Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenDrehort-Routen Wild Atlantic Way trifft Star Wars: Episode-VIII-Drehorte in Irland

Wild Atlantic Way trifft Star Wars: Episode-VIII-Drehorte in Irland

von Alex
Roadtrip zu den Star-Wars-8-Drehorten

Der Wild Atlantic Way ist eine der coolsten One-Way-Routen der Welt. Auf über 2400 km erstreckt sich der Weg entlang der gesamten irischen Westküste von Derry bis nach Cork. Wir haben die klassische Route mal etwas neu interpretiert und fahren von Star-Wars-Drehort zu Star-Wars-Drehort. Denn nicht nur Roadtrip-Fans, sondern auch Filmemacher haben die spektakuläre Schönheit dieser Küste für sich entdeckt. Gleich fünf Regionen sind 2016 zu Star-Wars-8-Drehorten geworden.

Roadtrip zu den Star-Wars-8-Drehorten am Wild Atlantic Way
Reiseroute & Highlights
Budget: Wie viel kostet die Rundreise?
Die wichtigsten Tipps rund um Mietwagen und Verkehrsregeln
Die beste Reisezeit für Neuseeland


 

Im Trailer von Star Wars: Die letzen Jedi ist die raue Küste Irlands schon fast Protagonistin. Die einzigartige Insel Skellig Michael – die übrigens nicht das erste Mal in einem Star-Wars-Film auftaucht – ist auch in weit entfernten Galaxien noch unverwechselbar. Schauen Sie mal hier:

Ziemlich dramatische Szenerie, oder? Damit unsere Tour ein richtige Route wird, beginnen wir haben nicht an diesem Star-Wars-8-Drehort, sondern ganz im Norden. Nachdem Sie Ihren Mietwagen abgeholt haben, geht es direkt zum Malin Head.

Symbol Hinweis Achtung, Nordirland!
Wenn Sie den Wild Atlantic Way von Norden nach Süden abfahren wollen, befindet sich der strategisch günstigste Flughafen in Derry. Das wiederum ist aber in Nordirland, nicht in Irland. Wenn Sie dort Ihren Mietwagen abholen, dürfen Sie zwar gegen eine Gebühr über die Grenze, eine Einwegmiete ist aber nicht möglich. Wenn Sie Zeit haben, können Sie natürlich einfach noch mehr Irland entdecken und nach Derry zurückfahren. Oder Sie sammeln Ihr Auto einfach in einer nahegelegenen irischen Stadt wie Letterkenny oder Sligo ein.

1. Malin Head in Donegal

Am nördlichsten Zipfel Irlands versteckt sich am Malin Head auf der Halbinsel Inishowen eine dramatische Küstenlandschaft. Hier können Sie Wildtiere beobachten, historische Orte erkunden und sich den rauen Atlantik-Wind um die Ohren sausen lassen. Sie werden sehen: sich an diesem nördlichen Ende Irlands wie in einer anderen Galaxie zu fühlen, ist gar nicht schwer.

Während der Dreharbeiten war die Aufregung am Malin Head natürlich groß: Crew, Fans und Einheimische verfielen gleichermaßen ins Star-Wars-Fieber. Inzwischen ist jedoch wieder Ruhe eingekehrt und Sie können die atemberaubende Schönheit dieses Ortes richtig genießen. Besuchen Sie den alten Wachtturm von Banba’s Crown und den Five Fingers Strand mit seinen riesigen Sanddünen.

Malin Head am Wild Atlantic Way

© puckillustrations – stock.adobe.com

Symbol Restaurant Farren’s Bar

Auf ein Bier mit Mark Hamill? Ok, dass Sie den Schauspieler persönlich vor Ort treffen, ist unwahrscheinlich. Aber immerhin können Sie in Farren’s Bar am selben Tresen Bier trinken wie Mark Hamill während der Dreharbeiten. In der Bar in Inishowen können Sie einen handsignierten Storm-Trooper-Schuh und ein Yoda-Gemälde bestaunen. Neben gutem Bier versorgt Hugh Farren seine Gäste auch mit den besten Geschichten der Dreharbeiten.

2. Nicht verpassen! Highlights zwischen Malin und Loop Head

Zwischen Malin Head und dem nächsten der Star-Wars-8-Drehorte – Loop Head – liegen über 450 Kilometer. Über 450 Kilometer traumhafte, abwechslungsreiche und einzigartige Landschaft. Die sollten Sie natürlich auch als Star-Wars-Fan nicht verpassen. Lassen Sie sich deshalb ruhig etwas Zeit und genießen Sie die Schönheit des Wild Atlantic Ways. Im Süden Irlands warten noch einige wunderschöne Drehorte auf Sie. Vorher verraten wir Ihnen aber unsere Highlights auf dem Weg dort hin:

  1. Malin Beg: Der Silver Strand am Malin Beg ist einer der schönsten Strände entlang des Wild Atlantic Ways. Folgen Sie kurz hinter Glencolumbkille den Schildern zum Discovery Point Malin Beg. Dort gelangen Sie über schmale Holztreppen hinunter in eine malerische Bucht mit goldenem Sandstrand.
  2. Doolough Valley: In diesem Tal verbindet sich unglaubliche Schönheit mit tragischer Geschichte. Heute fahren Sie mit dem Auto durch eine traumhafte Landschaft aus Hügeln und Seen. Während des großen Hungers im Jahr 1849 starben hier unzählige Menschen. Eine Denkmal erinnert an die Vergangenheit.
  3. Cliffs of Moher: Ein Besuch dieser berühmten Klippen darf auf keiner Irland-Rundreise fehlen. Die Cliffs of Moher sind die bekannteste Touristenattraktion am Wild Atlantic Way. Wer die bis zu 214 Meter hohen Klippen live erlebt, wird verstehen, warum. Gehen Sie den kurzen Cliff Walk entlang der Küste, um die Sehenswürdigkeit von allen Seiten zu bestaunen.
Cliffs of Moher in Irland

© Felix Pergande – stock.adobe.com

3. Loop Head in Clare

So, nun geht’s aber weiter mit den Star-Wars-8-Drehorten! Knapp 80 Kilometer südlich der Cliffs of Moher liegt der Loop Head. Auch diese Halbinsel haben die Macher von Star Wars für ihre Dreharbeiten besucht. Kein Wunder: inmitten der rauen Felsformationenen dieses Küstenabschnitts fühl man sich ganz mühelos wie auf einem anderen Stern. Der Ausblick über das Meer und die Klippen ist phänomenal.

Loop Head am Wild Atlantic Way

© NoraDoa – stock.adobe.com

Während der Dreharbeiten wurden zahlreiche Gerüste und futuristische Gebäude an die Klippen gebaut – inzwischen können Sie hier jedoch wieder unberührte Natur genießen. Besuchen Sie den berühmten Leuchtturm ganz an der Spitze des Loop Head. Vielleicht hat er es auch in Star Wars: Die letzten Jedi geschafft?

Symbol Restaurant Keating’s Bar
Zeit für ein zweites Bier! Keating’s Bar ist nicht nur die am nächsten an New York gelegene Bar Irlands, sondern wurde während der Dreharbeiten auch häufig von Crew und Schauspielern besucht. Sitzen Sie am gemütlichen Kamin oder draußen direkt am Meer – für Ihr leibliches Wohl wird hier bestens gesorgt.

4. Sybil Head in Dingle

Vom Loop Head geht es mit dem Mietwagen in knapp vier Stunden weiter zum Sybil Head bei Ballyferriter auf der Dingle-Halbinsel. Dingle gehört zweifellos zu den schönsten Ecken Irlands. National Geografic bezeichnete diese Halbinsel sogar schon als schönsten Ort der Welt. Der charmante Ort Dingle, die goldenen Buchten und die spektakuläre Bergkulisse vereinen sich zu einem großartigen Mix, der zum Verweilen einlädt.

Während der Dreharbeiten haben Cast und Crew natürlich nicht nur in der traumhaften Natur gearbeitet, sondern auch Zeit mit Fans und Einheimischen verbracht. Zahlreiche Crew-Mitglieder erfreuten sich am hervorragenden Kaffee von Bean in Dingle und Chewbacca-Darsteller Peter Mayhew überraschte die Schüler der Scoil Baile an Fheirtearaigh.

Auf der Dingle-Halbinsel empfehlen wir zudem eine Fahrt entlang dem spektakulären Slea Head Drive und einen Besuch bei den Ruinen des Minard Castle. Dort finden Sie auch eine großartigen Strand.

5. Skellig Michael – der schönste der Star-Wars-8-Drehorte

Jetzt ist es endlich so weit! Von Sybil Head geht es in 2,5 Stunden direkt nach Portmagee. Der Küstenort ist Ausgangspunkt für Besuche auf der Skellig Michael, jener einzigartigen Insel, die wir aus dem Trailer kennen. Schon in Teil 7 Star Wars: das Erwachen der Macht bekam Skellig Michael ganz zum Schluss einen Gastauftritt, für Teil 8 kehrte das Filmteam an diesen traumhaften Ort zurück.

Die felsige Insel ist gerade einmal 22 Hektar groß und eigentlich für ein mittelalterliche Kloster bekannt, das sich zwischen den schroffen Felsen versteckt. Über 600 steinige, schmale Stufen erreichen Sie die kuriosen Bienenkorbhütten, in denen einst Mönche wohnten. Seit 1996 ist das Kloster auf Skellig Michael UNESCO-Weltkulturerbe. Neben dem Kloster ist die kleine Insel vor allem für die putzigen Papageientaucher berühmt, die dort in großer Anzahl nisten.

Auf den großen Schwung begeisterter Filmfans, die diesen grandiosen Star-Wars-Drehort live erleben wollen, war diese Inseln nicht unbedingt vorbereitet. Daher ist die Anzahl der Besucher pro Tag inzwischen begrenzt. Planen Sie Ihren Besuch unbedingt frühzeitig. Bootstouren zu Skellig Michael und der kleinen Nachbarinsel Little Skellig starten täglich mehrmals ab Portmagee.

6. Brow Head in Cork

Auch am Brow Head, in der Grafschaft Cork, schlug das Star-Wars-Team seine Zelte auf und verwandelte die wundervolle Natur in einen Blockbuster-Drehort. Ganz an der Spitze der felsigen Halbinsel wurden LKW, Gerüste und wuselnde Crew-Mitglieder gesichtet. Hier, am südlichsten Punkt Irlands, trifft der Atlantik mit ungezähmter Wucht auf die felsigen Klippen der irischen Küste. Eine dramatische Kulisse, die eines handfesten Sternenkrieges würdig ist.

Brow Head in Irland

© Johannes Rigg – stock.adobe.com

Die Abgeschiedenheit und Ruhe dieser Location machen sie zum idealen Drehort. Auch wenn es für die große Filmcrew sicher nicht ganz einfach war, mit Sack und Pack auf den schmalen Straßen anzureisen. Allen, die nach so viel Beschaulichkeit und Entspannung etwas Nervenkitzel brauchen, empfehlen wir einen Ausflug zum benachbarten Mizen Head. Dort für eine schmale Brücke in schwindelerregender Höhe über eine Felsspalte zu einem sehenswerten Leuchtturm.

Von Brow Head geht es in gut zwei Stunden weiter nach Cork. Dort endet unsere Star-Wars-Route.

7. Detour: Star-Wars-8-Drehorte weltweit

Auch wenn Irland eine zentrale Rolle im achten Teil der Star-Wars-Saga spielt, wurde natürlich nicht nur dort gedreht. Viele Szene entstanden in den ehrwürdigen Pinewood Studios in London, aber auch so mancher Außendrehort außerhalb irischer Grenzen ist Teil der Kult-Filme geworden. Wer auf den Spuren der letzten Jedi also noch etwas weiter reisen will, dem können wir noch folgende Reiseziele empfehlen:

  • Dubrovnik, Kroatien
  • Salar de Uyuni, Bolivien
  • Bonneville Salt Flats in Utah, USA

 

Möge die Macht und die ewige Reiselust mit euch sein!

 

Symbol Tipp Darf’s noch mehr sein?
Sie haben immer noch nicht genug von Star-Wars-Drehorten? Kein Problem, zum Glück gibt es ja einige Filme und damit auch mehr als genug Drehorte, die nur auf Ihren Besuch warten. Wir zeigen Ihnen die coolsten Drehorte von Star Wars 7 und einen Überblick über die bekanntesten Sets aller Filme.

Budget: So viel kostet Ihr Roadtrip!

Irland ist nicht unbedingt ein Schnäppchen-Reiseziel. Die Lebenshaltungskosten vor Ort lassen sich in etwa mit Deutschland vergleichen. Das bedeutet, dass Sie für Essen, Sprit und Unternehmungen in etwa so viel bezahlen wie in Ihrem Heimatland. Obwohl auf unserer Star-Wars-Tour kaum kosten für Unternehmungen anfallen. Die Drehorte können Sie – bis auf Skellig Michael – kostenlos besichtigen. Wandern lautet hier die Devise!

Ein Flug nach Derry kombiniert mit einem Mietwagen aus Sligo oder Letterkenny ist definitiv am praktischsten für diese Rundreise. Sie können Ihre Kosten für Anreise und Auto jedoch schnell halbieren, wenn Sie Ihre Irland-Rundreise in Dublin starten. Warum? Der Flughafen in Dublin wird von deutlich mehr Flugzeugen angesteuert, darunter auch viele Billigflieger. Zudem gibt es hier eine viel größere Auswahl an Mietstationen, so dass Sie schneller ein Schnäppchen ergattern können, als an den wenigen Stationen ganz im Norden.

Je nach Reisezeit und Fahrzeug bekommen Sie einen Mietwagen ab Dublin für 10 Tage schon für unter 150 Euro. Die Fahrt zum Malin Head, dem Start unseres Roadtrips, dauert ab Dublin auch nur gut vier Stunden.

Mietwagen-Tipps und wichtig Verkehrsregeln für Irland

Wie zu Beginn schon erwähnt: Achten Sie unbedingt darauf, wo Sie Ihren Mietwagen abholen. Genzüberschreitende Fahrten zwischen dem britischen Nordirland und Irland sind zwar bei fast allen Vermietern problemlos möglich (meist gegen Gebühr), zurückgeben müssen Sie den Wagen aber immer in dem Land, in dem Sie ihn abgeholt haben. Ansonsten können Sie den Mietwagen ganz Ihren Bedürfnissen anpassen.

Die größte Herausforderung auf irischen Straßen wird vermutlich der Linksverkehr. Aber keine Panik: Man gewöhnt sich tatsächlich erstaunlich schnell daran! Worauf Sie noch achten sollten, haben wir Ihnen kurz zusammengefasst:

  • Innerorts dürfen Sie maximal 50 km/h fahren.
  • Auf Autobahnen gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h.
  • Die Promillegrenze liegt bei 0,5.
  • Gelbe Streifen am Fahrbahnrand bedeuten Parkverbot.
  • Im Kreisverkehr fährt man im Uhrzeigersinn.
  • An ungeregelten Kreuzungen gilt rechts vor links.

Weitere Infos finden Sie in unserem Artikel zu den Verkehrsregeln in Irland.

Die beste Reisezeit für Ihre Star-Wars-Tour

Das Klima in Irland ist mild und regnerisch. Die Winter im Vergleich zum europäischen Festland wärmer, die Sommer kühler. Regen ist zu jeder Jahreszeit ein häufiger Gast auf der grünen Insel und das Wetter kann auch im Hochsommer wechselhaft sein. Die Westküste ist sowieso rauer als der Osten oder Süden.

Aber was bedeutet das nun für die Reisezeit? Mit einer guten Regenjacke können Sie die spektakuläre Westküste rund ums Jahr bereisen. In den Sommermonaten (Juni bis August) ist das Wetter tendenziell beständiger und sonniger. Dafür sind gerade im Juli und August viele Touristen auf dem Wild Atlantic Way unterwegs. Wir empfehlen daher den Frühherbst (September und Anfang Oktober) als beste Reisezeit. Dann ist das Wetter meist noch stabil und Sie können die Schönheit Irlands ungestört genießen.

Titelbildquelle: #103661788| Urheber: © Johannes Rigg – stock.adobe.com

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns