Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Rundreise an der Ostküste der USA

Rundreise an der Ostküste der USA

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Wunderschöne Sandstrände, pittoreske Städte und spannende Metropolen – wenn ich an die Ostküste der USA denke, gerate ich sofort ins Schwärmen. Und auch wenn der Westen der USA bei Touristen ein beliebteres Ziel für Rundreisen ist, ist die Ostküste alles andere als zu verachten.

Ob das vibrierende Stadtleben in New York, das geschichtsträchtige Flair von Washington D.C. oder die Traumstrände von Miami – die USA-Ostküste ist voller Sehenswürdigkeiten und Highlights. Damit Sie auch Lust auf eine Rundreise entlang der Ostküste der USA bekommen, habe ich Ihnen eine Reiseroute für eine Tour mit dem Mietwagen mit zahlreichen Tipps zusammengestellt:

Ihre Reiseroute entlang der Ostküste der USA

New York Philadelphia
Washington D.C. Virginia Beach
Wilmington Myrtle Beach
Savannah Orlando
Cocoa Beach Miami

Alle Fakten zu Ihrer Rundreise an der USA-Ostküste

Kilometer: 2.860 km
Reisedauer: ca. 21 Tage (reine Fahrtzeit 29 h)
Empfohlene Reisezeit: April – Oktober

Karte für Ihre Rundreise an der USA-Ostküste


Start: New York – Auftakt Ihrer Rundreise an der Ostküste der USA

© eyetronic – Fotolia.com

Tipp

Planen Sie Ihren Aufstieg auf das Rockefeller Center für den Abend, sodass Sie sowohl bei Tageslicht einen guten Ausblick haben als auch (mit etwas Geduld) den Sonnenuntergang und die Lichter New Yorks bei Dunkelheit bestaunen können.

Beginnen Sie Ihre Reise entlang der USA-Ostküste in der Stadt, die niemals schläft. New York ist einfach eine Metropole, die man gesehen haben muss. Überall warten spannende Eindrücke auf Sie und Sie sollten sich mindestens drei Tage Zeit nehmen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Wenn Sie sich erstmal einen Überblick über diese gigantische Stadt verschaffen wollen, sollten Sie rauf auf die Aussichtsplattformen des Empire State Buildings oder des Rockefeller Centers. Ich empfehle Ihnen eher letzteres, da Sie von da aus auch auf das imposante Empire State Building blicken können. Der Eintritt ist zwar mit rund 30 Dollar ziemlich happig, aber es lohnt sich: Die Aussicht ist einfach fantastisch!

Zu den Highlights in New York gehören natürlich auch der schillernde Times Square mit seinen großen, bunten Leuchtreklamen und den vielen Alleinunterhaltern, der gigantische Central Park, der High Line Park auf der ehemaligen Hochbahntrasse im Meatpacking District, das 09/11 Memorial (Eintritt: 24 Dollar) und die schöne Brooklyn Bridge, über die Sie unbedingt spazieren sollten.

Ein Besuch der Freiheitsstatue lohnt sich meiner Meinung nach nicht unbedingt. Ich empfehle eher einen kurzen Trip mit der kostenlosen Staten Island Fähre, von der aus Sie die riesige Statue, aber auch die Skyline Manhattans bewundern können.

Mein Tipp für eine Unterkunft: Das Hotel 17 in Manhattan ist sehr günstig nahe des Union Squares gelegen, von wo aus Sie schnell zu allen Sehenswürdigkeiten und nach Brooklyn kommen. Übrigens hat Woody Allen hier seinen Film „Manhattan Murder Mystery“ gedreht.

  • Adresse: 225 E. 17th Street, New York, NY 10003
  • Telefon: +1 212-475-2845
  • E-Mail: info@hotel17ny.com

Philadelphia – die Wiege der Unabhängigkeit

© Tupungato – Fotolia.com

Tipp

Gute Nachrichten für Shopping-Fans: In Pennsylvania zahlen Sie auf Klamotten und Schuhe keine Steuern!

Philadelphia ist die geschichtsträchtigste Stadt an der USA-Ostküste, denn hier wurde am 4. Juli 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterschrieben. Darum wird sie von ihren Einwohnern gerne auch „Birthplace of America“ genannt. Gründervater Benjamin Franklin ist hier gestorben und bis heute wird in der ganzen Stadt an ihn erinnert. Hier treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander und es liegt Nostalgie in der Luft. Sie können mit einer Pferdekutsche fahren und kurz darauf in einer modernen Shopping Mall einkaufen. Jede Menge Parks, Denkmäler, Museen, aber auch Cafés, Märkte und Geschäfte prägen das Stadtbild.

Sehenswert sind unter anderem die Independence Hall, die Liberty Bell, die Edgar Allan Poe National Historic Site (jeweils Eintritt frei), das Philadelphia Museum of Art (Eintritt 20 Dollar, jeden ersten Sonntag im Monat und jeden Mittwoch nach 17 Uhr: “Pay What You Wish”) und Elfreth’s Alley, die älteste Wohnstraße der USA aus der Kolonialzeit. Einkaufen können Sie am besten um die Chestnut Street und Walnut Street herum.

Ein gutes Hotel in Philadelphia ist zum Beispiel das Penn’s View Hotel, das schöne, nostalgisch eingerichtete Räume bietet.

  • Adresse: 14 North Front St. & Market, Philadelphia, PA 19106
  • Telefon: + 1-215-922-7600
  • E-Mail: reservations@pennsviewhotel.com

Washington D.C. – mehr als nur Regierungssitz

© sborisov – Fotolia.com

Tipp

Allen Bibliophilen lege ich die Library of Congress ans Herz. Mit über 100 Millionen Büchern ist sie eine der größten Bibliotheken der Welt.

Die Hauptstadt der Vereinigten Staaten hat viel mehr zu bieten als den Regierungssitz und wird auf Ihrer Rundreise entlang der USA-Ostküste sicherlich bleibende Erinnerungen hinterlassen. Natürlich sollten Sie sich die bekannten Monumente wie das Capitol, das Weiße Haus und das Lincoln Memorial nicht entgehen lassen, aber bei dem Überfluss an Museen und historischen Stätten bräuchten Sie viele Tage, um alles gesehen zu haben, also picken Sie sich Ihre Highlights vorab heraus.

Was ich an Washington sehr schätze, sind die bunte Vielfalt und der junge Vibe der Stadt. Es gibt jede Menge Parks, große Plätze, hippe Cafés, Galerien und Shops. Vor allem im historischen Viertel Georgetown herrscht eine lebhafte Stimmung und man kann hier wunderbar durch die romantischen Gassen mit ihren Kolonialzeithäusern schlendern.

Zum Übernachten eignet sich das Capella Hotel gut, das idyllisch direkt am Kanal in Georgetown liegt.

  • Adresse: 1050 31st St NW, Washington, D.C., DC 20007
  • Telefon: + 1 202-793-7360
  • E-Mail: reservations.dc@capellahotels.com

Virginia Beach – Strandurlaub und Entspannung

© jomo333 – Fotolia.com

Nach den städtischen Eindrücken können Sie sich an der nächsten Station der Rundreise entlang der USA-Ostküste vor allem auf Entspannung und Strandurlaub freuen. Mit 45 Kilometern hat Virginia Beach nämlich einen der längsten Sandstrände der Welt zu bieten.

Ob Sie die Uferpromenade entlangradeln, sich im Wasser austoben oder einfach nur faul in der Sonne liegen und relaxen, ist Ihnen selbst überlassen. Die Möglichkeiten, sich hier die Zeit zu vertreiben, sind jedenfalls zahlreich. Sie können zum Beispiel auch einen Bootsausflug unternehmen und Wale und Delfine beobachten. Oder Sie besuchen das Virginia Aquarium & Marine Science Center (Eintritt ab 22 Dollar).

Die Unterkünfte in Virginia Beach sind größtenteils große Anlagen, daher empfehle ich, nicht direkt in Strandnähe zu übernachten. Nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt liegt das charmante Church Point Manor Hotel, das von viel Grün umgeben ist und Ruhe bietet.

  • Adresse: 4001 Church Point Rd., Virginia Beach, VA 23455
  • Telefon: + 1 757-663-4937
  • E-Mail: reservations@churchpointmanor.com

Wilmington – prachtvolle Kleinstadt

© spiritofamerica – Fotolia.com

Der nächste Halt auf Ihrer Rundreise an der USA-Ostküste ist Wilmington in North Carolina. Mit knapp über 100.000 Einwohnern ist es ein sehr überschaubares Städtchen und besticht durch das malerische historische Zentrum mit prächtigen Häusern und Villen und wunderschönen Parks.

Wilmington ist ein beliebter Drehort für Filme und TV-Serien (z. B. Sleepy Hollow, Dawson’s Creek) und hat durch seine junge Bevölkerung eine inspirierende, dynamische Atmosphäre. Viele junge Leute, Studenten und Künstler wohnen hier und dementsprechend ist auch immer viel los. Konzerte, Ausstellungen oder Partys – das Nachtleben hat jede Menge zu bieten.

Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten, gehört der riesige Carolina Beach State Park, der vor allem wegen seiner fleischfressenden Pflanzen bekannt ist.

Als Unterkunft empfehle ich das C.W. Worth House B&B, das in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht ist.

  • Adresse: 412 South 3rd Street, Wilmington, NC 28401
  • Telefon: + 1 910-762-8562
  • E-Mail: relax@worthhouse.com

Myrtle Beach – Strandspaß für Jung und Alt

© SeanPavonePhoto – Fotolia.com

Weiter geht es entlang der USA-Ostküste zum nächsten Stopp: Myrtle Beach. Dieser Ort liegt in South Carolina und ist berühmt für seinen traumhaften, 60 Meilen langen Sandstrand. Als typisches Ferienziel hat Myrtle Beach zahlreiche Angebote für die ganze Familie zu bieten: Wassersport, Vergnügungsparks, Golfplätze, jede Menge Restaurants und ein pulsierendes Nachtleben.

Sehenswert finde ich das Gebäude des Vergnügungstempels WonderWorks (Eintritt ab 24,99 Dollar zzgl. Steuern), das auf dem Kopf steht, und die Brookgreen Gardens (Eintritt 15 Dollar), die zwar etwas außerhalb liegen, aber alleine wegen ihrer immensen Sammlung an Skulpturen einen Abstecher wert sind.

Auch an diesem Strandort ist die Auswahl an Unterkünften groß. Wenn Sie in einem idyllischen Häuschen in direkter Strandnähe übernachten möchten, ist das Serendipity Inn eine gute Wahl.

  • Adresse: 407 71st Avenue North, Myrtle Beach, SC 29572
  • Telefon: +1 843-449-5268
  • E-Mail: serendipity-inn@att.net

Savannah – die Geisterstadt

© SeanPavonePhoto – Fotolia.com

Nach Strand folgt wieder Stadt: Die nächste Station Ihrer Rundreise an der USA-Ostküste ist Savannah in Georgia. Diese Stadt ist eine historische Perle und beeindruckt durch prachtvolle Häuser im Antebellum-Stil und ein pulsierendes Nachtleben, das vor allem durch die vielen Studenten hier geprägt wird.

Savannah feiert generell sehr gerne – allem voran am St. Patrick’s Day, denn dann ist die Stadt im Ausnahmezustand. Außerdem geht das Gerücht um, dass hier so viele Geister wie nirgends sonst in den USA ihr Unwesen treiben, weshalb es geführte Touren zu Häusern gibt, die angeblichen spuken.

Sehenswert sind in Savannah unter anderem die berühmte River Street, der Davenport House Forsyth Park, der City Market, der Colonial Park Cemetary und und und.

Ein Top-Hotel und sowohl von innen als auch außen eine wahre Pracht ist das Hamilton-Turner Inn.

  • Adresse: 330 Abercorn Street, Savannah, GA 31401
  • Telefon: + 1 912-421-2213
  • E-Mail: innkeeper@hamilton-turnerinn.com

Orlando – Vergnügungsmöglichkeiten ohne Ende

© rabbit75_fot – Fotolia.com

Tipp

Mein Favorit unter den Vergnügungsparks ist die Wizarding World of Harry Potter (Eintritt ab 102 Dollar), wo Sie in die Hogwarts-Welt eintauchen können.

Ihre Rundreise entlang der USA-Ostküste führt Sie nun in den Sunshine State Florida. Der erste Halt dabei ist Orlando. Der Slogan der Stadt lautet „Orlando Makes Me Smile“ und das spürt man hier auch. Das Vergnügen hat einen ganz hohen Stellenwert – dementsprechend riesig ist das Angebot: Etliche Freizeit- und Abenteuerparks, Bars, Kneipen, Restaurants und Theater lösen eine wahre Reizüberflutung aus. Das Highlight ist natürlich das Walt Disney World Resort (Eintritt ab 97 Dollar).

Wenn Sie es lieber ruhiger angehen lassen, können Sie aber auch Museen wie das Orlando Museum of Art (Eintritt 10 Dollar) besuchen, eine Wellness-Pause einlegen oder einfach Shoppen gehen, zum Beispiel in der Premium Outlet Mall.

Meine Hotel-Empfehlung für Orlando ist das Grand Bohemian Hotel, das im Business District liegt und im Inneren zahlreiche Kunstwerke ausstellt.

  • Adresse: 325 S. Orange Ave, Orlando, FL 32801
  • Telefon: + 1 407-313-9000

Cocoa Beach – Surfen und Relaxen

© EpicStockMedia – Fotolia.com

Nach dem Aufenthalt im wuseligen Orlando haben Sie bestimmt wieder eine Auszeit nötig. Die können Sie sich in Cocoa Beach gönnen. Dieser Strandort an der USA-Ostküste bietet sich als Zwischenstopp auf Ihrer Rundreise an, bevor es weiter nach Miami geht. Anders als in den anderen Küstenstädten geht es hier weniger touristisch zu und die Hotels sind weiter verstreut.

Cocoa Beach ist besonders bei Surfern beliebt, die sich hier mit ihren Brettern in die Wellen des Atlantischen Ozeans stürzen. Von Cocoa Beach aus können Sie Ausflüge ins historische Cocoa Village oder in die Kleinstadt Melbourne unternehmen.

Wenn Sie ein Hotel mit Strandblick suchen, kann ich Ihnen das Beach Island Resort empfehlen. Vom Pool aus können Sie hier wunderschöne Sonnenuntergänge bestaunen.

  • Adresse: 1125 South Atlantic Avenue, Cocoa Beach, FL 32931
  • Telefon: + 1 321-784-5720

Miami

© rabbit75_fot – Fotolia.com

Tipp

Besuchen Sie unbedingt Little Havana, das Kubanerviertel rund um die Calle Ocho. Hier gibt’s tolle Restaurants, leckeren Kaffee und natürlich jede Menge Zigarren.

In Miami geht Ihre Rundreise entlang der Ostküste der USA zu Ende. Diese Stadt gehört zu den beliebtesten Touristenzielen in den Vereinigten Staaten. Und wahrscheinlich denken Sie bei Miami genau wie ich direkt an Palmen und Flamingos. Da hier das ganze Jahr über Sommer ist, herrscht überall gute Laune. Am Strand geht es um Sehen und Gesehenwerden. So viele braungebrannte Beachvolleyballer und Bikinischönheiten trifft man kaum woanders. Die feinen Sandstrände erstrecken sich über 20 km und lassen richtiges Karibik-Feeling aufkommen. Das wird durch den südamerikanischen Kultureinfluss noch verstärkt.

Sehr sehenswert ist auch das Art-Déco-Viertel mit seinen bunten, pastellfarbenen Hausfassaden. In Coconut Grove treffen Sie auf viele Künstler und können wunderschöne alte Häuser bestaunen. Und zum Shoppen bieten sich die Aventura Mall und der Bayside Marketplace an.

Zum Abschluss Ihrer Rundreise an der USA-Ostküste will ich Ihnen noch das Hotel The Fountain empfehlen, das sich in einem Art-Déco-Gebäude aus dem Jahr 1924 befindet und nah am Strand von Miami liegt.

  • Adresse: 334 Euclid Avenue, Miami Beach, FL
  • Telefon: + 1 305-202-0824

Titelbildquelle: #81610843 | Urheber: © jomo333 – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns