Startseite Italien Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Italien Venedig – Parken in und vor der Stadt

Venedig – Parken in und vor der Stadt

von Julia

Letztes Update: 18. Juli 2019

Parken in Venedig kann eine echte Herausforderung sein: Die gesamte Lagunenstadt ist autofrei. Die Hotels besitzen weder Parkplätze noch Tiefgaragen. Auch am Straßenrand kann man in der Innenstadt von Venedig nicht parken. Was also tun, wenn man mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen nach Venedig reisen möchte? 

Keine Panik, wenn Sie auf Ihrem Roadtrip einen Stopp in Venedig planen – es gibt noch immer eine Handvoll Möglichkeiten, Ihr Auto in Venedig zu parken. Welche das sind und mit welchen Preisen Sie rechnen müssen, erzähle ich Ihnen hier.

Inhaltsverzeichnis: Parken in Venedig
1. Parken am Piazzale Roma
2. Parken am Tronchetto
3. Alternative Parkmöglichkeiten rund um Venedig
4. Übersicht

1. Bequem in Vendig parken – Piazzale Roma

Um in das Zentrum der Lagunenstadt zu gelangen, müssen bekanntlich sämtliche Fahrzeuge die Ponte della Liberta überqueren. Hier befinden sich auch die Parkplätze des Busbahnhofs Piazzale Roma.

Die zur Verfügung stehenden Parkhäuser Autorimessa Comunale, Garage San Marco und Parcheggio S. Andrea sind die zentralsten, zeitgleich aber auch teuersten Parkmöglichkeiten in Venedig.

In den Parkhäusern „Autorimessa Comunale“ und „Garage San Marco“ können Sie vorab im Internet reservieren, was wir vor allem, wenn Sie während des Karnevals in Venedig parken müssen, dringend empfehlen. Bei der Online-Vorausbuchung erhalten Sie in der Regel eine Ermäßigung von rund 2,50 €.

Das Parkgelände des „Parcheggio S. Andrea“ ist hingegen nur für Kurzparker gedacht und nicht reservierbar.

Preise fürs Parken in Venedig am Piazzale Roma

Die Parkgebühr wird im „Autorimessa Comunale“ in ganzen Tagen (24 h) abgerechnet und ist von der Fahrzeugbreite abhängig (bis 1,85 m: 26 €, über 1,85 m: 29 €).

In der „Garage San Marco“ gibt es einen 24-h Tarif, der 32 € kostet.

Sind Sie Kurzbesucher und möchten Sie nur für einen Tagesausflug in Venedig parken, können Sie Ihr Auto in der Garage „Parcheggio S. Andrea“ für 7 € je 2 Stunden abstellen.

Am Piazzale Roma haben die Parkplätze mit vielen Hotels spezielle Deals, sodass Sie noch einen Rabatt auf die Parkgebühren erhalten können.

Symbol Hinweis Hinweis
Vergewissern Sie sich beim Parken am Piazzale Roma in Venedig, ob Ihr Parkplatzeinweiser auch tatsächlich zum Personal gehört. Erkennbar sind diese anhand der Namensschilder oder der entsprechenden Dienstkleidung.

2. Tronchetto – etwas günstiger Parken in Venedig

Noch bevor Sie den Busbahnhof an der Piazzale Roma zum Parken in Venedig erreichen, können Sie rechts auf die Isola Nuova abbiegen. Hier gelangen Sie zu Venedigs größtem Parkhaus Tronchetto. Zum Parken in Venedig bietet sich Ihnen hier nicht nur eine Garage, sondern auch ein großer Busparkplatz mit zahlreichen Verbindungsmöglichkeiten zur Innenstadt.

Je nach Stellplatz liegt der Parkplatz nicht ganz so zentral wie die Parkhäuser am Piazzale Roma. Allerdings können Sie vom Tronchetto direkt in die Vaporettos steigen und zum Markusplatz oder zur Rialtobrücke rüberfahren.

Preise fürs Parken in Venedig im Tronchetto

Zudem sind die Parkkosten im Tronchetto etwas niedriger als am Piazzale Roma. Die ersten beiden Stunden kosten jeweils 3 €, die dritte und vierte Stunde je 5 €. Ab der fünften Stunde werden Gebühren in Höhe von 21 € für den gesamten Tag fällig, jeder weitere Tag kostet ebenfalls 21 €.

3. Alternativen zum Parken rund um Venedig

Insgesamt ist das Parken in Venedig einfach horrend teuer – egal ob an der Piazzale Roma oder im Tronchetto. Außerdem ist es dort meistens brechend voll. Da auch der Lieferverkehr über die Ponte della Liberta in die Stadt fahren muss, sind entnervende Staus von mehreren Stunden an der Tagesordnung. Eine günstige Alternative stellen daher die Parkplätze auf dem Festland um Venedig dar.

Parken in Mestre

Unsere Lieblingsvariante, wenn man nur wenig Gepäck hat und außerdem Geld sparen möchte! Der Ortsteil Mestre liegt direkt am nördlichen Rand der Lagune und ist 3 bis 4 km von Venedig entfernt.

Am günstigsten ist es, in Mestre bei Venedig zu parken und von dort die öffentlichen Verkehrsmittel zur historischen Altstadt zu nutzen.

Der Vorteil: Mestre ist an die Autobahn angebunden, hat einen Bahnhof und es gibt ausreichend Parkplätze, die deutlich günstiger sind, als es an der Piazzale Roma oder am Tronchetto der Fall ist.

In Mestre können Sie Ihren Wagen beispielsweise in der Tiefgarage Piazzale Candiani für bereits 12 € pro Tag parken. Auch die öffentlichen Parkplätze Parking Viale Stazione (10 € – 16 €) und Ca’Marcello (4 € pro Tag) sind billigere Alternativen im Vergleich zum Parken in Venedig-City.

Parken am Flughafen und Hafen in Venedig

Wollen Sie Ihr Auto, zum Beispiel auf einer Rundreise direkt am Flughafen von Venedig parken, bietet der Tessera Park Marco Polo gleich drei Parkhäuser an. Pro Tag kostet Sie das Parken in der Nähe Venedigs hier nur rund 8 Euro, zusätzlich können Sie mit der Online-Buchung bis zu 20 % Rabatt erhalten.

Von hier gelangen Sie dann mit den Wasserbussen relativ schnell ins Stadtzentrum – für einen Tagesausflug nach Venedig zum Parken somit ideal.

Wenn Sie zum Beispiel für eine Kreuzfahrt am Hafen in Venedig parken möchten, gibt es in der Nähe einige überdachte Stellplätze und sogar Einzelgaragen zur Miete. Mit etwas Glück finden Sie online Angebote für ca. 10 € pro Tag. Auch für Camper, die ihr Wohnmobil in Venedig parken wollen, sind relativ günstige Stellplätze vorhanden.

4. Übersicht der Parkmöglichkeiten in Venedig

Wo? Wie teuer?
Busbahnhof Piazzale Roma 24h: je nach Parkhaus zwischen 26 und 30 €; 2 h: ca. 7 €
Tronchetto bis 2 h: je 3 €, 3. + 4. h: je 5 €. ab 5 h: 21 € (24 h)
Alternative: Mestre 24 h: je nach Parkplatz 4 € bis 16 €
Flughafen und Hafen in Venedig 24 h: je nach Parkhaus 8 € bis 10 €
Symbol Hinweis Hinweis
In vielen italienischen Parkhäusern werden Sie dazu aufgefordert, Ihren Autoschlüssel stecken und die Türen Ihres Wagens geöffnet zu lassen, damit das Personal Ihren Wagen ggf. umparken kann. Für Gegenstände oder Schäden am Auto wird beim Parken in Venedig dabei keine Haftung übernommen, weshalb Sie sämtliche Wertgegenstände mitnehmen sollten.

 

Titelbildquelle: #92211284 | Urheber: © mino21 – Fotolia.com

 

Julia

Ich bin gebürtige Kölnerin (die allerdings weder Kölsch noch Karneval mag), Filmliebhaberin und Reise-Enthusiastin. Wenn ein Roadtrip vorbei ist, möchte ich am liebsten direkt den nächsten planen. In die USA zieht es mich dabei immer wieder – vor allem der amerikanische Südwesten hat es mir angetan. Muss unbedingt mit in den Urlaub: Tonnenweise gute Musik und eine Reisebegleitung, mit der man auch mal schweigen kann.
Julia

Letzte Artikel von Julia (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

7 Kommentare

Fred 17. Mai 2019 - 4:51

Ob nun 21 oder 30 Euro – für ein ganzen Tag wärs mir egal – was mich aber sprachlos macht ist die Aussage das man den Autoschlüssel stecken und die Türen offen lassen soll – hä? Auch gleich noch die Papiere und Geld zum tanken auf den Beifahrersitz legen oder was? Nun Wertsachen lasse ich nie im Auto, in Italien eh nicht, aber da ich nur Wanderurlaube mache habe ich Leki-Stöcke, Wanderschuhe und und und immer im Auto – keine Wertsache aber wenn man das ersetzen soll wirds doch teuer…sorry unter solchen Umständen spare ich mir die Kloaken-Lagune!

Antworten
Julia 17. Mai 2019 - 10:31

Lieber Fred,

wir können verstehen, dass Ihnen diese Aufforderung ein ungutes Gefühl beschert. Allerdings ist dieses Vorgehen in vielen Parkhäusern mit Personal tatsächlich gang und gäbe. Den Grund haben wir bereits genannt: Das Personal muss notfalls Ihren Wagen umparken können. Oft sind die Autos nämlich in mehreren Reihen geparkt und andere Fahrer, die vor Ihnen eingetroffen sind, könnten das Parkhaus nicht ohne weiteres verlassen.

Wenn Sie Ihren Schlüssel auf keinen Fall abgeben möchten, gibt es Alternativen. In der Garage Europa, ein Parkhaus auf dem Festland in einem Stadtteil von Venedig, können Sie Ihren Schlüssel zum Beispiel behalten und müssen dafür auch keine zusätzlichen Gebühren zahlen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und Sie etwas beruhigen.

Viele Grüße,
Julia

Antworten
David 23. Mai 2018 - 22:35

Der Tipp mit dem Parken am Flughafen ist echt der Flopp schlechthin. Das Parkhaus kostet um die 20€ am Tag und die überfahrt mit dem Boot kostet hin-und zurück 27€ pro Person

Antworten
Alex 24. Mai 2018 - 8:31

Hallo David,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich habe die Tarife des Parkhauses eben nochmal überprüft. Das Parkhaus am Venice Airport kostet aktuell 5 Euro pro Tag. Deutlich teurer ist das am Treviso Airport (30 Euro pro Tag). Der Preis von 27 Euro hin und zurück für den Wasserbus ist aber korrekt. Wenn man vorab online bucht, spart man immerhin noch zwei Euro 🙂

Viele Grüße
Alex

Antworten
SnakeAlfa 4. März 2018 - 6:08

Letztes Jahr bin ich nach Venedig gefahren, um eine Kreuzfahrt mit meiner Familie zu machen und ich fand einen billigen und sehr gut organisierten Parkplatz mit Shuttle-Service.
Einmal angekommen und geparkt das Auto nahm uns mit einem Shuttle direkt zum Eingang des Hafens (Fischmarkt) und wir bestiegen sie, bei unserer Rückkehr riefen wir den Betreiber und in 15 Minuten sie kamen um uns abzuholen. Das Auto war bereits in der Nähe des Büros bereit, um das Gepäck bequem zu laden. Ich empfehle es: parcheggiomarcopolo.com

Antworten
Alex 5. März 2018 - 11:54

Hallo Snakealfa,

danke für den zusätzlichen Tipp!

Viele Grüße
Alex

Antworten
Arjuna 23. Januar 2018 - 9:55

Gute Tipps, vielen Dank! Übrigens: Auf der Seite Reisegeek gibt’s noch ein paar zusätzliche, sehr günstige Parkmöglichkeiten.
Liebe Grüsse
Arjuna

Antworten

Schreiben Sie uns