Startseite Die beliebtesten ReisezieleSpanien Feiertage und Feste in Spanien

Feiertage und Feste in Spanien

von billiger-mietwagen.de-Redaktion
Spanien Skyline

Jedes Jahr werden in Spanien 14 Feiertage von der Regierung und den autonomen Gemeinden für den Kalender festgelegt. Mindestens sieben von diesen sind arbeitsfrei.

Neben den gesetzlichen Feiertagen hat in Spanien jede Region und jeder Ort noch eigene Feiertage und Feste. Dabei sind die Spanier sehr flexibel: Fallen Allerheiligen und der Tag der Verfassung beispielsweise auf einen Sonntag, wird der freie Tag in einigen Regionen einfach auf den Montag verlegt. Zudem bestimmen die Provinzen in Spanien zwei weitere lokale Feiertage, die ihren Schutzpatronen gewidmet sind.

Ob in Madrid, Valencia, Andalusien oder Mallorca – die wichtigsten Feiertage in Spanien stelle ich Ihnen hier vor, damit Sie für Ihre nächste Fahrt nach Spanien mit Landeskunde punkten und Ihren Aufenthalt erfolgreich planen können.

Weihnachten Neujahr
Heilige drei Könige Ostern
Tag der Arbeit Mariä Himmelfahrt
Nationalfeiertag Allerheiligen
Tag der Verfassung Öffnungszeiten

Christliche Feiertage in Spanien – besinnliche Weihnachten

Weihnachten in Spanien© vulcanus – Fotolia.com

Den Startschuss zu den Weihnachtsfeierlichkeiten im streng katholischen Spanien gibt die Weihnachtslotterie (span. Sorteo extraordinario de Navidad). Während der Adventszeit kaufen sich die Spanier Lose und verfolgen mit Spannung die Ziehung im Fernsehen.

Ansonsten verläuft die Adventszeit in Spanien eher ruhig. Zur Noche Buena (dt. Heilige Nacht) am 24. Dezember gibt es meist ein ausgiebiges Familienessen mit typischen spanischen Köstlichkeiten.

Im Anschluss an das Festmahl kommt an diesem Feiertag in Spanien die „Urne des Schicksals“ auf den Tisch, in der kleine Geschenke, aber auch Nieten reihum gezogen werden. Die eigentliche Bescherung findet in Spanien erst am 6. Januar statt.

Um 24 Uhr gibt es dann die Mitternachtsmesse (span. Misa del Gallo, wörtlich dt. „Messe des Hahns“), bei der sich viele Menschen auf den großen Gemeindeplätzen versammeln, feiern und Weihnachtslieder singen.

Bis zum Neujahr in Spanien folgen nun noch einige kleine Feiertage, wie der Dia de los Inocentes (dt. Tag der unschuldigen Kinder) am 28. Dezember. Wie am 1. April in Deutschland und anderen Ländern spielt man an diesem Feiertag in ganz Spanien einander Streiche.


Von Kiefern, Weintrauben und roten Shorts – das spanische Neujahr

Weintrauben zu Weihnachten© Igor Normann – Fotolia.com

Silvester ist in Spanien sehr bunt, laut und fröhlich! Wie in Deutschland gibt es an diesem Feiertag in Spanien Feuerwerke, Knaller und Sekt.

Eine spanische Besonderheit ist allerdings die Verteilung von Weintrauben: Kurz vor Mitternacht versammeln sich die Spanier auf den Rathausplätzen und verspeisen in den letzten zwölf Sekunden bis zum neuen Jahr mit jedem Glockenschlag eine der sogenannten uvas de suerte (dt. Glückstrauben). Wer es schafft, alle Weintrauben zu essen, hat im nächsten Jahr besonders viel Glück. Aber Vorsicht: In der Eile kann man sich leicht verschlucken!

Eine weitere kuriose Tradition zum Silvester-Feiertag in Spanien: Für das Liebesglück im neuen Jahr tragen viele junge Spanier am Silvester- und Neujahrstag rote Unterwäsche.

Ein wenig geruhsamer geht es am Morgen des 30. Dezembers zu: Die Jahreswende wird in Spanien mit der Fiesta de la Coretta gefeiert, bei dem Brennholz gesammelt und eine Kiefer gefällt wird. Letztere wird von den Anwohnern reich geschmückt durchs Dorf getragen und zum Abschluss gesegnet.

Tipp

Restaurants sind zum Ende des Jahres an diesen besonderen Feiertagen in Spanien meist ausgebucht. Insbesondere am Abend vor dem neuen Jahr treffen sich viele Spanier gerne in Lokalen, um mit Freunden und der Familie etwas zu essen und das alte Jahr ausklingen zu lassen.


Ein besonderer Feiertag in Spanien – die Heiligen drei Könige bringen Geschenke

Heilige Drei Könige© sara_winter – Fotolia.com

Am 6. Januar gibt es für die Spanier die lang ersehnte Weihnachtsbescherung: Am Abend vor dem christlichen Feiertag stellen Kinder in Spanien ihre Schuhe sowie Stroh und Wasser vor die Zimmertür. Die Geschenke bringt in Spanien nämlich nicht das Christkind, sondern sie werden von den Heiligen Drei Königen verteilt. Die Kamele der drei sind nach so einer langen Reise aus dem Morgenland natürlich hungrig und durstig.

Als Dank für die Verpflegung und ihr braves Benehmen über das letzte Jahr hoffen Kinder in ganz Spanien an diesem Feiertag auf Geschenke. Diese finden sie am nächsten Morgen in ihren Schuhen.

Die Weihnachtsfeierlichkeiten in Spanien enden schließlich mit einem Festessen, bei dem häufig ein ringförmiger Kuchen serviert wird. Im Rosco de Reyes ist eine Figur eingebacken – wer diese findet, ist für den Rest des Tages König.


Die Feiertage an Ostern in Spanien – Karfreitag und Co.

Ostern in Spanien© fresnel6 – Fotolia.com

Aufgrund des katholischen Glaubens gehört Ostern zu den wichtigsten Festen und Feiertagen in Spanien. Die Semana Santa (dt. Heilige Woche), die den Leidensweg Jesu (span. Via Dolorosa) symbolisiert, dauert vom Palmsonntag bis zum Ostersonntag. Der Ostermontag ist dagegen nur im Basenland, in Navarra, Katalonien und Valencia ein Feiertag in Spanien.

Vor allem im südlichen Spanien bei Andalusien werden die Feiertage die gesamte Woche über von Heiligenprozessionen begleitet. Sehr gläubige Menschen tragen am Karfreitag Heiligenfiguren durch die Straßen und sind in lange Kutten gekleidet.

In anderen Regionen Spaniens, wie Katalonien, werden die Feiertage zu Ostern fröhlicher gestaltet: Künstler stellen sich hier in die Straßen und singen sogenannte Caramelles, die vom Publikum mit Esswaren honoriert werden. Die österlichen Feiertage in Spanien werden auf Mallorca mit einem traditionellen Picknick am Ostermontag gefeiert. Vielerorts wird zudem eine große Strohpuppe, die manchmal mit Feuerwerkskörpern gefüllt wird, verbrannt.


Wichtiger nationaler Feiertag in Spanien – der Tag der Arbeit am 1. Mai

Demonstration in Spanien© JackF – Fotolia.com

Der 1. Mai ist in Spanien ein besonderer gesetzlicher Feiertag. Der Tag wurde unter der Diktatur Francos verboten, jedoch 1977 durch die kommunistische Partei wiederbelebt. Heute nutzen vor allem Arbeitnehmer und Gewerkschaften den Tag, um auf den Straßen großer Städte für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren.


Gesetzlicher Feiertag im August – Spaniens Mariä Himmelfahrt

1. Mai in Spanien© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Auch 2015 stand in Spanien am 15.08. der Feiertag Maria Himmelfahrt im Kalender. Die Asunción de la Virgen Maria ist im katholischen Spanien ein gesetzlicher Feiertag, an dem die Aufnahme Marias in den Himmel gefeiert wird. Der kirchliche Feiertag wurde in Spanien bereits im 5. Jahrhundert landesweit eingeführt, um die Verehrung der heidnischen Astraea aus der griechischen und römischen Mythologie zu unterbinden.


Spaniens nationaler Feiertag im Oktober

Feiertag im Oktober© Konstantin Kulikov – Fotolia.com

Der Día de la Hispanidad (auch span. „Fiesta nacional de España“) ist als Nationalfeiertag einer der wichtigsten Feiertage Spaniens. Der 12. Oktober gilt in Spanien offiziell als Tag der spanischen Welt, an dem Christoph Kolumbus 1492 Amerika entdeckte.

Noch mehr Grund, weiter zu feiern, haben übrigens Castellon, Alicante und Valencia in Spanien, deren Feiertag – der Dia del Valenciano – kurz vorher am 9. Oktober stattfindet.

Aber nicht nur in Spanien wird dieser Feiertag zelebriert: auch in anderen spanischsprachigen Ländern wie Costa Rica, Kuba, Chile oder Kolumbien wird die Hispanidad ausgiebig gefeiert.

In der Hauptstadt Madrid wird dieser Feiertag Spaniens mit Festumzügen und einer Militärparade zelebriert, bei denen sogar das spanische Königshaus zugegen ist. Wollen Sie also an einem großen Kultur-Spektakel zu den Feiertagen in Spanien teilnehmen, ist dies der perfekte Zeitpunkt!


Kastanien zum November-Feiertag in Spanien: Allerheiligen

Blumen auf Grab zu Allerheilige© Feliz Photo – Fotolia.com

Der Dia de Todos los Santos – der gesetzliche Feiertag Allerheiligen am 1. November in Spanien – ist ganz den Märtyrern und Verstorbenen gewidmet. Traditionell gehen die Spanier im Kreise der Familie zusammen auf den Friedhof, um die Gräber ihrer Verstorbenen mit bunten Blumen zu schmücken. Auch wird ein „ewiges Licht“ aufgestellt, das bis zum nächsten Tag, dem Día de Los Difuntos (dt. Allerseelen), leuchten soll. So wird den Seelen der Verstorbenen der Weg gewiesen.

Dieser spanische Feiertag ist jedoch nicht bedrückend: Der Annehmlichkeit halber nehmen viele Familien eigene Klappstühle mit auf den Friedhof und setzen sich zusammen vor das Grab, um Geschichten über den Verstorbenen zu erzählen. Dabei wird gesungen oder es werden Kastanien über einem kleinen Grill geröstet.

Passend zu diesem Brauch findet in Galizien an diesem Feiertag in Spanien das Kastanienfest statt. In Cádiz können Sie hingegen das Fiesta de los Mercados (dt. Fest der Märkte) besuchen, an dem Sie alle möglichen regionalen Produkte kaufen können.

Allerheiligen ist also ein ganz besonderer Feiertag in Spanien, an dem die Spanier ihrer Lieben aus dem Dies- und Jenseits gedenken und sich mit heißen Maronen aufwärmen.


Feiertag der Verfassung in Spanien am 6. Dezember – Dia de la Constitución

Flagge von Spanien© md3d – Fotolia.com

Am Feiertag des 6. Dezembers wird in Spanien nicht etwa Nikolaus zelebriert, sondern der Verfassung von 1978 gedacht, die damals per Volksabstimmung angenommen wurde.

Zur Feier des Tages schmücken die Spanier landesweit die Fassaden ihrer Häuser mit der spanischen Flagge und Dekorationen in den Nationalfarben rot und gelb.

Auch können Sie hier an den zahlreichen Umzügen und Paraden teilnehmen und Ausstellungen zur Geschichte Spaniens bestaunen. Dieser Feiertag ist für jeden Spanien-Urlauber ein echtes Highlight.


Öffnungszeiten an Feiertagen in Spanien – haben die Geschäfte offen?

Geschlossene Läden© Zerbor – Fotolia.com

Die Spanier sind an den Feiertagen in Spanien meist sehr geschäftig, jedoch nur eingeschränkt geschäftstätig. An den Feiertagen Spaniens bleiben die meisten Rathäuser, Banken, Poststellen und Geschäfte daher geschlossen.

Ein generelles Fahrverbot für LKWs an den Feiertagen in Spanien gibt es wohlgemerkt nicht – das ist regional bedingt. In einigen Regionen Spaniens kann es den Feiertagen zuliebe auch vorkommen, dass die Termine für Wochenmärkte verschoben werden.

Titelbildquelle: #125338826 | Urheber: © vulcanus – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns