Startseite Thailand Online-Reiseführer Verkehrsregeln und Maut in Thailand

Verkehrsregeln und Maut in Thailand

von Julia
Verkehrsregeln in Thailand

Letztes Update: 19.08.2019

Thailand gehört mit seinen tropischen Stränden und beeindruckenden Tempelanlagen bereits seit vielen Jahren zu den Top-Reisezielen in Südostasien. Die meisten Thais und Touristen erkunden das Land des Lächelns nach wie vor mit dem Motorrad. Wer mehr Platz für sein Gepäck braucht, ist mit einem Mietwagen besser beraten. Vorher sollten Sie sich aber mit den Verkehrsregeln in Thailand vertraut machen.

Inhaltsverzeichnis: Verkehrsregeln und Maut in Thailand
1. Allgemeine Verkehrsinfos Thailand
2. Höchstgeschwindigkeiten
3. Promillegrenzen
4. Gesetzliche Pflichten
5. Parken
6. Kraftstoffe
7. Sonstiges

1. Allgemeine Verkehrsinfos zu Thailand

Das Wichtigste direkt zu Beginn: In ganz Thailand herrscht Linksverkehr. Erprobte Mietwagen-Fahrer werden diese Regelung bereits aus anderen Ländern kennen, für alle anderen wird das Fahren auf der linken Spur in den ersten Tagen ungewohnt sein. Die Verkehrsschilder in Thailand sind in den Touristenregionen zweisprachig (Thai und Englisch), in abgelegenen Regionen ist das in der Regel nicht der Fall. 

Das Straßennetz in Thailand ist allgemein mit Schnellstraßen und Autobahnen gut ausgebaut. Die sogenannten Expressways verbinden die wichtigsten Provinzen von Thailand miteinander und sind in beide Richtungen zweispurig. Wenn Sie mit dem Mietwagen in Thailand unterwegs sind, eignen sich diese Straßen perfekt, um von einer Region in die andere zu gelangen. 

Symbol Hinweis Hinweis
Die Einheimischen nehmen in Thailand nur selten Rücksicht auf die Verkehrsregeln. Es kann vorkommen, dass Autofahrer einfach die Warnblinkanlage betätigen, um Ihnen mitzuteilen, dass Sie nicht anhalten werden. Fahren Sie deswegen möglichst vorsichtig und vorausschauend. Von Nachtfahrten raten wir Ihnen in Thailand grundsätzlich ab: Hunde und andere Tiere sind nachts auf den Schnellstraßen unterwegs und nur sehr schwer zu erkennen.

2. Höchstgeschwindigkeiten in Thailand

Angaben in km/h PKW PKW mit Anhänger Motorrad
innerhalb geschlossener Ortschaften 50 bis 60 50 bis 60 50 bis 60
außerhalb geschlossener Ortschaften 90 90 90
Schnellstraßen und Autobahnen 80 bis 120 80 bis 120 80 bis 120
  • Für Fahrzeuge über 3,5 t zGG., LKW und Fahrzeuge mit drei Rädern gilt grundsätzlich ein Tempolimit von 45 km/h.
  • Achten Sie immer auf die Beschilderung!

3. Promillegrenzen in Thailand

Alle Kraftfahrzeugfahrer
0,5 Promille

In einem Fahrzeug darf in Thailand allgemein kein Alkohol konsumiert werden (egal, ob das Fahrzeug fährt oder steht). Das Alkoholverbot gilt für alle Personen im Fahrzeug. Darüber hinaus darf Alkohol nicht im Wageninneren, sondern nur im Kofferraum aufbewahrt werden. 

4. Gesetzliche Verpflichtungen in Thailand

Kategorie Verpflichtung / Anforderung
Anschnallpflicht
/ Gurtpflicht
Gesetzliche Verpflichtung für alle Fahrzeuginsassen auf den Vordersitzen
Tagfahrlicht
/ Lichtpflicht
Keine gesetzliche Verpflichtung
Ersatzreifen Keine gesetzliche Verpflichtung 
Winterreifen Keine gesetzliche Verpflichtung
Kindersitz Keine gesetzliche Verpflichtung
Warnweste Kein Pflichtinventar
Warndreieck Kein Pflichtinventar
Verbandskasten Kein Pflichtinventar
Feuerlöscher Kein Pflichtinventar
Glühbirnen Kein Pflichtinventar

5. Parken in Thailand

  • In den Städten bedeutet ein rot-weiß markierter Bordstein Halteverbot und ein gelb-weißer Bordstein untersagt das Parken
  • Parkscheine für gebührenpflichtige Zonen können bei Kontrolleuren oder an der nächsten Polizeistation gekauft werden und müssen hinter der Windschutzscheibe platziert werden
  • In den Großstädten ist es allgemein schwierig einen Parkplatz zu finden, zudem werden Fahrer selbst in Parkhäusern oft zugeparkt und Autos beschädigt. Parken Sie Ihr Auto deswegen (wenn möglich) am besten direkt an Ihrem Hotel und erkunden Sie die Stadt zu Fuß.
  • Wer seinen Mietwagen in einer der Metropolen über Nacht parkt, sollte unbedingt seinen Außenspiegel einklappen
  • Bei Parkverstößen werden (teilweise saftige) Strafen verhängt oder Parkkrallen angebracht. Sie müssen bei der nächsten Polizeistation beglichen werden. 

6. Kraftstoffe in Thailand

Die meisten Pkws fahren in Thailand mit bleifreiem Benzin. Die Bezahlung mit einer Kreditkarte wird nur an den großen Tankstellen akzeptiert. In kleinen Orten muss man für die Tankfüllung bar bezahlen. An den Hauptverbindungsstraßen sind die Tankstellen rund um die Uhr geöffnet. Die Benzinpreise in Thailand sind ca. die Hälfte günstiger als in Deutschland.

Deutsche Bezeichnung Einheimische Bezeichnung Oktanzahl
Normales Benzin Bleifrei Gasoline 91 91
Normal Benzin Bleifrei (+ 10% Ethanol) Gasohol 91 oder E10 91
Super Benzin Bleifrei (+ 10% Ethanol) Gasohol 95 oder E10 Super 95
Super Benzin Bleifrei (+ 20% Ethanol) Gasohol E20 oder Gasohol 95/20 95
Super Benzin Bleifrei (+ 85% Ethanol) E85 oder Gasohol 95/85 95
Diesel Diesel | ดีเซล
Gas Gas  105 bis 115
Symbol Hinweis Hinweis
Aufpassen beim Tanken von Gasohol 95: Die drei verschiedenen Gasohol-Benzinsorten unterscheiden sich in ihrem Ethanolgehalt und sollten auf keinen Fall miteinander verwechselt werden. Tankt man das falsche Benzin, kann es zu Schäden am Motor kommen.

7. Maut in Thailand

Auf einigen Schnellstraßen und Autobahnen in Thailand sind mautpflichtig (Chalem Maha Nakhon Expressway, Si Rat Expressway, Si Rat – Outer Ring Road Expressway, Udon Ratthaya Expressway). Ob eine Maut bezahlt werden muss, wird durch farbige Schilder deutlich gemacht (blau = Maut/grün = keine Maut).  

Die Gebühr kann an den Mautstationen entweder bar bezahlt werden oder via Expressway Tag. Hierbei handelt es sich um eine Plakette, die Sie sich im Voraus besorgen und am oberen Rand der Windschutzscheibe anbringen können. An den Mautstationen dürfen die Autofahrer mit dieser Plakette separate Fahrspuren verwenden, zusätzlich wird ein Rabatt von 5 Prozent gewährt.

Auf den beiden einzigen Autobahnen des Landes (Motorway 7 und 9) können Fahrer die Mautgebühr auch mit dem sogenannten M-Pass bezahlen. An den Mautstationen wird der zu zahlende Betrag, der in den meisten Fällen bei 50 Baht (circa 1,45 Euro) liegt, auf einem Display angezeigt. Wie hoch die gebühr ausfällt, richtet sich meist nach der Anzahl der Räder.

Maut auf Brücken
Rama IX Brücke in Bangkok (3 km) 50 Baht (4 Räder), 75 Baht (6 bis 10 Räder) bis 110 Baht (mehr als 10 Räder) 
Thai-Lao Friendship Bridge 200 Baht

8. Sonstiges in Thailand

  • Die lokale Währung ist der Baht mit einer ungefähren Umrechnung von 1 Baht = 0,029 Euro (Stand: 19.08.2019)
  • Internationaler Führerschein (in Verbindung mit dem nationalen) ist Pflicht
  • Es gilt links vor rechts
  • Bei mehrspurigen Straßen benutzen langsame Fahrzeuge die linke Spur
  • Geschwindigkeit immer den Straßenverhältnissen anpassen
  • Abgebrochene Zweige oder Palmen auf der Straße können die Funktion eines Warndreiecks ersetzen
  • Telefonieren nur über Freisprechanlage erlaubt

Titelbildquelle: #62197208, Urheber: © somartin; #103298837, Urheber: © Yanukit; #80450260, Urheber: © kamasigns – stock.adobe.com

Julia

Ich bin gebürtige Kölnerin (die allerdings weder Kölsch noch Karneval mag), Filmliebhaberin und Reise-Enthusiastin. Wenn ein Roadtrip vorbei ist, möchte ich am liebsten direkt den nächsten planen. In die USA zieht es mich dabei immer wieder – vor allem der amerikanische Südwesten hat es mir angetan. Muss unbedingt mit in den Urlaub: Tonnenweise gute Musik und eine Reisebegleitung, mit der man auch mal schweigen kann.
Julia

Letzte Artikel von Julia (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns