Startseite Reise-Highlights auf der ganzen WeltKultur-Highlights Die längsten Tunnel der Welt

Die längsten Tunnel der Welt

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Berge, Gewässer oder Unwetter – all diese Verkehrshindernisse lassen sich mit Tunneln umgehen. Einige dieser gewaltigen, röhrenförmigen Bauwerke stellen wahre Highlights der Architekturgeschichte dar. Die Wasserleitung des Päijänne-Tunnels in Helsinki ist beispielsweise stolze 120 km lang. Der Seikan-Eisenbahntunnel in Japan ist mit 53,9 km hingegen der längste Tunnel der Welt, durch den Menschen befördert werden können. Doch welche Top-Tunnel können Sie mit Ihrem Auto oder Mietwagen auf eigene Faust erkunden? Ein Überblick der längsten Tunnel der Welt – und warum es sich lohnt, sie einmal zu durchfahren.

Lærdalstunnel Zhongnanshan-Tunnel
St.-Gotthard-Straßentunnel Arlberg-Straßentunnel
Xueshan-Tunnel Rennsteigtunnel

 

 


1. Lærdalstunnel – der längste Tunnel der Welt liegt in Norwegen

Viele denken, der längste Tunnel in Europa läge in Norwegen. Das ist auch richtig. Aber wussten Sie, dass der Lærdalstunnel in Hinblick auf den Autoverkehr tatsächlich der längste Tunnel der Welt ist? 1995 begonnen und 2000 für den Verkehr freigegeben, wird der Tunnel heute von durchschnittlich ca. 1000 Fahrzeugen pro Tag befahren. Der in der Provinz Sogn og Fjordane liegende Lærdalstunnel verbindet dabei auf 24,51 km die Gemeinden Aurland und Lærdal miteinander. Da sie früher nur eine Fähre für die Verbindung zwischen Oslo und Bergen nutzen konnten, stellt der Tunnel für die Anwohner – insbesondere im Winter – eine echte Entlastung dar. Da die Region zudem ein wenig abgelegen ist, wird für das Befahren der Tunnelstrecke im Rahmen der norwegischen Regionalpolitik keine Maut erhoben.© Stefan Körber – Fotolia.com

Der längste Autobahntunnel der Welt verspricht in vielerlei Hinsicht eine Menge Fahrspaß: Der Lærdalstunnel ist nicht nur sehr hübsch beleuchtet, sondern absichtlich leicht kurvig geführt, um müde Fahrer ein wenig wach zu rütteln und deren Konzentration zu fördern. Wer auf der Strecke doch einmal müde wird oder sich die Innenarchitektur in Ruhe ansehen möchte, kann an den Halteplätzen im Tunnel Rast machen und das Bauwerk in all seinen Facetten bewundern – wirklich beeindruckend.


2. Der längste Tunnel jenseits von Europa – Zhongnanshan-Tunnel in China

Der Zhongnanshan-Tunnel in der Volksrepublik China ist mit 18 km der längste zweiröhrige Straßentunnel der Welt. Zwischen 2002 und 2007 erbaut befindet sich der längste Tunnel außerhalb Europas in der Provinz Shaanxi, in der als Teil der Autobahn durch den gleichnamigen Berg führt. Auf einer Mietwagentour durchqueren Sie die verschiedenen Abschnitte des Tunnels, die mit hellen, sich abwechselnden Farben und Mustern beleuchtet sind. Die Straße ist zudem von Pflanzen gesäumt und an die Decke werden Wolkenbilder projiziert. Hierdurch soll der Monotonie beim Fahren vorgebeugt werden – und macht den Tunnel zu einem echten Hingucker.

 


3. St.-Gotthard-Straßentunnel – der längste Tunnel der Schweiz

Willkommen in der Schweiz, dem Land der Tunnel-Superlativen! Nicht nur, dass die Schweizer mit dem Bau des Gotthard-Basistunnels auf 57 km bald den längsten Tunnel der Welt ihr Eigen nennen können – sie besitzen auch bereits den längsten Tunnel der Schweizer Alpen. Der 16,9 km lange Gotthard-Straßentunnel ist Teil der Schweizer Nationalstraße A2. 1980 eröffnet gilt er heute als der wichtigste Korridor durch die Alpen, der entsprechend gut genutzt wird: Im Sommer fahren an Samstagen gerne mal bis zu 34.000 Fahrzeuge durch den Tunnel. Wer den längsten Tunnel der Schweiz mit dem Mietwagen erkunden möchte, muss also Geduld aufbringen: Das Verkehrsaufkommen ist sehr hoch, es gibt Gegenverkehr und ein Tempolimit von 80 km/h.

 


4. Längster Tunnel in Österreich – Arlberg-Straßentunnel

Zwischen den österreichischen Bundesländern Tirol und Voralberg führt der Arlberg-Straßentunnel entlang, der mit rund 14 km den längsten Straßentunnel Österreichs darstellt. Anlass für den Bau war die Zunahme des Fahrzeugverkehrs, für den die altbewährte Arlberg-Passstraße allein nicht mehr ausreichte. Der Tunnel wurde 1978 für den Verkehr freigegeben und im Jahr 2008 zur Erhöhung der Sicherheit mit acht weiteren Verbindungsstollen ausgestattet. Für die Tour durch Österreichs längsten Tunnel müssen Sie eine Sondermaut zahlen, die für den PKW etwa 9,50 € kostet – Vignettenpflicht besteht allerdings nicht.

 


5. Xueshan-Tunnel – auf den Spuren des längsten Tunnels in Taiwan

Der Xueshan-Tunnel alias Hsuehshan-Tunnel ist 13 km lang und der zweitlängste zweiröhrige Straßentunnel der Welt. Um die Verkehrsanbindung und die Entwicklung des Landkreises Yilan zu verbessern, wurde 1991 mit dem Bau des Tunnels begonnen. Bis zu seiner Fertigstellung im Jahr 2006 stießen die Konstrukteure jedoch auf einige Probleme – angefangen bei brüchigem Gestein über starke Wassereinströmungen bis hin zu Erdeinstürzen, die im Verlauf der 15 Jahre rund 25 Menschen das Leben kosteten. Inzwischen wurden die Sicherheitsmaßnahmen entsprechend verschärft, sodass Sie auf einer Tour durch den längsten Autobahntunnel der Insel als Teil der Autobahn 5 den Xueshan-Gebirgszug, den zweithöchsten Berg Taiwans, entspannt durchqueren können.

 


6. Der längste Tunnel Deutschlands – Rennsteigtunnel

Und hier haben wir ihn – den längsten Autobahntunnel Deutschlands! Zwar zählt der Rennsteigtunnel nicht gerade zu den Top 5 der längsten Tunnel in Europa, braucht sich mit einer Länge von insgesamt 7.878 m jedoch nicht vor seinen Konkurrenten aus den Alpen, Pyrenäen oder Skandinavien zu verstecken. Der Tunnel Rennsteig liegt als Teil der A 71 zwischen Gräfenroda und Oberhof und unterquert den Kamm des Thüringer Waldes. Tunnelpatin war die Ehegattin des bis 1999 amtierenden Bundespräsidenten Roman Herzog, weshalb der Tunnel auch unter dem Kosenamen Christiane-Tunnel bekannt ist. Deutschlands längster Tunnel ist übrigens auch der der viertlängste zweiröhrige Straßentunnel Europas – auch hier ist Fahrspaß vorprogrammiert.© Henry Czauderna – Fotolia.com
Titelbildquelle: #79431038 | Urheber: © hxdyl – Fotolia.com


billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

2 Kommentare

Albert Mairhofer 9. März 2019 - 18:53

Mit dem Schiff im Kanal-Tunnel durch die Alpen Die TIROL PASSAGE

Als Kernstück der Donau-Tirol-Adria-Passage verbindet die Tirol-Passage die Flüsse Inn und Etsch durch einen 78 km langen unterirdischen Schiffsweg, der die Alpen zwischen Innsbruck (Tirol) und Gargazon (Südtirol) durchquert.
Zwei Kanaltunnel mit einem Durchmesser von 14-15 m werden auf der Höhe des Inns östlich von Innsbruck schnurgerade und waagerecht durch den Alpenhauptkamm geführt und münden ca. 550 m ü. M am Hang bei Gargazon im Etschtal. Die genannte Tunnelgröße ist erforderlich, damit Schiffe der EU- Schiffsklasse 5 mit einer Breite von 11,40 m von der Donau bis zur Adria fahren können.

Eine Durchquerung der Alpen zu Wasser mittels Wasserkraft

Das Wasser im Kanaltunnel wird durch Wasserstrahlenantrieb in Strömung versetzt, sodaß die Schiffe auf dem Fahrwasser förmlich durch den Kanaltunnel getragen werden und keines eigenen Antriebes bedürfen. Der Schiffsmotor wird für die Dauer der Durchfahrt außer Betrieb gesetzt. Auf diese Weise werden zwei Probleme zugleich gelöst:

•das Problem der Wasserverdrängung durch die Schiffe im Kanal;

•das Problem der Luftverunreinigung im Kanaltunnel durch die Abgase der Antriebsmotoren.

Antworten
Alex 11. März 2019 - 7:20

Hallo Herr Mairhofer,

vielen Dank für die weiteren Tunnel-Tipps 🙂

Viele Grüße
Alex

Antworten

Schreiben Sie uns