Startseite Barrierefrei Reisen Behindertengerechter Mietwagen für einen barrierefreien Urlaub

Behindertengerechter Mietwagen für einen barrierefreien Urlaub

von Alex
Frau mit Gehbehinderung steigt aus einem Auto.

Den Alltag hinter sich lassen, etwas Neues erleben und sorgenfrei freie Zeit genießen: Urlaub ist eine wichtige und nötige Auszeit, die jeder Mensch unbeschwert verbringen möchte. Damit behinderte Menschen den Urlaub möglichst ohne Hürden erleben können, gibt es verschiedene Hilfsmittel und Unterstützungen. Eine große Erleichterung für die Reiseplanung kann ein behindertengerechter Mietwagen sein. In diesem Artikel erklären wir, welche mögliche Ausstattung bei barrierefreien Mietwagen zur Verfügung stehen und wie damit flexibles und selbstbestimmtes Reisen ermöglicht wird.

Welche Vorteile hat ein behindertengerechter Mietwagen im Urlaub?

Neben der Suche nach einer barrierefreien Unterkunft ist vor allem auch die Organisation einer sicheren An- und Abreise unverzichtbar bei der Urlaubsplanung. In öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es verschiedene Erleichterungen und Hilfsmittel für Personen mit Behinderung. Gerade bei weiten Reisen, die Sie in fremde Regionen führen oder häufiges Umsteigen erfordern, wünschen sich Urlauber oft eine verlässliche Alternative.

Ein behindertengerechter Mietwagen ist durch seine angepasste Ausstattung speziell darauf ausgerichtet, Sie sicher und stressfrei ans Ziel zu bringen. Im Urlaub kann ein Mietwagen Ihnen zusätzliche Flexibilität und Freiheiten ermöglichen, während die Reise im öffentlichen Nahverkehr oftmals mit mehr Planung und Vorbereitung verbunden sein kann. Insbesondere für Menschen mit einer Gehbehinderung bzw. für Rollstuhlnutzer bietet ein Mietwagen mit behindertengerechter Ausstattung außerdem den großen Vorteil, dass der eigene Rollstuhl jederzeit sicher transportiert werden kann.

Wann und wohin Sie in den Urlaub fahren wollen und welche Ausflugsziele Sie unterwegs ansteuern möchten, ist ganz Ihnen überlassen – Mietfahrzeuge, ob Mietauto oder gemietetes Wohnmobil, ermöglichen einen selbstbestimmten Urlaub, den Sie vollends genießen können.

Gut informieren & früh buchen
Entscheiden Sie sich für einen Mietwagen, sollten Sie rechtzeitig recherchieren, welche Modelle die richtige Ausstattung für Sie besitzen. Lassen Sie sich dabei von den Anbietern beraten und über die verschiedenen Möglichkeiten aufklären, die Ihnen zur Verfügung stehen. Da die Nachfrage nach behindertengerechten Fahrzeugen je nach Standort höher sein kann als das Angebot, sollten Sie außerdem möglichst zeitig buchen.
Mann leistet einer Frau im Rollstuhl Hilfe beim Einsteigen in einen behindertengerechten Van.

© 4K-Production - stock.adobe.com

Welche Arten von behindertengerechten Mietwagen gibt es?

Bei behindertengerechten Mietwagen handelt es sich um speziell umgebaute Fahrzeuge, die Personen mit eingeschränkter Mobilität eine sichere Fahrt ermöglichen. Im Allgemeinen bedeutet „behindertengerecht“ in diesem Zusammenhang, dass es sich um rollstuhlgerechte Mietwagen handelt. Dabei gibt es meist Anpassungen für Selbstfahrer, Beifahrer und Mitfahrer im Rollstuhl.

Natürlich können Fahrzeuge auch auf andere Arten umgerüstet werden, z. B. mit einer Pedalerhöhung für kleinwüchsige Menschen, einer Linkssteuerung bei einseitiger Lähmung oder einer Fußsteuerung bei eingeschränkter Mobilität des Oberkörpers. Welche Möglichkeiten Autohersteller und Mietwagen-Services anbieten, können Sie direkt beim Anbieter erfahren – es kann allerdings möglich sein, dass manche Umbautypen nicht zu jeder Zeit als Mietwagen zur Verfügung stehen. Lassen Sie sich in diesem Falle zu geeigneten Alternativen beraten, die Ihnen dennoch eine stressfreie Reise ermöglichen können.

Welche Ausstattung für behindertengerechte Mietwagen ist verfügbar?

Die Ausstattung eines behindertengerechten Fahrzeuges kann individuell an die jeweilige Person angepasst werden, die das Auto als Selbstfahrer oder Passagier nutzen möchte. Wenn Sie selbst kein solches Fahrzeug besitzen oder z. B. eine größere Alternative für den Urlaub suchen, bei der mehr Personen Platz haben, wird für gewöhnlich keine spezielle Anpassung vorgenommen. Stattdessen können Sie bei Anbietern aus einer Reihe verschiedener Fahrzeuge wählen, deren Ausrüstung Ihnen die gewünschte Erleichterung bietet.

Fahrsicherheitstraining
Möchten Sie sich vorab mit dem Fahrzeugtyp vertraut machen, den Sie anmieten wollen, bieten einige Hersteller (wie PARAVAN) Fahrsicherheitstrainings an.

Umbau für Selbst- und Beifahrer

Durch verschiedene Anpassungen bei der Fahrzeugsteuerung wird es Menschen mit Behinderung ermöglicht, einen Mietwagen selbstständig zu fahren. So verwenden die angepassten Fahrzeuge häufig standardmäßig Automatik- statt Schaltgetriebe und verfügen über eine Handbedienung für Gas und Bremse statt Pedalen. Weitere mögliche Anpassungen sind:

  • Einstieg- und Transferhilfen vom Rollstuhl auf den Fahrer- oder Beifahrersitz
  • Lenkhilfen, z. B. Lenkradknauf (erleichtert das Rangieren) oder Multifunktionsdrehknopf (ermöglicht die Bedienung der Sekundärfunktionen des Fahrzeuges, z. B. Scheibenwischer, Hupe, Abblend-/Fernlicht, Blinker)
  • Pedalabdeckungen
  • automatische Rollstuhlverladung
  • zusätzliche Assistenzsysteme (z. B. Einparkhilfe, Spurhalteassistent, Abstandstempomat)
Nachweis über Fahrtauglichkeit
Behinderte Selbstfahrer benötigen zusätzlich zum Führerschein einen Nachweis über Ihre Fahrtauglichkeit – das gilt auch bei Mietwagen. Verfügen Sie über diesen Nachweis (z. B. ein ärztliches Gutachten zur Fahreignung), können Sie auch mit dem Mietwagen ohne Begleitung fahren.

Umbau für Mitfahrer

Angepasste Fahrzeuge stehen natürlich nicht nur für Aktivfahrer zur Verfügung. Auch wenn Sie gern entspannt in einem Fahrzeug mitreisen möchten, gibt es entsprechende Umbauten, die Sie während des Transportes absichern. Bei behindertengerechten Fahrzeugen für Mitfahrer im Rollstuhl ist im Regelfall keine Veränderung der Fahrzeugsteuerung nötig. Stattdessen ist es wichtig, dass es hier ausreichende Möglichkeiten zum sicheren Transport des Rollstuhlfahrers im Heckbereich gibt.

Um Passagiere im Rollstuhl sicher zu transportieren, verfügen entsprechende Fahrzeuge z. B. über folgende Modifikationen:

  • geräumiger Fahrgastraum
  • Heckausschnitt mit Auffahrrampe oder Liftsysteme zum Einstieg
  • Personen- und Rollstuhlrückhaltesysteme

Wenn Sie Ihren Mietwagen abholen, sollten Sie sich vom Anbieter über die korrekte Sicherung beim angemieteten Fahrzeug genau einweisen lassen – so steht einer entspannten Fahrt nichts im Weg.

Übrigens: Je nach Bauart und vorgenommenen Anpassungen können in einem barrierefreien Fahrzeug auch mehrere Rollstuhlnutzer mitfahren – als Selbstfahrer und/oder Passagiere.

Mann im Rollstuhl wird mit einem Liftsystem in den Mietwagen gehoben.

© romaset - stock.adobe.com

Kann man behindertengerechte Autos auch im Ausland mieten?

Damit Sie auch im Ausland uneingeschränkt mobil sind, kann es sich lohnen, vor Ort einen Mietwagen zu buchen. In vielen Urlaubsregionen gibt es Anbieter für behindertengerechte Mietwagen – die verfügbaren Optionen sollten Sie aber bestenfalls schon vor Reiseantritt recherchieren. Sind Sie sich unsicher, ob die verfügbaren Mietwagen die richtige Ausstattung haben oder haben Sie Rückfragen zu bestimmten Preis- oder den Versicherungskonditionen, ist es ratsam, vorab direkt mit den Anbietern in Verbindung zu treten.

Weiterhin gibt es auch in Deutschland ansässige Firmen, die ihr Angebot in angrenzende Länder ausgeweitet haben (z. B. Avis), oder Mietwagenservices, die es Ihnen ermöglichen, den in Deutschland angemieteten Wagen auch ins Ausland mitzunehmen. Ob diese Option möglich ist und welche besonderen Versicherungsbedingungen dann gelten können, sollten Sie jedoch vorab erfragen.

Fazit: Selbstbestimmt verreisen mit dem behindertengerechten Mietwagen

Ein Mietwagen kann Ihnen nicht nur die Reiseplanung erleichtern, sondern ermöglicht Ihnen auch mehr Flexibilität und Mobilität an Ihrem Zielort. Dadurch werden auch spontane Ausflüge am Urlaubsort möglich, ohne dass Sie sich Gedanken über straffe Zeitpläne oder Ein- und Umsteigehilfen in den öffentlichen Verkehrsmitteln machen müssen. Wenn Sie sich im Urlaub über den Transport keine Gedanken machen müssen, können Sie Ihre freie Zeit optimal genießen und neue Kraft für den Alltag tanken.

Titelbildquelle: #250797544 | Urheber: © didesign – stock.adobe.com

Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns