Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenDrehort-Routen Die Drehorte von Mission: Impossible – Phantom Protokoll

Die Drehorte von Mission: Impossible – Phantom Protokoll

von Alex

Darüber, ob die Mission:-Impossible-Filmreihe höchste Filmkunst ist, lässt sich vielleicht streiten, beste Leinwand-Unterhaltung ist sie aber auf jeden Fall! In Teil 4, Mission: Impossible – Phantom Protokoll, wird es mal wieder so richtig brenzlig für Ethan Hunt. Aber dafür ist er an spektakulären Schauplätzen unterwegs. Wir zeigen Ihnen die coolsten Drehorte von Mission: Impossible IV.


Wer alle Drehorte dieses Action-Klassikers besuchen möchte, muss schon eine kleine Weltreise planen. Für die vierte unmögliche Mission war das Filmteam vor allem in Dubai, Vancouver und Prag unterwegs. Aber auch Russland, Ungarn und Indien steuerten einige Aufnahmen bei.

Spektakuläre Stunts: Mission Impossible 4 Drehorte in Dubai

Burj Khalifa

Fangen wir doch gleich mal mit der spektakulärsten Kulisse an. Der Wolkenkratzer Burj Khalifa in Dubai ist das höchste Gebäude der Welt. Im Film versucht Hunt ein Treffen zwischen Sabine Moreau und den Terroristen zu vereiteln, das in diesem Turm stattfinden soll. Um zu einem Serverraum zu gelangen, muss Hunt sich an der Außenfassade des Gebäudes entlanghangeln.

Wie so oft verzichtete Cruise auch hier auf einen Stuntman und stürzte sich höchstpersönlich von diesem Mega-Turm. Das folgende Video von den Dreharbeiten ist sicher nichts für Menschen mit Höhenangst:

Meydan-Brücke

Die Szene, die auf der Meydan-Brücke gedreht wurde, ist zwar nicht ganz so spektakulär, wenn Sie in Dubai unterwegs sind, sollten Sie diese futuristische Brücke aber keinesfalls verpassen. Ethan Hunt befindet sich hier, als der Sandsturm abebbt und er erkennen muss, dass ihm seine Beute entwischt ist.

© philipus – Fotolia.com

Jumeirah Zabeel Saray

Noch bevor das Luxushotel Jumeirah Zabeel Saray in Dubai eröffnet wurde, durfte es eine kleine Rolle im Mission-Impossible-Universum übernehmen. Und zwar als Double für den indischen Brij Nath’s Palast. Dorthin verschlägt es Hunt und sein Team auf der Suche nach wichtigen Codes für einen Satelliten. Wenn Sie hier eine Nacht verbringen wollen, müssen Sie allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Um die 300 Euro kostet die Nacht im Doppelzimmer.

 

Oh Canada: Mission: Impossible 4 Drehorte in Vancouver

Vancouver Block

Für Mission: Impossible 4 würfelte Regisseur Brad Bird die Schauplätze wild durcheinander. Viele Drehorte stellen im Film ganz andere Kulissen dar. So musste das historische Hochhaus Vancouver Block mit seinem schicken Glockenturm als Double für den Bahnhof in Budapest herhalten. Während Benji im Film den ungarischen Bahnhofsturm hinabstürmt, als er erfährt, dass Hanaway aufgeflogen ist, befindet sich Schauspieler Simon Pegg im Vancouver Block.

Burrard Bridge

Auch am Fuße der Burrard Bridge wurde eine Szene für Mission: Impossible 4 gedreht. In einer kleinen Gasse nimmt Hunt in einer Telefonzelle ein Gespräch entgegen und erfährt von seiner Kreml-Mission. Vermutlich werden Sie den Drehort aber kaum erkennen. Im Film spielt diese Szene nämlich in Moskau und Vancouver wurde möglichst unkenntlich gemacht. Die russische Telefonzelle wurde natürlich auch direkt nach den Dreharbeiten wieder eingepackt.

Granville Island Public Market

Vancouver ist offensichtlich so wandelbar, dass es direkt noch für ein drittes Land einspringen kann. Am Ende des Films trifft sich das Mission-Team in Seattle am Pier 47. Cast und Crew befanden sich für den Dreh dieser Szene allerdings wieder mal in Vancouver und zwar am Granville Island Public Market. Das ist übrigens direkt der perfekte Ort für eine kleine Stärkung auf Ihrer Drehort-Route.

© Maya-Anaïs Yataghène

Canadian Motion Picture Park

In diesen Filmstudios fanden die meisten Dreharbeiten statt. Hier wurde auch das beeindruckende Parkhaus aufgebaut. Das entstand übrigens nach deutschem Vorbild! In VWs Autostadt in Wolfsburg befinden sich zwei ganz ähnliche Türme. Die sind zwar kein Original-Drehort, aber Mission-Impossible-Feeling entsteht hier allemal. Die Studios in Vancouver können leider nicht besichtigt werden.

Back to Prag: Mission Impossible 4-Drehorte in Tschechien

Prager Burg

Prag ist der Ort, an dem alles begann. Der allererste Mission-Impossible-Film wurde größtenteils in der tschechischen Hauptstadt gedreht. Auch im 4. Teil bekommt die Stadt einige Auftritte, allerdings nur als Double für Russland. Die Prager Burg verkörpert den Moskauer Kreml. Mit Benjis Hilfe versucht Hunt hier wichtige Dokumente zu entwenden. Fun Fact: die Mission-Impossible-Crew war das erste Filmteam, das im Ballsaal des Schlosses drehen durfte.

Alte Kläranlage in Bubeneč

Etwas weniger glamourös, aber mindestens genauso sehenswert, ist die Alte Kläranlage im Prager Stadtteil Bubeneč. Keine Sorge, sie ist inzwischen ein wohlriechendes Museum. Für Mission Impossible: Phantom Protokoll wurden hier die Szenen unter dem russischen Gefängnis gedreht, aus dem Hunt mit Hilfe seines Teams ausbricht.

 

MeetFactory

Obwohl Hunt im Film so einiges in Budapest erlebt, gibt’s im Film nur ein paar generelle Aufnahmen der ungarischen Stadt. Konkrete Szenen wurden hier nicht gedreht. Die Anfangsszene, die für Hanaway tödlich endet, wurde teilweise in Vancouver gedreht, teilweise aber auch in Prag. Das Dach des Budapester Bahnhofs ist in Wirklichkeit das Dach der MeetFactory, einem ehemaligen Schlachthof, in der heute Ateliers und Veranstaltungsräume beheimatet sind. Die MeetFactory liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums. Mit dem Mietwagen sind Sie aber blitzschnell vor Ort. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.

© Aaron Muszalski

Titelbildquelle: #77664239 | Urheber: © philipus – Fotolia.com;
#129545786 | Urheber: © boule1301 – Fotolia.com

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns