Startseite Reise-Highlights auf der ganzen WeltKultur-Highlights Inspiration für Entdecker: 10 außergewöhnliche Reiseziele

Inspiration für Entdecker: 10 außergewöhnliche Reiseziele

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Sie haben die USA besucht, Urlaub auf Mallorca gemacht und Thailand erkundet und sehnen sich nun nach einem Reiseziel, das man nicht unbedingt im Katalog findet?! Dann werfen Sie einen Blick in unsere Liste. Hier finden Sie 10 interessante Länder, die noch als touristische Geheimtipps gelten und Inspiration für neue Reisen liefern.

 

10 außergewöhnliche Reiseziele
Top 5: Beste Reisezeit
Sibirien
Belize
Taiwan
Montenegro
Botswana
Cookinseln
Georgien
Bolivien
Indonesien
Estland

 

Top 5: Beste Reisezeit für außergewöhnliche Ziele

Ziel Beste Reisezeit
Sibirien (Russland, Eurasien) Mai bis September
Belize (Zentralamerika) Februar bis Mai
Taiwan (Ostasien) März bis Mai, September bis November
Montenegro (Südosteuropa) Juni bis September
Botswana (südliches Afrika) Mai bis September, Skisaison Dezember bis April

 

1. Sibirien (Russland, Eurasien)

Beim Wort „Sibiren“ denken viele noch heute an Gefangenenlager und eisige Einöden. Aber allmählich lernen Reisende aus aller Welt den magischen Reiz im hintersten Teil Russlands kennen. Hier erleben Sie schier endlose Panoramastraßen wie die berühmte Seidenstraße, tiefe Wälder, raue Berge und ganz nebenbei den ältesten und tiefsten Südwassersee der Welt.

Der Baikalsee ist 640 Kilometer lang und 1.637 Meter tief und beherbergt eine weltweit einmalige Artenvielfalt. Sie können hier mit Robben tauchen, vom Boot aus Bären beobachten und bei einer Wanderung rund um den See nie gesehene Pflanzen entdecken.

Eisschollen auf dem Baikalsee in Russland© photo_mts – Fotolia.com

 

2. Belize (Zentralamerika)

Nord- sowie mittelamerikanische Länder wie Mexiko, Costa Rica und Guatemala sind längst beliebte Reiseziele europäischer Touristen. Anders Belize, das kleine Land an der Karibikküste, das noch weitgehend vom Tourismus verschont geblieben ist. Dabei hat es eine Menge zu bieten: dichten Dschungel, eine phänomenale Unterwasserwelt und eine lebendige Maya-Kultur.

Rundreise durch drei Länder

Normalerweise können Sie mit ein und demselben Mietwagen durch mehrere Länder in Mittelamerika reisen. Eine super Route führt durch Mexiko, Belize und Guatemala. 

Bunte Unterwasserwelt in Belize© BRIAN_KINNEY – Fotolia.com

 

3. Taiwan (Ostasien)

Vor der Küste Chinas liegt die Insel Taiwan, eins der außergewöhnlichsten Reiseziele in ganz Asien – und noch weitgehend unbekannt. Von der Hauptstadt Taipeh über riesige Berge bis zu paradiesischen Stränden hat Taiwan eigentlich alles zu bieten, was Reisehungrige sich wünschen.

Wer eine Rundreise durch Taiwan unternimmt, bekommt ein konstrastreiches Programm geboten: Wolkenkratzer wie das Taipeh 101 reihen sich neben traditionell chinesische Wohnhäuser, Megametropolen liegen in direkter Nachbarschaft zu unberührten Nationalparks.

Blick auf Taipeh in Thailand© SeanPavonePhoto – Fotolia.com

 

4. Montenegro (Südosteuropa)

Montenegro geht gerade noch als Geheimtipp in Europa durch. Noch haben nicht viele Touristen außerhalb der Balkanregion das kleine Land an der Adria für sich entdeckt. Doch der Trend geht steil nach oben, und das mit gutem Grund. Massive Gebirgsketten umrahmen wunderschöne Sandstrände. Wirklich spektakuläre, riesige Schluchtareale bieten Kletter- und Wanderparadiese unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Daneben gibt es entzückende kleine Küstenstädte mit wunderschönen Altstädten und hervorragender Balkan-Kost. Ein Reiseziel für Outdoor-Fans, Gourmets und Strandurlauber – und dazu enorm günstig.

Symbol Tipp Tipp
Wer möglichst viele verschiedene Eindrücke von Montenegro mitnehmen will, kann sich an unserer Rundreise ab Podgorica über Budva, Durmitor und Perast orientieren. Diese führt Sie an eindrucksvolle Sakralbauten, zur größten Schlucht Europas (Tara), auf malerische Inseln wie dem Mini-Eiland Sveti Dorde (Foto) und an entspannte Badeorte.

Häuser auf einer Insel inmitten eines Sees, Montenegro© ddsign – Fotolia.com
 

5. Botswana (südliches Afrika)

Botswana (oder Botsuana) ist eins der friedlichsten und schönsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent, und wird dennoch seltener bereist als Namibia oder Südafrika. Zu entdecken gibt es hier mindestens genauso viel, zum Beispiel die Halbwüste Kalahari und das Okavango-Delta, das eine faszinierende Artenvielfalt aufweist: Elefantenherden in freier Wildbahn, Wasserfälle mit Regenbogengarantie und nicht weniger als 1.300 verschiedene Pflanzenarten!

Symbol Fragezeichen Hinweis
Grenzüberschreitende Fahrten mit dem Mietwagen sind zwischen Afrika und Botswana normalerweise kein Problem. Wenn Sie einen solchen Trip planen, müssen Sie dies aber im Vorfeld mit der Autovermietung abklären. In der Regel wird dabei eine Extragebühr (Cross Border Fee) fällig.

Elefant am Wasser in Botswana© Mike Dexter – shutterstock.com

 

6. Cookinseln (südlicher Pazifik)

Die reale Version vom Traum der einsamen Insel! Die 15 Cookinseln liegen weit verstreut im südlichen Pazifik und sind noch weniger stark frequentiert als viele andere Ziele in Ozeanien. Unberührte Strände statt Hotelkolonien, einsame Buchten statt Partytourismus – wer das sucht, wird hier fündig und das zu erstaunlich moderaten Preisen.

Symbol Tipp Die schönste der Cookinseln?
Eigentlich kann man das so gar nicht sagen, weil sie alle sagenhaft schön sind. Doch Aitutaki ist nicht nur paradiesisch, sondern auch gut touristisch erschlossen und leichter von der Hauptinsel Rarotonga zu erreichen als die meisten anderen Cookinseln (45 Minuten Flugzeit). Hierher kommen zahlreiche Brautpaare für eine unvergessliche Strandhochzeit, aber auch Taucher, Schnorchler und Erholungssuchende, die eine Kreuzfahrt durchs Paradies erleben wollen.

Von Neuseeland erreichen Sie die Cookinseln ab Auckland per 4-Stunden-Flug. Auch von Australien und Kalifornien aus sind Sie in einigen Flugstunden am internationalen Flughafen Rarotonga.

Palme am Sandstrand auf den Cook-Inseln© Martin Valigursky – Fotolia.com

 

7. Georgien (Vorderasien)

Langsam, aber sicher wird Georgien unter Kultur- und Naturliebhabern immer beliebter. Der Geheimtipp am Kaukasus beeindruckt durch eine bewegte Geschichte, aus der eine bunt gemischte Kultur arabischer und europäischer Einflüsse entstanden ist. Unzählige eindrucksvolle Festungs- und Sakralbauten zeugen davon noch heute.

Ein wunderschönes Beispiel ist die Gregetier Dreifaltigkeitskirche, die sich spektakulär vor dem Kazbegi-Berg erhebt (Foto).

Was kaum jemand weiß: Georgien gilt seit Jahrhunderten als Wiege des Weines. Bei einer Fahrt entlang der Südhänge des Kaukasus sind Sie umgeben von endlosen Weinbergen mit über 500 Rebensorten. Ebenfalls nicht zu verachten: die phänomenale Küste am Schwarzen Meer und die wirklich günstigen Preise.

Kloster vor Bergkulisse in Georgien© kryvan – Fotolia.com

 

8. Bolivien (Südamerika)

Bolivien liegt im Herzen Südamerikas und damit nicht an der Küste. Das könnte der Grund sein, warum das Land wesentlich weniger besucht wird als seine Nachbarn Peru, Chile, Brasilien und Co..

Dabei ist Bolivien in vielerlei Hinsicht ein Land der Superlative: mit der höchstgelegenen Großstadt der Welt (La Paz), dem größten Süßwassersee Südamerikas (Titicacasee) und nicht zuletzt der größten Salzwüste der Erde (Salar de Uyuni).

Von den Städten bis in die Anden bietet Bolivien eine landschaftliche und architektonische Vielfalt, die es mit seinen stärker besuchten Nachbarländern durchaus aufnehmen kann.

Flamingos am Wasser in Bolivien© mezzotint_fotolia – Fotolia.com

 

9. Indonesien (Südostasien)

Indonesien, der größte Inselstaat der Welt, verteilt sich auf sage und schreibe 17.508 Inseln. Die bekanntesten darunter sind Java, Sulawesi und Bali, die Touristen aus aller Welt längst entdeckt haben.

Außerhalb der touristischen Hochburgen aber bieten sämtliche Inseln eine faszinierende Natur und Kultur: von den grünen Reisfeldern von Ubud auf Bali über die Tempelanlagen Borobodur und Prambanan auf Java bis zur Millionenstadt Makassar auf Sulasewi.

Hütte an einer grünen Klippe in Indonesien© Efired – shutterstock.com

 

10. Estland (Nordeuropa)

Für viele ist Estland ein weißer Fleck auf der Landkarte, für einige ist es das faszinierendste Reiseziel in Europa.

Frisch erholt von langen Jahren der Revolution, gilt Tallinn als eine der spannendsten Hauptstädte und ist bekannt für ein reges Kulturleben und wunderschöne, sehr gut erhaltene mittelalterliche Architektur. Dort und auch in den Dörfern kommt man einer ganz besonderen Kultur nahe, die wie keine andere nord- und osteuropäische Traditionen vereint.

Auch die raue Natur Nordeuropas wird in Estland erlebbar – eine wild zerklüftete Küste, 1.500 teils winzige Inseln, tiefe Wälder, in denen Bären, Wölfe und Elche leben. Ein Highlight ist der Lathemaa-Nationalpark am Finnischen Meerbusen.

Bunte Häuser in Tallinn, Estland© ESB Professional – shutterstock.com

Titelbildquelle: #86388159 | Urheber: © SeanPavonePhoto – Fotolia.com

 

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

3 Kommentare

Klaus 27. November 2017 - 17:05

Georgien wird maximal wieder entdeckt. Zu Sowjet-Zeiten war Georgien das Gebiet in das die „Oberen 10000“ (dies es aber gar nicht gegeben hat :-)) hin sind… zum Strandurlaub und zum Skifahren.

Antworten
Flo 25. Januar 2017 - 15:21

Punkt 2. Belize, „Mittelamerikanische Länder wie Mexiko, Costa Rica und Guatemala…“: ich möchte nur kurz drauf hinweisen, dass Mexiko kein mittel-/zentralamerikanisches Land ist. Mexiko gehört zweifelsfrei zu Nordamerika.

Ansonsten ein schöner Artikel!

Antworten
Theresa 25. Januar 2017 - 15:32

Hallo Flo,
danke für die aufmerksame Lektüre, wir haben die Info entsprechend angepasst!
Beste Grüße
Theresa

Antworten

Schreiben Sie uns