mietwagen sind es vom Stadtzentrum gerade einmal 20 Minuten dorthin. Am Wochenende am besten etwas früher kommen, dann ist noch nicht so viel los.

📌 Lesetipp: Geheimtipps an der Costa Blanca: schöne Buchten, Dörfer und Wandergebiete in der Provinz von Alicante

Karen: Wer gerne wandert, kann sich den Gipfel des Berges Cabeço D’Or vornehmen. Oben angekommen, hat man eine wunderbare Aussicht auf die Küste der Provinz.

Mietwagen-Tipp
Wir waren in Alicante übrigens mit einem Kleinwagen und einem Auto aus der Kompaktklasse unterwegs. Kleiner Tipp: Der Kleinwagen hat uns das Parken (in den teilweise sehr engen Parkhäusern!) wirklich erleichtert, in die Kompaktklasse hat aber mehr Gepäck gepasst. Vorher also unbedingt überlegen, welcher Mietwagen zu den eigenen Bedürfnissen passt.
Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns