Startseite ReiseinfosReise-Knowhow Visafreie Länder: hier brauchen Sie kein Visum

Visafreie Länder: hier brauchen Sie kein Visum

Visum für den Schengen-Raum

Spontan verreisen, ohne sich im Voraus um alles kümmern zu müssen – davon träumen viele Urlauber. Dies ist aber oft nicht möglich, da viele Länder ein Visum bei der Einreise verlangen. Wir verraten Ihnen unsere fünf visafreien Lieblingsländer, in denen Sie interessante Reiseziele ganz frei ansteuern können.

Visafreie Länder: hier brauchen Sie kein Visum
1. Ägypten
2. Mauritius
3. Tunesien
4. Kanada
5. Kenia

1. Ägypten: das sonnigste visafreie Land

Dieses Land gehört zu den sonnigsten unter den visafreien Ländern: Ägypten. Hier sind Sie richtig, wenn Sie in den Wintermonaten einen spontanen Trip starten und den Sommer zurückholen möchten. In Ägypten warten erholsame Strände, aber auch heiße Wüsten und aufregende Pyramiden auf Sie. Und das Beste an der Sache: Sie brauchen kein Visum, um nach Ägypten einzureisen.

Reisepass oder Personalausweis zählen als gültiger Nachweis, wenn Sie am Flughafen ankommen. Wie in anderen visafreien Ländern wird Ihnen ein Aufenthaltsdokument direkt vor Ort ausgestellt – nach einem recht einfachen Prozedere. Für das Visa on Arrival zahlen Sie am Schalter eine Gebühr von rund 25 Euro. Falls Sie mit einem Personalausweis einreisen, benötigen Sie zusätzlich ein aktuelles Passfoto. Unbedingt beachten: Es ist nicht gestattet, mit einem vorläufigen Personalausweis nach Ägypten einzureisen!

Sphinx und Pyramiden in Ägypten

© Sergii Figurnyi – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Urlauber, die baden möchten, sollten das visafreie Land am besten im Frühjahr oder Herbst besuchen. Im Hochsommer kann es sehr heiß werden. Für Touristen, die eher wegen der Sehenswürdigkeiten nach Ägypten kommen, sind die Wintermonate die beste Reisezeit. 
In Ägypten ist es auch im Sommer nachts kühl. Es ist also wichtig, trotz der Hitze am Tag, warme Kleidung dabei zu haben.

2. Mauritius: auf dem Weg ins Paradies

Mauritius ist ein Urlaubsparadies wie aus dem Bilderbuch: Herrliche Landschaften, Traumstrände, üppige Regenwälder und aufregende Berge machen den kleinen Inselstaat 1.800 Kilometer südlich von Afrika zu einem ganz besonderen Reiseziel. Und wie praktisch: Mauritius zählt zu den visafreien Ländern. Wenn Sie das Fernweh packt, können Sie also spontan die Koffer packen und losfliegen.

Wie in anderen visafreien Ländern benötigen Sie bei der Einreise lediglich einen Reisepass. Das sogenannte Visa on arrival erhalten Sie direkt nach der Ankunft am Flughafen. Deutsche Bürger können ohne ein typisches Visum einreisen, solange sie sich maximal 60 Tage auf Mauritius aufhalten. Denken Sie jedoch bei der Einreise unbedingt an die Flugtickets und die dazugehörigen Dokumente (Reisepass, Hotelbuchung, Nachweis über finanzielle Mittel für den Aufenthalt)!

📌 Lesetipp: 7 Mauritius-Tipps für den perfekten Traumurlaub

Besonders die Hauptstadt Port Louis vereint zahlreiche Sehenswürdigkeiten in einer Metropole. Sie können sich hier die heimischen Museen anschauen – beispielsweise das Blue-Penny-Museum mit der berühmten blauen Briefmarke oder das Naturhistorische Museum mit dem bekannten Dodo-Vogel – oder einfach an den Sandstränden am türkisblauen Meer entspannen. Wenn Sie schon immer mal auf einem Kamel reiten wollten, können Sie das in Mauritius ebenfalls tun.

Azurblaues Wasser auf der Ile aux Cerfs bei Mauritius

© bennymarty – stock.adobe.com

3. Visumsfreie Erholung im sonnenreichen Tunesien

Tunesien ist eines der visafreien Länder, die von Deutschen besonders gern besucht werden. Deutsche Staatsangehörige dürfen sich nach der Anreise bis zu drei Monate im Land visumfrei aufhalten. Familien und Single-Reisende kommen hierher, um an den traumhaften Stränden zu entspannen, einen Wellness-Urlaub zu erleben oder sich die Sehenswürdigkeiten der tunesischen Städte anzuschauen. Tunis, der historischen und zugleich modernen Metropole in Tunesien, sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Die Altstadt ist besonders empfehlenswert, denn hier reiht sich ein bedeutsames Gebäude an das andere. Die historischen Märkte in der Stadt lassen so manches Märchen aus 1001 Nacht wahr werden. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Tunesien natürlich auch.

Das geheimnisvolle Land hat sehr viele Facetten, die es sich lohnt, zu entdecken. Dabei ist es nicht notwendig, die Reisemonate im Voraus zu planen – da Tunesien zu den visafreien Ländern gehört, ist eine spontane Einreise jederzeit möglich. Einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist, müssen Sie aber auf jeden Fall bei sich tragen. Pauschaltouristen, die per Flugzeug anreisen, müssen außerdem einen Personalausweis mit auf die Reise nehmen. Für den Aufenthalt empfiehlt es sich, einen Mietwagen in Tunesien zu buchen, da Sie so alle wichtigen Städte und Sehenswürdigkeiten bequem erreichen und außerdem flexibel sind. Vergessen Sie vorher nicht, einen internationalen Führerschein zu beantragen!

Landestypische Häuser in Tunesien mit Blick auf das Meer

© HWSQ – stock.adobe.com

4. Kanada: das größte der visafreien Länder

Im Gegensatz zu den benachbarten USA ist Kanada eines der visafreien Länder. Konkret bedeutet das: Falls Sie von Deutschland oder den USA einreisen, dürfen Sie 60 Tage lang ohne Visum im Land bleiben. Aber: Es ist es notwendig, eine elektronische Einreisegenehmigung zu beantragen. Diese Reisedokumente sind online beim Gouvernement of Canada gegen eine Gebühr von $7 zu beantragen. Das Formular steht in deutscher Sprache bereit und lässt sich in der Regel einfach und ohne großen Zeitaufwand ausfüllen.

Kanada ist übrigens das zweitgrößte Land der Welt. Spontanurlauber haben also viel zu entdecken. Die enorme Breites des Landes, das sich auf eine Fläche von über 10 Millionen km² bemisst, trägt sicher zu dessen Facettenreichtum bei. Kanada ist in verschiedene Klima- und Zeitzonen eingeteilt, insgesamt überwiegt jedoch ein kühles, gemäßigtes Klima. Im Winter liegt viel Schnee auf den Bergen, die Natur zeigt sich hier von einer beeindruckenden Seite.

📌 Lesetipp: Die besten Tipps für eine Kanada-Rundreise

Zu den weltbekannten Sehenswürdigkeiten gehören die Niagara-Fälle in der Nähe der US-amerikanischen Grenze. Die Nationalparks in Kanada – 38 an der Zahl – offenbaren eine ebenso atemberaubende Naturvielfalt. Der nördlich gelegene Wood-Buffalo-Nationalpark ist beispielsweise durch Seen und Sümpfe geprägt, hier erstrahlen in den kalten Winternächten die funkelnden Nordlichter. Kanada ist nicht nur ein visafreies Land – Freiheit wird hier überhaupt großgeschrieben.

Auto auf dem Icefields Parkway vor traumhafter Bergkulisse

© underwaterstas – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Der Wood-Buffalo-Nationalpark ist von der nördlich gelegenen Stadt Fort Smith gut zu erreichen. Der Park selbst ist nicht sehr ebenerdig- hier ist es ratsam, den Mietwagen vor Ort stehen zu lassen, wenngleich die Schotterwege an sich gut befahrbar sind.

Kulinarisch ist Kanada ebenfalls ein Highlight. Der bekannte Ahornsirup, der in der ganzen Welt vertrieben wird, kommt von hier. Am liebsten essen die Kanadier diesen zusammen mit leckeren Pancakes.

5. Kenia: Visumfreiheit und Traumkulisse

Weltweit gibt es für deutsche Staatsbürger 176 Länder, die sie visafrei bereisen können. Ein Traumziel unter den visafreien Ländern ist Kenia. Hier erwartet Sie ein ganzjährig warmes Klima, sodass Sie das abwechslungsreiche Land in Afrika zu jeder Zeit erkunden können. Sie sollten allerdings eine Gebühr von rund 50 Euro einplanen, die bei der Einreise zu entrichten ist. Um möglichst viel zu entdecken, empfehlen wir außerdem einen Mietwagen in Kenia zu buchen. So kommen Sie mit der faszinierenden Natur hautnah in Kontakt und sind flexibel unterwegs. Beantragen Sie in Deutschland rechtzeitig einen internationalen Führerschein!

In Kenia gibt es viel zu sehen, angefangen bei palmengesäumten Stränden bis zu den Big Five, also Elefant, Nashorn, Löwe, Büffel und Leopard, denen das Land einen natürlichen Lebensraum bietet. Ein Nationalpark befindet sich hier neben dem anderen, und die weitläufige Landschaft mit tropischen Savannen, weitläufigen Tälern, hohen Bergen und ertragreichen Gewässern sind ein Paradies für Naturliebhaber.

Der Tourismus des Landes lebt vor allem durch die abwechslungsreichen und aufregenden Safari-Touren, die mit einem Jeep, zu Fuß, oder aus der Luft erfolgen können. Wir empfehlen Ihnen, in diesem visafreien Land unbedingt auch einmal unter freiem Himmel zu schlafen – in einem Zelt oder zumindest in einer der urwüchsigen Lodges.

Zebras in einem Nationalpark in Kenia vor traumhafter Bergkulisse

© oriwo – stock.adobe.com

Symbol Hinweis Hinweis
Schon gewusst? Auch die Kenianer feiern gern. Viele der Clubs und Discotheken befinden sich unter freiem Himmel – es erwartet Sie also ein ganz besonderes Ambiente in der afrikanischen Landschaft. Die Kenianer sind im Allgemeinen sehr offen und verraten Urlaubern gern mehr über ihr (visafreies) Land.

Titelbildquelle: #22158261 | Urheber: © Y.L. Photographies – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns