Startseite Mietwagen-Tipps Ciao, Mietwagen! 5 Tipps für die Rückgabe

Ciao, Mietwagen! 5 Tipps für die Rückgabe

von Alex
Mietwagen-Rückgabe

Der Roadtrip ist vorbei und mit ihm auch die gemeinsame Zeit mit dem Mietwagen. Nach so vielen Erlebnissen ist aus dem bloßen Auto meist ein waschechter Reisebegleiter geworden. Dennoch ist bei der Rückgabe vor allem ein kühler Kopf gefragt. Wir geben ihnen fünf Tipps, mit denen der Abschied am Mietwagenschalter garantiert problemlos verläuft.

5 Tipps für die Mietwagen-Rückgabe
1. Mietwagen aufräumen und reinigen
2. Genug Zeit einplanen
3. Richtig tanken und Beleg aufheben
4. Zustand des Mietwagens dokumentieren
5. Schriftliche Bestätigung einfordern

1. Mietwagen aufräumen und reinigen

Schon bevor Sie zum Mietwagenschalter aufbrechen, sollten Sie die Spuren des Urlaubs in Ihrem Mietwagen verwischen. Nach den gemeinsamen Abenteuern haben sich sicher so manche Erinnerungen angesammelt: Sand vom Strandtag, Krümel von der Wegzehrung, ein einzelner Socken oder das Spielzeugauto der Tochter. Werfen Sie einen Blick in jeden Winkel des Mietwagens und stellen Sie sicher, dass Sie nichts vergessen haben – auch keinen Müll. Selbstverständlich müssen Sie das Fahrzeug nicht blitzblank zurückgeben, grob verschmutzt sollte es innen aber nicht sein. Schütteln Sie die Fußmatten aus, entsorgen Sie Müll und wischen Sie etwaige Flecken ab. Wird der Mietwagen unverhältnismäßig dreckig zurückgegeben, kann der Vermieter eine Reinigungsgebühr verlangen.

2. Genug Zeit für die Mietwagen-Rückgabe einplanen 

Planen Sie ausreichend Zeit für die Rückgabe ein, um unnötigen Stress zu vermeiden. Besonders wenn Sie Ihren Mietwagen am Flughafen zurückgeben, kann es zu Wartezeiten kommen. Wenn Sie nur noch wenig Zeit haben, um Ihren Flug zu erwischen, passiert es in der Hektik schneller, dass Sie wichtige Dinge am Mietwagen-Schalter übersehen oder vergessen. Nehmen Sie sich lieber die Zeit, den Mietwagen mit den Mitarbeitern vor Ort in Ruhe zu inspizieren und etwaige Fragen zu klären. Sollten Sie Ihren Mietwagen außerhalb der Stations-Öffnungszeiten zurückgeben, müssen Sie weniger Zeit einplanen. Schließlich stellen Sie Ihr Fahrzeug dann nur ab und werfen den Schlüssel ein. 

3. Richtig tanken und Beleg aufheben

Die meisten Mietwagen-Angebote beinhalten eine faire Tankregelung. Das bedeutet, dass Sie den Mietwagen mit gefülltem Tank übernehmen und ihn am Ende Ihrer Reise mit dem gleichen Füllstand wieder abgeben. Suchen Sie sich also vorab eine Tankstelle in der Nähe Ihrer Mietwagen-Station raus und planen Sie Zeit für das Tanken ein. Machen Sie anschließend ein Foto des aktuellen Füllstands und bewahren Sie den Tankbeleg auf. Sollte der Vermieter wider Erwarten eine Gebühr aufgrund fehlenden Treibstoffs bei Ihnen abbuchen, können Sie mit dem Beleg beweisen, dass Sie korrekt getankt haben. Haben Sie ein Angebot mit der Tankregelung „voll/leer“ gebucht, dürfen Sie Ihren Mietwagen natürlich mit leerem Tank abgeben.

Tankstelle auf Fuerteventura

© Thomas-Stankiewicz.de

4. Zustand des Mietwagens dokumentieren

Wenn Sie Ihren Mietwagen auf seinem Parkplatz beim Vermieter abgestellt haben, ist es Zeit, die Kamera auszupacken. Machen Sie von innen und außen Fotos von Ihrem Mietwagen. Besonders folgende Stellen sollten Sie mit Ihrer Kamera dokumentieren:

  • Innenraum vorne
  • Innenraum hinten
  • Tank- und Kilometerstand
  • Front, Heck und beide Seiten von außen
  • Kofferraum innen
  • Windschutzscheibe
  • Alle vier Räder
  • Dach

Mit diesen Fotos können Sie sich absichern, sollten Ihenen Schäden zur Last gelegt werden, die Sie nicht verursacht haben. In fast allen Fällen werden alle Altschäden vor der Übernahme im Protokoll vermerkt und der Wagen sofort nach Ihrer Rückgabe ordnungsgemäß auf neue Schäden überprüft. Damit sind Sie eigentlich ausreichend abgesichert. Leider hatten wir jedoch schon Kunden, die uns von unlauteren Methoden einzelner Vermieter berichtet haben, die sie für nicht verschuldete Schäden verantwortlich machen wollten. 

Keine Sorge! Solche Fälle sind die absolute Ausnahme. Trotzdem kann es nicht schaden, bei der Rückgabe ein paar Beweisfotos von Ihrem Mietwagen zu machen. Schließlich dauert das nur wenige Minuten und kann im Notfall für eine unkomplizierte Klärung sorgen.

📌 Lesetipp: AGB bei der Mietwagenbuchung: Wer ist für was zuständig?

5. Schriftliche Bestätigung einfordern

Lassen Sie sich die ordnungsgemäße Rückgabe Ihres Mietwagens unbedingt schriftlich vom Vermieter bestätigen. So haben Sie schwarz auf weiß, dass Sie Ihren Mietwagen rechtzeitig und in einem guten Zustand wieder zurückgegeben haben. Sollten Schäden oder Probleme aufgetaucht sein, werden diese in Ihrem Beisein mit ins Rückgabe-Protokoll aufgenommen. So wissen sowohl Sie als auch der Vermieter genau, woran Sie sind.

 

Gut vorbereitet ist die Rückgabe des Mietwagens ein Kinderspiel und Sie können mit einem Rucksack voller traumhafter Erinnerungen stressfrei die Heimreise antreten.

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns