Startseite Kroatien Online-ReiseführerReiserouten in Kroatien Reiseroute durch Istrien

Reiseroute durch Istrien

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Istrien ist die größte Halbinsel an der nördlichen Adria und gilt dort mit ihren venezianisch geprägten Küstenstädten als eine der beliebtesten Urlaubsregionen. Vor allem die Badeorte im Westen mit ihren Kiesstränden locken Sonnenhungrige und Wassersportler an. Wer sich für Kultur interessiert, findet nicht nur an der Küste, sondern auch im Landesinneren historische Städte inmitten von Weinbergen und Karstgebirge. Weil Istrien sich schon seit einiger Zeit dem nachhaltigen Tourismus verschrieben hat, kommen besonders Aktivurlauber auf ihre Kosten und profitieren von gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen.


Die Tour, die ich Ihnen hier vorschlage, hat von allem etwas zu bieten: Geschichte, Natur, Aktivitäten und Strände. Start ist in Pula. Die Stadt im Süden Istriens wird regelmäßig von verschiedenen Airlines aus Deutschland, wie z.B. Germanwings oder Air Berlin, angeflogen. Sie können dann direkt am Flughafen mit dem Mietwagen losfahren. Alternativ bietet sich eine Anreise mit dem eigenen Auto an.

Mein Routenvorschlag für eine viertägige Tour durch Istrien:

Tag 1: Pula Tag 2: Pula – Brijuni (Fazana)
Tag 3: Fazana – Vrsar Tag 4: Vrsar – Motovun – Hum – Pula

Infos zu Ihrer Istrien-Rundreise

Kilometer  210 km
Reisedauer  4 Tage (reine Fahrtzeit 3 h 30 min)
Empfohlene Reisezeit Mai – September

Tag 1: Start in Pula

© phant – Fotolia.com

Anreise und Unterkunft

Wenn Sie mit dem Flugzeug nach Pula reisen, finden Sie die Mietwagenstationen direkt in der Ankunftshalle oder in der Haupthalle des Terminalgebäudes. Vom Flughafen bis in die Innenstadt von Pula sind es rund 8 km über die Nationalstraße D66.

Eine schöne Unterkunft ist das Hotel Park Plaza Histria Pula mit großen Balkonen und moderner Einrichtung. Es liegt auf der Halbinsel Verudela direkt an der Küste südwestlich des Stadtzentrums.

  • Adresse: Verudella 17, 52100 Pula
  • Telefon: +385 52 590 000

Pula ist die älteste Stadt Istriens und das kulturelle Zentrum der Region. Der historische Stadtkern bietet Ihnen ausreichend Gelegenheit, erst einmal anzukommen, durch die Straßen zu spazieren und einen Eindruck von der besonderen Architektur der Innenstadt zu gewinnen. Das Wahrzeichen Pulas ist das Amphitheater, eine der größten von den Römern erbauten Arenen, die Platz für 23.000 Menschen bot. Sie wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. Unter Kaiser Augustus erbaut und besitzt zwei übereinanderliegende Arkadenreihen aus Kalkstein, die an das Kolosseum in Rom erinnern.

Das Amphitheater in Pula befindet sich außerhalb der Stadtmauern in direkter Nähe zum Meer. Der Innenhof dient heute für die Austragung von Sommerveranstaltungen wie dem Pula Filmfestival oder für Theater, Opern und Konzerte unterschiedlicher Art. In den unterirdischen Gängen, in denen sich zur Römerzeit die Gladiatoren auf ihren Kampf vorbereiteten, ist heute ein Museum untergebracht, das über den Wein- und Olivenanbau Istriens in der Antike informiert.

  • Adresse: Scalierova ulica 30, 52100 Pula
  • Öffnungszeiten:

Juli und August (Hochsaison): 8 Uhr – 24 Uhr
Sommer: 8 Uhr – 21 Uhr
Winter: 9 Uhr – 17 Uhr

  • Eintritt: Das Eintrittsticket berechtigt sowohl zum Zugang ins Amphitheater als auch in das Museum.

Erwachsene: 40 HRK
Kinder / Studenten: 20 HRK


Tag 2: Von Pula zum Brijuni Nationalpark (via Fazana)

Anfahrt und Übernachtung

Um zum Brijuni Nationalpark zu gelangen, fahren Sie zunächst nach Fazana. Verlassen Sie Pula in nördlicher Richtung und fahren Sie auf die D21. An der Tankstelle des Betreibers INA, ca. 1 km nach dem Kreisverkehr an der Bahnlinie, biegen Sie links ab auf die Fazanska cesta und fahren bis Fazana.

Für Ihre Unterkunft haben Sie mehrere Alternativen. Entweder fahren Sie am Abend zurück nach Pula oder Sie übernachten in Fazana, um am nächsten Tag von dort aus weiterzufahren. Eine weitere Möglichkeit ist, direkt im Brijuni Nationalpark zu übernachten. Dort gibt es jedoch nur drei Hotels und drei sehr exklusive Villen, für die Sie etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Eine hübsche Unterkunft direkt am Hafen von Fazana, wo die Fähren zum Brijuni Park ablegen, ist das Marina Hotel. Vom zugehörigen Restaurant können Sie am Abend den Sonnenuntergang von der Terrasse aus betrachten und noch einmal einen Blick auf die Brijuni-Inseln werfen.

  • Adresse: Marina Hotel, Riva 2, 52212 Fazana
  • Telefon: +385 52 521 071
  • E-Mail: info@marina-fazana.com

Nach den kulturellen Highlights in Pula können Sie sich nun in der wunderschönen Natur des Nationalparks Brijuni entspannen und die historischen Schätze der Insel kennenlernen.

Die Hauptinsel des Brijuni Nationalparks heißt Veli Brijun. Sie ist die einzige Insel des Nationalparks, die öffentlich zugänglich ist. Die autofreie Insel ist Heimat hunderter Pflanzen-, Tier- und Vogelarten.

Aber nicht alle von ihnen sind dort heimisch: Der jugoslawische Staatsgründer Tito war ein ausgesprochener Tierfreund, weshalb er bei seinen Staatsempfängen auf seiner Sommerresidenz Brijuni häufig exotische Tiere geschenkt bekam, die er dann in seinem Safaripark unterbrachte. Dieser Park existiert bis heute und beherbergt neben vielen weiteren Tierarten auch Antilopen, Elefanten und indische Kühe.

Für einen Ausflug in den Brijuni Nationalpark können Sie an einer geführten Tour teilnehmen, die von der Parkverwaltung organisiert wird und rund 4 Stunden dauert. Dazu gehört das Ticket für die Fähre von und bis Fazana, eine Führung über die Insel, eine Rundfahrt mit der Inselbahn, vorbei an Kulturdenkmälern, ein Besuch im naturhistorischen Museum sowie im Safaripark.

Bei der Tour erleben Sie die wunderschöne Landschaft mit ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hautnah und erfahren viele interessante Details zur Geschichte des Brijuni Nationalparks. Ein Highlight für Autofans ist der berühmte Cadillac Eldorado aus dem Jahr 1953, den der ehemalige Staatschef Tito vom amerikanischen Präsidenten Kennedy geschenkt bekam. Man sieht den Cadillac meistens vor dem Museum stehen – wenn sich nicht gerade ein Hochzeitspaar damit über die Insel fahren lässt.

Abfahrtszeiten der Ausflugsschiffe

Von Anfang April bis Ende Oktober gibt es täglich vier geführte Touren in kroatischer, deutscher, italienischer, englischer und russischer Sprache. Die Fähren hierfür legen um 9 Uhr, 11:30, 13:30 und 15:30 Uhr ab. Im Winter sind Ausflüge auf Anfrage möglich. Kontakt: izleti@brijuni.hr, Tel.: +385 52 525 883 und +385 525 882

Preise

Tickets für den Ausflug zum Brijuni Nationalpark können Sie direkt am Anleger in der Geschäftsstelle des Nationalparks Brijuni in Fazana kaufen.

Monat Juli/August Juni/September April/Mai/Oktober November bis März
Erwachsene 210 HRK 200 HRK 170 HRK 125 HRK
Kinder (4 bis 14 Jahre) 105 HRK 100 HRK 85 HRK 65 HRK
Gruppe ab 25 Personen (Erwachsene) 170 HRK 160 HRK 150 HRK 100 HRK
Gruppe ab 25 Personen (Kinder von 4 bis 14 Jahre) 85 HRK 80 HRK 75 HRK 50 HRK

Tag 3: Von Fazana nach Vrsar

© mmphoto – Fotolia.com

Anfahrt und Übernachtung

Fahren Sie von Fazana aus in Richtung Vodnjan und biegen Sie dort links auf die D21/D75 ab. Bleiben Sie auf der Straße, bis Sie in Vrsar ankommen.

Eine schöne Unterkunft in der Altstadt von Vrsar ist das Hotel Vista.

  • Adresse: Rade Koncara 52, 52450 Vrsar
  • Telefon: +385 52 406 620
  • E-Mail: info@hotelvista.hr

Am dritten Tag Ihrer Reise steht sowohl Aktivität in der Natur am Limski-Kanal als auch der Besuch der verträumten Fischersiedlung Vrsar auf dem Programm. Der Limski-Kanal ist ein 11 km langer Meeresarm, der sich zwischen Rovinj und Vrsar ins Landesinnere schiebt. Die landschaftliche Schönheit der Gegend ist einzigartig und gleicht einer Fjordlandschaft. Am eindrucksvollsten erleben Sie die Natur auf einer Kajaktour durch den Limski-Kanal und sehen mit etwas Glück sogar Delfine. In Vrsar gibt es verschiedene Sportzentren, bei denen Sie sich ein Kajak ausleihen können. Eines davon ist das Sportzentrum Montraker. Hier können Sie ein Kajak für 38 € mieten. Tel.: +385 91 442 36 11 und +385 91 577 48 19.

Wenn Sie eine weniger anstrengende Fahrt durch den Limski-Kanal bevorzugen, können Sie in der Touristeninformation in Vrsar eine Schiffstour buchen. Sie kostet 150 HRK* für Erwachsene. Im Preis sind die Getränke mit enthalten.

Nach der Tour bietet sich ein Spaziergang durch die idyllische Altstadt von Vrsar an. Das Städtchen erstreckt sich von der Küste bis auf einen Hügel, an dem sich die schmalen Gassen steil nach oben winden und Vrsar sein typisches Flair verleihen. Gut möglich, dass in diesem charmanten Städtchen auch schon Casanova zu Gast war, wie es die Einheimischen gerne erzählen.

Ganz oben auf dem Hügel befindet sich die Kirche des Hl. Martin, deren Glockenturm Sie für 10 HRK* besteigen können und der Ihnen eine fantastische Aussicht über die Stadt und die Küste bietet. An der Uferpromenade laden außerdem viele kleine Straßencafés und Restaurants zum Verweilen ein.

Zum Sonne tanken und Baden finden Sie rund um Vrsar hübsche kleine Buchten mit Kiesstränden, Felsenplateaus und kristallklarem Wasser. Viele davon sind mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.


Tag 4: Von Vrsar über Motovun und Hum nach Pula

Anfahrt

Fahren Sie von Vrsar auf der D75 Richtung Osten, bis Sie die D21 erreichen, auf die Sie dann links abbiegen. Nach gut 14 km zwischen Stuti und Barici biegen Sie rechts ab und folgen der Straße bis Motovun. Ihr Auto müssen Sie bereits 300 m unterhalb der Stadt auf einem Parkplatz abstellen, der von Juni bis September 15 HRK pro Tag kostet.

Wenn es Ihnen in Vrsar gefallen hat, werden Sie Motovun mindestens genauso mögen. Die kleine Stadt liegt ebenfalls auf einer Bergkuppe und gilt mit ihrer Lage und der umgebenden Festungsmauer als architektonische Besonderheit. Manche bezeichnen Sie sogar als schönste mittelalterliche Stadt Istriens, die man übrigens schon von weitem sehen kann. Geprägt wurde Motovun durch die venezianische Herrschaft vom 13. Bis 17. Jahrhundert, die sich in den zahlreichen Gebäuden aus den Epochen Gotik und Renaissance wiederspiegelt. Dazu gehört beispielsweise die Kirche des Hl. Stephan, die im Innenraum mit wertvollen Deckengemälden sowie drei Marmoraltären und weiteren religiösen Gegenständen geschmückt ist.

Die Stadtmauer von Motovun können Sie auf einem Spaziergang umrunden und dabei in das wunderschöne Mirna-Tal mit seinen Weinbergen und Wäldern blicken.

Optional können Sie hier eine weitere Übernachtung einplanen, wenn Sie Ihre Reise entspannter angehen möchten. Motovun hat allerdings nur wenige Unterkünfte, weshalb sich eine frühe Reservierung lohnt. Ein hübsches Bed & Breakfast ist die Villa Borgo, das direkt in der Altstadt liegt. Von der Terrasse haben Sie eine tolle Aussicht ins Tal.

  • Adresse: Borgo 4, 52424 Motovun
  • Telefon: +385 52 681 708
  • E-Mail: info@villaborgo.com

Von Motovun nach Hum

Anfahrt

Fahren Sie von Motovun über die D44 bis nach Rim für ca. 24 km. Biegen Sie dort rechts ab Richtung Hum und folgen Sie der Straße bis zum Ziel.

Hum ist eine kleine mittelalterliche Stadt, die wie Vrsar und Motovun auf einen Hügel gebaut ist. Das Besondere: Hum ist die kleinste Stadt der Welt – so steht es jedenfalls im Guinness-Buch der Rekorde. Aber nicht nur deshalb machen viele Kroatien-Urlauber einen Abstecher in das Städtchen mit derzeit nur 17 Einwohnern. Innerhalb der ursprünglichen Stadtfestung wurde seit dem 11. Jahrhundert nicht mehr neu gebaut, weshalb die historische Architektur ein einzigartiges Denkmal darstellt.

Ein Spaziergang durch die kleinen Gässchen dauert zwar nur 15 Minuten, bis Sie jeden Winkel gesehen haben, aber die besondere Atmosphäre wird Sie möglicherweise länger in Hum verweilen lassen. Sehenswert ist auch die Kirche Maria Himmelfahrt mit ihrem barocken Baustil und den hochwertigen Verzierungen und Gemälden im Innenraum. Allem voran sind aber die Bewohner Hums einen Besuch wert. Die Menschen lieben ihr Städtchen und sind jederzeit bereit, den Gästen etwas über ihre Heimat und die Geschichte von Hum zu erzählen.


Von Hum nach Pula

Verlassen Sie Hum Richtung Rocko Polje im Nordosten. Fahren Sie dort auf die D44 Richtung Lupoglav. An der Ausfahrt Lupoglav fahren Sie auf die B8/E751 Richtung Pula. Am Kreuz Kanfanar fahren Sie weiter auf die A9 und folgen Sie der Beschilderung bis Pula.

Titelbildquelle: #85024843 | Urheber: © Piotr Marcinski – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

1 Kommentar

Kasi 22. Juli 2018 - 4:22

Toller Bericht,Punkt. !!!

Antworten

Schreiben Sie uns