Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Reiseroute durch Mittel- und Süddalmatien

Reiseroute durch Mittel- und Süddalmatien

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Wenn Sie gerne individuell und flexibel reisen und Sie mehr von Land und Leuten kennenlernen möchten, empfehle ich Ihnen eine Tour mit dem Auto durch Kroatien. Die kleinen Städtchen und die Metropolen in Dalmatien mit ihrem Küsten-Flair versprühen so viel Charme, dass Sie bestimmt überall bleiben möchten.

Hier beschreibe ich eine tolle Route für Sie, bei der Sie viel Abwechslung zwischen Stadt und Natur sowie Kultur, Aktivitäten und Entspannung finden.

Karte Ihrer Reiseroute durch Dalmatien

 

Ihre Route:

Split Omis
Baska Voda Biokovo
Makarska Dubrovnik

Fakten zur Reiseroute

Kilometer 240 km
Reisedauer 13 Tage
Reine Fahrtzeit 4 h 10 min


Infos zu Ihrem Roadtrip durch Kroatien

Die reine Fahrtzeit dauert normalerweise gut vier Stunden, im Sommer kann sich die Fahrt allerdings schnell mal auf sechs bis zehn Stunden hinziehen, wenn die Straßen voll sind.

Eine Übernachtung empfiehlt sich neben Split und Dubrovnik beispielsweise in Makarska. The Maritimo Hotel ist eine sehr gute Adresse im Westen der Stadt. Dort gehört auch ein Tiefgaragenstellplatz zum Service.

  • Adresse: Put Cvitacke 2a, 21300 Makarska

Reise mit dem Mietwagen: Oneway oder Return

Überlegen Sie am besten vor der Buchung Ihrer Flüge und des Mietwagens, wie Sie Ihre Reise gestalten möchten. Wenn Sie die Oneway-Variante wählen, beachten Sie bitte die zusätzlichen Gebühren beim Mietwagen. Günstiger ist es, wenn Sie von Dubrovnik wieder nach Split zurückfahren und Ihren Mietwagen dort abgeben. Die Fahrt zwischen den beiden Städten dauert etwa drei Stunden. Größtmögliche Flexibilität haben Sie, wenn Sie als Anmietstation den Flughafen in Split wählen.

Hinweis

Ein kleiner Teil der Strecke führt über Bosnien-Herzegowina. Erkundigen Sie sich deshalb vorab über die Mietbedingungen Ihres Autovermieters bezüglich der Ausreise aus Kroatien.


Start: Split

© Janina Dierks – Fotolia.com

Anfahrt

Der Flughafen in Split wird aus Deutschland von vielen Billigfliegern wie beispielsweise Germanwings angeflogen. Dort angekommen, finden Sie die Mietwagenstationen im Terminal auf der unteren Etage direkt nach der Zollkontrolle. Die Innenstadt Splits ist etwa 20 km vom Flughafen entfernt. Sie erreichen Split entweder über die alte Straße, die an der Küste entlang durch sieben mittelalterliche Kastelle führt, im Sommer aber sehr voll sein kann. Alternativ können Sie über die zweispurige Schnellstraße D8 in die Innenstadt gelangen.

Für die Stadt Split und ihre vielen kulturellen Schätze sollten Sie unbedingt mehrere Tage einplanen. Die geschichtsträchtige 1.700 Jahre alte Altstadt mit dem weltberühmten Diokletianpalast gehört seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist schon alleine eine Reise wert.

Der Palast bildet das Herz der Stadt Split und liegt malerisch an der südlichen Küste der Spliter Halbinsel. Zum Diokletianpalast gehört außerdem die beeindruckende Kathedrale Sveti Duje, von deren Glockenturm Sie eine tolle Aussicht über die Stadt und die Küste genießen können.

Auf der Flaniermeile Riva westlich der Altstadt können Sie gemütlich spazieren gehen oder bei einem Kaffee oder Eis das rege Treiben auf der Uferpromenade und im Hafen beobachten. Museen und kulturelle Veranstaltungen gibt es unzählige in Split. Mehr dazu und weitere Highlights in Split finden Sie hier.


1. Station: Omis

© anshar73 – Fotolia.com

Anfahrt

Rund 25 km südöstlich von Split liegt Omis. Die Strecke dorthin über die Nationalstraße D8 verläuft fast ausschließlich direkt an der Küste und bietet Ihnen traumhafte Ausblicke auf die kroatische Adria.

Omis selbst ist eine wunderschöne Kleinstadt an der Flussmündung der Cetina umgeben vom eindrucksvollen Mosor-Gebirge. Während die Stadt vom 12. bis 14. Jahrhundert von Piraten belagert war, zieht es heute Aktivurlauber und Wassersportler an die sogenannte Omis Riviera. Kletter- und Raftingfans finden hier perfekte Bedingungen. Es gibt zahlreiche ausgeschilderte Kletterrouten, von denen einige im Ortszentrum starten. Geführte Rafting-Touren des ortsansässigen Veranstalters Rafting Cetina werden während der Saison täglich um 9 und 14 Uhr angeboten. Erwachsene bezahlen für die Tour inklusive Ausrüstung 230 HRK, Kinder bis 12 Jahre 150 HRK.

Die bezaubernde Umgebung sorgte dafür, dass Omis als Kulisse für Karl-May-Filme diente. Im Tal Radmanove mlinice wurden an unterschiedlichen Orten wie zum Beispiel an einem Höhleneingang oder am Flussufer Szenen gedreht. Wer sich auf die Spuren von Winnetou begeben möchte, findet nähere Informationen zu den Drehorten in der Touristeninformation.

Wenn Sie ein Faible für Gastronomie der besonderen Art haben, sollten Sie die Konoba Kremenko besuchen. Das Restaurant ist in einen Berg bei Omis gebaut und ganz im Stil der Familie Feuerstein gehalten. Viele kleine Einrichtungsdetails erinnern an die beliebte Zeichentrick-Serie und amüsieren die Besucher. Von der Anhöhe haben Sie außerdem eine fantastische Aussicht ins Tal. Aber auch das Essen kann sich sehen lassen: Das Restaurant mit seiner gehobenen Küche gehört zu den Top-Adressen in Kroatien. Von Juli bis August hat die Konoba Kremenko täglich von 17 bis 24 Uhr geöffnet, außerhalb der Hochsaison nur von Freitag bis Sonntag. Es empfiehlt sich immer, einen Tisch zu reservieren, besonders aber in den Sommermonaten. Wenn Sie dort anrufen, fragen Sie am besten nach dem Shuttlebus, der Sie in Omis abholt. Wenn Sie selber zum Restaurant fahren möchten, seien Sie gewarnt: Die Straße ist sehr kurvig und an einigen Stellen recht eng, vorsichtig fahren lautet hier also die Devise.

  • Kontakt für Tischreservierungen: Telefon: +385 21 860 291, Mobil: +385 91 250 8017.

2. Station: Baska Voda

© santosha57 – Fotolia.com

Anfahrt

Von Omis geht es weiter über die Nationalstraße D8 nach Baska Voda. Ungefähr die Hälfte der 27 km langen Strecke verläuft wieder entlang der Küste und führt Sie durch beschauliche kleine Fischerdörfer.

Baska Voda war früher selbst ein Fischer- und Bauerndorf, ist inzwischen aber längst ein beliebter Ferienort geworden. Viel Trubel herrscht natürlich vor allem im Sommer, wenn das Saisonprogramm Baskavosko lito mit vielerlei Kultur-, Musik- und Folkloreveranstaltungen stattfindet.

Populär ist der Ort außerdem für seine langen Strände aus feinem Kies und Sand. Der Hauptstrand von Baska Voda heißt Nikolina und wurde 2006 mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, die für gutes Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und gute Wasserqualität steht.


3. Station: Naturpark Biokovo

© mari_d – Fotolia.com

Anfahrt

Kurz hinter dem Ortsausgang von Baska Vode kommen Sie an einen Kreisverkehr, von dem die Nationalstraße D76 abzweigt. Diese fahren Sie immer geradeaus, durch den gut 4 km langen Tunnel Sveti Ilija bis nach Zagvozd. Dort biegen Sie recht ab auf die D62 bis Sie am Naturpark Biokovo ankommen. Info: Für die Durchfahrt des Tunnels mit einem Auto bis 3,5 t fallen 20 HRK Maut an, für Fahrzeuge ab 3,5 t müssen Sie 30 HRK einplanen. Der Eintritt in den Park kostet 50 HRK pro Person, Kinder unter 7 Jahren haben freien Eintritt.

Der Naturpark Biokovo hat eine Fläche von 196 qkm mit einem rund 30 km langen Karstgebirge. Wegen seiner außergewöhnlichen Artenvielfalt mit 1.500 Pflanzenarten und zahlreichen geschützten Tierarten, von denen es einige nur im Biokovo-Gebirge gibt, wurde der Park 1981 zum Naturpark ernannt.

Der höchste Gipfel des Biokovo Nationalparks und gleichzeitig der zweithöchste Kroatiens ist der Sveti Jure mit 1.762 Metern Höhe. Den Gipfel können Sie zu Fuß, aber auch direkt mit dem Auto erreichen. Die zweite Variante ist vor allem etwas für geübte Autofahrer. Die serpentinenartige Straße verläuft einspurig und teilweise unbefestigt den Fels entlang und es gibt nur wenige Ausweichstellen. Trotzdem lohnt sich die Fahrt zum Gipfel des Sveti Jure. Schon auf dem Weg nach oben werden Sie mit einer traumhaften Aussicht belohnt, die nur vom Ausblick über die Makarska Riviera vom Gipfel aus getoppt wird. Bei klarer Sicht können Sie von dort sogar bis nach Italien schauen. Start der Auffahrt ist am Eingang des Naturparks.


4. Station: Makarska

© adogg – Fotolia.com

Anfahrt

Der Weg vom Naturpark Biokovo nach Makarska führt zunächst wieder über die Nationalstraßen D62 und D76 bis zum Kreisverkehr an der D8. Auf der Fahrt durchqueren Sie erneut den Tunnel Sveti Ilija, für den noch einmal 20 bzw. 30 HRK Mautgebühren anfallen. Ab dem Kreisverkehr fahren Sie über die D8 immer geradeaus Richtung Makarska. Für die rund 24 km lange Strecke brauchen Sie etwa eine halbe Stunde.
Die Makarska Riviera gilt landschaftlich als eine der schönsten Regionen Kroatiens und ist eines der beliebtesten Reiseziele für Touristen und Einheimische. Die namensgebende Stadt Makarska ist das touristische Zentrum der Region und zieht vor allem junge Urlauber an, die tagsüber Strand und Meer genießen wollen und abends ausgiebig feiern möchten. Aber auch Kulturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Neben der historischen Altstadt und einigen bemerkenswerten Kirchen gibt es hier das viel beachtete Muschelmuseum. Es befindet sich an der Küstenpromenade im Kreuzgang des Franziskanerklosters und beherbergt die größte Muschel- und Schneckensammlung der Welt. Die Öffnungszeiten sind montags bis samstags von 9 bis 12 Uhr und von 17 bis 19 Uhr, sonntags von 10 bis 12 Uhr. Der Eintritt ins Muschelmuseum kostet 15 HRK, ermäßigt 10 HRK.

Partyhungrige finden in Makarska vor allem im Juli und August reichlich Gelegenheit zum Feiern. Dann nämlich findet hier der Kultursommer mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm statt, das sich über die ganze Stadt erstreckt. Aber auch in den Clubs im Altstadtviertel Listun ist immer ordentlich was los. Eine besondere Location ist die Disco La Grotta. Sie liegt in einer Felsengrotte, die Sie über eine Treppe an der südöstlichen Spitze der Halbinsel Sveti Petar erreichen. Getanzt wird hier von Mitternacht bis die Sonne aufgeht. Wer Party unter freiem Himmel machen möchte, findet sein Glück am Buba Beach in den Strandbars, wie zum Beispiel der Buba Bar Makarska.


5. Station: Dubrovnik

© piboon – Fotolia.com

Anfahrt

Die Fahrt von Makarska nach Dubrovnik über die Nationalstraße D8 dauert etwa 2,5 Stunden bei rund 150 km Strecke. Bis Ploce ist die Straße gut ausgebaut, danach kann es etwas holpriger werden. Den Großteil der Strecke fahren Sie an der Adriaküste entlang mit wunderschönen Ausblicken auf das Meer und die vorgelagerten Inseln. Etwa auf halbem Weg durchfahren Sie den gut 9 km langen Neum-Korridor durch Bosnien-Herzegowina auf der M2, die nach der Grenze wieder zur D8 wird. Klären Sie hier unbedingt vorher die Versicherungsbedingungen bezüglich der Ausreise mit Ihrem Mietwagenanbieter ab.
Dubrovnik gehört zu den absoluten Highlights eines Urlaubs in Kroatien. Die prachtvolle Altstadt ist seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe, weshalb Dubrovnik nicht umsonst als „Perle der Adria“ bezeichnet wird. Hauptsehenswürdigkeit ist die imposante 2 km lange Stadtmauer, die für 70 HRK Eintritt komplett begehbar ist und die Altstadt vollständig umrundet. Von dort haben Sie einen traumhaften Blick auf die Stadt, den Hafen und das Meer.

Vom Pile-Tor am westlichen Teil der Stadtmauer gelangen Sie auf die Placa, die weithin als schönste Straße Dubrovniks bezeichnet wird. Die Hauptstraße führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie beispielsweise dem Großen Onofrio-Brunnen, dem Sponza-Palast oder der barocken Kirche des Hl. Blasius am Luza-Platz. Die Placa endet am Ploce-Tor im Osten, von wo Sie zum alten Stadthafen gelangen. Weitere Highlights in Dubrovnik finden Sie hier.


Von Dubrovnik nach Split

Wenn Sie Ihren Mietwagen selbst wieder nach Split bringen möchten, fahren Sie die D8 zurück bis Dugopolje kurz vor Ploce. Dort nehmen Sie die Abzweigung auf die E65, die Sie zur Autobahn A1 Richtung Split bringt. Für die Fahrt sollten Sie etwa drei Stunden einplanen.

Titelbildquelle: #78787830 | Urheber: © xbrchx – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns