Startseite Spanien Online-ReiseführerSpanien - die wichtigsten Länderinfos Mallorcas Küche: mehr als nur Paella

Mallorcas Küche: mehr als nur Paella

von Alex
Typisches Mallorca-Essen: Paella

Mallorquinische Küche ist bodenständig und authentisch, dabei aber niemals durchschnittlich. Kaum eine anderes Reiseziel versteht sich so gekonnt darauf, aus scheinbar langweiligen Resten kreative Leckereien und aus regionalen Produkten aufwendige Menüs zu zaubern. Vom Sterne-Restaurant bis zur urige Kellerkneipe – auf Mallorca findet man für jeden Geschmack und für jedes Budget großartiges Essen.

Essen auf Mallorca
1. Essen auf Mallorca: regionale Spezialitäten
2. Leckereien: Mallorca-Essen to go
3. Die besten Restaurants auf Mallorca
4. Lieblingsgetränke auf Mallorca

1. Essen auf Mallorca: regionale Spezialitäten

Fleisch spielt eine wichtige Rolle in Mallorcas Küche. Vor allem Kaninchen, Lamm, Ziegen und Schwein werden gerne zubereitet. In Küstenorten gibt es auch hervorragenden frischen Fisch. Gerichte wie Tapas und Paella haben ihren Ursprung zwar nicht auf der Baleareninsel, sind aus der mallorquinischen Küche aber inzwischen nicht mehr wegzudenken.

Diese acht typisch nationalen Spezialitäten sollten Sie bei Gelegenheit unbedingt auf Mallorca essen:

  • Ensaimada: süßes, schneckenförmiges Hefegebäck
  • Tumbet: mallorquinischer Gemüseauflauf mit viel Knoblauch
  • Sobrasada:aromatische, mallorquinische Streichwurst
  • Empanadas Mallorquinas: runde Empanadas ohne Hefe
  • Pa de Figa: Feigenbrot aus getrockneten Feigen und Anis
  • Gató d’Ametlla: saftiger, mallorquinischer Mandelkuchen
  • Coca de Verdura: mallorquinische Pizza mit Gemüse
  • Arroz brut: Reis mit Gemüse, Fleisch und Safran
Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Wer auf Mallorca um 18 Uhr im Restaurant aufschlägt, entpuppt sich sofort als Tourist. Wie alle Spanier gehen auch die Mallorquiner erst spät essen, dafür dann ausführlich und ausdauernd: Gegen 21 Uhr wird das Essen bestellt, das letzte Cerveza leert der Mallorquiner oft erst Stunden später.

2. Leckereien auf die Hand: Mallorca-Essen to go

Für kleine Snacks und Naschereien zwischendurch sind Mallorcas unzählige, wunderbare Märkte eine hervorragende Alternative zu Tapas-Bars und Restaurants. Fast jeder Ort, egal wie klein oder groß, hat mindestens einmal die Woche Markttag, an dem sich Einheimische und Besucher mit regionalen Spezialitäten eindecken können. Es macht unglaublich viel Spaß, sich in aller Ruhe durch die bunten Stände mit Oliven, Sobrasada und Ensaimadas zu probieren.

📌 Lesetipp: Mallorcas schönste Märkte

Wer kulinarische Souvenirs mit nach Hause nehmen möchte, bekommt hier auch mallorquinisches Flor de Sel und lokales Olivenöl. Besonders schöne Märkte für Gourmets finden mittwochs auf dem Placa Es Fossar in Sineu oder sonntags in Pollenca statt.

3. Die fünf besten Restaurants auf Mallorca

Forn de Sant Joan (Palma de Mallorca)
Das schicke Restaurant ist für viele eine mallorquinische Institution. Im Herzen der Hauptstadt werden hier in einer ehemaligen Bäckerei großartige mediterrane Gerichte serviert. Besonders empfehlenswert ist das Wochenmenü am Mittag. Dann gibt es drei Gänge, Kaffee und Wasser für faire 18,50 €.

Andreu Genestra (Capdepera)
Im Nordwesten der Insel befindet sich ein kulinarisches Highlight der Extraklasse. In dem mit einem Michelinstern dekorierten, komfortablen Restaurant verarbeitet Küchenchef Andreu Genestra regionale Produkte zu außergewöhnlichen Gerichten. Viele seiner Zutaten baut er sogar selbst und in Bio-Qualität an. Das 5-Gänge-Menü kostet 65 Euro – nicht günstig, aber jeden Cent wert!

Nautilus (Port de Soller)
Wer Sonnenuntergänge genauso liebt wie gutes Essen, ist im Nautilus genau richtig. Auf der traumhaften Terrasse sieht man abends bei einem guten Glas Wein in gemütlichen Korbstühlen die Sonne im Meer versinken. Das Essen ist authentisch und lecker. Einen Hauptgang mit Fisch oder Fleisch gibt’s für rund 23 Euro.

Ca’n Punyetes (Alcudia)
Ca’n Punyetes ist eine typisch mallorquinische Tapas-Bar. Hier ist es immer voll, lebhaft und lecker. Das kleine Lokal ist bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt, abends sollte man unbedingt reservieren. Die Tapas-Portionen sind großzügig und vielfältig, der Jamon Iberico ein besonderer Leckerbissen. Eine Portion Tapas kostet ca. 6 Euro.

Sadrassana (Palma de Mallorca)
Das Sadrassana ist nicht nur ein stylisches Restaurant mit kreativer Küche, sondern gleichzeitig auch noch eine ausgezeichnete Cocktailbar und eine coole Kunstgalerie. Was für ein Mix! Das Ambiente in dem renovierten Herrenhaus ist unvergleichlich, das Essen vom Salat bis zum Hummer großartig und überraschend. Hauptgerichte kosten zwischen 16 und 24 Euro.

Typisches Mallorca-Essen: Ensaimada mit Kaffee

© nito – stock.adobe.com

4. Last but not least: Lieblingsgetränke auf Mallorca

Kaffee kann man schon fast als mallorquinisches Nationalgetränk bezeichnen. Ein gutes Tässchen darf nach keinem Essen und bei keiner nachmittäglichen Pause fehlen – egal ob Café con Leche (Kaffee mit viel warmer Milch) oder Café Solo (Espresso). Wer es etwas hochprozentiger mag, greift nach der Mahlzeit zu einem Gläschen Hierbas. Der hellgrüne Kräuterschnaps ist äußerst bekömmlich und eine lokale Spezialität.

Während Hierbas schon seit langem einen Platz in der regionalen Küche hat, ist die Wein- und Bierproduktion erst in den letzten Jahren so richtig angelaufen. Inzwischen gibt es aber hervorragendes einheimisches Bier (zum Beispiel das Cerveza Tramuntana) und hochwertige regionale Weine, vor allem rote. Übrigens: den berüchtigten Sangria muss man nicht pauschal verschmähen. Mit gutem Wein liebevoll zubereitet ist er ein tolles Getränk.

An heißen Sommertagen greift man auf Mallorca nicht zu Limo und Cola, sondern zu frisch gepresstem Orangensaft oder Horchata, einer erfrischenden Mandelmilch mit Zimt, Zucker, Zitrone und Wasser.

Am besten lässt sich das gute Essen auf Mallorca während einer ausgiebigen Rundreise mit dem Mietwagen ab Palma genießen. Das wird – dank den vielen Must-Sees auf Mallorca – garantiert nicht nur ein kulinarischer, sondern auch erlebnisreicher Roadtrip.

Titelbildquelle: #54405637 | Urheber: © michijahn – stock.adobe.com

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns