Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenHafen-Routen Formentera Hafen: Tagestour mit dem Mietwagen

Formentera Hafen: Tagestour mit dem Mietwagen

von Alex
Schiffe im Hafen von Formentera

Formentera, die kleine Schwester Ibizas, ist ein beliebter Stop auf Mittelmeer-Kreuzfahrten. Zu Recht! Die kleine Balearen-Insel hat einiges zu bieten. Traumstrände, wilde Klippen und spektakuläre Aussichten – was will man mehr? Pluspunkt: Die Insel ist so klein, dass sie sich mit dem Mietwagen problemlos an einem Tag erkunden lässt.

Egal, ob Sie Formentera während einer Kreuzfahrt besuchen oder Ihren gesamten Urlaub dort verbringen – Sie müssen auf jeden Fall mit dem Schiff anreisen. Die kleine Insel hat nämlich keinen Flughafen. Das hat einen riesigen Vorteil: Es verschlägt deutlich weniger Touristen auf diese bezaubernde Insel. Perfekt für Entspannung und kleine Geheimtipps.

Mietwagen in Formentera am Hafen abholen


 

Da alle Besucher mit dem Schiff anreisen, befinden sich in direkter Hafennähe zwei Autovermietungen. Sowohl Europcar als auch OK Rent a car haben eine Station in La Sabina. Beide Stationen erreichen Sie zu Fuß in gerade mal 5 Minuten. So sind Sie blitzschnell bei Ihrem Mietwagen und können Ihre Tagestour starten.

Tipp: Fast alle Autos, die Sie über unsere Suche in Formentera finden, können Sie direkt am Hafen abholen. Achten Sie bei der Buchung trotzdem darauf, dass die Adresse der Abholstation mit einer der beiden folgenden Adressen übereinstimmt.

Vermieter Adresse
Europcar Puerto De La Sabina, 07860 Puerto de la Sabina
OK Rent a car CALLE ALMADRABA 6, 07870 Formentera

 

Von Formenteras Hafen rund um die Insel


 

1. Leuchtturm am Cap de Barbaria

Sie haben Ihren Mietwagen eingesammelt? Prima, dann kann es losgehen! In flotten 21 Minuten geht’s durch die Mitte der Insel zum Cap de Barbaria. Die Atmosphäre des abgeschiedenen Kaps ist einmalig. Folgen Sie der engen Straße (PMV 820-1) bis zum Leuchtturm, der abgeschieden über steilen Klippen aufragt. Am südlichsten Ende der Insel finden Sie eine atemberaubende Landschaft, die zum Innehalten einlädt. Genießen Sie die Ruhe und die spektakuläre Aussicht über das Mittelmeer.

Leuchtturm am Cap de Barbaria © Naeblys – Fotolia.com

2. Wandern auf dem Cami de Sa Pujada

Nach so viel Ruhe ist es Zeit für etwas Action. Mit dem Auto geht’s nun in den Osten der Insel zum Cami de Sa Pujada, einem der schönsten Wanderwege Formenteras. Keine Sorge, er ist nur 1,5 Kilometer lang und passt problemlos in Ihre Tagestour. Ein Spaziergang ist dieser Weg allerdings nicht. Durch Kiefernwälder geht es steil hinab zum Meer. Dafür werden Sie mit grandiosen Ausblicken entlang der Küste belohnt.

Tipp: Rechnen Sie für Hin- und Rückweg ca. 1 Stunde ein. Denken Sie unbedingt an feste Schuhe und eine Flasche Wasser. Besonders im Sommer kommen Sie hier schnell ins Schwitzen.

Von Westen kommend halten Sie ab Es Calo de Sant Agusti die Augen offen. Die Auffahrt zum Startpunkt – dort gibt es auch einen Parkplatz – des Wanderweges befindet sich kurz hinter Es Calo am Kilometerstein 15 und ist ausgeschildert.

3. Mittagessen im Restaurant El Mirador

Jetzt sind Sie sicher hungrig, oder? Für ein leckeres Mittagessen gibt es vermutlich keinen besseren Ort als das Restaurant El Mirador. Hier ist der Name Programm: Von der gemütlichen Terrasse aus können Sie fast die gesamte Insel überblicken. Genießen Sie hervorragende mediterrane Küche und lassen Sie den Blick schweifen – an klaren Tagen sogar bis nach Ibiza!

Vom Parkplatz des Cami de Sa Pujada brauchen Sie mit Ihrem Mietwagen nur 5 Minuten bis zum Restaurant. Folgen Sie der PM-820 etwas weiter gen Osten und biegen Sie bei Kilometerstein 14 nach rechts ab.

4. Farbspiel am Estany Pudent

Gut gestärkt geht’s nun schon zurück in Richtung Hafen. Auf dem Rückweg gibt’s aber noch zwei Highlights, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen.

Verlassen Sie die PM-820 bei Sant Ferran de Ses Roques nach rechts und folgen Sie der PM-820-2. Diese führt Sie direkt an der Estany Pudent, der größten Salinenlagune Formenteras, entlang. Für Ihre Nase wird dieser Zwischenstop vermutlich kein schönes Erlebnis. Die Lagune riecht dank Schwefel und zersetzender Algen sehr unangenehm. Für Ihre Augen hingegen lohnt sich der Besuch. Wenn die Sonne auf das Wasser scheint entsteht ein spektakuläres Farbenspiel, das seinesgleichen sucht.

5. Playa de Illetas – Formenteras schönster Strand

Natürlich schicken wir Sie nicht zurück aufs Schiff, ohne Ihnen zumindest einen der traumhaften Strände Formenteras zu zeigen. Der vielleicht schönste is der Playa de Illetas im Norden der Insel. Der breite, weiße Sandstrand fällt seicht ins türkisblaue Meer ab – hier kommt schon fast karibisches Flair auf. Einziger Nachteil: Die Schönheit des Strandes hat sich inzwischen herumgesprochen. In der Hochsaison ist er gut besucht.

Um zum Strand zu kommen, verlassen Sie die PM-820-2 am nördlichsten Zipfel der Estany Pudent und fahren weiter Richtung Norden. Parkplätze gibt es direkt am Strand, meist sind Einweiser vor Ort, die die Autos koordinieren.

Tipp: Genießen Sie den Traumstand, behalten Sie aber auch die Uhr im Auge! Die Fahrt zurück zum Hafen dauert von hier zwar nur 15 Minuten, rechnen Sie dennoch genügend Zeit für die Rückgabe Ihres Mietwagens ein. Schließlich wollen Sie pünktlich wieder auf Ihrem Schiff sitzen.

Playa de Illetas auf Formentera © Naeblys – Fotolia.com

Titelbildquelle: #101672147| Urheber: © selitbul – Fotolia.com

Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns