Startseite Mietwagen-Tipps Nie mehr Stress am Schalter: 4 Probleme und ihre Lösungen

Nie mehr Stress am Schalter: 4 Probleme und ihre Lösungen

von Alex
Ausschilderung der Mietwagenstationen in Spanien

Endlich am Urlaubsort angekommen und dann gleich Ärger am Mietwagenschalter? Das braucht wirklich niemand! Vier unangenehme Situationen bei der Abholung des Autos und wie man sie mit den richtigen Mietwagen-Tipps und Tricks ganz einfach vermeidet.

Inhaltsverzeichnis – Mietwagen-Tipps
1. Zusatzversicherung
2. Kreditkarte funktioniert nicht
3. Schäden am Mietwagen
4. Teures Upgrade

1. Ich soll für viel Geld eine Zusatzversicherung am Schalter kaufen.

🔍 Was ist los?

Peter hat online einen Mietwagen inklusive Versicherungen gebucht. Er hat die Variante „ohne Selbstbeteiligung“ gewählt. Am Mietwagenschalter legt er seine Reisedokumente und seine Kreditkarte vor. Daraufhin rät ihm der zuständige Mitarbeiter, unbedingt noch eine Zusatzversicherung abzuschließen. Peter verweist auf seine gebuchten Versicherungen, aber der Mitarbeiter der Autovermietung lässt sich nicht beirren: „Sie sind bei uns nicht versichert! Im Falle eines Schadens entstehen Kosten von mehreren 1000 Euro!“

Was kann ich tun?

Ruhig und bestimmt bleiben. Der Mitarbeiter hat zwar nicht ganz Unrecht, denn beim Vermieter direkt ist Peter tatsächlich nicht versichert. Aber Kosten muss er dennoch nicht befürchten. Er hat seine Versicherungen im Vorfeld schon beim Veranstalter abgeschlossen. Manchmal kann eine Zusatzversicherung vor Ort natürlich auch sinnvoll sein, zum Beispiel ein Schutz vor Asche- oder Sand-Schäden in Island. Also: Genau prüfen und sich nichts aufschwatzen lassen.

2. Hilfe, meine Kreditkarte funktioniert nicht!

🔍 Was ist los?

Eva ist endlich am Urlaubsziel angekommen und möchte ihren Mietwagen abholen. Dafür braucht sie ihre Kreditkarte, die sie natürlich dabei hat. Als die Mitarbeiterin vor Ort die Karte ins Gerät steckt, fordert dieses eine Pin ein. „Pin? Welche Pin?“, denkt sich Eva hektisch. Am Schalter nebenan schwitzt Thorsten, der ebenfalls seine korrekte Kreditkarte dabei hat. Nur will das Gerät die Kaution einfach nicht blockieren. Was ist da los?

Was kann ich tun?

Eva und Thorsten haben zwar daran gedacht, ihre eigenen Kreditkarten mitzunehmen, die sie auch zur Buchung verwendet haben, aber andere wichtige Punkte vergessen. Zu jeder Kreditkarte gibt es eine Pin, die beim Hinterlegen der Kaution abgefragt werden kann. Außerdem muss die Kreditkarte ausreichend gedeckt sein. Thorstens Kreditkartenlimit reichte nicht für die Kaution. Solche unangenehmen Situationen lassen sich durch gute Reisevorbereitung und ein Telefonat mit der Bank umgehen. Vor Ort können Eva und Thorsten ohne funktionierende Kreditkarten leider nur noch eine teure Zusatzversicherung abschließen, damit Ihnen das Auto ausgehändigt wird.

3. Das war ich nicht! Schäden am Mietwagen

🔍 Was ist los?

Nach einem zweiwöchigen Roadtrip bringen Max und Olaf ihren Mietwagen zurück. Am Mietwagenschalter wartet jedoch eine böse Überraschung auf sie. Die zuständige Mitarbeiterin stellt den beiden einen tiefen Kratzer an der Stoßstange in Rechnung. Dabei sind sich Max und Olaf sicher, dass sie diesen nicht verschuldet haben. Der war schon bei der Abholung da.

Was kann ich tun?

Egal ob sie Schuld sind oder nicht: Wenn der Kratzer nicht im Mietvertrag steht, müssen Olaf und Max zahlen. Das Fahrzeug muss vor jeder Übernahme auf Fahrtauglichkeit, Sicherheit und Schäden überprüft werden. Jede Delle und jeder Kratzer wird in den Mietvertrag aufgenommen. Das ist gerade bei schlechtem Wetter manchmal nicht so einfach, aber trotzdem wichtig. Nachträglich gemeldete Schäden sind immer zu Lasten des aktuellen Kunden. Haben sie eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung gebucht, bekommen die beiden ihr Geld gemäß der Veranstalter-AGB natürlich wieder zurück.

4. Aber ich wollte doch kein teures Upgrade!

🔍 Was ist los?

Anna freut sich: Der freundliche Mitarbeiter am Mietwagen-Schalter bietet ihr überraschend ein Upgrade an. Statt des gebuchten Benziners bekommt sie ein Dieselfahrzeug. Sie unterschreibt sofort den Mietvertrag. Beim Bezahlen wird sie stutzig, denn die Rechnung ist plötzlich höher als erwartet. Der Mitarbeiter verweist auf eine Stelle im Mietvertrag, an der die Kosten für den Dieselaufschlag hinterlegt sind. Anna ist sauer, zusätzliche Kosten waren ihr dieses Upgrade nicht wert.

Was kann ich tun?

Der Mitarbeiter hat Anna suggeriert, das angebotene Upgrade wäre kostenlos. Im Mietvertrag standen dann plötzlich Kosten, die vorher mündlich nicht kommuniziert wurden. Das ist zwar schlechter Service, aber nicht illegal. Anna hätte den Mietvertrag genau lesen müssen, bevor sie unterschreibt. Ist der Mietvertrag einmal unterzeichnet, ist er bindend. Daher unbedingt genau hingucken, dann haben unlautere Methoden keine Chance!
 

In unseren Mietwagen-Tipps informieren wir Sie regelmäßig über Themen rund um die Buchung, Abholung und Rückgabe. So wird der Roadtrip garantiert stressfrei und unvergesslich.

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

2 Kommentare

Ralph Gimm 11. April 2019 - 22:39

Es gibt noch mehr Fallstricke.
Bei mir war es eine Gebühr von 40,- für das Abholen außerhalb der regulären Öffnungszeiten des Schalters. Beim (nächtlichen) zurückgeben nochmal 40,- (infamerweise erst 2 Monate später vom Kreditkartenkonto abgebucht, damit es möglichst nicht bemerkt wird). Wobei hier gar kein Schalterservice in Anspruch genommen wurde. Der Schlüssel sollte in einen Briefkasten geworfen werden.
Vermieter war Record Go in Palma de Mallorca, Veranstalter CarDelMar und gebucht bei billiger-mietwagen.de

Antworten
Alex 12. April 2019 - 10:45

Hallo Herr Gimm,

die vier genannten Situationen sind lediglich Beispiele für Herausforderungen, die am Mietwagenschalter auftreten können und unsere Tipps, wie Reisende genau diese Situationen umgehen können.

Eine Abholung außerhalb der regulären Öffnungszeiten bedeutet für die Vermieter vor Ort einen Mehraufwand, den sich viele gerne bezahlen lassen. Diese Kosten sowie die Öffnungszeiten des Vermieters können Sie in der Regel allerdings schon während der Buchung über billiger-mietwagen.de in den Mietbedingungen nachlesen. Bei der Abholung des Mietwagens sind diese Kosten auch noch einmal im Mietvertrag aufgeführt. Wir raten daher, sowohl Mietbedingungen als auch Mietvertrag genau durchzulesen. So können Sie solche unangenehmen Überraschungen in der Regel vermeiden.

Eine Rückgabe per Schlüsselbox solle in dem meisten Fällen zu keinen Mehrkosten führen. Sollte der Vermieter Sie wirklich dafür zur Kasse gebeten haben, setzen Sie sich gerne mit unserem Kundenservice in Verbindung (0221 – 567 999 11). Könnte es vielleicht auch sein, dass Sie während Ihrer Zeit mit dem Mietwagen einen Strafzettel bekommen haben? Dieser geht dann in der Regel an den Vermieter, der für die Bearbeitung zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr verlangt. Bis die auf Ihrer Kreditkarte belastet wird, kann eine Weile vergehen. Das ist zumindest mir im letzten Mietwagen-Urlaub passiert. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass ich geblitzt wurde und plötzlich kam die Rechnung für Strafzettel und Bearbeitungsgebühr.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Schreiben Sie uns