Startseite USA Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in den USA Top-Sehenswürdigkeiten in New York

Top-Sehenswürdigkeiten in New York

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die Sehenswürdigkeiten New Yorks dürfen auf einer Reise durch die USA in keinem Fall fehlen. Die an der Ostküste der Vereinigten Staaten im gleichnamigen Bundesstaat gelegene Weltstadt New York City ist mit rund 8 Millionen Einwohnern die größte Stadt Amerikas. Für Besucher hat die Metropole jede Menge Highlights parat!

New York ist jedoch nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt, sondern auch eines der bedeutendsten Wirtschaftszentren der USA. Zudem gibt es in N.Y.C. ein reiches Kulturprogramm mit mehr als 500 Galerien, 200 Museen und 150 Theatern, was die Aufstellung einer Top-20-Liste der Sehenswürdigkeiten in New York gar nicht so einfach macht. Da ich selbst 3 Tage in New York mit Sightseeing verbracht habe, habe ich mir auf meiner Reise die „Standard-Sehenswürdigkeiten“ der New Yorker City rausgepickt und stelle Sie Ihnen hier vor.

 

Die besten New-York-Sehenswürdigkeiten
1. Battery Park
2. Freiheitsstatue
3. 1 WTC & National 9/11 Memorial
4. High Line Park
5. Empire State Building
6. Museum of Modern Art
7. Central Park

Wer richtiges Großstadtflair erleben möchte, kommt im Stadtbezirk Manhattan der New Yorker City voll auf seine Kosten: Manhattan bietet die meisten Sehenswürdigkeiten von New York, angefangen bei der Brooklyn Bridge und dem Museum of Modern Art über das Empire State Building bis hin zum One World Trade Center und dem Central Park.

Damit Sie nicht gleich von Manhattans Ausmaßen erschlagen werden, empfehle ich, grundsätzlich einen New Yorker Stadtplan bzw. eine Karte der Sehenswürdigkeiten New Yorks bereit zu halten. Haben Sie sich einen ersten Überblick über das riesige New Yorker Kultur- und Sightseeing Angebot verschafft, kann Ihre Tour zu den Top-Sehenswürdigkeiten in New York beginnen.

Symbol Tipp Tipp
Ich empfehle Ihnen generell, in New York zu Sport-Events zu gehen, sei es zu einem Baseball- oder Footballspiel. Die Sport-Events sind hier tatsächlich etwas anderes als bei uns. Eine solche Stimmung hat man in Deutschland noch am ehesten beim Eishockey, wo mit Musik und Cheerleadern eine richtige Show hingelegt wird – ein einzigartiges Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

Radtour durch den Battery Park

© nielskliim – Fotolia.com

Symbol Tipp Tipp
Je nach Anbieter können Sie in den verschiedenen Parks ein Fahrrad mit Helm, Fahrradschloss und Korb bereits ab umgerechnet rund 7 € pro Stunde bzw. 9 € für 2 Stunden mieten. Buchen Sie in der sommerlichen Hochsaison am besten immer im Voraus.

Der Battery Park wird bei Top-10-Listen der Sehenswürdigkeiten New Yorks gern vernachlässigt. Ich empfehle Ihnen diesen Park aber als Startpunkt auf Ihrer Tour durch New York. Der Battery Park befindet sich direkt an der südlichen Spitze Manhattans, in dem vor allem Geschäftsleute aus dem nahe liegenden Financial District nach ein wenig Erholung suchen.

Für Ihre Tour durch den Battery Park sollten Sie ein Fahrrad anmieten: Inzwischen gibt es über 300 Fahrradstationen mit Citi Bike Rädern in New York, die man an ihrer knallblauen Farbe erkennt. Die Citi Bike App gibt Ihnen zudem einen Überblick über alle Fahrradstationen in New York, sodass Sie geliehene Fahrräder nach Ihrer Sightseeing-Tour durch New York in der ganzen Stadt bequem wieder abgeben können. Wenn Sie kein mobiles Internet haben, können Sie Ihr Fahrrad auch von Zuhause aus buchen. Das Rad kann man beispielsweise am Hudson River Park beim Times Square oder am Central Park von jeweils 9 – 19 Uhr abholen.

Im Battery Park in New York erwarten Sie auf Ihrer Radtour viele Denkmäler und Statuen, zu denen u. a. das East Coast Memorial und die Statue „The Immigrants“ zählen. Ersteres erinnert an die amerikanischen Kriegsverluste des Zweiten Weltkriegs, die eindrucksvolle Bronzegruppe der Immigranten hingegen gedenkt der rund 7,7 Millionen Einwanderer, die zwischen 1857 und 1890 in die USA kamen.

Insgesamt gehört der Park für mich zum absoluten Pflichtprogramm, da er nicht nur schön ruhig und sauber ist, sondern auch viel über die amerikanische Geschichte und Kultur vermittelt. Zudem kann man während einer entspannten Radtour von hier aus die Dächer der luxuriösen Wolkenkratzer New Yorks und unzählige Promenaden und Plätze entdecken, die den Eindruck einer suburbanen Oase inmitten des geschäftigen Stadtlebens vermitteln. Für mich also ein absolutes Must-See unter den Sehenswürdigkeiten in New York!


Die Nummer 1 unter den New-York-Sehenswürdigkeiten: die Freiheitsstatue

© Delphotostock – Fotolia.com

Symbol Tipp Tipp
Im New York CityPass ist nicht nur eine Fährüberfahrt zur Liberty Island inbegriffen, sondern Sie erhalten auch schnellen bzw. kostenlosen Eintritt zu vielen weiteren Sehenswürdigkeiten in New York. Je nachdem, für welchen Umfang Sie buchen und wie viel Zeit Sie einplanen, können Sie richtig Geld sparen.

Vom Battery Park aus können Sie direkt mit der Fähre nach Liberty Island übersetzen, um das Wahrzeichen New Yorks, die Freiheitsstatue, von Nahem zu bewundern.

Die Freiheitsstatue, auch liebevoll „Lady Liberty“ genannt, zeigt die Figur der Libertas, der römischen Göttin der Freiheit. Selbst als Geschenk der Franzosen aus Europa eingewandert, galt sie vor allem in der Vergangenheit für viele Einwanderer als Symbol der Zuversicht und Freiheit. Die insgesamt rund 93 m hohe, neoklassizistische Kolossalstatue wurde am 28. Oktober 1886 auf Liberty Island im New Yorker Hafen eingeweiht. Seit 1984 zählt sie zum UNESCO Weltkulturerbe und bietet Touristen die Möglichkeit, eine steile Wendeltreppe mit 171 Stufen zu ihrer imposanten Krone hinaufzusteigen.

Die meisten Fähren nach Liberty Island und Ellis Island in New York fahren täglich ab 8:30 Uhr, wobei Sie stets mit langen Warteschlangen rechnen müssen.

  • Adresse: Liberty Island, New York, NY, Vereinigte Staaten
  • Telefon: +1 212-363-3200

Mir persönlich war an es dem Tag, als ich die Freiheitsstatue in New York besichtigen wollte, viel zu voll. Da dies kein Einzelfall ist, empfehle ich als Alternative eine komplette Bootstour um Manhattan (z. B. Circle Line Sightseeing Cruises), bei der es auch einen kurzen Zwischenstopp an der Freiheitsstatue gibt.


One World Trade Center und National 9/11 Memorial: eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des New York States

© Yvann K – Fotolia.com

Symbol Tipp Tipp
Das 9/11 Tribute Center in New York ist recht klein und kühl. Am besten zum späten Nachmittag oder abends hingehen und Jacke einpacken!

Das One World Trade Center, bis 2009 noch offiziell Freedom Tower, entstand zwischen 2006 und 2014 auf dem Ground Zero New Yorks. Mit rund 514 m Höhe ist das One World Trade Center das höchste Gebäude der USA und das vierthöchstes weltweit.

One World Trade Center (1 WTC)

Wie auch die beiden Vorgänger dient das One World Trade Center in New York primär als Bürogebäude. Seit Mai 2015 wurden nach Einzug der ersten Büromieter 2014 schließlich auch die Aussichtsetage und das Restaurant in den obersten Etagen eröffnet.

  • Adresse: 1 World Trade Center, New York, NY 10007, Vereinigte Staaten

Besuchen Sie in jedem Fall auch das 9/11 Memorial sowie das 9/11 Tribute Center. Letzteres gedenkt auf eine sehr persönliche und eindrucksvolle Weise der Verstorbenen des 11. Septembers. Besonders die zwei schön gestalteten Brunnen, die sich genau dort befinden, wo die Zwillingstürme standen, sind mir in besonderer Erinnerung geblieben.

9/11 Tribute Center

  • Adresse: 120 Liberty St, New York, NY 10006, Vereinigte Staaten
  • Telefon: +1 212-393-9160
  • Öffnungszeiten:
    Montag – Samstag: 10 Uhr – 18 Uhr
    Sonntag: 10 Uhr – 17 Uhr
  • Eintritt:
    Normalpreis15 US$, Ermäßigt: 10 US$, Kinder von 6 – 12 Jahren: 5 US$, Kinder unter 6 Jahre: kostenlos

National September 11 Memorial and Museum

  • Adresse: 180 Greenwich St, New York, NY 10007, Vereinigte Staaten
  • Telefon: +1 212-266-5211
  • Öffnungszeiten: täglich 7:30 Uhr – 21 Uhr
  • Eintritt: kostenlos

High Line Park: Ein Park auf Gleisen

© Albachiaraa – Fotolia.com

Symbol Tipp Tipp
Unter der Woche ist es hier vormittags bereits relativ voll, weshalb ich einen netten frühen Morgen- oder Abendspaziergang empfehle. Sollte wenig los sein, kann man sich auf der grünen Strecke auch in Ruhe weitere Sehenswürdigkeiten New Yorks ansehen – u. a. monatlich wechselnde Kunstausstellungen, idyllisch angelegte Gartenanlagen sowie das neue Whitney Museum am Südende der High Line.

Die New Yorker High Line war eine Hochbahntrasse im Westen Manhattans, die ab 2006 zur High Line Parkanlage umgebaut wurde. Erst 2009 wurde der erste Teil des High Line Parks, der sich auf den Gleisen der ehemaligen Hochbahntrasse befindet, für Besucher eröffnet.

Der heutige High Line Park erstreckt sich von der Gansevoort Street im Meatpacking District bis hoch zur 34. Straße zwischen der 10. und 11. Avenue auf eine Strecke von ca. 2,3 km. Früher wurde diese nicht für Personen, sondern ausschließlich für den Güterverkehr genutzt. Als 1991 infolge des Abrisses mehrerer Häuserblocks nur noch ein Streckenrest der High Line im Westen übrig blieb, wollten ansässige Unternehmer die High Line komplett abreißen lassen. Eine Anwohnerinitiative setzte sich allerdings erfolgreich für den Erhalt des Bauwerks ein.

Der dritte Abschnitt des heutigen High Line Parks wurde 2014 eröffnet und gehört zu den beliebtesten Attraktionen New Yorks.

  • Adresse: New York, NY 10011, Vereinigte Staaten
  • Telefon: +1 212-500-6035
  • Öffnungszeiten:
    31. März – 1. Dezember: 7 Uhr – 19 Uhr
    April – 31. Mai: 7 Uhr – 22 Uhr
    Juni – 30. September: 7 Uhr– 23 Uhr
    Oktober – 30. November: 7 Uhr – 22 Uhr
  • Eintritt: kostenlos

Empire State Building: New Yorker Sehenswürdigkeit mit Hollywood-Flair

© Eishier – Fotolia.com

Das 102 Stockwerke hohe Empire State Building in New York gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. Seinen Namen verdankt das Gebäude dem Spitznamen „The Empire State“ des US-Bundesstaates New York.

Seit 1986 zählt das New Yorker Empire State Building zu den Nationalen Denkmälern der USA und gilt bis heute als der Wolkenkratzer schlechthin, was wohl auch seiner häufigen Präsenz in Film und Fernsehen zu verdanken ist.

An zwei Punkten bietet das 1931 fertig gestellte Art Déco-Gebäude eine für die Öffentlichkeit zugängliche Aussichtsplattform, von der man einen sagenhaften Ausblick über ganz New York hat – Gänsehaut ist bei diesem Anblick vorprogrammiert!

Für einen Besuch des Empire State Buildings sollten Sie am besten entweder ganz früh oder sehr spät los – hierdurch spart man sich viel Stress und auch lange Wartezeiten. Mit dem New York CityPass können Sie die Warteschlange zwar einfach umgehen, trotzdem wird es oben auf der Platte zur Mittagszeit recht voll. Ich persönlich fand den Besuch am späten Abend, als es bereits dunkel war, super – nirgendwo sonst bietet sich ein solcher Blick auf ein Meer aus Lichtern.

  • Adresse: 350 5th Ave, New York, NY 10118, Vereinigte Staaten
  • Öffnungszeiten: täglich 8 Uhr bis 2 Uhr nachts
  • Eintritt:
    Hauptterasse 86. Etage: Normalpreis: 32 US$, Ermäßigt: 29 US$, Kinder von 6 – 12 Jahren: 26 US$, Kinder unter 6 Jahre: kostenlos
    Express-Ticket Hauptterasse 86. Etage ohne Warteschlange: für alle Besucher ab 6 Jahre: 55 US$
    Hauptterrasse 86. Etage und obere Terrasse 102. Etage: Normalpreis: 52 US$, Ermäßigt: 49 US$, Kinder von 6 – 12 Jahre: 46 US$, Kinder unter 6 Jahre: kostenlos
    Express-Ticket 86. Etage und obere Terrasse 102. Etage: für alle Besucher ab 6 Jahre: 75 US$

Picasso, van Gogh und Co.: New Yorks Museum of Modern Art

Das Museum of Modern Art in New York ist eines der besten und bekanntesten Museen für zeitgenössische Kunst in den USA. Die Museumssammlung wartet mit zahlreichen Werken aus Architektur und Design, Gemälden, Skulpturen, Druckergrafiken, Illustrationen und elektronischen Medien auf. Hinzu kommt eine riesige Bibliothek, die rund 300.000 Bände umfasst.

Symbol Tipp Tipp
Leider ist aufgrund der misslichen Lage vieler Museen der Eintrittspreis inzwischen drastisch gestiegen. An jedem Freitag von 16 Uhr – 20 Uhr sind die Kassen allerdings geschlossen – und der Eintritt zum Museum of Modern Art in New York somit frei!
  • Adresse: 11 W 53rd St, New York, NY 10019, Vereinigte Staaten
  • Telefon: +1 212-708-9400
  • Öffnungszeiten:
    Regulär:
    Samstag – Donnerstag: 10:30 Uhr – 17:30 Uhr
    Freitag: 10:30 Uhr – 20 Uhr
    1. Juli – 31. August:
    Samstag – Mittwoch: 10:30 Uhr – 17:30 Uhr
    Donnerstag – Freitag: 10:30 Uhr – 20 Uhr
  • Eintritt: Normalpreis: 25 US$, Ermäßigt: 18 US$ (Senioren) und 14 US$ (Schüler und Studenten), Kinder unter 16 Jahren: kostenlos

Bei einem Rundgang durch die Sammlung erhalten Sie im Museum of Modern Art in New York einen kompletten Überblick zur Kunst des 19. und des 20. Jahrhunderts: Von van Goghs „Sternennacht“ über Monets Wasserlilien bis hin zu Frida Kahlos „Self-Portrait with Cropped Hair“. Zudem bietet der Skulpture Garden im Innenhof einen hervorragenden Blick auf die New Yorker Skyline.


Central Park – die grünste der New-York-Sehenswürdigkeit

© readytogo – Fotolia.com

Die berühmte „grüne Lunge“ New Yorks, der Central Park, wurde bereits 1859 als Landschaftspark im Zentrum Manhattans der New Yorker City angelegt.

Auf einer Fläche von ca. 350 Hektar können Sie auf den Grünflächen des Central Parks beim Picknicken ausspannen oder aber die Softball-Plätze und Basketball-Courts für sportliche Aktivitäten nutzen.

Auch die Kultur kommt zwischen dem Belvedere Castle, der Bethesda Terrace, zahlreichen Seen, dem Metropolitan Museum of Art und den im New Yorker Central Park stattfindenden Sommerkonzerten nicht zu kurz.

Als beliebter Treffpunkt sämtlicher New Yorker und Touristen verzeichnet der Central Park jährlich rund 25 Millionen Besucher. Wie auch im Battery Park würde ich für die Erkundung des Central Parks daher eine ausgiebige Fahrradtour einplanen, um den Weg zu den schönsten Parkseiten zu verkürzen.

  • Telefon: +1 212-310-6600
  • Öffnungszeiten: täglich 6 Uhr bis 1 Uhr nachts
  • Eintritt: kostenlos

Titelbildquelle: #106722958 | Urheber: © mshch – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns