Startseite Kroatien Online-ReiseführerReiserouten in Kroatien Reiseroute durch Norddalmatien

Reiseroute durch Norddalmatien

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Was ich an einem Urlaub in Kroatien so toll finde, ist der bunte Mix aus traumhaften Stränden, Feiermöglichkeiten, Aktivitäten und reichhaltiger Kultur. All das bietet Ihnen auch Norddalmatien in Hülle und Fülle. Neben den pulsierenden Städten Zadar und Sibenik finden Sie hier malerische Buchten, historische Schätze und eine wunderschöne Bergwelt, die Outdoor-Fans begeistert.

Die Route, die ich Ihnen hier vorstelle, habe ich selbst ausprobiert und kann Sie Ihnen absolut empfehlen:

Tag 1 – 3: Zadar und Kornati-Inseln Tag 4: Zadar – Vodice
Tag 5: Vodice Tag 6: Vodice – Sibenik
Tag 7: Sibenik Tag 8: Sibenik – Trogir
Tag 9: Trogir Tag 10: Trogir – Salona – Klis – Split
Tag 11 – 13: Split

Infos zu Ihrer Norddalmatien-Tour

Kilometer 196 km
Reisedauer 13 Tage (reine Fahrtzeit 3 h)
Empfohlene Reisezeit Mai – September

Tag 1 bis 3: Start in Zadar

Anfahrt und Übernachtung

Die Mietwagenstationen am Flughafen in Zadar befinden sich außerhalb des Terminals, rechts vor dem großen Parkplatz gegenüber des Busterminals. Vom Flughafen aus gelangen Sie über die D502 zum 11 km entfernten Stadtzentrum Zadars.

Ein richtig geschmackvoll eingerichtetes Hotel mit Spa und Wellnessbereich ist das Art Hotel Kalelarga. Es befindet sich im Herzen Zadars direkt am Forum, dem Hauptplatz der Altstadt. Hier sollten Sie frühzeitig buchen, um eines der beliebten Zimmer zu ergattern.

  • Adresse: Ulica Majke Margarite 3, 23000 Zadar
  • Telefon: +385 23 233 000
  • E-Mail: info@arthotel-kalelarga.com

Wenn Sie es ruhiger und günstiger mögen, können Sie im 6 km entfernten Küstenort Bibinje übernachten. Eine schöne und freundliche Unterkunft sind die Apartments Mira. Dort stehen Ihnen außerdem kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

  • Adresse: Ulica Franka Lisice 18, 23205 Bibinje
  • Telefon: +385 23 261 197

kroatien_zadar_47468361© Dario Bajurin – Fotolia.com

Die Hafenstadt Zadar blickt auf eine über 2.000 Jahre alte Geschichte zurück und gehört gleichzeitig zu den lebhaftesten Städten Dalmatiens. Belebte Einkaufsstraßen, Märkte, venezianische Bauten und die wunderschöne Meereskulisse um die Stadt haben für jeden Urlauber etwas zu bieten. Zugleich ist Zadar eine Universitätsstadt und damit geprägt von jungen hippen Läden, Cafés und Restaurants zwischen den vielen historischen Kulturgütern.

In der Altstadt Zadars ist die Stadtmauer mit ihren Toren sehenswert. Am Seetor neben dem Fährhafen schmückt ein geflügelter venezianischer Löwe die Pforte. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Kirche Sv. Donat aus dem 9. Jahrhundert, das besterhaltene kroatische Baudenkmal dieser Zeit. Außergewöhnlich ist die Rundbauweise, die an die byzantinische Architektur angelehnt ist. Die Kirche befindet sich am Forum, dem Hauptplatz Zadars. Der Eintritt in die Kirche Sv. Donat kostet 20 HRK für Erwachsene, Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt. Die Öffnungszeiten sind in der Regel von 9 bis 21 Uhr, in den Wintermonaten öffnet die Kirche nur nach Anmeldung.

Direkt neben Sv. Donat steht die romanische Kathedrale Sv. Stosija aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist die größte Kathedrale Dalmatiens. Im Innenraum sind vor allem die Altäre mit ihren Skulpturen aus Marmor bemerkenswert.

kroatien_zadar_93450846© BestPhotoStudio – Fotolia.com

Zu den Highlights in Zadar gehört seit 2005 ohne Zweifel die Meeresorgel des Architekten Nikola Basic. An der südwestlichen Spitze Zadars, direkt an der Uferpromenade, wurden unter der Wasseroberfläche 35 Röhren installiert, an deren Ende Orgelpfeifen angebracht sind. Durch die hindurchströmenden Meereswellen ertönt ein einzigartiger Klang, der die gesamte Promenade erfüllt. Direkt daneben ist in den Steinboden der sogenannte Gruß an die Sonne eingelassen, den ebenfalls Basic entworfen hat. In den Abendstunden leuchten die Glasplatten des kreisförmigen Lichtspiels in den unterschiedlichsten Farben zur Meeresmusik. Hier kann man stundenlang sitzen und einfach nur die Stimmung auskosten.

Genuss für alle Sinne finden Sie am Marktplatz, der sich innerhalb der Stadtmauer an der Hafenseite der Altstadt-Halbinsel befindet. Dort können Sie auf dem bunten Obst- und Gemüsemarkt sowie auf dem nebenan gelegenen Fischmarkt ernte- und fangfrische Köstlichkeiten aus der Region genießen und das rege Treiben beobachten.

kroatien_kornati_islands_74897097© Tupungato – Fotolia.com

Als Kontrast zum Trubel der Stadt empfehle ich Ihnen einen Tagesausflug zu den Kornati-Inseln. Der Archipel besteht aus rund 150 Inseln und Inselchen und ist damit der größte im gesamten Mittelmeer. 1980 wurden 89 der Inseln zum Nationalpark erklärt. In der zerklüfteten Insellandschaft finden Sie viel unberührte Natur und wunderschöne Buchten mit türkisblauem Wasser. Die Kornaten gelten außerdem als Paradies für Segler und Taucher. Auf einer ganztägigen Bootstour können Sie den Archipel in seiner ganzen Schönheit bewundern, zwischendurch ins kristallklare Wasser springen und an den Buchten relaxen. Der Tagesausflug inklusive Verpflegung kostet beim Anbieter Kornat excursions 300 HRK für Erwachsene und 150 HRK für Kinder von 5 bis 12 Jahren.


Tag 4 und 5: Vodice

vodice_kroatien_63211733© xbrchx – Fotolia.com

[advice]

Anfahrt

Fahren Sie von Zadar Richtung Süden auf die D8 und biegen Sie am Stadtrand auf die 424 ab, um zur Autobahn A1 zu gelangen. Nehmen Sie die Auffahrt Richtung Split und fahren Sie bis zur Ausfahrt Pirovac. Dort biegen Sie auf die D59 Richtung Vodice ab.
[/advice]

Vodice ist ein typischer Touristenort. Wegen des impulsiven Nachtlebens fahre ich hier immer wieder gerne zum Feiern hin. An den schönen Stränden wiederum kann man sich nach durchtanzten Nächten erfrischen. Ruhig ist es dort nicht, aber Unterhaltung ist garantiert. Überall tummeln sich Souvenirverkäufer und werben um die Gunst der vielen sonnenhungrigen Gäste.

Der wohl bekannteste Club in Vodice heißt Hacienda. Dem Namen entsprechend ist er gestaltet wie ein südamerikanisches Landgut und bietet Platz für rund 2.000 Partygäste. Er liegt etwas außerhalb der Stadt direkt an der D8. Ein weiterer Ort zum Feiern ist die Hookah Bar Vodice. Der Club ist Disco und Strandbar zugleich und liegt etwas östlich des Stadtkerns an der Ul. Ljudevita Gaja 2. Beide Locations bieten Ihnen vor allem im Sommer ausreichend Gelegenheit, die Nacht zum Tag zu machen und mit Menschen aus aller Welt zu feiern.

In der hübschen Altstadt können Sie gemütlich durch die kleinen Gassen schlendern und in den Cafés und Restaurants regionale Küche genießen.

Eine zentral gelegene Unterkunft in Vodice ist das Olympia Hotel mit seinem großen Pool ganz in der Nähe der Hookah Bar.

  • Adresse: Ljudevita Gaja 6, 22211 Vodice
  • Telefon: +385 22 452 484

Tag 6 und 7: Sibenik

kroatien_sibenik_87233201© xbrchx – Fotolia.com

[advice]

Anfahrt

Sibenik liegt nur 15 km von Vodice entfernt. Sie erreichen die Stadt über die D8 ab Vodice.
[/advice]

Die Hafenstadt Sibenik an der Flussmündung des Krka gilt neben Zadar als kulturelles Zentrum der Region. Viele Urlauber zählen Sibenik zu den schönsten Städten der kroatischen Adria – und das zu Recht. Die Stadt liegt wunderschön in einer geschützten Bucht entlang des Flusses. Hinter ihr erheben sich Kalkstein-Hügel und die Stadt selbst vermittelt mit ihren venezianischen Bauten einen Eindruck ihrer aufregenden Geschichte.

Bei einem Bummel durch die Altstadt kommen Sie an zahlreichen Kirchen und Klöstern vorbei, in denen sich heute teilweise Museen und Galerien befinden. Die Hauptsehenswürdigkeit von Sibenik ist die Kathedrale Sv. Jakova. Ihre Architektur ist einzigartig in Europa: Die Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert wurde ausschließlich aus Stein gebaut und ist so konstruiert, dass kein Bindematerial verwendet werden musste. Damit ist Sv. Jakova Dalmatiens bedeutendstes und originellstes Baudenkmal aus der Renaissance und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

An den bezaubernden Stränden in Sibenik haben Sie endlos viele Möglichkeiten für Aktivitäten wie Tauchen, Segeln, Angeln oder Kajaken. Neben Wassersportlern kommen auch Wanderer und Fahrradfahrer auf ihre Kosten und können die Gegend auf zahlreichen Wander- und Radwegen erkunden.

Absolut empfehlen kann ich Ihnen einen Besuch bzw. die Übernachtung im Solaris Beach Resort in Sibenik. Dort können Sie nicht nur einen schönen Tag am Strand verbringen, sondern auch in die Geschichte Dalmatiens eintauchen und das Lebensgefühl vergangener Zeiten in sich aufnehmen. Im detailreich und wunderschön gestalteten dalmatinischen Dorf innerhalb des Resorts haben Sie einerseits Gelegenheit, regionales hausgemachtes Essen und Wein zu genießen, andererseits führt Sie das allabendliche Programm in die traditionelle Handwerkskunst und in die Kultur des mittelalterlichen Dalmatiens ein.

  • Adresse: Hoteli Solaris 86, 22000 Sibenik
  • Telefon: +385 22 361 001
  • E-Mail: info@solaris.hr

Tag 8 und 9: Trogir

kroatien_split_121211780© Emi Cristea – Fotolia.com

[advice]

Anfahrt

Die 47 km entfernte Stadt Trogir erreichen Sie ab Sibenik über die D58 in ca. 50 Minuten.
[/advice]

In Trogir hat mir vor allem die hübsche Altstadt gefallen, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Römer trennten das Stadtzentrum durch einen Kanal vom Festland, weshalb die gesamte Altstadt von Wasser umgeben ist. Der historische Stadtkern mit seinen engen Gassen und den bis heute erhaltenen Bauten aus den Epochen Gotik, Renaissance und Barock sowie die hübsche Uferpromenade laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Im Sommer liegt im Hafen vor der Altstadt Trogirs häufiger die Yacht des Formel-1-Funktionärs Bernie Ecclestone und zieht die Blicke der Besucher auf sich. In den Sommermonaten ist hier allerdings sehr viel Verkehr. Mein Tipp ist deshalb, das Auto außerhalb der Altstadt bzw. am Hotel abzustellen und zu Fuß über die Brücke zu gehen.

Besonders sehenswert ist in Trogir die Festung Kamerlengo aus dem 15. Jahrhundert am südlichen Ende der Hafenpromenade. Der ehemalige Marinestützpunkt der Venezianer ist ab 9 Uhr geöffnet und bietet Ihnen von der Aussichtsplattform einen schönen Rundumblick über das Meer und die Stadt. Erwachsene zahlen 20 HRK Eintritt, Kinder die Hälfte.

Eine tolle Unterkunft in unmittelbarer Nähe zur Brücke, die in die Altstadt führt, ist das Aparthotel Bellevue. Die Zimmer sind geräumig, sauber und modern eingerichtet. Im Innenhof gibt es einen Parkplatz für Gäste.

  • Adresse: Alojzija Stepinca 42, 21220 Trogir
  • Telefon: +385 21 492 000
  • E-Mail: info@bellevue.com.hr

Tag 10: Über Salona (Solin) und Klis nach Split

kroatien_solin_97745708© xbrchx – Fotolia.com

[advice]

Anfahrt

Von Trogir aus erreichen Sie Salona in etwa einer halben Stunde über die D8 Richtung Split.
[/advice]

Salona war zur Römerzeit eine Metropole, die in der Spätantike zur Zeit der Völkerwanderung verlassen wurde. Heute können Sie dort die steinernen Überreste der Stadt besichtigen. Mauerteile von Gebäuden, einer Therme und des großen Amphitheaters erzählen von der Zeit der alten Römer und halten die Geschichte Salonas lebendig. Das Freilichtmuseum liegt direkt am Stadtrand von Solin und kostet keinen Eintritt.

[advice]

Anfahrt

Zur Festung Klis folgen Sie von Solin aus weiter der Straße Richtung Nordosten. Nach rund 6 km erreichen Sie die Festung.
[/advice]

Schon von weitem können Sie die Festung Klis sehen, die auf einem felsigen Hügel thront. Im Mittelalter war sie von hoher strategischer Bedeutung, da sie an der Grenze zwischen der Großmacht Venedig und dem Osmanischen Reich lag und der wichtigste Handelsweg über Klis verlief. Deshalb wird Klis bis heute auch Schlüssel Dalmatiens genannt. Der Eintritt zur Festung kostet 20 HRK für Erwachsene, Kinder bezahlen 10 HRK. Besichtigungen sind dienstags, bis freitags zwischen 9 und 19 Uhr möglich, montags ist die Festung Klis geschlossen.


Tag 11 bis 13: Split

promenade_split_kroatien_90223832© xbrchx – Fotolia.com

[advice]

Anfahrt

Die rund 13 km lange Strecke nach Split führt Sie wieder an Salona (Solin) vorbei bis zur D8. Über diese Straße erreichen Sie die Innenstadt von Split in etwa 20 Minuten.
[/advice]

Drei Tage würde ich Ihnen mindestens vorschlagen, um die vielen Sehenswürdigkeiten in Split zu besuchen und das besondere Flair der Stadt zu erleben. Das absolute Highlight in Split ist der weltberühmte Diokletianpalast, der den Altstadtkern der Hafenstadt bildet und mit seinen unterschiedlichen architektonischen Bauweisen einzigartig ist.

Eine tolle Aussicht über die Stadt und die Küste finden Sie vom Berg Marjan aus. Er liegt direkt am Stadtrand auf einer Halbinsel und ist die grüne Oase der Stadt.

Titelbildquelle: #95826634 | Urheber: © powell83 – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns