Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Lanzarote: Tipps für die unvergleichliche Vulkaninsel

Lanzarote: Tipps für die unvergleichliche Vulkaninsel

Schwarzer Strand Playa el Golfo auf Lanzarote

Lanzarote gilt als wahre Inselschönheit im Atlantischen Ozean und wird von Urlaubsgästen aus aller Welt besucht. Kein Wunder, denn die spanische Ferieninsel verspricht sowohl für den Sporturlauber als auch für Wander- oder Erholungsgäste viele unvergessliche Stunden. Wir bieten Ihnen eine Reihe von Lanzarote-Tipps, damit Sie Ihre Auszeit auf der kanarischen Vulkaninsel individuell und einzigartig gestalten können.

Lanzarote: Tipps für die unvergleichliche Vulkaninsel
1. Timanfaya Nationalpark
2. Jardín de Cactus
3. Strände mit paradiesischem Flair
4. Die Bauwerke von César Manrique
5. Der quicklebendige Ort Teguise


 

1. Timanfaya Nationalpark

Der bekannteste unter den Lanzarote-Tipps ist sicher der Timanfaya-Nationalpark. Auf einer Fläche von circa 50 km² finden Besucher in der Nähe von Yaiza ein außergewöhnliches vulkanisches Areal vor – den Timanfaya. Mit über 180 unterschiedlichen Pflanzenarten und rund 100 Montanas des Fuegeo, beeindruckenden Feuerbergen, die mit unterschiedlichen Farbgebungen von tiefstem Schwarz bis hin zu feurigem Rot emporragen, werden Sie faszinierende Wanderaugenblicke erleben.

Jeder Schritt wird Ihnen neue Überraschungen offerieren – das größte Highlight stellt allerdings das Islote de Hilario dar: eine Erdöffnung. Ein erfahrener Parkführer wird vor Ihren Augen Wasser in dieses Erdloch geben, welches aufgrund der im Inneren befindlichen Hitze, ein wenig ungestüm auf das Wasser reagiert. Die Flüssigkeit wird binnen weniger Augenblicke erhitzt und tritt unter gewaltigem Druck als sprühende Fontäne an die Erdoberfläche zurück. Dieses Spektakel ist nicht nur spannend, sondern auch einer unserer Lanzarote-Tipps, den Sie lange in Erinnerung behalten werden.

Blick über den Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote

© Thierry GUIMBERT – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Um die besonderen Orte der Insel unabhängig zu erkunden, empfehlen wir Ihnen einen Mietwagen zu buchen. Damit entdecken Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten ohne Zeitdruck und können den Urlaub ganz individuell genießen.

2. Jardín de Cactus

Kakteen sind auf Lanzarote allgegenwärtig und insofern kein wirklich geheimer Lanzarote-Tipp. Wenn Sie die stachelreichen Pflanzenwunder einmal in aller Pracht bestaunen möchten, legen wir Ihnen allerdings den Jardín de Cactus ans Herz, der über 450 verschiedene Arten von fünf Kontinenten versammelt. Im Norden von Guatiza gelegen können Sie das grüne Paradies auf einer Anlage von ungefähr 5.000m² erkunden und vieles über die unermüdlichen Grünpflanzen erlernen. Vom 1. Juli bis zum 30 September hat der Botanische Garten täglich von 9.00 bis 17.45 Uhr geöffnet. Im Winter geht es morgens um 10.00 Uhr los.

Kakteengarten Jardin de Cactus auf Lanzarote

© Freesurf – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Von der Inselhauptstadt Arrecife kommend, nehmen Sie die LZ-1 und folgen Sie dieser 11,5 km. Nehmen Sie im Kreisverkehr die erste Ausfahrt auf die Avenue Garafía und folgen Sie der Straße. Genug Parkplätze für Ihren Mietwagen sind vorhanden.

3. Strände mit paradiesischem Flair

Wer einen Urlaub auf Lanzarote plant, darf sich auf viele verschiedene Bademöglichkeiten freuen. Die Strände sind nicht nur wunderschön, sondern auch äußerst abwechslungsreich. Neben schwarzen Sandstränden erwarten Sie Strandabschnitte, die mit unglaublichen Lavagesteinen aufwarten. Die gewaltigen Wellen des Meeres brechen an den Säulenformationen, die vor rund 36 Millionen Jahren aufgrund von Ausbrüchen der über 300 Vulkane entstanden. Das Meer formte aus der glühendheißen Lava die anmutigen Steingebilde, Steilküsten und Berge, die heute die begehrte Vulkaninsel ausmachen.

Neben den schwarzen Sandstränden, wie zum Beispiel dem faszinierenden Playa el Golfo, dürfen unter unseren Lanzarote-Tipps auch helle Strandabschnitte nicht fehlen. Diese sind vielleicht nicht so groß sind wie auf den Nachbarinseln Fuerteventura oder Gran Canaria, dafür bieten sie ungeahntes Potenzial: Die kleinen Buchten verlocken zum Sonnenbaden und Entspannen. Der Sand ist herrlich weiß, das Wasser türkisfarben und die Umgebung sauber und stets einladend.

Die meisten Touristenstrände wie Playa Blanca und Playa de Papagayo zählen mittlerweile zu Naturschutzgebieten. Oftmals werden Sie auf einer Schotterpiste parken und erst nach der Ankunft am Strand mit Staunen erkennen, dass sich diese fabelhaften Paradiesabschnitte hinter unscheinbaren Dünen anfinden.

So schön die schwarzen Strände auch anmuten, haben sie es doch oft in sich. Zu unseren Lanzarote-Tipps zählt deshalb auch: Bitte besuchen Sie die Strandabschnitte nicht barfuß. Der schwarze Sand heizt sich stark auf, gelegentlich finden sich auch scharfkantige Steinchen, die unangenehm für Fußsohlen und Zehen sind. Flip-Flops oder Badeschuhe an – und hinein ins Vergnügen!

Bucht am Strand Playa de Papagayo auf Lanzarote

© eyewave – stock.adobe.com

Symbol Hinweis Hinweis
Stellen Sie sicher, dass Sie vor ihrem Strandbesuch genug Kleingeld dabei haben. Die Parkgebühren betragen an den Stränden oftmals 3€. Das ist nicht viel, sorgt aber dafür, dass die Strände sauber gehalten werden.

4. Die Bauwerke von César Manrique

Wenn Sie Lanzarote besuchen, werden Sie vielleicht zunächst feststellen, dass auf dieser Insel im Gegensatz zu den anderen Kanaren oder Balearen keine großen Hotelanlagen stehen. Alles wirkt sehr heimatlich, traditionell und klassisch. Diese Maßgabe ist dem Künstler César Manrique zu verdanken, dessen Lebensaufgabe es war, Lanzarote natürlich zu erhalten und nicht dem Massentourismus zu überlassen. Er stellte viele Inselbereiche unter Naturschutz und errichtete Bauwerke, die heute zu den beliebtesten Lanzarote-Tipps zählen.

Dazu gehören auch Jameos del Agua, eine Kunststätte mit Pool, Restaurant und Veranstaltungsfläche, oder der Mirador del Rio. Von diesem Turm am Nordkap Lanzarotes haben Sie einen fantastischen Blick auf das Meer. Auch im Nationalpark Timanfaya oder im Kaktusgarten finden Gäste Spuren des Künstlers, der 1992 bei einem Autounfall verstarb. Die Skulpturen, Bauten und Kunstwerke verschaffen den Touristen einen privaten Einblick in die Welt des Künstlers, mit denen er oft zum Nachdenken anregt. Der Nachlass von Manrique wird immer Zeugnis seiner künstlerischen Ader sein und viele weitere Generationen als Lanzarote-Tipps beeindrucken.

Kunstinstallation Jameos de Agua auf Lanzarote

© travelview – stock.adobe.com

5. Der quicklebendige Ort Teguise: Shoppen und Schlemmen

Wer das erste Mal auf Lanzarote verweilt, wird viele verschiedene Eindrücke mitnehmen. Hier gibt es nicht nur Mondlandschaften, einzigartige Strände und unvergessliche Sightseeing-Punkte, sondern auch kleine, aber feine Highlights.

Lanzarote-Tipps zum Shoppen und Genießen:Teguise ist ein Hotspot zum Bummeln und Schlemmen. In der Woche geht es hier oft beschaulich zu, am Wochenende erwacht die Stadt allerdings zum Leben. Auf dem Markt kommen Händler jeglicher Couleur zusammen, bieten Lebensmittel, Kunsthandwerk, Antiquitäten, Kleidung und vieles mehr feil. Wer Lanzarote beehrt, sollte daher einen Besuch auf diesem Markt um keinen Preis versäumen.

Später zieht es Sie bestimmt in eines der zahlreichen Restaurants, die kulinarische Köstlichkeiten für Sie bereithalten. Leckere kanarische Gerichte werden beispielsweise im VerdeMar serviert. Neben Queso de País, einem Ziegenkäse, der als Nationalgericht angepriesen wird, dürfen Sie sich auf einen richtig erdigen Lanzarote-Tipps freuen: Papas Arrugadas, in Meersalz gewendete Kartoffeln, die Lust auf mehr machen. Dazu wird reichlich Fisch, Fleisch und Suppe gereicht. Das Essen ist immer deftig und sündhaft köstlich.

📌 Lesetipp: Auf Lanzarote gibt es noch viel mehr zu sehen

Kirche im Örtchen Teguise auf Lanzarote

© travelview – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Natürlich fragen sich viele Urlaubsinteressierte, wann der beste Zeitraum für eine Anreise ist. Da Lanzarote vom warmen Golfstrom umgeben ist, gibt es hier keinen bestimmten Tipps für Lanzarote. Die Insel ist einfach zu jeder Jahreszeit wunderschön. Das Frühjahr ist immer ein reges Ereignis, wenn die Natur erwacht, aber auch der Winter ist mild und bietet eine angenehme Alternative zu der in Deutschland recht feuchten und ungemütlich-kalten Jahreszeit. In den Sommermonaten kann es oft sehr heiß werden, sodass wir für einen Urlaub den Frühling sowie den Spätherbst empfehlen. Für Pflanzenfreunde ist Lanzarote ist vor allem im Frühjahr ein begehrtes Reiseziel, wenn die Insel aufgrund der umwerfenden Pflanzenpracht erstrahlt – ein faszinierendes Bild neben der bizarren Lavalandschaft.

Titelbildquelle: #165260351 | Urheber: © irakite – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns