Startseite Deutschland Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Deutschland Diese 7 Sehenswürdigkeiten in Deutschland sind im Herbst besonders schön

Diese 7 Sehenswürdigkeiten in Deutschland sind im Herbst besonders schön

von Julia
Der Drachenfels im Siebengebirge im Herbst bei Sonnenuntergang

Wir lieben die dritte Jahreszeit, denn dann werden Wälder, Weinberge und Nationalparks in Deutschland in bunte Farben getaucht. Aber wo ist es in Deutschland im Herbst am schönsten? Und welche Regionen eignen sich von September bis November für ein Ausflugswochenende? Wir zeigen Ihnen welche Sehenswürdigkeiten in Deutschland im Herbst besonders beeindruckend sind.

1. Burgen zwischen Rhein und Mosel

Blick auf die Burg Eltz in Deutschland im Herbst

Die Burg Eltz gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland – auch im Herbst © Adrian72 - stock.adobe.com

Ein Ausflug an den Rhein ist immer wieder schön, denn die verkehrsreichste Wasserstraße der Welt lockt mit jahrhundertealten Burgen und kleinen Fachwerkstädten. Diese Sehenswürdigkeiten sind im Herbst besonders romantisch, denn dann tauchen die bunten Blätter der Bäume und Weinreben die Region in ein warmes Licht. Unser Tipp: einen der vielen Traumpfade wandern und die bunte Rheinlandschaft bewundern.

📌 Lesetipp: Route der Rheinromantik: mit dem Auto am Rhein entlang

Top-Sehenswürdigkeiten am Rhein im Herbst

  • Die Burg Eltz stammt aus dem 12. Jahrhundert ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Deutschland zwischen Eifel, Mosel und Rhein. Im Herbst ist der Blick auf die Burg besonders beeindruckend, denn das ist das Gebäude vollständig von buntem Laub umschlossen. Bis Anfang November kann man während einer Führung sogar die Innenräume der mittelalterlichen Burg anschauen (12 € Eintritt/Erwachsene).
  • Der Blick auf die Rheinschleife Boppard Hamm ist im Herbst ein echtes Erlebnis. Hier macht der Rhein einen großen Knick und wird von zahlreichen Weinreben eingerahmt. Lust auf eine Wanderung der besonderen Art? Pünktlich zum goldenen Herbst werden rund um Boppard Hamm zahlreiche Weinwanderungen angeboten (in der Regel 3 bis 4 Stunden). Immer im Blick: der Rhein.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Frankfurt am Main 50 km ca. 0:50 Std.
Köln 43 km ca. 0:50 Std.

2. Apfelernte im Alten Land

Kisten mit Äpfeln im Spätsommer

Im Alten Land darf man im Herbst selber Äpfel pflücken © powell83 - stock.adobe.com


Der Herbst ist für viele die schönste Jahreszeit im alten Land, denn dann bricht im Obstparadies die Erntezeit an. Im Spätsommer kommen zahlreiche Besucherinnen und Besucher hierher, denn dann kann man auf den Obsthöfen selbst Äpfel pflücken. Und auch sonst ist die Region zwischen Hamburg und Niedersachsen etwas ganz Besonderes: Fachwerkhäuser mit Buntmauerfachwerk, Leuchttürme und historische Mühlen zieren die jahrhundertealte Landschaft.

Top-Sehenswürdigkeiten im Alten Land im Herbst

  • Die maritime Hansestadt Stade ist 1.000 Jahre alt und wird von einem alten Festungsgraben eingerahmt. Viele kleine Cafés und Restaurants sind perfekt für kalte Herbsttage. Und sobald die Sonne wieder scheint, lohnt sich ein Spaziergang durch die kleinen Gassen.
  • Das Naturschutzgebiet Kehdingen zwischen Freiburg an der Elbe und Balje verwandelt sich im Herbst zu einem internationalen Vogelflughafen. Nonnen- und Blassgänse, Goldregenpfeifer und Kampfläufer rasten auf den Wiesen der Kehdinger Elbmarsch bevor es danach weiter geht.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Hamburg 44 km ca. 1:00 Std.
Bremen 103 km ca. 1:25 Std.

3. Goldener Herbst in der Pfalz

Herbstliche Laubfärbung im Weinberg bei Sonnenuntergang in der Pfalz

Herbstlicher Sonnenuntergang in der Pfalz © Torsten Becker - stock.adobe.com


Das milde Klima in der Pfalz mit tausenden von Sonnenstunden ist wie geschaffen für den Weinbau. Warum es hier im Herbst besonders schön ist? Die Weinfelder leuchten in Gelb- und Orangetönen, in den Örtchen an der Südlichen Weinstraße wird der neue Wein kredenzt und dazu wird duftender Zwiebelkuchen gereicht. Das perfekte Setting für ein verlängertes Herbst-Wochenende in Südwestdeutschland!

Top-Sehenswürdigkeiten im Zellertal im Herbst

  • Die schönsten Orte in der Pfalz liegen an der Weinstraße und heißen St. Martin, Rhodt, Neustadt, Deidesheim, Bad Dürkheim, Edesheim und Edenkoben. Unser Tipp: In einer der charmanten Orte eine Übernachtungsmöglichkeit buchen und sich vorab für eine Weinprobe anmelden.
  • Wer lieber sportlich aktiv ist, findet in der Pfalz zahlreiche Wandermöglichkeiten. Besonders schön ist der Annweilerer Burgenweg, der unter anderem hinauf auf die Kaiserburg führt.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Frankfurt am Main 100 km ca. 1:10 Std.
Stuttgart 144 km ca. 1:50 Std.

4. Indian Summer in Berchtesgaden

Herbstliche Landschaft mit Kirche in Berchtesgaden

Im Herbst ist Berchtesgaden in bayern besonders schön © uslatar - stock.adobe.com


Die schneebedeckten Berge in der Ferne kündigen den Winter an und die leuchtenden Blätter sorgen für Indian-Summer-Feeling: Der Herbst im Berchtesgadener Land ist einfach wunderschön. Packen Sie unbedingt Fotoapparat und Wanderschuhe ein, um den Nationalpark ausgiebig zu erkunden. Bei schlechtem Wetter ist das Salzbergwerk ein gutes Ausflugsziel, denn es ist das älteste aktive Salzbergwerk Deutschlands.

Top-Sehenswürdigkeiten in Berchtesgaden im Herbst

  • Die Seilbahn auf den Obersalzberg hat mehr als 60 Jahre auf dem Buckel, aber bringt Sie auch im Herbst zuverlässig nach oben. Dort angekommen, bietet sich Ihnen ein traumhafter Blick auf das herbstliche Tal.
  • Der Königssee zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Im Herbst werden geführte Kräuter- und Pilzwanderungen angeboten. Natürlich kann man die Region rund um den See auch alleine erkunden. Der 3,5 Kilometer lange Malerwinkel-Rundweg ist besonders beliebt und führt am nördlichen Ufer entlang.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
München 154 km ca. 2:00 Std.
Linz 160 km ca. 2:00 Std.

5. Strandspaziergänge auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zings

Enten im Flüg über Uferlandschaft

Der herbst an der Ostsee ist perfekt für die Vogelbeobachtung © Carmen Steiner - stock.adobe.com


Im Herbst kehrt an der Ostsee Ruhe ein, denn dann reisen die Sommergäste ab. Teilweise haben Sie die Strände jetzt fast für sich alleine – Erholung pur! Besonders schön ist es auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Hier können Sie im Herbst Kraniche beobachten, die hier Pause machen, um gemeinsam nach Afrika oder Südeuropa weiterzuziehen. Ab September können Sie die Rothirschbrunft außerdem hautnah miterleben, denn Wanderwege führen rund um die Buchhorster Maase, wo sich das Naturspektakel abspielt.

Top-Sehenswürdigkeiten in der Vorpommerschen Boddenlandschaft im Herbst

  • Im Norden von Fischland-Darß-Zingst liegt der Darßer Urwald. Mehrere kleine Pfade schlängeln sich durch den herbstlichen Wald, der Hauptwanderweg führt zu einem alten Leuchtturm aus den 1840-er Jahren.
  • Der Weststrand ist im Sommer von zahlreichen Reisenden bevölkert. Im Herbst dagegen ist es hier ruhig und wildromantisch. Das Wetter ist noch schön genug für ausgedehnte Spaziergänge. Platz gibt es genug: Der Weststrand ist stolze 14 Kilometer lang und führt vorbei an naturbelassenen Dünen und wilden Pflanzen.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Rostock 60 km ca. 1:15 Std.
Lübeck 180 km ca. 2:30 Std.

6. Canyons in der Sächsische Schweiz

Aussicht vom Ritterfelsen auf die Burg Hohnstein in der Sächsischen Schweiz

Aussicht vom Ritterfelsen auf Burg Hohnstein © Andrea Schöne - stock.adobe.com


Die Sächsische Schweiz hat sich mit ihren Sehenswürdigkeiten wie der Basteibrücke in den letzten Jahren zu einem beliebten Ausflugsziel in Deutschland gemausert. Im Herbst lohnt sich ein Roadtrip in diese Region besonders. Dann ist nicht nur weniger los, sondern die Felsformationen und Sandsteine sehen im Herbstlicht noch viel spektakulärer aus als sonst.

📌 Lesetipp: Wie Sie die Sächsische Schweiz ganz bequem mit dem Auto erkunden

Top-Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz im Herbst

  • Die Wanderung zur Basteibrücke gehört zu einem Besuch der Sächsischen Schweiz einfach dazu. Der schnellste Weg führt über das Basteihotel, wo auch Parkplätze für euren Mietwagen zur Verfügung stehen. Schöner ist es aber, hinauf zur Basteibrücke zu wandern. Die Wanderung ist gut machbar, startet in Rathen am Fähranleger (hier gibt es auch kostenlose Parkplätze) und dauert etwa drei Stunden.
  • Das Städtchen Hohnstein ist gerade im Herbst unglaublich romantisch. Über der Stadt thront die gleichnamige Burg, kleine Fachwerkhäuser zieren die Gässchen und kleine Cafés laden zu einem Zwischenstopp ein. Einen guten Blick auf die Stadt und das herbstliche Polenztal haben Sie von den Burgterrassen aus.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Dresden 64 km ca. 1:25 Std.
Leipzig 107 km ca. 2:30 Std.

7. Kürbiszeit im Spreewald

Boote und Kürbisse im Spreewald im Herbst

Die Kürbisernte wird im Spreewald teilweise mit Booten transportiert © Szymon - stock.adobe.com


Herbstzeit ist Kürbiszeit – vor allem im Spreewald, denn dort werden die Leckerbissen per Kahn vom Feld auf die Höfe geholt. Während sich im Sommer zahlreiche Kanus auf dem Wasser tummeln, liegen die Spreekanäle im Herbst fast mystisch verlassen da. Kanufahren ist aber auch im Herbst erlaubt und bringt mindestens genauso viel Spaß wie im Sommer.

Top-Sehenswürdigkeiten im Spreewald im Herbst

  • Auf der Lübbener Schlossinsel befindet sich neben dem Schloss auch der Hafen für Kahnabfahrten. Das Stadt- und Regionalmuseum im Schloss ist außerdem empfehlenswert, denn hier werden mittelalterliche Schätze aus der Eisen- und Bronzezeit ausgestellt. Perfekt für einen verregneten Herbsttag. Bei gutem Wetter lohnt sich ein Spaziergang über die Insel, denn hier gibt es zum Beispiel einen Klanggarten und mehrere Restaurants.
  • Das Freilandmuseum Lehde zeigt den typischen Arbeits- und Familienalltag, der im Spreewald im 19. Jahrhundert vorherrschte. Die liebevoll restaurierten Häuser geben außerdem einen Einblick in die verschiedenen Bauweisen der Region. Besonders spannend: die älteste Kahnwerkstatt des Ortes darf auch besichtigt werden.

Entfernung zu Großstädten in der Nähe:

Stadt Fahrstrecke Fahrtdauer
Berlin 98 km ca. 1:30 Std.
Dresden 105 km ca.1:15 Std.
Autofahren im Herbst
Für alle, die mit dem eigenen Auto oder Mietwagen unterwegs sind: Passen Sie Ihre Geschwindigkeit immer den Wetterverhältnissen an. Der Bremsweg kann sich im Herbst bei Laub und Nässe von rund 40 Metern auf stolze 75 bis 100 Meter bei Tempo 100 verlängern.

Titelbildquelle: #248736106 | Urheber: © Adrian72 – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns