Startseite Israel Online-Reiseführer Israelische Küche: 5 leckere Gerichte mit Rezept

Israelische Küche: 5 leckere Gerichte mit Rezept

Fünf köstliche Rezepte der israelischen Küche

Egal ob Sie in Erinnerung an Ihren letzten Israel-Urlaub schwelgen, sich erst noch darauf einstimmen oder einfach mal Abwechslung aus Nahost auf den Teller bringen möchten – unsere fünf Rezepte für köstliche Gerichte bringen Ihnen die israelische Küche ganz leicht an den heimischen Küchentisch. Guten Appetit und Schalom!

Israelische Küche: 5 leckere Gerichte mit Rezept
1. Hummus: der Klassiker der israelischen Küche
2. Falafel: Genuss in geballter Form
3. Aubergine und Granatapfel: die israelische Küche bringt´s zusammen
4. Schakschuka: würziger Tomatentopf mit Ei
5. Mandelkekse: ein süßes Dessert zum Schluss

1. Hummus: der Klassiker der israelischen Küche

Hummus ist in der israelischen Küche so beliebt, dass die leckere Kichererbsenpaste nicht nur als Dip, sondern sogar als Hauptgericht gern gegessen wird. Dazu gibt es extra Humusias genannte Hummus-Restaurants. Auf dieses und viele andere Gerichte der israelischen Küche erheben allerdings mit Recht auch andere arabische Länder Anspruch.

Zutaten für eine gute Portion: 500 Gramm Kichererbsen, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Tahini, frischer Zitronensaft, jeweils eine Prise schwarzer Pfeffer, Himalaya-Salz und Paprikapulver, ein paar Stiele glatte Petersilie

Zubereitung: Trockene Kichererbsen 48 Stunden lang in Wasser einweichen (solche in Glas oder Dose sind sofort verzehrbereit), dann in einem großen Topf bei mittlerer Hitze weich kochen und im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Salz, Pfeffer, Tahini und Zitronensaft zu dem Brei geben, alles gut verrühren. Die Masse muss schön geschmeidig und nicht zu dickflüssig sein. Zum Servieren mit dem Paprikapulver bestreuen, ein wenig Olivenöl und die fein gehackte Petersilie darüber geben. Fertig! Schmeckt fantastisch mit Pita oder frischem Weizenweißbrot.

Die Isrealische Küche arbeitet viel mit Hummus© Brent Hofacker – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Wie ähnlich sich die israelische Küche sowie die palästinensische Kochtradition sind und vor allem, wie gemeinsames Essen Menschen zusammenbringt, können Sie in dem großartigen Bestseller Jerusalem das Kochbuch entdecken.

2. Falafel: Genuss in geballter Form

Sie können nicht an israelische Küche denken, ohne, dass Ihnen die köstliche Falafel in den Sinn kommt. Auch dieses Highlight besteht aus Kichererbsen – allerdings zu kleinen Bällen gerollt und frittiert.

Zutaten für etwa 30 Stück: 250 Gramm Kichererbsen, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1/2 Bund glatte Petersilie oder Koriander, 1 EL Paniermehl, jeweils eine Prise gemahlener Kreuzkümmel, Paprikapulver edelsüß, Kurkumapulver, schwarzer Pfeffer und Himalaya-Salz

Zubereitung: Die Kichererbsen 48 Stunden lang einweichen oder die aus dem Glas beziehungsweise der Dose gut abtropfen lassen. Alle Zutaten zusammen im Mixer oder mit dem Pürierstab möglichst fein pürieren. Aus dem fertigen Teig am besten mit feuchten Händen 30 kleine Bällchen formen und in einer hohen Pfanne in reichlich Öl goldbraun ausbacken. Alternativ lassen sich die Bällchen auch zehn Minuten bei 200 Grad im Ofen backen. Dazu schmecken frischer Salat, Joghurtsauce, scharfe Salsa und natürlich Hummus.

📌 Lesetipp → Faszinierende Israel-Rundreise mit dem Mietwagen

Falafel, hergestellt aus Kichererbsen© Martin Rettenberger – stock.adobe.com

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Das knusprige Lieblingsbällchen der israelischen Küche lässt sich mit allerhand Saucen, Dips und Beilagen auch in Deutschland auswärts genießen. Zum Beispiel in Berlin im berühmten Falafel-Imbiss Dada Falafel: Linienstraße 132, 10115 Berlin.

3. Aubergine und Granatapfel: die israelische Küche bringt´s zusammen

Die sonnenverwöhnte israelische Küche kennt viele Gerichte mit frischem Granatapfel – eine wahre Geschmackssinfonie entsteht im Zusammenspiel mit gerösteter Aubergine!

Zutaten für 4 Personen: 4 EL Granatapfelmelasse, 40 Gramm Granatapfelkerne (etwa ein Viertel der Frucht), 3 große Auberginen, 100 Milliliter Olivenöl, 150 Gramm griechischer Joghurt, 1 TL Tahini, 1 TL geröstete Koriandersamen, 1 Knoblauchzehe, circa 10 Korianderblätter, Salz und Pfeffer

Zubereitung: Die Auberginen putzen und in circa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Dann Granatapfelmelasse, Olivenöl, die zerdrückte Knoblauchzehe und 1 1/2 TL Salz verquirlen und die Auberginenscheiben damit von beiden Seiten großzügig bestreichen. Die präparierten Auberginen nun auf einem Backblech mit Backpapier bei 200 Grad 25 Minuten lang im Ofen rösten, bis sie schön braun und karamellisiert sind. Legen Sie die Scheiben leicht überlappend auf eine große Platte. Jetzt den Joghurt, das Tahini, 1/4 TL Salz und eine gute Prise Pfeffer verrühren und die Sauce löffelweise zwischen die Auberginenscheiben klecksen. Und schließlich streuen Sie die frischen Granatapfelkerne und die Koriandersamen darüber und garnieren dies mit den Korianderblättern. Dazu passen Lammkoteletts oder einfach Hummus und Brot.

Interessante Kombination der israelischen Küche: Aubergine mit Granatapfel© minadezhda – stock.adobe.com

4. Schakschuka: würziger Tomatentopf mit Ei

Dieser würzig-fruchtige Tomateneintopf ist ebenfalls ein beliebtes Gericht der israelischen Küche. Sie können ihn gut vorbereiten und dann mit den anderen Speisen zusammen als israelisches Buffet servieren.

Zutaten für 4 Personen: 2 geschälte Tomaten aus der Dose, 5 mittelgroße frische Tomaten, 1 große Zwiebel, 1 große Paprika, 1 Knoblauchzehe, 200 Gramm frischer Spinat, 4 Eier, 1 EL Wasser, jeweils eine Prise Kurkumapulver, Himalaya-Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung: Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden, ebenso die frischen Tomaten würfeln, die Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Für die Sauce zerreiben Sie die geschälten Tomaten auf einer Reibe und verrühren Sie mit der Hälfte der Knoblauchzehe. Jetzt in einer großen Pfanne die Zwiebeln mit Wasser so lange dünsten, bis sie gelb sind. Dann fügen Sie den Rest Knoblauch und die Paprika hinzu und lassen sie bei mittlerer Hitze köcheln, bis diese weich ist. Jetzt die Sauce und auch den Spinat hinzufügen, alles kräftig salzen und pfeffern und zusammen 15 Minuten weiter köcheln lassen. Zum Schluss schlagen Sie die Eier in den Eintopf und lassen sie ohne umzurühren kochen, bis sie hart sind. Dazu passt einfach frisches Brot zum Eintunken.

Schakschuka: Würziger Tomatentopf mit Ei© Martin Rettenberger – stock.adobe.com

5. Mandelkekse: ein süßes Dessert zum Schluss

Kennen Sie das: Die Marzipanrohmasse aus dem Supermarkt ist immer viel zu fest und trocken. Für viele süße Gerichte der israelischen Küche wird darum kurzerhand selbst Marzipan gemacht – das ist nicht schwer.

Zutaten: 250 Gramm Zucker, 3 Eiweiß (müssen unbedingt Zimmertemperatur haben), 300 Gram Mehl von blanchierten Mandeln, 1/2 TL Backpulver, 5 Tropfen Mandelessenz, 60 Gramm Puderzucker

Zubereitung: Verrühren Sie Zucker, gemahlene Mandeln, Backpulver und die Mandelessenz in einer Schüssel zu einer leicht klebrigen Masse und stellen Sie diese für 30 Minuten kalt. Danach die kalte Marzipanmasse mit feuchten Händen zu circa tischtennisballgroßen Kugeln formen und in dem Puderzucker wälzen. Anschließend mit jeweils zwei Zentimeter Abstand auf ein Backblech mit Backpapier setzen und bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen 13 Minuten backen. Die luftigleichten Kekse schmecken als Dessert oder Süßigkeit zwischendurch fabelhaft.

📌 Lesetipp → Portugiesisches Essen: Diese Gerichte müssen Sie probieren!

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Jetzt möchten Sie sich am liebsten durch noch viel mehr Highlights der arabischen und israelischen Küche probieren? Mit dem Restaurant NENI hat in der Hamburger Hafencity eines der besten Restaurants in Deutschland für diese Spezialitäten eröffnet.

Mandelkekse als Dessert© mizina – stock.adobe.com

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Das NENI ist in der Osakaallee 12 am Eingang zum Überseeboulevard in 20457 Hamburg. Die Hafencity bietet fast immer ausreichend freie Parkplätze, in der nahen Hongkongstraße 6 finden Sie zudem ein Parkhaus für Ihren Mietwagen.

Titelbildquelle: #194779244 | Urheber: © Martin Rettenberger – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns