Startseite Italien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Italien Ausflugsziele rund um Rom

Ausflugsziele rund um Rom

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

In der ewigen Stadt Rom gibt es bereits zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu sehen. Allerdings warten auch in der Nähe Roms viele Ausflugsziele darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Ob es eine Weinprobe in Frascati, ein Besuch der Papstresidenz in Castel Gandolfo oder die Besichtigung der antiken Ruinen des alten Ostia sein darf – eine Entscheidungshilfe können vielleicht die folgenden Ausflugsziele in der Umgebung Roms sein, die Sie an meine fünf Lieblingsplätze führen.


Castel Gandolfo Frascati
Rocca di Papa Ostia Antica
Tivoli

Castel Gandolfo – Ein Ausflug in den Papstpalast

Die Stadt Castel Gandolfo befindet sich etwa 24 km südöstlich von Rom in den Albaner Bergen und ist vor allem für ihre päpstliche Sommerresidenz bekannt.

Nicht umsonst wurde die Stadt in die Liste der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen. Die Altstadt Castel Gandolfos liegt am Rand der Caldera eines erloschenen Vulkans. Der angrenzende Albaner See, an dessen Ufern sich Strandbäder und zahlreiche hübsche Lokale tummeln, gehört ebenfalls zum Gemeindegebiet.

Der Papstpalast (ital. Ville pontificie) ist eine ehemalige Festung, die eher wie ein Schloss aussieht und auf einem Berg von gepflegten Gärten umringt in einer wundervollen Landschaft steht. Die Residenz ist leicht mit dem Auto erreichbar, wobei Sie den Berg auch hochwandern oder mit einer Bustour nach oben gelangen können. Auf einer Führung durch den Barberini-Garten kommt man schließlich zu den päpstlichen Villen.

© Buesi – Fotolia.com

Im 1626 durch Papst Urban VIII. erbauten Palast angekommen, werden Sie keine kahle Wand sehen – hier ist alles bemalt und prächtig geschmückt. In den Lateranverträgen von 1929 wurde der Papstpalast, zusammen mit der Villa Cybo, dem Palazzo Barberini und den Gärten des Belvedere, als exterritoriales Besitztum des Heiligen Stuhls gekennzeichnet. Im Ostflügel des Gebäudes können Sie auch die päpstliche Sternwarte, die Specola Vaticana, bewundern, in der noch heute Priester den Sternenhimmel bei Nacht betrachten.

Leider ist die Residenz nur außerhalb der Sommermonate für Besucher zugänglich, da ansonsten jemand zu Hause ist: Der Papst reist jährlich mit dem Helikopter aus Rom hierher an und hat feste Urlaubszeiten einzuhalten.

Ville pontifice und Barberini-Garten:

  • Adresse: Via Carlo Rosselli, 1, 00040 Castel Gandolfo RM, Italien
  • Telefon: +39 06 6988 2350
  • Eintritt: 26 € (Einzelpreis für Gruppenführungen bis zu 25 Personen)

Frascati – Nicht nur für Weinliebhaber

Die Gemeinde Frascati in der römischen Provinz liegt nur eine knapp 40-minütige Autofahrt südöstlich von Rom entfernt und ist von traumhaften Landschaften des Albaner Sees (ital. Lago di Albano) und Nemisees (ital. Lago di Nemi) umgeben.

Früher haben die Römer hier ihre Landsitze und Paläste für Sommeraufenthalte gebaut. Hier gilt es, unzählige römische Paläste, wie die Ruinen der römischen Villenstadt Tusculum mit der Villa Aldobrandini, zu besuchen. Zwar ist das Barockschloss des Kardinals Aldobrandini selbst nicht zugänglich, über die Via Mazzarino gelangt man jedoch in den schön gestalteten Park.

© lpictures – Fotolia.com

Frascati ist außerdem nicht nur in Italien, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus für seine zahlreichen Weinanbaugebiete bekannt, weshalb der Weingenuss hier quasi verpflichtend ist!

Die meisten Weinhändler und Winzereien, die man überall antreffen kann, haben gleich auch eine Trattoria, in der man sich bei einem Glas Wein niederlassen und die Ruhe der Gegend genießen kann. Viele Italiener kommen lediglich für Wochenendtrips auf dem Roller nach Frascati, weshalb es hier meist nur wenig Verkehr gibt. Nach dem geschäftigen Treiben in der Hauptstadt bietet dieses Ausflugsziel bei Rom somit eine willkommene Abwechslung.

Die Umgebung Fracatis ist auch bestens zum Wandern geeignet, wobei ich angesichts der heißen Temperaturen im Sommer einen guten Sonnenschutz empfehle. Für Frascati gibt es eigene Wander- bzw. Tourenführer, in dem sämtliche der umliegenden Paläste verzeichnet sind. Diese werden meistens wie ein Museum geführt und kosten keinen Eintritt. Eine Spende für diese wirklich interessanten und gut erhaltenen Paläste habe ich trotzdem gerne da gelassen.

Den römischen Palast des vulkanischen Bolsenasees (ital. Lago di Bolsena) kann man bereits vom Ufer aus gut sehen, alternativ aber auch mit dem Boot übersetzen und ihn ausgiebig besichtigen. Ebenso wie der Albaner See oder Braccianosee eignet sich der Bolsenasee zum Baden und Entspannen. An den Ufern dieser Gewässer ist es meist sehr ruhig und es gibt nur wenige Touristen. Zudem gibt es an allen Seen in der Umgebung Frascatis unzählige römische Paläste zu besichtigen.

Da das Gebiet teilweise als Nationalpark angelegt wurde, gibt es nur wenige Restaurants in Reichweite, weshalb ich mir für meinen Ausflug in der Umgebung Roms immer ausreichend zu Essen und Trinken einstecken würde. Von der Innenstadt Frascatis aus kann man somit ganz entspannt mit dem Auto in die Nähe der Seen fahren, aussteigen und dann ein Stück zu Fuß direkt zu den Ufern gehen – eine direkte Straßenanbindung gibt es nicht.


Rocca di Papa – Ein wunderschönes Ausflugsziel bei Rom

Die rund 30 km südöstlich von Rom entfernte Mittelalterstadt Rocca di Papa (dt. „Burg des Papstes“) liegt direkt im Nationalpark der Castelli Romani und sieht noch immer genauso aus wie vor 600 bis 700 Jahren. Wer also wissen möchte, wie eine kleine mittelalterliche Stadt genau aussah, ist hier auf der Suche nach geeigneten Ausflugszielen von Rom aus an der richtigen Adresse.

© Samuele Gallini – Fotolia.com

Über den Dächern der Stadt thront die Ruine der 1577 zerstörten Festung (ital. La Fortezza), für deren Erkundung man eine steile Straße hinaufwandern und schmale Treppen emporklettern muss.

  • Öffnungszeiten:
    • Juli – August: täglich 9 Uhr – 18 Uhr
    • September – November, Mittwoch – Sonntag: 9 Uhr – 18 Uhr
  • Eintritt: Normalpreis: 5 €; geführte Touren: 10 € – 15 €, ermäßigt 8 € – 10 €

Dabei hat mich Rocca di Papa nicht nur mit ihren imposanten antiken Bauten und Ruinen beeindruckt – auch das städtische Tagesprogramm, bei dem des Öfteren Mittelaltermärkte mit Gauklern und Co. veranstaltet werden, sind die rund 50 min Autofahrt für einen Tagesausflug von Rom absolut wert.


Ostia Antica – Das antike Rom ganz nah

Die Ostia Antica (dt. „altes Ostia“) ist das Ausgrabungsgelände der antiken Stadt Ostia, die ursprünglich eine Hafenstadt Roms war und nach 26 km bequem mit dem Auto erreichbar ist.

Nicht weit entfernt liegt auch der in den 1920er Jahren neu gegründete Stadtteil Ostia. Er ist vor allem als Badeort der Römer bekannt. In der beliebten Hafenstadt kann man leicht auf berühmte Persönlichkeiten treffen.

Die Anwohner Roms fahren gerne nach Ostia, um das Meer und die schönen Strände zu genießen, wobei ich das Ausgrabungsgelände selbst und die umliegende Landschaft am sehenswertesten finde.

© franco lucato – Fotolia.com

In der neuen Innenstadt geht es insgesamt etwas vornehmer bzw. mondäner zu als in Rom – allerdings ist der Ort trotz der vielen VIPs nicht unverhältnismäßig teuer und man kann super Souvenir-Shoppen gehen.

Ostia Antica Ausgrabungsstätte

  • Adresse: Scavi di Ostia Antica, Viale dei Romagnoli 717, 00119 – Ostia Antica, Roma, Italien
  • Öffnungszeiten der Ausgrabungsstätte:
    • letzter Sonntag im Oktober – 15. Februar: 8:30 Uhr – 16:30 Uhr
    • 16. Februar – 15. März: 8:30 Uhr – 17:00 Uhr
    • 16. März – letzter Samstag im März: 8:30 Uhr – 17:30 Uhr
    • letzter Sonntag im März – 31. August: 8:30 Uhr – 19:15 Uhr
    • 1. – 30. September: 8:30 Uhr – 19:00 Uhr
    • 1. Oktober – letzter Sonntag im Oktober: 8:30 Uhr – 18:30 Uhr
  • Eintritt: Normalpreis: 8 €, zusätzlicher Ausstellungsteil: 2 €

Tivoli – Villen um Villen

Tivoli, in der Antike noch Tibur genannt, ist eine typische italienische Kleinstadt, die bereits im Mittelalter ein beliebtes Ausflugsziel nahe Rom darstellte. Tivoli liegt knapp 32 km östlich von Rom direkt am Tiber-Nebenfluss Aniene und bietet neben einer absolut sehenswerten Altstadt die drei Villen Adriana, d’Este und Gregoriana, bei denen Sie unbedingt vorbeischauen sollten.

Die Villa Adriana, auch Hadriansvilla genannt, liegt ca. 6 km vor Tivoli und war die pompöse Sommerresidenz des Kaisers Hadrian. Das 134 n. Chr. fertiggestellte riesige Bauwerk mit Anlage umfasst eine stolze Größe von 120 ha, in dem der Kaiser seinen gesamten Hofstaat unterbrachte. Die Villa wurde 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt und hat mich bei meinem Spaziergang durch die gewaltige Parkanlage mit allerlei Skulpturen und Teichanlagen sehr beeindruckt.

  • Adresse: Via di Villa Adriana, 204, 00019 Tivoli, Roma, Italien
  • Öffnungszeiten: täglich 9 Uhr – eine Stunde vor Sonnenuntergang
  • Eintritt: Normalpreis: 6,50 €, ermäßigt: 3,25 €

© Vladimir Mucibabic – Fotolia.com

Im Garten der ebenfalls seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNSECO gehörenden Villa d´Este wimmelt es nur so von Brunnen, Wasserspielen, Grotten und Laubengängen. 1550 begann der Statthalter Tivolis, das ehemalige Benediktinerkloster zu einer Residenz umzubauen. Die Umgestaltungen erstreckten sich letztendlich bis ins 18. Jahrhundert. Das Ergebnis lässt nicht nur nicht Kunstliebhaber-Herzen höher schlagen: Hinter jeder Ecke dieser Anlage gibt es ein neues Kunstwerk zu entdecken, sodass man hier problemlos einen halben Tag verbringen kann. Absolut sehenswert!

  • Adresse: Piazza Trento, 1, 00019 Tivoli, Roma, Italien
  • Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag: 8:30 Uhr – eine Stunde vor Sonnenuntergang
  • Eintritt: Normalpreis 6,50 €, ermäßigt: 3,25 €

Zwar sind die Villa Adriana und Villa d’Este berühmter, übersehen sollte man die Villa Gregoriana aber in keinem Fall. Die 1835 durch Papst Gregor XVI errichtete Villa ist eine Gartenanlage, die u.a. Tempel des antiken Tibur beherbergt. Auch hier gibt es Wasserfälle und Grotten zu sehen. Allerdings sind diese ein wenig naturnaher und harmonischer in die Landschaft integriert, als es im imposanten Park der Villa d’Este der Fall ist. Ich fand gerade diesen Kontrast zwischen den beiden Garten- bzw. Parkgeländen sehr eindrucksvoll und empfehle, sich beide bei einem Spaziergang einmal genauer anzugucken.

  • Adresse: Piazza Tempio di Vesta, 00019 Tivol
  • Öffnungszeiten:
    • März: täglich 10 Uhr – 14:30 Uhr
    • April – 15. Oktober: täglich 10 Uhr – 18:30 Uhr
    • 15. Oktober – November: täglich 10 Uhr – 14:30 Uhr
  • Eintritt: Normalpreis: 5 €, ermäßigt: 2,50 €, Gruppen: 4 €, Familien mit maximal 4 Personen: 12 €

Titelbildquelle: #82029683 | Urheber: © Samuele Gallini – Fotolia.com


billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns