Startseite Frankreich Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Frankreich Das sind die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankreich

Das sind die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankreich

von Julia
Falaises d'Étretat in Frankreich

Letztes Update: 16.07.2021

Frankreich ist ein Land mit einem atemberaubenden kulturellen Repertoire. Selbst wenn man die Superstars wie den Eiffelturm und Schloss Versailles abgehakt hat, gibt es noch viel zu erkunden – von den Steilküsten und Dünen an der wilden Atlantikküste bis hin zum strahlend blauen Meer an der französischen Riviera. Wir zeigen Ihnen die zehn schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankreich.

1. Paris

Blick über die Stadt Paris und den Eiffelturm

Paris gehört ohne Fragen zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Frankreich © samael334 - stock.adobe.com

Eiffelturm, Triumphbogen, Louvre: Die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Frankreich stehen mitten in Paris. Wahrzeichen der Stadt und des Landes ist natürlich der Eiffelturm, der 1889 erbaut und nach der Weltausstellung in Paris auch eigentlich gleich wieder abgerissen werden sollte. Ein Glück, dass sich die Pariser dagegen gestemmt haben! So können Sie den 320 Meter hohen Turm bis zu einer Höhe von 276 Metern erklimmen und den fantastischen Blick auf Paris und die Seine genießen.

Parken am Eiffelturm
Das Parkhaus vom Hotel Pullmann (Tour Eiffel) ist nur fünf Gehminuten vom Eiffelturm entfernt, eine Stunde parken kostet 4,40 Euro. Generell ist das Parken in Paris sehr teuer, wir empfehlen einen der Park-and-Ride-Plätze im Stadtgürtel.

2. Schloss Versailles

Schlos Versailles in Frankreich

Der prunkvolle Spiegelsaal im Schloss von Versailles © f11photo - stock.adobe.com

1682 entschloss sich der Sonnenkönig Ludwig XIV. dazu, seine Hauptresidenz vom Königspalast im Louvre nach Versailles zu verlegen. Mitsamt einer 10.000 Menschen umfassenden Entourage aus Regierungsbeamten, Adligen und Kammerdienern zog er vor die Tore von Paris. Dort können Sie heute eine der größten Parkanlagen Europas besichtigen. Das Schloss selbst beherbergt unglaubliche 1.800 Räume, ebenfalls beeindruckend ist der riesige Schlosspark mit 75.000 Bäumen, Prunkvasen, Statuen und Brunnen. Besonderes Highlight im Schloss ist neben den königlichen Privaträumen der Spiegelsaal Galerie des Glaces – er ist 70 Meter lang und enthält satte 357 Spiegel.

Parken in und um Versailles
Rund um das Schloss, aber sogar auf dem Gelände gibt es Parkmöglichkeiten. Parken können Sie zum Beispiel auf dem Place d’Armes. Von hier aus erreichen Sie sowohl den Hauptpalast als auch die Gärten am schnellsten.

3. Lac d‘Annecy

Lac d'Annecy in Frankreich

Blau, blauer, der Lac D’Annecy in Frankreich © midgardson - stock.adobe.com

Der sauberste See Europas? Nach Meinung vieler Franzosen handelt es sich dabei um den Lac d’Annecy – den sechstgrößten See Frankreichs, nah an der Schweizer Grenze gelegen. Sein Wasser ist deswegen so rein, weil Gebirgsflüsse in ihn münden, aus denen Sie gefahrlos und ungefiltert trinken könnten. Egal ob auf dem Wasser, der Uferpromenade oder in einem der schönen Restaurants – Sie sind stets umgeben von 1.000 Meter hohen Bergen – eine atemberaubende Alpenkulisse. Es lohnt sich auf jeden Fall ein paar Tage zu bleiben: Rund um den See finden Sie Hotels und Campingplätze direkt am Wasser.

4. Straßburger Münster

Straßburg in Frankreich mit dem Münster

Das Straßburger Münster prägt das Stadtbild © Sina Ettmer - stock.adobe.com

Der Nordturm des Straßburger Münsters ragt 142 Meter in den Himmel und war damit bis ins Jahr 1874 die prächtige Kathedrale das höchste Bauwerk der Welt. Heute ist die Cathédrale Notre Dame de Strasbourg das Wahrzeichen des gesamten Elsass und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Frankreich. Die Kirche wird geschätzt, trotz oder gerade wegen ihrer asymmetrischen Form. Denn das Pendant des an den Wolken kratzenden Nordturms fehlt bis heute. Im Münster selbst stoßen Sie auf etliche Zeugnisse abendländischer Kunst, unzählige Glasfenster, Wandteppiche und als ganz besonderes Highlight im südlichen Querschiff: die astronomische Uhr.

Routen-Tipp
Die Elsässische Weinroute gehört zu den beliebtesten Autoreisen in Frankreich. Die Strecke im Nordosten Frankreichs führt durch eine wunderschöne Landschaft, in der sich Weinberge, Burgen und nebelverhangene Berge abwechseln.

5. Düne von Pilat

Paragliding an den Dünen von Pilat in Frankreich

Die Dünen von Pilat liegen direkt an der Atlantikküste © philippe devane - stock.adobe.com

Die Düne von Pilat gehört nicht nur zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Frankreich, sondern bietet auch ein Naturschauspiel par excellence. Sie ist mit 500 Metern Breite, 2,7 Kilometern Länge und 115 Metern Höhe die größte Wanderdüne Europas und wächst jedes Jahr weiter. Vom Gipfelkamm aus haben Sie einen fantastischen Blick auf den Atlantik und das Becken von Arcachon. Besonders spät am Abend, wenn sich die Sonne allmählich verabschiedet, strotzt die Düne vor Romantik.

Parken
Direkt am Kreisverkehr vor der Düne gibt es einen Parkplatz für 950 Fahrzeuge, zur Hochsaison füllt der Platz sich schnell. Etwa 350 Meter entfernt führt eine Treppe zu den Dünen, die allerdings nur zwischen April und November installiert ist.

6. Mont Saint-Michel

Mont Saint-Michel in Frankreich

Mont Saint-Michel gehört wohl zu den hübschesten Sehenswürdigkeiten in Frankreich © 4Max - stock.adobe.com

Die Abtei auf dem Felsen Mont Saint-Michel zählt zu den teuersten und am schwierigsten zu realisierenden Bauwerken des gesamten Mittelalters. Erst nach 500 Jahren wurde der Bau vollendet. Obwohl die Abtei etwa einen Kilometer vor der Küste liegt, ist ihr Felsen selten eine Insel – heutzutage ist sie nur an ca. 40 Tagen im Jahr durch die Flut vollständig umspült. Die meiste Zeit des Jahres können Sie sie zu Fuß über das Wattenmeer erreichen. Und während Sie sich ihr nähern und die Abtei immer größer wird, bietet sich Ihnen ein überwältigendes Postkartenmotiv!

Info
Vom Parkplatz aus (erreichbar über die A11 oder die A13 und A84) fährt in der Mitte des Parkplatzes regelmäßig ein Shuttle zur Abteiinsel ab. Folgen Sie einfach den Schildern Richtung Touristeninformation.

7. Côte d’Azur

Nizza an der Côte d'Azur

Nizza gehört zu den schönsten Städten an der Côte d’Azur © Feel good studio - stock.adobe.com

Nizza, Marseille, Cannes – einige der schönsten Städte Frankreichs liegen an der weltbekannten Côte d’Azur. An der 120 Kilometer langen, azurblauen Mittelmeerküste, stoßen Sie auf die sonnigsten und malerischsten Strände Frankreichs. Dazu warten mediterranes Flair mit kreischenden Möwen in alten Häfen, breit asphaltierte Strandpromenaden und einsame Buchten mit kristallklarem Wasser. In Cannes finden zudem einmal im Jahr die Internationalen Filmfestspiele statt. Dann tummelt sich auf der Strandpromenade die geballte Prominenz.

Roadtrip-Tipp
Die Triz Corniches in Nizza, drei dramatische Küstenstraßen, muss man an Filmszenen mit Grace Kelly, an Hitchcock und den Glanz der Riviera denken. Die drei dramatischen Küstenstraßen erkundet man am besten mit dem Mietwagen ab Nizza.

8. Loire-Schlösser

Schloss von Sully-sur-Loire in Frankreich

Das Schloss von Sully-sur-Loire am Abend © scaliger - stock.adobe.com

Diese Sehenswürdigkeiten in Frankreich sind perfekt für all diejenigen, die sich für Prunk und architektonische Juwelen begeistern. Die Loire ist mit 1.004 Kilometern der längste Fluss Frankreichs. Bei Orléans macht sie einen plötzlichen Knick in Richtung Atlantik – dort beginnt der Abschnitt, an dem rund 400 Schlossanlagen in Ufernähe stehen – malerisch und mondän zugleich. Das berühmteste Schloss der Loire ist das Schloss Chambord mit seinen unzähligen Erkern, Türmchen und Schornsteinen. Ein wenig weiter stoßen Sie auf das Schloss Amboise, das als Wiege der Renaissance gilt. Leonardo da Vinci verbrachte hier die letzten drei Jahre seines Lebens.

📌 Lesetipp: Schlösser der Loire: Eine märchenhafte Reise durch Frankreich

9. Falaises d‘Etretat

Falaises d'Étretat an der französischen Atlantikküste

Die Falaises d’Étretat erheben sich in der Normandie © PUNTOSTUDIOFOTO Lda - stock.adobe.com

Die Falaises d’Etretat sind eine Steilküste in der Normandie – die weißen Kreideklippen ragen bis zu 75 Meter aus dem Meer. Von allen Sehenswürdigkeiten in Frankreich sind diese von der Meeresbrise umwehten Klippen besonders beeindruckend. Oben angekommen, haben Sie auf gut ausgebauten Wanderwegen eine faszinierende Sicht auf die raue See und einige natürlich geformte Kalksteinbögen.

10. Papstpalast von Avignon

Der Papstpalast von Avignon in Frankreich

Beeindruckend: der Papstpalast von Avignon in Frankreich © Grigory Bruev - stock.adobe.com

Von außen sieht er aus wie eine Festung, von innen ist diese Sehenswürdigkeit in Frankreich ein wahres Schloss. Der Papstpalast von Avignon war im 14. und 15. Jahrhundert fast 100 Jahre lang Residenz des Papstes. Heute können Sie die Prunkräume und Privatgemächer des Papstes besichtigen. Von den Terrassen haben Sie eine wundervolle Aussicht auf Avignon und die Rhone.

Parken am Palast
Der Papstpalast verfügt über ein eigenes Parkhaus mit 850 Plätzen. Eine Stunde parken kostet 2 Euro, eine Tageskarte rund 11 Euro.

Titelbildquelle: #67470107 | Urheber: © PUNTOSTUDIOFOTO Lda – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns