Startseite Portugal Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Portugal Frühlingsgefühle in Porto: Die schönsten Märkte im Mai erkunden

Frühlingsgefühle in Porto: Die schönsten Märkte im Mai erkunden

Frische Früchte oder 60er-Jahre-Tischlampen? Handgemachte Accessoires von jungen lokalen Designern oder antikes Besteck? Was auch immer Sie suchen oder nicht suchen und zufällig finden möchten – die Märkte in Porto sind die perfekte Fundgrube dafür.

Vor allem jetzt im Frühling macht das Stöbern und Feilschen so richtig Spaß. Wir stellen Ihnen daher die schönsten Märkte der Stadt vor, die Sie sich für Ihren Mai-Besuch in Porto merken sollten.

Mercado Bolhão Vandoma Flohmarkt
Mercado Porto Belo Mercado Praça Velásquez

Porto im Mai: Kurzinfos

  • Höchsttemperatur: Ø 20 Grad
  • Sonnenstunden pro Tag: Ø 7
  • Regentage im Mai: Ø 14
  • Feiertage: 1.5. (Tag der Arbeit), 26.5. (Fronleichnam)

Mercado Bolhão – frische Ware und schreiende Marktfrauen

montags bis freitags 7 Uhr – 17 Uhr, samstags 7 Uhr – 13 Uhr

Definitiv der bekannteste Markt von ganz Porto: Der Mercado Bolhão ist eine Legende und seine Geschichte geht bis ins Jahr 1850 zurück. Seit 1914 ist er in einem prachtvollen neoklassizistischen Gebäude untergebracht, in dem auf zwei Etagen überwiegend frische Waren wie Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst und Blumen verkauft werden.

© sabino.parente – Fotolia.com

 
Typisch für den Mercado Bolhão sind die Schreie der Marktfrauen, die Ihnen an jeder Ecke lautstark ihre Produkte schmackhaft machen wollen, ähnlich den Händlern auf dem Hamburger Fischmarkt. Pregão” nennt sich dieser Werberuf auf Portugiesisch. Wer ist wohl lauter: die Hamburger Fischköppe oder die Verkäuferinnen von Porto?

Eine wahre Legende ist übrigens auch der Messerschärfer, den Sie üblicherweise am Nordeingang des Marktes vorfinden. Als einer der letzten seiner Art ist zeigt er hier seine Schleifkünste. Und wenn er nicht gerade auf dem Markt ein Messer nach dem anderen bearbeitet, ist er mit seinem Rad in ganz Porto unterwegs und bietet seine Dienstleistung in Haushalten an, die unter stumpfem Besteck leiden.

Wenn Sie den Mercado Bolhão besonders lebhaft erleben wollen, kommen Sie am besten am Freitag- oder Samstagmorgen hierher. Nicht nur, um günstige Lebensmittel zu kaufen, sondern auch, um direkt vor Ort jede Menge frischer Leckereien zu probieren. Es lohnt sich!

Parkplätze

Wenn Sie in Porto mit dem Mietwagen unterwegs sind, finden Sie die nächstgelegene Parkmöglichkeit im Parkhaus in der Viela Do Anjo Da Guarda 30, etwa 500 m fußläufig vom Markt entfernt. Gebühren: 1 € für eine Stunde, 3,40 € für 4 Stunden.


Vandoma Flohmarkt – Stöbern mit Panoramablick

samstags, 8 Uhr – 13 Uhr

Was für eine tolle Location für einen Flohmarkt! Der Feira da Vandoma erstreckt sich über mehrere Kilometer entlang der Promenade am Fluss Rio Douro im Fontainhas-Viertel – einer der beliebtesten Gegenden der Stadt mit der Altstadt Ribeira im Rücken, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

© nito – Fotolia.com

 
Auf diesem Flohmarkt können Sie wirklich alles an Krimskrams finden, von uraltem Oma-Geschirr über Vintage-Kleidung bis hin zu antiken Möbeln. Ins Leben gerufen wurde der Vandoma-Markt übrigens in den 70er Jahren von einer Gruppe Studierender, die ihre gebrauchten Bücher und Klamotten loswerden wollten.

Bis heute ist dies ein reiner Second-Hand-Flohmarkt, Neuware findet man höchstens in kleinen Mengen zwischen nützlichen bis skurrilen gebrauchten Gegenständen aus den unterschiedlichsten Haushalten. Wetten, Sie gehen nicht mit leeren Händen nach Hause?

Parksituation

Es gibt nur sehr wenige Parkplätze in der Gegend und diese sind meist schon belegt. Ersparen Sie sich also am besten den Stress und nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.


Mercado Porto Belo – Erlesenes zwischen malerischen Altbauten

samstags 12 Uhr – 19 Uhr

Achtung, Verwechslungsgefahr! Dieser Markt erinnert nur vom Namen an den Portobello Road Market in London. Ansonsten ist er aber sonst nicht mit dem berühmten Event in der britischen Hauptstadt zu vergleichen. Denn hier stehen nicht Antiquitäten im Mittelpunkt, sondern wunderschöne handgemachte Designerware, Vintage-Accessoires, bunt illustrierte Papierprodukte, traditionelles portugiesisches Spielzeug, antike Kameras, Schallplatten und viele andere stilvolle Liebhaberstücke.

Auch die Essenstände beweisen Geschmack – mit köstlichem Organic Food von selbstgemachten Törtchen über Brot bis hin zu Marmeladen.

Zwar ist dieser Markt längst nicht so groß wie die anderen Märkte in Porto, besticht aber dafür mit seiner tollen Produktauswahl. Zudem ist der Platz (Praça Carlos Alberto), auf dem er stattfindet, auch nicht zu verachten: Rundherum können Sie hübsche portugiesische Altbauten mit kunstvoll verzierten „Azulejos“ (die traditionellen bunten Kacheln) bewundern.

Parkplätze

Sehr praktisch: Direkt am Praça Carlos Alberto befindet sich ein unterirdisches Parkhaus. Die Parkgebühren betragen aktuell 2,35 € pro Stunde, jede zusätzliche Stunde 1,90 €.


Mercado Praça Velásquez – wo Nostalgie in der Luft hängt

15. Mai, 8 Uhr – 18 Uhr

Antiquitäten über Antiquitäten! Ob altes Porzellan, Heiligenstatuen, Malereien oder Schmuck aus anno dazumal – auf dem Praça Velásquez Antik- und Flohmarkt lautet die Devise: Je mehr Jahre auf dem Buckel, umso begehrenswerter.

© kasto – Fotolia.com

 
Der Markt findet jeden dritten Samstag im Monat auf dem Praça do Dr. Francisco Sá Carneiro statt und lockt vor allem Nostalgiker an. Doch auch wenn Sie nur ein wenig stöbern und den Duft von Dingen aus der „guten alten Zeit“ schnuppern möchten, sind Sie hier richtig.

Parkplätze

Auf der Praça do Dr. Francisco Sá Carneiro und um den Jardim Dr. Francisco Sá Carneiro herum befinden sich zahlreiche Parkplätze. Wie in jeder größeren Stadt muss man Glück haben, um eine freie Lücke zu ergattern.

Titelbildquelle: #98590860 | Urheber: © Freesurf– Fotolia.com


billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns