Startseite Mietwagen-Tipps Billige Mietwagen buchen: So klappt’s mit den Schnäppchen!

Billige Mietwagen buchen: So klappt’s mit den Schnäppchen!

von Alex
Preiswert statt teuer

Letzes Update: 28.03.19

Für manche Reiseziele, zum Beispiel in Spanien oder Portugal, sind die Mietwagen-Preise oft unglaublich günstig. Aber was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesen Billig-Angeboten? Wir verraten Ihnen, wie Sie ein gutes Schnäppchen erkennen, versteckte Kosten vermeiden und mit kleinem Budget einen entspannten Urlaub verbringen.

Schnäppchenpreise und Mietwagen: Wie billig ist eigentlich billig?

Wie alle Bereiche im Tourismus sind auch Mietwagen vom Low-Cost-Phänomen betroffen. Jeder möchte gerne Urlaub machen – und zwar so günstig wie möglich! Kein Wunder: Flüge, Unterkunft, Mietwagen und das womöglich noch für die ganze Familie; das kann schnell teuer werden. Jahr um Jahr übertrifft sich die Reisebranche mit neuen Schnäppchen selbst, um Kunden mit attraktiven Preisen zu locken.

Das Ergebnis: betörende Angebote, die fast zu schön sind, um wahr zu sein. Ein Mietwagen in Spanien für weniger als 1 € am Tag? Ja, das gab es tatsächlich schon.

Solche Preise gibt es natürlich nicht immer und sie betreffen hauptsächlich Länder in Südeuropa (Spanien, Portugal, Griechenland, Italien). Dennoch zeigt ein solches Beispiel recht beeindruckend, wie billig so ein Mietwagen inzwischen werden kann.

Der bekannteste Anbieter dieser günstigen Deals ist Goldcar, eine Tochter der Europcar Mobility Group. Das ist gleichzeitig der Autovermieter, der in unseren Kundenbewertungen in der Regel am schlechtesten abschneidet und in jüngster Vergangenheit mit negativen Schlagzeilen für Aufsehen sorgte. Kunden, die mit einem Goldcar-Auto unterwegs waren, geben recht gemischtes Feedback. Nicht selten liest man da von böse Überraschungen.

Mega-Schnäppchen deswegen pauschal als Betrug zu deklarieren wäre aber falsch. Billig heißt erstmal nichts weiter als wenig teuer. Manche von Ihnen kennen das sicher auch von Flugtickets: Schnäppchenangebote unterliegen ihren ganz eigenen Regeln. Wichtig ist, dass Sie als Kunde diese Regeln kennen und wissen, worauf Sie achten müssen. Wenn Sie nur auf den Preis schauen und alle anderen Aspekte außer Acht lassen, kann aus dem vermeintlich billigen Mietwagen schnell eine teure böse Überraschung werden.

Warum führt billiger-mietwagen.de überhaupt Angebote von solchen Billiganbietern auf?

Nein, nicht nur, weil wir billiger-mietwagen.de heißen. Sondern weil billig nicht gleichbedeutend mit schlecht ist. Kunden, die das Prinzip dieser Low-Cost-Angebote verstanden haben und geschickt Preise vergleichen, können von solchen Angeboten durchaus profitieren und Mietwagen zum Schnäppchenpreis buchen.

Vergessen Sie nicht, dass billiger-mietwagen.de ein Mietwagen-Preisvergleich ist. Wir wollen Ihnen eine möglichst große Auswahl bieten, ohne zu stark vorzuselektieren. Sie sollen selbst entscheiden dürfen, welches Angebot Sie buchen wollen. Dennoch informieren wir unsere Kunden auf verschiedenen Wegen über die Besonderheiten von Schnäppchen-Angeboten, damit sie Ihre Entscheidung gut informiert und bewusst treffen können:

  • Tipps und Hinweise direkt bei den Angeboten zu versteckten Kosten & Co.
  • Mietwagen-Tipps in unserer Reisewelt
  • mehr als 250.000 Kundenbewertungen
  • ausführliche Beratung durch unseren Mietwagen-Experten am Telefon

Zusatzinfos zum Mietwagen-Angebot

Goldcar auf billiger-mietwagen.de : Wir arbeiten nicht direkt mit Goldcar zusammen. Mietwagen-Broker wie CardelMar und Argus Car Hire kooperieren aber unter anderem mit Goldcar, weshalb diese Angebote auch über billiger-mietwagen.de buchbar sind. Für Länder, in denen es sehr häufig Reklamationen wegen des schlechten Services von Low-Cost-Vermietern gibt, haben wir aber einen Filter gesetzt, der standardmäßig nur Anbieter mit guten Kundenbewertungen und gutem Versicherungsschutz zeigt. Anbieter wie Goldcar werden dann nur angezeigt, wenn Kunden es spezifisch wünschen. Denn es gibt auch Reisende, die sehr zufriedene Berichte über den Service dieser Firma schicken.

Ok, aber wie komme ich nun an die günstigen Angebote, ohne auf die Nase zu fallen?

1. Geduld am Mietwagen-Schalter

Günstige Angebote basieren in der Regel immer auf der Minimierung von Betriebskosten (Personal, Raummiete etc.) seitens des Vermieters. Die Margen, die durch solche Einsparungen entstehen, werden teilweise auf die Kunden übertragen und führen so zu niedrigen Preisen. Gleichzeitig müssen Sie jedoch einige Kompromisse eingehen:

  • Standort: Die Schalter von Low-Cost-Anbietern sind in der Regel nicht direkt im oder am Flughafen. Meist müssen Sie einen kurzen Fußmarsch einplanen oder sogar in einen kostenlosen Shuttlebus steigen, um zu Ihrem Mietwagen zu kommen. Ihr Urlaub startet so möglicherweise etwas später als geplant.
  • Personal: Viele Billiganbieter beschäftigen zu wenig Personal – selbst in der Hauptsaison. Das führt zu unschönen Warteschlangen am Schalter. Manchmal gibt es zwar einen Express-Schalter, der ist jedoch mit hohen Zusatzkosten verbunden. Und die wollten Sie schließlich vermeiden, oder?
Symbol Tipp Unser Tipp
Seien Sie sich bewusst, dass der günstige Preis irgendwo herkommen muss. Bringen Sie eine ordentliche Portion Geduld mit, wenn Sie Ihren Mietwagen abholen. Verbringen Sie Ihre Zeit in der Warteschlange einfach mit Vorfreude auf die nächsten Tage. Dank des günstigen Autos ist ja noch genügend Budget für coole Unternehmungen übrig.

2. Zusatzkosten aufmerksam und bestimmt vermeiden

Wenn Sie schon einmal bei einem Billiganbieter gebucht haben, wissen Sie bestimmt direkt, wovon wir sprechen: viele Low-Cost-Anbieter versuchen Ihnen am Schalter – teilweise sehr aggressiv – zusätzliche Versicherungen zu verkaufen. Nach langer Wartezeit vorm Schalter wird dem Kunden dann zusätzlich zum Vertrag erst einmal eine hohe Rechnung präsentiert. Der Nutzen dieser kostenpflichtigen Extras ist oft mehr als fragwürdig. Denn in den allermeisten Fällen haben die Kunden schon im Vorfeld online alle nötigen Versicherungen gebucht.

Symbol Tipp Unsere Tipps
  • Unterschreiben Sie nichts! Wenn im Mietvertrag Kosten für unerwünschte Zusatzversicherungen oder Upgrades auf größere Autos stehen, streichen Sie dies durch. Sobald Sie einen Vertrag unterschreiben, sind Sie zur Zahlung verpflichtet. Auch billiger-mietwagen.de kann Ihnen das Geld dann nicht zurückerstatten.
  • Lassen Sie sich nicht verunsichern! Lesen Sie vor der Abholung am Mietwagenschalter genau nach, welchen Versicherungsschutz Sie bereits über billiger-mietwagen.de abgeschlossen haben. Der ist dann verbindlich. Versicherungen, die Sie am Schalter zusätzlich auswählen können, sind immer optional. Sie müssen niemals eine zusätzliche Versicherung abschließen, nur um Ihren Mietwagen zu bekommen.
  • Nutzen Sie Ihr Infoblatt von billiger-mietwagen.de! Vor Ihrer Abreise bekommen Sie von uns einen Überblick über Ihre Buchung samt allen enthaltenen Versicherungen – einmal auf Deutsch, einmal in der Sprache Ihres Reiselandes. Wenn sich das Personal am Schalter nicht überzeugen lässt oder sprachliche Probleme auftreten, können Sie dieses Infoblatt einfach vorlegen und so unnötige Diskussionen abkürzen.

3. Zustand des Mietwagens prüfen

Wie schon erwähnt, sparen Billiganbieter oft am Personal. Das bedeutet, dass die Fahrzeuge manchmal nicht in einem optimalen Zustand sind. Das liegt auch daran, dass die Flotte von Low-Cost-Anbietern nicht so oft ausgetauscht wird wie bei großen Vermietern. Gleichzeit nimmt sich meist kein Mitarbeiter ausgiebig Zeit, um den Mietwagen mit Ihnen gemeinsam auf Kratzer und andere kleine Schäden zu überprüfen.

Symbol Tipp Unser Tipp
Prüfen Sie Ihr Auto selbst. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihren Mietwagen vor Abfahrt genau unter die Lupe zu nehmen. Notieren Sie sich alle Mängel am Fahrzeug und machen Sie Fotos. So vermeiden Sie, dass Sie bei der Rückgabe plötzlich für Schäden aufkommen sollen, für die Sie nicht verantwortlich sind. Manche Vermieter winken sonst schnell mit Rechnungen im vierstelligen Bereich.

4. Günstige Tankregelung wählen

Günstige Vermieter bieten ihre Fahrzeuge sehr häufig mit der Tankregelung voll/leer an. Das bedeutet, dass Sie ein vollgetanktes Auto bekommen und es mit leerem Tank wieder zurückbringen dürfen. Klingt auf den ersten Blick verlockend, oder? Auf den zweiten Blick sieht es allerdings nicht mehr so gut aus.

Vergessen Sie nicht, dass Ihnen der Vermieter den ersten Tank nicht einfach schenkt. Stattdessen stellt er Ihnen bei der Rückgabe eine komplette Tankfüllung in Rechnung – und zwar meistens zum aktuellen Höchstpreis. Wenn noch Kraftstoff im Tank übrig ist, wird das natürlich nicht angerechnet. Sie hätten schließlich alles verfahren dürfen. Aber wer ist so risikofreudig und verfährt vor Rückgabe auch noch den letzten Tropfen Benzin? Zusätzlich zur Tankfüllung wird Ihnen auch noch eine Servicegebühr berechnet (meist ca. 30 Euro), schließlich muss ein Mitarbeiter das Tanken übernehmen.

Symbol Tipp Unser Tipp
Wählen Sie bei der Buchung über billiger-mietwagen.de immer die faire Tankregelung. Dann übernehmen Sie den Mietwagen inklusive Tankfüllung und bringen ihn mit gleichem Tankstand wieder zurück, ohne weitere Gebühren. Das ist definitiv die günstigste und flexibelste Option für Sie.

Fazit: Billige Mietwagen mit Köpfchen buchen!

Schnäppchen sind großartig, keine Frage! Damit die Freude über einen günstigen Preis später nicht von langen Wartezeiten, schlechtem Service und unerwarteten Zusatzkosten getrübt wird, sollten Sie sich vor der Buchung ausgiebig informieren. Wägen Sie bei jedem Angebot die Vor- und Nachteile ab und achten Sie darauf, wo Sie sparen. Wenn Sie unsere Tipps beherzigen, ergattern Sie echte Schnäppchen und sorgen dafür, dass Sie auch wirklich günstig bleiben.

Die Idee zu diesem Artikel kommt von meinem Kollegen Pierre von Carigami, der dort einen ganz ähnlichen Artikel verfasst hat. Danke an Pierre!

Titelbildquelle: #122206731 | Urheber: © Thomas Reimer – Adobe Stock

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

4 Kommentare

dustanddiesel 22. August 2017 - 16:00

Danke für soviel Persönlichkeit auf billiger-mietvagen.de. Steht euch gut zu Gesicht. Weiter so. Insbesondere Insider Tipps sind natürlich großartig! Plaudert ruhig öfter aus dem Nähkästchen!

Antworten
Alex 23. August 2017 - 7:58

Hallo,

danke für’s Lob 🙂 Natürlich gibt’s auch weiterhin immer wieder Tipps von uns!

Liebe Grüße
Alex

Antworten
Peter Lehmann 6. August 2017 - 11:43

Schön, dass Sie das mal so ausführlich erklären! Das ist echt hilfreich!

Antworten
Alex 7. August 2017 - 8:42

Hallo Herr Lehmann,

vielen Dank für den Kommentar! Das freut mich sehr 🙂

Viele Grüße
Alex

Antworten

Schreiben Sie uns