Startseite Österreich Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Österreich Wien mit Kindern: stressfrei und sicher die Stadt erkunden

Wien mit Kindern: stressfrei und sicher die Stadt erkunden

Ein Vater mit seinem Sohn in der Innenstadt von Wien, Österreich

Wien, die prunkvolle Hauptstadt Österreichs, bietet mehr als den bekannten Café Mélange. Die grüne, kulturelle Metropole ist auch ein ideales Ausflugsziel für Familien. Wir stellen Ihnen die schönsten Ausflugsziele in Wien mit Kindern vor und verraten einige Geheimtipps, mit denen Sie sogar kostenlose Angebote innerhalb der Stadt wahrnehmen können.

Wien mit Kindern
1. Sightseeing in Wien mit Kindern
2. Essen und kulinarische Hotspots für Familien
3. Wien mit Kindern: günstig bis kostenlos genießen
4. Einkaufen und Shoppen in Wien

1. Sightseeing in Wien mit Kindern

Die Wünsche von Kindern und Erwachsenen unter einen Hut zu bringen, ist nicht immer ganz einfach. Gerade in Wien gibt es aber viele Angebote, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen viel Freude bereiten.

Kutschfahrt durch Wien
Mit Kindern sollten Sie natürlich eine Stadtrundfahrt machen. Aber nicht irgendeine Tour mit dem Bus – wir empfehlen eine typisch österreichische Option: den Fiaker. Die zweispännigen Kutschen prägen seit langem das Wiener Stadtbild und machen einfach Spaß. Bereits um 1900 waren mehr als 1.000 Fiaker in der Stadt unterwegs, inzwischen sind die nostalgischen Pferdewagen aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Machen Sie es sich in Wien mit Ihren Kindern im Fiaker gemütlich und bestaunen Sie in Ruhe die Stadt, während die Kutschpferde Sie behutsam durch die Straßen bringen.

Die Standplätze für Fiaker finden Sie überall der Stadt – wie am Stephansplatz oder dem Heldenplatz. Individuelle Fahrten sind möglich, wobei die Fiakergesellschaften in der Regel große und kleine Fahrten zu je 40 oder 20 Minuten anbieten, die zwischen 66 und 80 Euro kosten. Die Standplätze für Fiaker finden Sie überall der Stadt – wie am Stephansplatz oder dem Heldenplatz Individuelle Fahrten sind möglich, wobei die Fiakergesellschaften in der Regel große und kleine Fahrten zu je 40 oder 20 Minuten anbieten, die zwischen 66 und 80 Euro kosten.

Pferdekutsche vor der Hofburg in Wien, Österreich© pure-life-pictures – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Es soll ein wenig exquisit sein? Dann verbinden Sie die Rundfahrt doch mit einem kulinarischen Erlebnis der besonderen Art: Das Riding Dinner kombiniert die Kutschfahrt mit kulinarischen Leckerbissen der Stadt.

Donauturm und Donaupark
Nach dem leiblichen Wohl spricht nichts dagegen, sich Wien mit Kindern einmal von oben anzusehen – beispielsweise vom höchsten Bauwerk Österreichs, dem Donauturm. Selbst für die Kleinen ist die Aussicht aus rund 150 Metern Höhe beeindruckend und spannend zugleich. Anschließend lädt der in der Nähe des Donauturms befindliche Donaupark zum Schlendern und Erholen ein.

Schloss und Labyrinth
Bei schönem Wetter können Sie einen Abstecher in das Schloss Schönbrunn unternehmen. Mit Kindern ist Wien hier besonders spannend. Denn das Außengelände bietet ein geheimnisvolles Labyrinth voller Irrungen und Wirrungen, viele Rätsel und als Highlight einen herrlichen Wasserspeier. Für den Eintritt zum Schloss Schönbrunn mit dem angrenzenden Irrgarten zahlen Familien um die 15 Euro, mit der Vienna-City-Card erhalten Sie einen attraktiven Rabatt.

Mutter mit Kindern vor dem Schloss Schönbrunn in Wien, Österreich© wildmann – stock.adobe.com

Spanische Hofreitschule
Nachdem Sie die grünen Seiten Wiens mit Ihren Kindern ausgiebig erkundet haben, können Sie sich in Richtung der Spanischen Hofreitschule begeben. In der altehrwürdigen Anlage der barocken Hofburg werden Sie Zeuge von faszinierenden Dressurkunststücken, die ihresgleichen suchen. Die Hofschule begeistert Sie mit einem abwechslungsreichen Angebot, das von klassischer Musik getragen wird. Auch hier bringt Ihnen die Vienna-Card ein Spezialangebot ein: Kinder bis zu sechs Jahren erhalten freien Zutritt zur Hofschule.

Kuffner Sternwarte
Sobald es anfängt zu dämmern, ruft sich in Wien mit Kindern eine weitere Attraktion auf den Plan, die Kuffner Sternwarte. Diese verspricht Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren aufregende Stunden im Weltall – zumindest visuell. Jeden Dienstag gibt es Führungen für interessierte Hobbyastronomen, inklusive Besichtigung des großen Fernrohrs, mit dem Sie den Sternen direkt entgegenblicken. Die Führungen durch die Sternwarte sind im Sommer bis 21 Uhr, im Winter bis 20 Uhr möglich.

Kuffner Sternwarte in Wien, Österreich© Tauralbus

2. Essen und kulinarische Hotspots für Familien

Kulinarisch kommt in Österreichs Hauptstadt garantiert jeder Besucher auf seine Kosten: Die Innenstadt beherbergt zahlreiche Lokale mit unterschiedlichsten Spezialitäten und Leckerbissen für die ganze Familie.

Im Lokal Gustl kocht erleben Sie mit Kindern in Wien herzliche Gastfreundschaft. Es erwartet Sie nicht nur eine internationale Küche, für die Kleinen ist mit Krabbelbereich und Klettergarten auch bestens gesorgt. Sofern Sie ein wenig Freiheit in der Menüwahl haben möchten, ist das Restaurant Yamm! am Universitätsring eine empfehlenswerte Adresse. Das Angebot des Selbstbedienungsrestaurants richtet sich vor allem an vegetarisch lebende Gäste und offeriert eine Vielzahl an regionalen und biologischen Produkten.

Nach einem ausgiebigen Mittagessen sollten Sie keinesfalls die Gelegenheit verpassen, mit Ihren Kindern in Wien eines der berühmten Kaffeehäuser zu besuchen. Das bekannteste ist wohl das Café Landtmann.

Wiener Sachertorte mit Gelee, Schokolade und Zimt© aksinya1991 – stock.adobe.com

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Die Bunkerei ist eine weitere empfehlenswerte Adresse, gerade wenn Sie in Wien mit Kindern essen gehen. Der behagliche Gasthof im Augarten bietet geräumige Essbereiche mit abwechslungsreichen Speisen. Kinder können im Augarten auf einem der fünf Spielplätze toben oder sogar in dem dort befindlichen Kinderfreibad baden.

3. Wien mit Kindern: günstig bis kostenlos genießen

Für einen Besuch in Wien mit Kindern müssen Sie nicht unbedingt Ihre gesamten Ersparnisse aufbrauchen. Vor allem im kulturellen Bereich bieten zahlreiche Veranstalter freien Eintritt oder verkaufen ihre Tickets besonders günstig. Das MUSA, ein zeitgenössisches Kunstmuseum, gewährt stets freien Eintritt, während bekannte Museen wie das Römermuseum, das Uhrenmuseum oder das Wien Museum am Karlsplatz ihre Türen an jedem ersten Sonntag im Monat kostenlos öffnen.

Neben den günstigen Kulturangeboten möchten wir Ihnen sehenswerte und natürlich kostenlose Stadtwanderwege ans Herz legen. Diese erreichen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Mietwagen in Wien. Die schönen Pfade sind gut ausgeschildert und motivieren zu einer ausgiebigen Wandertour mit Kindern in Wien. Als Wanderweg bietet sich beispielsweise der Bisamberg an, auf dem Sie genüsslich die ruhigen Weingärten, Kellergassen und örtlichen Eichenwälder erkunden können.

Weinbauangebiet am Bisamberg in Österreich mit Blick auf Wien© bettina sampl – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Ein Mietwagen ist eine äußerst bequeme Variante, um Wien mit Kindern zu erkunden. Den Bisamberg beispielsweise erreichen Sie mit dem Auto problemlos von der Innenstadt aus in Richtung Stammersdorf (Endhaltestelle der Linie 11). Eine Gaststätte und Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe. Innerhalb der Stadt befinden sich zahlreiche Mietwagenstationen, sodass Sie Ihr Fahrzeug mühelos direkt nach Ihrer Ankunft oder im Verlauf des Urlaubs abholen können – natürlich inklusive Kindersitzen.

📌 Lesetipp: Kinder im Auto: Tipps für Sicherheit & Spass unterwegs

4. Einkaufen und Shoppen in Wien

Kleider machen Leute – natürlich auch die Wiener. Falls Sie Lust auf einen ausgiebigen Shoppingtrip in Wien mit Kindern haben, steht einem erlebnisreichen Einkaufstag mit der ganzen Familie nichts im Wege. Die Wiener Innenstadt ist voller Geschäfte, in denen Sie auch für die Kleinsten einzigartige Stores vorfinden. Hierzu gehört die Herzilein-Kindermode, eine Kollektion für Kinder zwischen null und zwölf Jahren, die es in dieser Form nur in Wien gibt. Bonpoint in der Spiegelgasse 8 hingegen kleidet auch noch 16-Jährige ein und bietet eine eigene Swimwear-Kollektion an.

Vater und Sohn in der Stadt Wien, Österreich© nadezhda1906 – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Auch in die Innenstadt gelangen Sie mit Auto oder Mietwagen recht einfach. Aus westlicher Richtung führt Sie die A1 direkt ins Zentrum, von nordöstlicher Seite ist die S2 zu bevorzugen. Vor allem westlich der Donau sind zahlreiche Parkhäuser und Tiefgaragen verfügbar, beispielsweise das CONTIPARK am Kai, welches direkt an einem Ausläufer der Donau gelegen ist. Die Einfahrt finden Sie in der Gonzagagasse 2-4.

Titelbildquelle: #108038096 | Urheber: © nadezhda1906 – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns