Startseite ReiseinfosReise-Knowhow Roadtrip-Checkliste: So wird das Reise-Abenteuer perfekt

Roadtrip-Checkliste: So wird das Reise-Abenteuer perfekt

von Julia
Roadtrip zu Monument Valley im Westen der USA

Roadtrips sind etwas Wunderbares: Man durchkreuzt faszinierende Landschaften, lernt ein Land und seine Menschen richtig kennen und kann sich einfach nur treiben lassen. Obwohl so ein Abenteuer auf vier Rädern definitiv von der Spontanität lebt, sollte man zumindest die wichtigsten ToDos vorher erledigen – schließlich soll ja auch alles perfekt werden. Mit unserer Roadtrip-Checkliste steht dem Abenteuer auf vier Rädern nichts mehr im Wege! 

Roadtrip-Checkliste: So wird das Reise-Abenteuer perfekt
1. Gute Planung ist alles: vor dem Roadtrip
2. Kurz vor der Abreise: an alles gedacht?
3. Gepäck für den Roadtrip: Checkliste durchgehen
4. Abholung des Mietwagens
5. Rückgabe des Mietwagens

Perfekt für’s Handschuhfach: Auf unserer praktischen Roadtrip-Checkliste zum Ausdrucken haben Sie alle Infos aus diesem Artikel immer griffbereit.

1. Gute Planung ist alles: vor dem Roadtrip

Jeder Roadtrip beginnt mit der Frage nach dem Ziel. Verschlägt es Sie ans andere Ende der Welt oder möchten Sie lieber in Europa bleiben? Wofür Sie sich auch entscheiden: Erst einmal müssen der Flug und die Unterkunft gebucht werden. Daraus leitet sich dann die Frage nach dem geeigneten Mietwagen ab. Unser Tipp für die Roadtrip-Checkliste: den Mietwagen-Preisvergleich nutzen und zwischen verschiedenen Anbietern das beste Fahrzeug für die Route rauspicken. Und das am besten rechtzeitig und nicht auf den letzten Drücker! 

📌 Lesetipp: Welcher Mietwagen passt zu Ihrer Reise?

Abenteuer gehören zu einem Roadtrip dazu – aber bitte nur die Erfreulichen! Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte man sich vorher darüber informieren, welche Dokumente, Versicherungen und Impfungen man vor der Reise überprüfen bzw. abschließen sollte. In den USA oder Kanada benötigen Sie zum Beispiel einen internationalen Führerschein. Nicht nur vor Ort zum Geld abheben, sondern bereits während der Mietwagen-Buchung wichtig: Eine Kreditkarte mit PIN, die ausreichend gedeckt ist. 

Symbol Tipp Die richtige Mietwagen-Versicherung
Mit einer Vollkasko ohne Selbstbeteiligung sind Sie in jedem Land umfassend gegen Unfallkosten versichert. Wenn Ihre Route Sie über unbefestigte Straßen führt, lohnt sich unter Umständen auch eine Zusatzversicherung gegen Glas- und Reifenschäden, in Ländern wie Island kann eine Zusatzversicherung gegen Sand- und Ascheschäden durchaus sinnvoll sein.

2. Kurz vor der Abreise: an alles gedacht?

Eine gut durchdachte Roadtrip-Checkliste hilft nicht nur bei der langfristigen Planung, sondern verhindert auch unnötiges Chaos vor Ort. Machen Sie sich zum Beispiel unbedingt mit den Verkehrsregeln und Mautbedingungen in Ihrem Urlaubsland vertraut. In vielen ehemaligen britischen Kolonien gilt heute noch der Linksverkehr. Daran muss man sich gegebenenfalls erst einmal gewöhnen. Und: In Ländern wie Portugal und Italien sind die meisten Autobahnen mautpflichtig – das wirkt sich unter Umständen auch auf das Reisebudget aus. 

Spätestens vor der Abreise lohnt es sich praktische Roadtrip-Apps für unterwegs zu installieren. Die helfen Ihnen dabei auch on the road das nächste Motel ausfindig zu machen oder den aktuellen Benzinpreis zu checken. Und wenn die mobilen Daten doch mal zur Neige gehen und weit und breit kein WLAN zu sehen ist, hilft nur noch eine Offline-Karte. Die sollten Sie bereits vor Ihrer Abreise zu Hause auf Ihr Smartphone laden. 

Symbol Tipp Tipp
Gilt nicht nur für Roadtrips, sondern für das Reisen generell: Kümmern Sie sich rechtzeitig um ganz essentielle Sachen, wie den Online-Check-In, das Planen der Anreise zum Flughafen oder das Kopieren von wichtigen Dokumenten. Und bitten Sie gegebenenfalls jemanden darum, sich um die Blumen zu kümmern und den Briefkasten zu leeren. Dann fühlen Sie sich nach dem Urlaub gleich wieder richtig zu Hause.

3. Gepäck für den Roadtrip: Checkliste durchgehen

Spätestens einen Abend vor dem großen Roadtrip-Abenteuer steht man ratlos vor dem Koffer: Habe ich auch wirklich alles eingepackt? Schließlich möchte niemand an den schönsten Stränden der Welt stehen und vor Ort bemerken, dass er seine Badeshorts vergessen hat. Eine Roadtrip-Packliste zum Ausdrucken und Abhaken sorgt dafür, dass alle wichtigen Dokumente, Produkte und Medikamente mit auf die Reise gehen – und gibt vielleicht sogar noch die ein oder andere Inspiration…

📌 Lesetipp: 10 Tipps für einen perfekt gepackten Koffer

Behalten Sie beim Packen immer im Kopf, dass Sie während einem Roadtrip viel unterwegs sein werden. Das bedeutet: Wechselnde Unterkünfte und ein ständiges Ein- und Auspacken von Koffer und Rucksack. Unser Tipp: Bereits vorher darüber Gedanken machen, was mit ins Hotel muss und das Wichtigste, wie zum Beispiel den Schlafanzug, immer ganz nach oben legen. Kaufen Sie Kosmetikprodukte am besten in praktischen Reisegrößen, um Platz zu sparen und nicht zu viel schleppen zu müssen. 

Symbol Tipp Pack-Tipp
Wer fliegt, sollte alle wichtigen Dokumente und ein Set Wechselkleidung ins Handgepäck packen. So hat man die essentiellen Dinge immer parat – auch wenn das Hauptgepäck verloren gehen sollte.

4. Übernahme des Mietwagens: los geht’s!

Die Koffer sind gepackt und der Flieger ist überstanden. Jetzt nur noch den Mietwagen am Schalter abholen und es kann endlich losgehen! Ganz vorne auf Ihrer mentalen Roadtrip-Checkliste sollte absolute Pünktlichkeit stehen. Denn: Sollten Sie zu spät sein, darf der Vermieter Ihren Wagen an jemand anderen weitergeben. Falls der Flug Verspätung hat: Notieren Sie sich für diesen Notfall die Kontaktdaten des Vermieters und geben Sie rechtzeitig bescheid, dass es später wird. 

Egal, ob pünktlich auf die Minute oder ein bisschen später: Halten Sie alle wichtigen Dokumente bereit, um Schlüssel und Mietwagen entgegen nehmen zu dürfen. Die da wären: 

  • Ihren Voucher/Ihre Reservierungsbestätigung
  • Ihren (Internationalen) Führerschein
  • Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • Ihre Kreditkarte inkl. PIN

Lesen Sie den Mietvertrag vor dem Unterschreiben noch einmal durch und vergewissern Sie sich, dass alle Angaben stimmen. Dasselbe gilt für das Übergabeprotokoll: Sind etwaige Alt-Schäden verzeichnet? Gar nicht pingelig, sondern durchaus sinnvoll ist ein kleiner Check des Fahrzeuges bevor es auf die Straße geht. Wie sieht es mit dem Tankstand aus? Sind irgendwelche Dellen oder Kratzer zu sehen? Funktionieren Licht, Blinker und Scheibenwischer? Ist alles im grünen Bereich, dann heißt es nur noch: Rück- und Seitenspiegel einstellen, anschnallen, Motor an und los geht’s!

Symbol Tipp Tipp
Gut zu wissen: Bei der Abholung des Mietwagens versuchen die Anbieter gerne manchmal, Ihnen zusätzliche Versicherungen zu verkaufen. Da Sie sich bereits vorher bei der Buchung um alles gekümmert haben, dürfen Sie in diesem Fall gerne den Kopf schütteln. Sie sind bestens abgesichert! Lediglich Grenzfahrten oder einen Zusatzfahrer dürfen Sie bei Bedarf jetzt noch gerne zusätzlich anmelden.

5. Ciao, Mietwagen: Roadtrip-Checkliste für die Rückgabe

Phew, das ging jetzt aber schnell! Selbst der schönste Roadtrip geht leider irgendwann zuende. Bevor Sie Ihren liebgewonnenen Reisebegleiter auf vier Rädern wieder abgeben, am besten noch einmal die Roadtrip-Checkliste zücken und in Ruhe nachsehen, was es bei der Rückgabe zu beachten gilt. 

📌 Lesetipp: 5 Tipps für die Mietwagen-Rückgabe

Titelbildquelle: #128335338 | Urheber: © Michael Urmann – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

3 Kommentare

blank
Betina Hein 16. Dezember 2019 - 14:39

Da muss man hin

Antworten
blank
Katja Bromme 16. Dezember 2019 - 9:22

Gerne dabei!! 🙂

Antworten
blank
Janine Dulz 16. Dezember 2019 - 8:59

Dabei

Antworten

Schreiben Sie uns