Startseite Italien Online-ReiseführerItalien - die wichtigsten Länderinfos Verkehrsregeln in Italien

Verkehrsregeln in Italien

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letztes Update: 13. November 2019

Die Schnellstraßen in Italien heißen „Superstrada“, bleifreies Benzin „Benzina senza Piombo“ und Diesel wird häufig als „Gasolio“ bezeichnet – wenn Sie in Italien mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie die wichtigsten Bezeichnungen in der Landessprache kennen. Aber auch die Verkehrsregeln in Italien haben ihre Besonderheiten.

Was gilt es bezüglich der Verkehrsregeln in Italien zu beachten? Zum Beispiel gilt bei Regen und Schnee eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 km/h auf Autobahnen und 90 km/h auf Schnellstraßen. Bei den Promillegrenzen sind die Italiener ebenfalls streng: So darf man als Fahranfänger (also die ersten drei Jahre als Führerscheinbesitzer) keinen Tropfen Alkohol im Blut haben, wenn man hinter dem Steuer sitzt, denn es gilt die Promillegrenze von 0,0. Für alle anderen sind es 0,5 Promille.

Beim Thema Kreisverkehr gilt – anders als in Deutschland: Die einfahrenden Wagen haben Vorfahrt, nicht diejenigen im Kreisverkehr. Was Winterreifen angeht, besteht in mehreren Regionen keine Pflicht – dafür ist das Klima überwiegend zu mild.

Inhaltsverzeichnis: Verkehrsregeln in Italien
1. Höchstgeschwindigkeiten
2. Promillegrenzen
3. Gesetzliche Pflichten
4. Parken
5. Kraftstoffe
6. Sonstiges

1. Höchstgeschwindigkeiten in Italien

  • Schnellstraßen, genannt Superstrada, haben ein blaues Schild und Autobahnen ein grünes Schild.
  • Bei Regen oder Schnee gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h auf Schnellstraßen und 110 km/h auf Autobahnen.
  • Fahranfänger (die ersten drei Jahre) unterliegen generell diesen genannten Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Angaben in km/h PKW PKW mit Anhänger Wohnmobil Motorrad
innerhalb geschlossener Ortschaften 50 50 50 50
außerhalb geschlossener Ortschaften 90
bis
110
70 80
bis
110
90
bis
110
Autobahn 130 80 100
bis
130
130

2. Promillegrenzen in Italien

Alle Kraftfahrzeugfahrer Alle Kraftfahrzeugfahrer unter 21 Jahren und Fahranfänger (die ersten drei Jahre)
0,5 Promille 0,0 Promille

3. Gesetzliche Verpflichtungen in Italien

Kategorie Verpflichtung / Anforderung
Anschnallpflicht
/ Gurtpflicht
Gesetzliche Verpflichtung für alle Fahrzeuginsassen
Tagfahrpflicht
/ Lichtpflicht
Gesetzliche Verpflichtung ganzjährig auf allen Straßen außerorts
Ersatzreifen kein Pflichtinventar
Winterreifen In der Winterzeit besteht in einigen italienischen Regionen Pflicht für Winterreifen oder das Mitführen von Schneeketten (z.B. Südtirol)
Kindersitz Kinder bis zum Alter von 4 Jahren müssen mit einem Kindersitz gesichert werden, der mit einem elektronischen Warnsignal ausgestattet ist (gilt seit Anfang November für in Italien zugelassene Autos und demnach auch für Mietwagen, die in Italien abgeholt werden)
Warnweste Pflichtinventar (keine Mitführpflicht, aber Tragepflicht)
Warndreieck Pflichtinventar
Verbandskasten Kein Pflichtinventar
Feuerlöscher Kein Pflichtinventar, aber empfohlen
Glühbirnen Kein Pflichtinventar

4. Parken in Italien

  • Blaue Streifen auf den Bordsteinen kennzeichnen gebührenpflichtige Parkplätze.
  • Gelbe Streifen auf den Bordsteinen kennzeichnen reservierte Parkplätze (Genehmigung erforderlich).
  • Weiße Streifen bedeuten kostenloses Parken, zusätzliche Beschilderung ist zu beachten.
  • Parken auf schwarz-gelb markierten Bordsteinen ist verboten.

5. Kraftstoffe in Italien

Normal Benzin Bleifrei mit 91 Oktan wird für gewöhnlich nicht angeboten.

Deutsche Bezeichnung Einheimische Bezeichnung Oktanzahl
Super Benzin Bleifrei Benzina Senza Piombo, Benzina Verde 95
SuperPlus Benzin Bleifrei Benzina Senza Piombo 98, Benzina Verde Plus 98
Diesel Gasolio, Diesel, Carburante Diesel
Autogas (LPG) Autogas (LPG) 105 bis 115

6. Allgemeine Infos zu den Verkehrsregeln in Italien

  • Die lokale Währung ist der Euro.
  • Überstehende Ladungen (bis maximal 3/10 der Fahrzeuglänge) müssen mit einer Warntafel gekennzeichnet werden. Dies gilt auch dann, wenn die Ladung weniger als 1 m übersteht. Sie muss 50 x 50 cm groß und rot/weiß schraffiert sowie reflektierend sein.
  • Im Kreisverkehr haben einfahrende Fahrzeuge Vorfahrt, allerdings halten sich nur wenige Fahrer daran.
  • Auf Bergstraßen haben die Fahrzeuge Vorfahrt, die bergwärts fahren (sofern keine Ausweichmöglichkeiten bestehen).
  • Auf nahezu allen Autobahnen fällt eine Maut in Italien an.

Titelbildquelle: #70569844 | Urheber: © marinv – Fotolia.com; #75432276 | Urheber: © ZoomTeam – Fotolia.com;
#80450260 | Urheber: © kamasigns – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

18 Kommentare

Hahn 12. November 2019 - 21:42

Die Autovermietung target Rent hat mir gesagt dass 10€ für die Reinigung des Fahrzeugs anfallen falls nötig.
Ist das statthaft?
Das auto ist tatsächlich ziemlich dreckig bedingt durch Regen und schlechte lehmige Strassen mit Pfützen und schlaglöchern
Mit freundlichen Grüßen hahn

Antworten
Julia 13. November 2019 - 11:21

Lieber Herr Hahn,

in der Regel sind die Reinigungskosten für das Äußere des Wagens im Mietpreis inbegriffen. Es kann allerdings durchaus vorkommen, dass ein Vermieter bei starken Verschmutzungen dem Kunden Reinigungskosten in Rechnung stellt – was starke Verschmutzungen sind, definiert jeder Vermieter selbst (so auch target Rent).

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Julia

Antworten
Jobst Böhning 17. September 2019 - 18:39

Erstmal vielen Dank für die rechtzeitigen vielseitigen Infos vor Übernahme Ihres Mietwagens. Ein Hinweis von Ihnen kann nicht stimmen: die angeblich abweichende Vorfahrtsregelung an den vielen Kreisverkehren. Ich habe in Italien auf vielen 100km genau darauf geachtet: Jeder Kreisverkehr hat bei jeder Einfahrtsspur das bekannte Vorfahrtachten-Schild, Dreieck, weiß mit rotem Rand.Also hat dieses Auto keine Vorfahrt zum Einfahren. .Jedes Auto hat davor gewartet, und im Kreisverkehr selbst haben die dort fahrenden Autos immer ihre Vorfahrt bekommen, wie in Deutschland gewohnt.

Antworten
Julia 20. September 2019 - 8:48

Lieber Jobst Böhning,

in der Tat sind in Italien zahlreiche Kreisverkehre durch Vorfahrtsschilder geregelt, die einfahrenden Autos den Vortritt geben. Grund dafür könnte die Tatsache sein, dass gerade in den letzten Jahren viele Kreisel neu hinzugekommen sind und sich der Verkehr durch Vorfahrtsschildern besser regeln lässt. Offiziell gilt dennoch an ungeregelten Kreisverkehren die Rechts-vor-Links-Regel. Allerdings sollte man darauf nicht zu arg bestehen. Oft fährt einfach derjenige, der zuerst am Kreisel ankommt.

Viele Grüße
Julia

Antworten
Tomsen 7. September 2019 - 15:30

Leider muss ich von der Buchung eines Mietwagens über dieses abraten. Online gebucht und inclusive. Versicherung bezahlt. Avis in Brindisi verlangte trotzdem noch über 200 Euro für Versicherungen, die wir zähneknirschend bezahlten. Leihwagenkosten statt 300 dann 520 Euro.

Antworten
Alex 9. September 2019 - 8:15

Hallo Tomsen,

bitte melden Sie sich doch mit Ihrer Buchungsnummer bei unserem Kundenservice unter 0221 – 567 999 11.
Die Kollegen schauen sich gemeinsam mit Ihnen gerne nochmal an, was da passiert ist. Wenn Sie bereits alle gewünschten Versicherungen über uns gebucht haben, sollten vor Ort keine Zusatzversicherungen mehr nötig sein.

Viele Grüße
Alex

Antworten
Bernhard 4. September 2019 - 14:29

Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand bei Kindersitzen, laut diverser Infos ist die Pflicht bzgl. des elektronischen Warnsignals NICHT im Juli in Kraft getreten. Wissen Sie hier mehr?

Antworten
Julia 4. September 2019 - 15:19

Lieber Bernhard,

der letzte Stand war tatsächlich, dass der Kindersitz ab Juli 2019 mit dem elektronischen Signal ausgerüstet sein muss. Das Gesetz wurde aber bisher nicht eingeführt. Voraussichtlich gilt die Regelung frühestens Ende 2019, was wir an dieser Stelle natürlich entsprechend ergänzen werden.

Viele Grüße,
Julia

Antworten
Shino 1. August 2019 - 17:34

Hallo
Ich habe letztes Jahr und vorletztes Jahr über Sie in Sardinien und Sizilien Auto gemietet… viele dieser Pflichtinventare waren leider nicht mit drin im Auto…Als ich danach fragte , wurde es entweder ignoriert oder war keiner um das zu beantworten!!!
Was geschieht in diesem Fall wenn es seitens Autovermieters vernachlässigt wird,???Gruss

Antworten
Alex 6. August 2019 - 8:47

Hallo Shino,

in der Regel ist der Vermieter dafür zuständig, dass alles Pflichtinventar im Mietwagen ist. Es tut mir leid, dass Ihr Vermieter auf Sardinien dem nicht nachgekommen ist. Leider gehen lose Gegenstände wie zum Beispiel Warnwesten bei Anmietungen schnell mal verloren und die Vermieter haben dann nicht immer genug Ersatzmaterial vorrätig. Überprüfen Sie auf jeden Fall immer die Ausstattung und fragen Sie nach, wenn etwas fehlt. Wenn der Vermieter die nötige Ausstattung nicht vorrätig hat und Sie auf der sicheren Seite sein möchten, können Sie zumindest Warnwesten und Warndreiecke vor Ort meist kostengünstig kaufen.

Viele Grüße
Alex

Antworten
Eibl Werner 25. Juli 2019 - 21:01

Hallo,
vielleicht sollten Sie oben bei den „Allgemeine Infos zu den Verkehrsregeln in Italien“ dazuschreiben, ums was es sich bei den Warntafeln genau handelt.
Ich wusste erst Bescheid was gemeint ist, als ich unten bei den Kommentaren las.

Grüße
Werner Eibl

Antworten
Alex 26. Juli 2019 - 7:53

Hallo Herr Eibl,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich habe die Info nun auch oben im Text ergänzt.

Viele Grüße
Alex

Antworten
Dietrich 15. Mai 2017 - 10:10

Zum Schluß heißt es „Eine Warntafel gehört zum Pflichtinventar, auch wenn diese nicht genutzt wird.“
Wird im Text sonst nicht erwähnt …

Antworten
Alex 15. Mai 2017 - 10:53

Hallo Dietrich,

in der Tabelle zu den „Gesetzliche Verpflichtungen“ geben wir Infos zu den häufigsten Fragen und dem geläufigsten Inventar. Individuelle Besonderheiten des jeweiligen Landes ergänzen wir am Schluss noch gesondert, damit Sie auch wirklich alle wichtigen Infos bekommen. In diesem Fall zum Beispiel, dass Sie in Italien, anders als in vielen anderen Ländern, eine Warntafel brauchen.

Viele Grüße
Alex

Antworten
Giuseppe 5. Februar 2019 - 14:37

Hallo Alex, Dietrich.
Was ist eine Warntafel ? Ich kenne das Warndreieck . Ist das das Gleiche ?

Danke.
Grüsse aus der Schweiz.
Giuseppe

Antworten
Julia 6. Februar 2019 - 9:15

Hallo Guiseppe,

bei einer Warntafel handelt es sich nicht um ein Warndreieck, sondern um ein quadratisches Schild, das überstehende Ladungen (z.B. Fahrradträger oder ein Surfbrett) kennzeichnen soll. Sie muss 50 x 50 cm groß und rot/weiß schraffiert sowie reflektierend sein.

Liebe Grüße
Julia

Antworten
Gabriele Postertz 31. August 2019 - 18:18

Hallo!
Haben die Mietwagen eine Maut-Jahresvignette?
Grüße, Gaby

Antworten
Alex 2. September 2019 - 9:27

Hallo Frau Postertz,

viele Mietwagen sind inzwischen mit einem elektronischen Transponder ausgestattet, über den die Maut automatisch abgerechnet wird. Fragen Sie am besten direkt bei der Buchung nach, ob Ihr Vermieter ein solches Gerät stellt. Sollte er dies nicht tun, können Sie die Maut in der Regel auch bar (teilweise auch mit Kreditkarte) bezahlen.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Schreiben Sie uns