Startseite Mietwagen-Tipps Das verbirgt sich hinter den verschiedenen Mietwagenklassen

Das verbirgt sich hinter den verschiedenen Mietwagenklassen

von Julia
Bunte Autos aus der Vogelperspektive

Letztes Update: 26.02.2021

Wer ein Auto für den nächsten Urlaub buchen möchte, hat die Qual der Wahl: Da stehen so viele verschiedene Mietwagenklassen zur Auswahl, dass einem ganz schwindelig wird. Wir verraten Ihnen, was hinter den verschiedenen Mietwagenklassen steckt und zeigen, welche Mietwagenklasse in welchem Urlaubsland besonders gerne gebucht wird. 

Mietwagenklassen – welche passt zu mir?

Eine Mietwagenklasse fasst Fahrzeuge einer bestimmten Gruppe zusammen, die ähnliche Merkmale aufweisen, wie eine bestimmte Größe und Ausstattung. Wenn Sie auf billiger-mietwagen.de zum Beispiel ein Auto für Berlin buchen möchten, werden Ihnen folgende Fahrzeugkategorien am linken Bildschirmrand angezeigt:

Mietwagenklassen

Mit einem Klick auf die entsprechende Kategorie grenzen Sie die Suche ein. Dann werden Ihnen nur die Angebote angezeigt, die auch wirklich zu Ihnen passen. Sie haben auch die Möglichkeit, mehrere Mietwagenklassen gleichzeitig auszuwählen.

Manchmal ist es allerdings gar nicht so einfach sich für eine der vielen verschiedenen Mietwagenklassen zu entscheiden. Welche Klasse zu Ihnen passt, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • die Anzahl der Personen, die im Wagen mitreisen
  • das Urlaubsland, in das es gehen soll
  • die Menge an Gepäck
  • das vorhandene Budget

Diese Mietwagenklassen sind besonders beliebt

Und welche Mietwagenklasse werden nun besonders oft gebucht? Ein Blick auf unsere Buchungszahlen zeigt: Unsere Kunden reisen am liebsten kompakt. Über die Hälfte aller Buchungen (52 %) entfielen auf Klein- und Kleinstwagen. 33 % unserer Kunden entschieden sich im Jahr 2020 für die etwas größere Kompaktklasse.

Die beliebtesten Mietwagenklassen

Die meisten Autovermieter klassifizieren die Mietwagenklassen nach einem vierstelligen ACRISS-Code. Die vier Buchstaben geben Hinweise auf die Kategorie, die Bauart, das Getriebe und die Ausstattung.

📌 Lesetipp: Mehr Infos zum ACRISS-Code finden Sie in unseren FAQs

2. Die Mietwagenklassen auf einen Blick 

1. Kleinwagen: für Städte- und Kurztrips

Autos auf dem Cap de Formentor auf Mallorca

Kleinwagen sind wendig und vor allem in Südeuropa beliebt © Anna Lurye – stock.adobe.com

Für Pärchen oder Einzelpersonen, die mit wenig Gepäck unterwegs sind, reicht ein Kleinwagen in der Regel völlig aus. Gut zu wissen: In der Kleinwagen-Kategorie auf billiger-mietwagen.de sind sowohl Economy-Fahrzeuge wie zum Beispiel der Ford Fiesta vertreten als auch Kleinstwagen (Mini) wie der Fiat 500.

  • wendig auf kleinen, engen Straßen
  • meist günstiger Tagespreis
  • geeignet für kurze Strecken bzw. Städtetrips
  • maximal drei bis vier Personen
  • bis zu einem Koffer und einem Handgepäckstück 
  • Beispielfahrzeuge: Ford Fiesta, Fiat 500
  • Besonders oft gebucht in: Griechenland, Italien, Island
Symbol Tipp Mietwagen in Südeuropa
In Griechenland und Italien bietet es sich an, eine Fahrzeugkategorie größer als nötig zu buchen. Dort werden kleinere Fahrzeuge oft in höhere Klassen eingeordnet als in Deutschland.

2. Kompaktklasse: der Allrounder

Zwei Mädchen sitzen im Kofferraum eines Familienwagens

Familien entscheiden sich oft für Kombies © MNStudio – stock.adobe.com

Wenn Sie nicht nur in Städten unterwegs sind, sondern auch mehrere Kilometer auf der Autobahn zurücklegen müssen, sind Sie mit einem Fahrzeug aus der Kompaktklasse gut beraten – der verbraucht auf längeren Strecken weniger Benzin und man kommt zügiger voran. In diese Kategorie fallen teilweise auch Kombis, die besonders bei vier- bis fünfköpfigen Familien sehr beliebt sind.

  • größerer Innenraum und stärkere Motorleistung als Kleinwagen
  • guter Allrounder für Mischung aus Stadt und Autobahn
  • maximal für fünf Personen 
  • zwei oder vier Türen
  • Stauraum: bis zu ein Koffer und zwei Handgepäckstücke 
  • Beispielfahrzeuge: VW Golf, Ford Focus
  • Besonders oft gebucht in: Australien, Deutschland, Spanien, Norwegen, Südafrika
  • In Südafrika werden Kleinwagen und Kompaktklasse zusammengefasst

3. Mittel- und Oberklasse: viel Stauraum und Komfort

Auto in Island bei Schnee

In Island kann ein SUV mit Allradantrieb sinnvoll sein © vivien – stock.adobe.com

Gerade bei längeren Rundreise ist neben genug Stauraum vor allem eins wichtig: Komfort für alle Mitfahrer! Den hat man definitiv in den Fahrzeugmodellen der Mittel- und Oberklasse, da diese in der Regel etwas länger als die Mietwagen aus der Kompaktklasse sind.

In die Mittelklasse fallen übrigens auch Vans und SUVs. Obwohl es sich bei SUVs um leichte Geländewagen handelt, sind die ausladenden Fahrzeuge mittlerweile sogar in den deutschen Großstädten angekommen. Im Urlaub sind die Fahrzeuge besonders praktisch, wenn man auch mal unasphaltierte Straßen befahren möchte, teilweise verfügen die Fahrzeuge sogar über Allradantrieb. Vans dagegen bestechen durch ein enormes Platzangebot und verfügen teilweise über bis zu acht Sitzen.

  • für längere Roadtrips
  • für fünf Personen (Vans bis zu acht Personen)
  • vier Türen
  • Stauraum: bis zu zwei Koffer und vier Handgepäckstücke 
  • verschiedene Fahrzeuggrößen in dieser Kategorie
  • Besonderheit: eventuell Sonderbedingungen für Mindestalter und Kreditkarte
  • Beispielfahrzeuge: Seat Alta, Skoda Rapid, BMW 2 Series, Nissan Quashquai, Ford Galaxy
  • Besonders oft gebucht in: USA
Symbol Tipp Mietwagen in den USA
In den USA ist alles eine Nummer größer – das gilt auch für die Autos, die Sie in den verschiedenen Mietwagenklassen finden. Unter Umständen kann hier ein Mietwagen aus der Mittelklasse einem Auto aus der Oberklasse in Europa entsprechen. 

4. Premiumklasse: trés chic

Rotes Cabrio zwischen herbstlichen Bäumen

Mit dem Cabrio durch die USA: ein Traum für viele Autofahrer © haveseen – stock.adobe.com

In diese Kategorie fallen besonders exklusive Fahrzeuge, die man gerne mal auf weltweiten Straßen spazieren fährt. Geschäftsreisende greifen gerne zu dieser Mietwagenklasse, um besonders komfortabel zu reisen. In manchen Reiseländern, wie zum Beispiel den USA, können Sie sogar Cabrios mieten.

  • maximal für fünf Personen 
  • vier Türen
  • Stauraum: bis zu zwei Koffer und drei Handgepäckstücke 
  • eventuell Sonderbedingungen für Mindestalter und Kreditkarte
  • Beispielfahrzeuge: Mercedes Benz E-Klasse, Audi A6
  • Wird oft gebucht in: Deutschland, USA

5. Der Transporter: Umzugshelfer

Umzug geplant? Aus diesem Grund haben wir die Mietwagenklassen auf billiger-mietwagen.de um Transporter ergänzt. Neben der Anzahl der Sitze werden bei den Transportern jeweils Ladevolumen und -fläche sowie die erlaubte Nutzlast in Kilogramm angegeben. 

Symbol Hinweis Mietwagenklasse und Automarke
Für alle Mietwagenklassen gilt: Bei den angezeigten Fahrzeugmodellen handelt es sich immer nur um Beispiele der Vermieter. An der Abholstation wartet also eventuell ein Fahrzeug auf Sie, das dem Beispiel ähnelt.

Titelbildquelle: #190078042 | Urheber: © catwalkphotos – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns