Startseite Norwegen Online-ReiseführerAusflüge Ein Paradies für Lemminge: der Preikestolen in Norwegen

Ein Paradies für Lemminge: der Preikestolen in Norwegen

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Drei Sachen sollten Sie mitbringen, wenn Sie sich auf den Weg zum Preikestolen machen: gute Wanderschuhe, eine Kamera und vor allem: Schwindelfreiheit! Denn dieses Felsplateau im Süden Norwegens ist nichts für Leute, denen schon von einer kleinen Anhöhe flau im Magen wird…

In rund 600 m Höhe ragt die Plattform des Preikestolen (wörtlich übersetzt: „Predigtstuhl“) in den Lysefjord hinein und eröffnet allen Wagemutigen, die es auf den Felsvorsprung  geschafft haben, ein gigantisches Weitblick-Panorama aus tiefblauem Wasser und grünbewachsenen Klippen.

Cliff Preikestolen in fjord Lysefjord - Norway© Nikolai Sorokin – Fotolia.com

Doch wie kommt der Mega-Stein mit seiner Aussichtsterrasse überhaupt hierhin? Die Entstehungsgeschichte des Preikestolen ist über 10.000 Jahre alt und hängt mit dem Lysefjord-Gletscher zusammen. Durch den Druck des Eises, das in den Felsspalten gefror, wurden große Steinblöcke regelrecht abgesprengt. Dadurch entstand die eckige Form des Preikestolen. Als der Gletscher schmolz und der Druck sich löste, bildete sich ein tiefer Spalt im Felsen, der bis heute zu sehen ist. Aber keine Sorge: Der Preikestolen ist trotz des Risses stabil, da können Sie den Geologen vertrauen.


Anfahrt zum Preikestolen:

Der Preikestolen liegt im südlichen Teil Norwegens, rund 60 km von Stavanger entfernt, der viertgrößten Stadt des Landes. Sie erreichen ihn über die Straße 13, einem Abschnitt der Touristenstraße Ryfylke. Wenn Sie südlich von Jørpeland kommen, folgen Sie einfach der Beschilderung Richtung Preikestolen und Sie landen auf einem riesigen Parkplatz, wo Sie Ihr Auto abstellen können.

Sign of Preikestolen© Nightman1965 – Fotolia.com

Von dort führt ein Wanderweg knapp 4 km bis zum Plateau. Planen Sie pro Strecke am besten rund zwei Stunden ein und nehmen Sie genügend Proviant mit, denn der Weg erstreckt sich von 270 m Höhe erst über Schotter und anschließend über einen steinigen Abschnitt auf 604 m hinauf. Feste Schuhe und eine warme Jacke (oben am Felsen ist es oft windig) sollten Sie unbedingt dabei haben.

Der Ausblick von der Kanzel des Preikestolen ist definitiv das Highlight der Wanderung. Den Blick über Fjord und Berge schweifen zu lassen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Aber auch der Weg zum Felsen ist ein wahrer Genuss. Gespickt mit kleinen Bergseen und schönen Rastplätzen ist schon der Weg zum Ziel ein Erlebnis für sich.

Landscape of the Preikestolen© Nightman1965 – Fotolia.com


Entfernung zu den nächstgelegenen Städten:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Stavenger 60 km ca. 1:30 h
Kristiansand 250 km ca. 4 h
Oslo 566 km ca. 8 h

Noch mehr Felsen-Highlights: Trolltunga

Sie sind begeistert vom Preikestolen und wollen am liebsten nur noch auf spektakulären Felsen herumklettern? Dann sollten Sie auf Ihrer Norwegen-Reise unbedingt auch denTrolltunga besuchen. Die Wanderung zu dieser Felszunge ist etwas anstrengender als zum Preikestolen, aber es lohnt sich!

Fotolia_103125907_Subscription_Monthly_M© irynachorna – Fotolia.com

Titelbildquelle: #112789000 | Urheber: © nanisimova – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns